» »

Darmentzündung/ Morbus Crohn- Anzeichen?

kv-$baHby hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Mein Freund hat seit längerem eine Reihe von Beschwerden. Er war eh schon ziemlich dünn und hat seit einigen Monaten starke Essprobleme.

Beim Essen hat er oft das Gefühl, keine Luft zu bekommen und kann deshalb nicht weiter essen.

Dann wird ihm oft nach dem ERSTEN bissen schon schlecht und er lässt ebenfalls alles stehen. Generell ist ihm öfter schlecht.

Er läuft dann immer in der Wohnung auf und ab, trinkt Tee und rennt ständig aufs Klo, aber immer nur kurz.

Generell hat sich sein Verhalten verändert, er geht in KEIN Restaurant mehr, will nicht zu Einladungen etc.

Dann erzählte er mir vor Kurzem abends im Bett, er hätte Angstzustände (Dazu hatte ich auch unter "Psychologie" einen Beitrag verfasst, weil ich dachte, es sei vielleicht nichts Körperliches sondern eher psychisch.).

Es ist eben seit Monaten immer schlimmer geworden (mit dem Magen/ Darm), Es ict nicht mehr wie früher, wir können nicht mehr so viel weg etc.

Heute war er endlich beim Arzt zur Blutabnahme. Allerdings war LEIDER nur die Frau des eigentlichen Arztes da- von der halte ich eigentlich nicht sehr viel.

Ihr hat er seine Beschwerden geschildert (weiß allerdings net, ob er da wirklich soo ausführlich war, hoffe ich zumindest, muss ihn nochmal fragen).

Und sie warf einfach mal so in den Raum, es könnte eine Darmentzündung sein, das hat er mir nur schnell am Tel. erzählt, bin ja auf der Arbeit.

Allerdings hört sich das so harmlos an, ich denke, der Arme weiß gar nicht, was das bedeuten würde. Meine Cousine leidet an Morbus Crohn, deshalb hab ich da von Anfang an einiges mitbekommen.

Jetzt frage ich aber mal- wenn ich im Internet nach Darmentzündungen suche, erscheinen ja meist Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa.

Unter Anzeichen steht da aber meist nicht viel, was mit den Beschwerden meines Freundes übereinstimmt.....

Und warum sagt sie das einfach mal so leichtfertig, hätte sie nicht bis zum Blutergebnis warten können?

Nochmal kurz:

Er hat

- Atembeschwerden beim Essen (nicht immer)

-Magendruck, Übelkeit

-Sodbrennen

-Fremdkörpergefühl im Hals

-eben deshalb einfach Angst vorm Essen

-Appetitlosigkeit

Ach ja, er sagt, er will manchmal einfach nur "richtig FRESSEN wie ein Schwein", aber kann einfach nicht, bzw. glaube ich, er traut sich nicht, weil er Angst hat, ihm wird schlecht.

Ich hoffe, jier kennt sich jemand aus- Hört sich das nach einer Darmentzündung an?

LG

LG

Antworten
k;-bxaby


P.S. mein Freund ist 26, falls das was zur Sache tut.

M9onsmti


Hallo,

das kann alles mögliche sein. Auch psychische Ursachen sind nicht auszuschließen. Nach Morbus Crohn (MC) oder Colitis Ulcerosa (CU)klingen die genannten Beschwerden eher nicht. Zumindest sind sie dafür nicht typisch. Der MC kann sich zwar auch im oberen Verdauungstrakt austoben, meist ist aber der Darm zuerst betroffen. CU hingegen beschränkt sich ausschließlich auf den Dickdarm.

Bei Beschwerden des Verdauungssystems werden (neben der ja schon erfolgten Blutabnahme) auf jeden Fall eine Magen- und Dickdarmspiegelung gemacht. Bezüglich der Blutabnahme ist es eigentlich egal, ob nun der Doc selbst oder dessen Frau das Blut abnimmt. Wahrscheinlich wird ein großes Blutbild erstellt und geschaut, ob Entzündungsparameter vorhanden sind (BSG, crP). Wenn sich positive Entzündungswerte zeigen, muss auf jeden Fall weiter untersucht werden.

Liebe Grüße von

Angie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH