» »

Schmerzen im rechten Unterbauch seit 12 Jahren

oTuts\id,exx


Und ich nehme schon die ganze Zeit etwas gegen die Blähungen, doch sie gehen nicht weg. Für den Magen nehme ich Iberogast, aber der beruhigt sich auch nicht. :-/

Mparoxni


@ outsidex

Hallo,

das es psychischer Natur ist, will ich gar nicht unbedingt behaupten.

mfg Gerrit ;-)

oAutsbidexx


Nee... das wollte ich dir doch auch nicht unterstellen. ;-)

Ich weiß schon, dass bei mir "da oben" was nicht soo ganz stimmt :-/ aber mein Bauch tut trotzdem weh und hat verschiedene Symptome. %-|

Mdaroxni


Hallo,

und, weiß einer schon mehr?

mfg Gerrit ;-)

o@utsid9ex


Nee... ich noch nicht. Mal sehen, wann ich zum "Onkel Doktor" gehe und ihm das frage/sage.

Ich habe mir am Montag aber aus der Apotheke Enzym Lefax und Iberogast geholt. Letzteres soll eigentlich den Magen beruhigen, aber so wie das schmeckt... %-| Vielleicht bringt das Zeug ja was?! ???

M2arLonxi


Hallo,

kannst es ja ausprobieren. Und jetzt zerbrechen wir uns mal nicht den Kopf drüber, in zwei Tagen is Heiligabend. :-D

mfg Gerrit :-D

o<u'tsidxex


Youuuu... hoooou.... hoooou... hoooou ;-D (und das waren keine Schmerzschreie oder Gegrummel aus dem Bauch ;-)). Maroni: du hast recht. ;-) Bis bald. *:) :-D

L'arxes1


Morgen

Ja, ja der Blinddarm, ich kann ein Lied davon singen. Die Schmerzen, die ich hatte, wünsche ich niemanden. Das fing bei mir an mit einem verdammten Döner, 3 Stunden später lag ich im Bett und konnte mich vor Schmerzen nicht mehr rühren, geschweige denn nach links und rechts drehen. Mußte im minutentakt auf's Töpfchen, man kann sich vorstellen wie schwer mir das mit diesen Schmerzen fiel. Der Witz dabei war, das mein Bauch immer mehr aufblähte und wahnsinnig hart war. Dachte in diesen Augenblick nicht an den Blinddarm, sondern schob es auf verstärktes Bauchmuskeltraining am Vortag. Ich ließ einen Bereitschaftsarzt kommen, den ich auch schön erzählte, das ich vieleicht zu viel Training gemacht habe, der tastete meinen Bauch ab, machte noch paar Spielchen mit mir und stellte am Ende fest, das ich zu viel trainiert habe und so eine Art Muskelkater habe. Da aber bis zum abend keine Linderung entrat, es war eher das Gegenteil der Fall, bat ich meinem Kumpel mich ins Krankenhaus zu fahren. Meine Hose mußte ich mit der Hand festhalten, da ich sie nicht mehr zu bekommen habe, so aufgebläht war mein Bauch.

Im Krankenhaus haben sie mich noch mal richtig untersucht, mit dem berühmten Fingertest in meinem Allerwertesten. Ich durfte gleich da bleiben, sie haben mir gesagt, ich werde gleich morgen früh operiert, der Blinddarm muß schnellstens raus. Nachdem die Ärztin mir das sagte, waren die Schmerzen auf einmal weg. Komisch eigentlich. Wenigstens hatte ich eine schmerzfreie Nacht und konnte sogar ganz gut schlafen. Nächsten früh machten sie mich dann OP fertig. Gaben mir dann eine Tablette zur Beruhigung, meinte die Schwester und sagte dann, ruh dich noch eine Weile aus bis wir sie holen. Die Tablette entpuppte sich dann als Schlaftablette, wirkte unwahrscheinlich schnell, als sie mich in den OP schoben, war ich schon fast weg, sollte mich dann eigentlich selbstständig auf den OP Tisch legen, aber das ging gar nicht mehr. So und irgendwann lag ich wieder in meinem Bett und wachte langsam auf. Hatte einen schönen Verband um, die Schwester lächelte mich an und sagte, das alles gut verlaufen ist.

Der Blinddarm war schon ziemlich vereitert, höchste Eisenbahn das er raus mußte. 9 Tage mußte ich im Krankenhaus bleiben, genau die Tage, die der Patient bezahlen muß, ein Schelm der Böses dabei denkt. Jedenfalls hätte ich schon viel früher raus gekonnt. Danach noch 2 Wochen krank geschrieben von meinem Hausarzt und ab wieder auf Arbeit. Jetzt erinnert mich noch eine ca. 5 cm große Narbe daran, fällt aber nicht sonderlich auf. Im Gegensatz zu meinem Kumpel hatte ich da noch Glück, den seine Narbe ist mind. 30 cm lang und geht über den ganzen Bauch. der hatte auch immer wahnsinnige Bauchschmerzen, aber kein Arzt kam darauf, das es der Blinddarm ist, deshalb haben sie ihn einfach mal auf gut Glück aufgeschnitten, da haben sie es dann festgestellt, ein schon durchgebrochener Blinddarm.

Und wer denkt, wenn der Blinddarm weg ist, ist auch der Reizdarm weg, der irrt. Bei mir ist er immer noch vorhanden.

DYerMi^tDgemWo=lLf|Stepxpt


ich würde auf jeden fall mal den blinddarm rausmachen lassen...das klingt jetzt vielleicht komisch aber das is mein ernst.

ein freund von mir wurde vom arzt als simulant bezeichnet! das hat der arzt wirklich gesagt!

und dann ist er einen tag später fast zusammengebrochen vor schmerzen....das ende vom lied war das sein blinndarm geplatzt war und ein teil davon war sogar schon abgestorben.

ich sags nochmal der blinddarm is das übelste was einem passieren kann da man es fast nie erkennt !!!!!!!!

manche leute bekommen kopfschmerzen davon andere denken sie haben rückenschmerzen, alles schon gehört und um ende was der verdammte blinddarm....

o%utFsixdex


Nur weiß ich, dass meine Rückenschmerzen leider nicht vom Blinddarm kommen. :-/ Zumindest die in der LWS... %-|

Bauchweh hab ich trotzdem noch... aber was solls... :-| Vielleicht kreppier ich ja daran, dann muss ich dieses scheiß Leben nicht mehr ertragen. :-/

rIomfy7x4


dito seit über zehn Jahren Blinddarmreizung oder sonstwas?!?

Kenne es zur Genüge, die Schmerzen in der Blinddarmregion ... die kommen und gehen. Unangenehm ist es dann auch, sich zu setzen (schmerz). Die schmerzen treten ohne andere Begleiterscheinungen auf, also keine Übelkeit, Fieber ... nix.

Vor zehn jahren etwa per ultraschall untersucht: Die Ärtztin sagte, es wäre ziemlich vernarbt bzw. verwachsen die Gegend um den Blinddarm. Und das wohl irgendwann ein op fällig wäre.

Andere meinten, paar tage nix zu essen (bzw. nur zwieback), da das ein entgiftungsorgan wäre ? (keine ahnung, ob das stimmt). Zumindest kam eine bekannte wegen dieser blinddarmreizung in Krankenhaus und wure zwei tage auf diät gesetzt, um dann unverrichteter dinge (ohne op) wieder nach hause geschickt zu werden.

Vor zwei jahren hab ich mir wieder die pille (verhütung) verschreiben lassen. ein jahr später wurde durch eine routine- innere(also vaginal)- Ultraschalluntersuchung eine zyste (RECHTS) entdeckt. Kurz darauf bekam ich kolikartige bauchschmerzen und zwischenblutung (ist die Zyste geplatzt?) ... auf jeden fall bei der nächsten untersuchung war die zyste weg.

Tja, bin trotzdem nicht schlauer ... sind das schmerzen der zyste? oder doch wieder die blinddarmreizung? Keine ahnung ... schlimm ist nur, dass die ärzte auch keine ahnung haben und ich nur da stehe wie ein hypochonder.

Ach, übrigens, bin ich auf den Beitrag gestoßen, da ich mal wieder seit paar tagen diese "leichten, unangenehmen" schmerzen habe.

rSomyx74


bevor ichs vergesse

hab nächste woche wieder einen termin beim Gyn. und dann wird ohnehin wieder eine vaginale ultraschall gemacht. Mal sehen, ob die zyste wieder da ist. ich berichte dann.

DnrowuDamxe


oha

Noch mehr mit dem gleichen Problem wie ich. Ich muss dazu sagen das ich seit meiner Kindheit schon ständig Angst vor Blinddarm habe warum auch immer obs die Op is oder die sache ansich keine Ahnung.

Und auch ich leide öfters an naja nich direkt schmerzen aber ein ziepen und ziehen ....Mein Letzter Arstbesuch war vor Weihnachten und es wurde nur festgestellt ich habe zuviel luft im Bauch woher die auch immer kommt und warum auch immer die nicht geht! Ähnlich wie outsidex habe ich auch iberogast tropfen bekommen nach einer Blut und Ultraschall untersuchung bei der ich fragte wie es mit dem Blinddarm aussehe und er da rumdrücke mit dem Ultraschallteil um ihn zu finden und es war nix zu sehn was auf ne Entzündung hinweist. Dennoch bleibt das ziepen ziehen etc und meine panik ...

Natürlich versuch ich mir zu sagen "hey der Arzt hat doch gesagt" aber viel bringen tut das irgendwie nicht ....

Es wird halt auf Psychosomatisches getippt und vielleicht ziept und zieht es auch woanders mal aber da nimmt man es irgendwie nicht wirklich wahr ...weils ja nich die "Bildarmgegend" ist ....

Aber ich bin nicht allein mit meiner Paink das macht irgendwie Mut .....

Bekannte verstehn das meist nicht und sagen nur : denn lass ihn dir doch rausnehmen denn haste die Panik nicht mehr ...schwer dadrüber zu lachen zumal ich niemand gross habe der für mich da ist !

MgarAoni


@ DrowDame

Hallo,

ich glaube, dass die Psycho da auch eine Rolle spielt.

Na, und außerdem nehmen sie dir den Blinddarm nicht raus, wenn der Arzt sagt, da is' nix. Da haben deine Bekannten gut reden.

Die Psycho kann mit Dingen zusammenhängen, die glaubt man gar nicht.

Hab ich bei Druck auf dem Kopf erlebt. Nachdem mir dann mein Neurologe des Vertrauens gesagt hat, ich hätte nichts schlimmes, da war es 1-3 Tage später so gut wie weg.

mfg Gerrit ;-)

S/vehn S


ich dachte schon ich werde so langsamm bekloppt

Hallo leute endlich mal welche die wohl das gleche wie ich haben dachte auch schon ich wer wohl der einzige mit sollchen schmerzen die ich auch mitlerweile über 12 Jahre habe :-(

auch ich bin von arzt zu arzt gerannt und zuerst konnte keiner was finden bis vor ca 3 jahren da kamm mal ein arzt dardrauf mich zu einen Lactose und Fructose intollerals test zu schicken (Fruchtzucker und Milchlzucker test) und tatsächlich habe ich beides :-( nur das dumme ist das es wohl mit ein auslöser der schmerzen ist aber wohl nicht der einzigste grund dafür den seid ca 2 jahren habe ich auch noch das problem dazu wenn ich was hebe (z.b eine cola kiste) bekomme ich schmerzen in der rechten unteren bauchhälfte und einen dicken blähbauch dazu der dicke bauch verschwindet zwar nach ein paar tagen wieder aber die schmerzen bleiben meist bist zu 3 wochen war damit natürlich auch schon beim arzt weil ich den verdacht auf einen leistenbruch hatte aber fehlanzeige der arzt meinte es könnte evl.eine weiche leiste sein aber da wer er sich auch nicht zu 100% sicher na toll und so lebe ich nun mit den schmerzen weiter bis heute und wohl noch bis zum tod wer weis ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH