» »

Schwangerschaft trotz Gallenstein?

T3weetxy80


Morgie,

meine Steinchen machen sich auch schonmal bemerkbar.

Ich kann da halt nur aus eigener Erfahrung sprechen.

Das sollte jeder selbst mit seinem Arzt durchsprechen...

LG @:)

Nsapturelxle


Hallo Ihr Alle,

ich gehe morgen ins Krankenhaus und werde am Dienstag vom meiner Gallenblase "befreit". Mal sehen, was danach ist. Die Größe des Steins und auch nur alleine die tatsache, dass er durchaus für meine heftigen Probleme verantwortlichs ein könnte, war mir letztendlich wenn auch schweren Herzens aber Zeichen genug.

Ich hoffe, das Ganze kann laparoskopisch gemacht werden und es geht alles gut. Habe ein bisserl (leicht untertrieben :-9) Bammel..... schlotter...... {:(......... Wird bestimmt morgen noch schlimmer und Dienstag erst recht..... :-p......

Mein Chef hat nun aber auch auf diesen schnellen Termin gedrängt, da bei uns in der Firma ja mächtig was brodelt und große Umstrukturierungen laufen, Umzüge bevorstehen und so weiter....

Ich danke Euch für Eure viele Beiträge und melde mich demnächst wieder in diesem Theater...

*:)

Alles Liebe,

Naturelle

MporgPie01


DAUMENDRÜCK !!

Hallo Naturelle,

ich drücke Dir ganz fest die Daumen !!!! ALLES GUTE UND DASS DU SCHNELL WIEDER GESUND WIRST !!!!

N%atDurevlle


Hier bin ich wieder...

So, seit einer Woche lebe ich nun ohne Gallenblase.... Die OP war recht wohl okay, aber meine 4 Narben machen mir sehr starke Beschwerden. Außerdem kann ich fast keine Nahrung bei mir behalten und habe tags und nachts wieder mal ganz schlimme Krämpfe, Übelkeit, psychische Angeschlagenheit. Bin seit Fr aus dem Krh und das Wochenende war echt die Hölle. Nun habe ich seit 2 Tagen Schmerzmittel, die zumindest den Wundschmerz leicht betäuben,. Aber ich kann keine Untertwäsche und Hose ohne Schmerzen tragen und schlafe kaum, da meine Gedärme auch nachts tierisch aktiv sind, mich mit Gräuschen und Schmerzen aus dem - zugegeben leichten - Schlaf holen und mich echt madig machen, wenn ich dann nachts in Grübeln gerate. Egal wie klein oder schonend (1 Scheibe pures Weißbrot z.B.) die Menge an Essen auch ist, bisher haben sich meine Krämpfe, die ich den ganzen Tag über habe dann immer mit extrem lauten Geräuschen zusammen verschlimmert und ich musste binnen 2 Minuten dringend auf die Toileten und hatte Durchfall mit weiteren Krämpfen. Danach gehen die Bauchkrämpfe auch nicht wieder weg.

Leider sieht es so aus, als dass nach der OP sich nun meine sonstigen Beschwerden, die ich ja seit einem guten Jahr mal mehr mal weniger habe, wieder bis auf die Anfänge verschlimmert haben. Ich kann das Haus nicht verlassen und habe trotz Schonung ständig Schmerzen, was mich ja damals auch so tierisch fertig gemacht hat. Die Durchfälle und die Geräusche erinnern mich auch immer wieder an an mein Problem. Mit den Krämpfen musste ich ja teilweise auch schon vor der OP leben, was ja eigentlich auch kein Zustand ist, aber es war halt so. Nun habe ich fast das Gefühl, mit der Entfernung der Gallenblase eine Verschlimmerung hervorgerufen zu haben, was ich echt kaum fassen kann. Ich könnte, wenn ich mir meine momentane (hoffentlich momentane) Situation vor Augen führe, echt mit dem Kopf vor die Wand laufen, bis ich nichts mehr spüre.

Aber immerhin sind die Wundschmerzen etwas weniger geworden. Arzt sagt aber, dass die Narben auch bedingt durch die ständigen Krämpfe nicht gut heilen und ich auch kein gutes Heilfleisch habe.

Mich macht das alles echt fertig. Mein Mann tut zwar alles für mich, aber ich merke mittlerweile auch deutlich, dass die Situation ihn auch überfordert und ich hoffe, unsere Beziehungen erträgt mich und den Zustand auch noch länger.

In der Firma wünschen mir zwar alle auch das Beste, aber natürlich wird auch sehnsüchtig auf mein Rückkehr gewartet. Da gehts dann aber auch nicht langsam zu, sondern wenn ich da bin, muss ich auch wieder sofort vollste leistung bringen.

Momentan kann ichmir ein ständiges Sitzen, Aufstehen, Bewegen und vor Allem Essen außer Haus und natürlich Kleidung außer einem Jutesack zu tragen nicht wirklich vorstellen....

Ist alles irgendwie dumm gelaufen. Ich hoffe inständig, dass sich zumindest diese Durchfälle bald legen und meine Narben heilen, damit ich duschen und vor allem vernünftige Klamotten tragen kann.

So, nun genug von mir - und einer zugegeben auch deutlichen Portion Selbstmitleid :-) -

Liebe Grüße an alle Leidgenossen und ähnlich Geplagten....

Naturelle

c.ordxu2


Hallo Naturelle

es tut mir sehr leid, dass es dir noch so schlecht geht. :°_

Lass dich trotzdem nicht unterkriegen, gib deinem Körper noch ein bisschen Zeit. Der ganze Verdauungstrakt muss sich erstmal auf die neue Situation einstellen, das geht wohl bei manchen schneller, bei manchen langsamer.

Was sagt denn der Arzt zu den Krämpfen?

Die Durchfälle können normal sein, mein Arzt sagte damals, dasss es ca. vier Wochen dauert, bis die Verdauung eingespielt ist. Ich hatte keine Durchfälle, aber das geht bei auch aus anderen Gründen praktisch gar nicht.

Wenn du dich weiterhin so schlecht fühlst, solltest du keine Hemmungen haben, deinen Arzt wieder aufzusuchen!

Ich wünsche dir gute Besserung und alles Gute!:)*

N{atu-reFllxe


@ Cordu2

danke für Deine aufmunternden Worte. Ich hoffe inständig, dass Du mit Deiner Vermutung, dass sich alles irgendwie wieder normalisieren wird, Recht behälst.

Liebe Grüße

Naturelle

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH