» »

Geplatzter Blinddarm: Ähnliche Erfahrung?

sZonn?enblbumfe2702


Hallo,

meine kleine Schwester würde gestern notoperiert :-(

Sie hat am Freitag letzte Woche Magenkrämpfe bekommen, am Abend hat sie 9mal erbrochen und ist zuhause geblieben. Am Sonntag war es nicht besser und wir sind mit Ihr zum Bereitschaftsarzt gefahren. Diese meinte sie hat sich einen Magen-Darm-Virus einfangen in 2-3 Tagen würde es besser werden. Ich muss dazu sagen der Bereitschaftsarzt war ein Frauenarzt. Naja es wurde nix besser und wir sind am Dienstag zum Hausarzt gefahren sie meinte dann es könnte der Blinddarm sein und wir sollen ins KH fahren.

Also taten wir das und die Ärzte im KH untersuchten sie. Die Blutwerte waren nicht ok, ihre Entzündungwerte waren zu hoch. Da haben die Ultraschall gemacht und es war auch da alles ok. Aber sie blieb zur Überwachung im KH. Am Mittwoch ging es ihr besser, alle freuten sich. Plötzlich bekam sie Fieber und immer stärkere Schmerzen die internistischen Ärtze holten Rat bei den Chirurgen die machten gestern nochmal ein Ultraschall und entdeckten freie Flüssigkeit im Bauchraum. Innerhalb der darauffolgenden 2 Stunden wurde sie operiert.

Jetzt liegt sie auf der ITS.

Hoffe es kommen keine Komplikationen dazu . Wir haben echt Angst was jetzt auf uns zukommt. :-/

Liebe Grüße

leitt/leH.L.


Auch wenn der Faden hier schon älter ist, hat mein Bruder die Erfahrung auch gerade machen müssen.

Unfassbar das der Arzt es nicht erkannt hat. Er hatte seit Freitag Bauschmerzen, aufgeblähter Bauch, ihm war übel. von Samstag auf Sonntag wurde es dann so schlimm das wir morgen um 8 ins Krankenhaus sind. (Bei uns gibt es den Hausärztlichen Bereitschaftsdienst nur im KH).

Dort wurde er untersucht, da man nichts gesehen hat wurde Blut abgenommen, Buscopan verschrieben und wir sollten Montag mittag wegen den Blutergebnissen wieder kommen.

Als wir Montag hin sind konnte er sich kaum noch vor Schmerzen auf den Beinen halten. Er ist zum Auto fast gekrochen, jeder Hubbel hat ihm weh getan.

Zum Glück hatte er eine super Ärztin, sie sah sofort das Flüssigkeit im Bauchraum war. Not Op - geplatzter Blinddarm. Eine Stück vom Darm musste entfernt werden und er hat eine schwere Bauchfellentzündung. Bis gestern war er mehr tot als lebendig, bei den Entzündungswerten gar kein Wunder.... %:| sein Zustand war sehr kritisch,seit heute ist er auf dem Wege der Besserung. :-)

Bis Samstag gibt es noch Antibiotika durch die Vene, danach sehen sie weiter.Er wird defitniv länger brauchen bis er sich davon erholt hat.

Der behandelnde Chefarzt sagte das es ihm ein Rätsel sei, warum sein Kollege Sonntag nicht den entzündeten Blinddarm gesehen hat, ihm hätte das auffallen müssen. Zumals er "typische Symptome" hatte. Die trügerische Ruhe Sonntag nach dem KH spricht dafür, dass er da evtl schon geplatzt ist, das könnte man so nicht mehr nachvollziehen. Fakt ist, das beim Einschnitt in den Bauch schon alles raus kam was sich da angesammelt hat {:(

Ich könnte dem Arzt...sowas unfähiges. naja lassen wir das.

Wenn ich mir übereleg das mein Bruder diese Schlamperei fast mit seinem Leben bezahlt hat... :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH