» »

Luft im Bauch

SiuFu N8x8 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich leide seit einiger zeit sehr unter verdauunsproblemen. Jedliche nährstiffzunahme führt bei mir dazu, dass mein bauch sich stark aufbläht, meist verbunden mit schmerzen und völlegefühl.

der arzt hat bei seiner untersuchung nichts festgestellt.

was kann das sein?

hat jemand ähnliche erfahrungen?

ich bin sehr dankbar für jeden tipp, fencheltee bringt nicht viel,

hat jemand erfahrung mit diesen probiotik-sachen yakult, activia und so? bringt das was?

ich esse sehr gerne volkornprodukte, habe schon den konsum eingeschränkt, hülsenfrüchte lasse ich auch weg.

aber warum gehe ich bei einem löffel honig auf ??? :-/

Ich bin dankbar für jede antwort!

liebe grüße

sarah

Antworten
JBoe20


Hallo

Alles ist möglich ;-)

Reizdarm, Reizmagen, Pilze im Darm, Gallenprobleme, Leberprobleme usw. usw.

Salbeitee, Kamillentee und Pfefferminze sind auch gut.

Der Arzt sollte dich zur Magenspiegelung schicken, dann zur Dickdarmspiegelung, dann vielleicht Computertomographie...

CT würde ich der Dickdarmspiegelung vorziehen :-)

Gruß

Joe

S'uFu Q8x8


danke

also er hat bereits ultraschall gemacht und da war nix...

und blutabnehmen musste ich auch. :-(

MOonsxti


Hallo SuFu,

wenn es das Reizdarm-Syndrom ist, sind sämtliche Untersuchungen leider ziemlich unergiebig.

Schau mal hier: [[http://www.netdoktor.at/krankheiten/fakta/reizdarm.htm]]

Vielleicht hilft Dir das ja ein bisserl weiter.

Liebe Grüße aus Tirol von

Angie

Ngoct7am=bulxe


ja das mit der luft kenne ich auch... bin denke ich auch so ein reizmagen/darm besitzer :-/

also ich habe festgestellt, dass es besonders schlimm wird, wenn ich sehr heiße dinge esse oder trinke.... heißer tee geht daher gar nicht, kalter ohne große probleme usw.

und vor alles : LANGSAM essen und ganz dolle kauen.. klingt doof und ist auch nervig (weil essen dann immer kalt wird) hilft aber..

liegru

Nocta

DiynamIiker


Hallo, falls alle ärztlichen Untersuchungen kein Licht ins Dunkel bringen, kannst du ja mal auf der Seite [[http://www.terlusollogie.de]] nachschauen, welcher Atemtyp du bist. Nach dieser Atemtypenlehre unterscheidet man zwei verschiedene Atem- und Konstitutionstypen, die auch unterschiedliche Nahrung brauchen bzw. unterschiedliche Nahrung gut vertragen.

Leider ist die Seite selbst nicht besonders informativ (am besten gleich bei "Literatur/Links" klicken und dann auf "Leseprobe". Falls dich das Thema interessiert und du den Atemtyp rausgefunden hast, kann ich dir sagen, welche Nahrungsmittel du meiden sollst.

Gruß

L>a]r.es1


Hab das gleiche Problem, war deswegen erst letzten Donnerstag beim Arzt. Sie stellte dann auch fest, das ich zu viel Luft im Bauch hab. Mir wurde Blut gezogen, Stuhl wird noch untersucht und einen Termin für Ultraschall hab ich auch bald. Sie meinte, das eventuell was mit der Leber sein könnte, da ich desöfteren ziemlich gelblichen Stuhl habe. Sie hat mir erstmal paar Tabletten verschrieben, die heißen "Metaclopramidhydrochlorid" kurz MCP. Seitdem ich die nehme, hab ich zwar keine Darmkrämpfe mehr gehabt, aber irgendwie sind die Blähungen stärker. Mal sehen, ob ich zu guter letzt wieder bei der Darmspiegelung lande.

Juo7eu2B0


Dynamiker,

lass' bitte deine Pseudowissenschaft sein!

Der Test auf deiner angegebenen Internetseite berechnet deinen "Atemtyp" durch Geburtsdatum und Geburtszeit und gibt daraus folgend einen "Sonnenanteil" und einen "Mondanteil" an.

Wenn das nicht eine Okkultwissenschaft wie Astrologie wäre...

Ansonten an Sarah:

Ich wurde im Magen gespiegelt, Darmspiegelung musste aufgrund von falschem Abführmittel unterbrochen werden.

Morgen wird bei mit Blut abgenommen. Wenn das nichts ergibt, werde ich mir die Darmspiegelung nicht ein zweites Mal antun (da hungert man sich ja echt zu Tode :-D und gleich zur CT gehen (Computertomographie), obwohl sie sehr viel kostet!

Aber: Ich möchte auf Nummer vollkommen sicher gehen und wissen, dass die Schmerzen, die ich ggf. lebenslang erleiden muss, "gesunder" Natur sind. Sonst wird mein regelmäßiger Arztbesuch im Laufe der weiteren Jahre eh die CT-Kosten übersteigen....

Alles Gute und viel Ruhe und Gelassenheit wünscht dir

Joe

DOynami1kexr


@Joe20 - ich verstehe deine Skepsis! Ging mir auch so, als ich auf die Terlusollogie gestoßen bin. Aber meine Neugier war größer und ich habe halt sehr gute Erfahrungen damit gemacht, die ich hier auch weiter geben möchte. Es kann ja jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich damit beschäftigen will oder nicht!

Gruß ;-)

J\oe:20


Trifft auf mich nicht zu!

Hallo Dynamiker

Das Ergebnis trifft auf mich nicht zu! Es ist genau umgekehrt, ich bin laut dem Ergebnis zwar ein "Einatmer", der auf dem Rücken schläft, aber es verhält sich genau anders.

Auf dem Rücken schlafen ist für mich wie ein Alptraum.

ABER NUN FRAGE DICH:

Welchen Sinn macht das?

Wieso sollten Mond und Sonne Einfluss darauf haben, wie es sich verhält, dass du bei der Geburt als Einatmer oder Ausatmer zur Welt kommst?

Genau so ist die Astrologie ja auch...

Also: So was wie "Einatmer" und "Ausatmer" ist pure Genetik und hat nichts, aber auch gar nichts mit dem Mond und der Sonne zu tun!!!

Auch hier trifft nahezu nichts auf mich zu:

[[http://zwilling.dawa.de/therapien/unterseiten/typologien.html#terlusollogie]]

Finger weg von okkulten Wissenschaften, lieber Dynamiker!

Dcyna\miker


Hallo Joe20 - warum Sonne und Mond Einfluss auf die Prägung des Atemzentrums bei der Geburt haben, kann die Terlusollogie leider nicht beantworten - sie hat es nur beobachtet und versucht, die Auswirkungen sozusagen "erfahrungswissenschaftlich" zu erforschen und zu beschreiben.

Sie ist insofern nicht mit der Astrologie vergleichbar, als man ganz praktisch/körperlich - auch ohne Geburtsdatum - durch Austesten feststellen kann, welcher Atemtyp jemand ist. Auch wenn die für einen Einatmer als ideal beschriebene Schlaflage für dich wie ein Alptraum ist, bedeutet das nicht, dass du kein Einatmer bist. Man müsste sich in deinem Fall dann genau ansehen, warum das so ist...

Ich finde aber gerade das Interessante und Faszinierende daran, dass das Austesten mit dem Ergebnis das über die Berechnung erzielt wird, übereinstimmt - warum auch immer!!!

Was mich aber am meisten überzeugt, ist die praktische Erfahrung mit der Atemtypenlehre, weil es mir seit ich die entsprechenden Körperübungen mache und viele meiner früheren Gewohnheiten entsprechend meinem Atemtyp verändert habe einfach viel besser geht! (habe eine Trichterbrust und dadurch früher Probleme im Lendenwirbel- und Nackenbereich gehabt, war einerseits hypermobil und andererseits in tieferen Bereichen verspannt, und hatte Probleme mit meiner Stimme wegen einer Stimmtechnik, die eher für Ausatmer geeignet ist) - das ist seither alles weg. Ist doch schön, oder nicht? Ich bin jetzt 46 Jahre alt und fühle mich jünger als mit 25.

Deswegen musst du schon verstehen, dass ich davon überzeugt bin und es mit gutem Gewissen empfehlen kann. Und ich empfehle es ja auch nicht als Allheilmittel oder Wundermittel oder so, sondern einfach als Möglichkeit, den Ursachen für manche Probleme auf die Spur zu kommen wenn die Wissenschaft nicht mehr weiter weiß.

Gruß

:-)

Jfoe20


Wenn die Terlusollogie BEOBACHTET hat, dass es manche Atemtypen gibt und die Atemtypen durch Geburtsdatum etc. auszurechnen sind, soll sie bitte nicht mit dem Misst von Sonnenanteil und Mondanteil kommen.

Und psychologische Faktoren spielen hierbei auch eine Rolle.

Ich lehne wie schon gesagt so etwas ab. Genau wie ich Akupunktur ablehne, was nur psychisch einen Mensch beeinflusst, viel weniger aber körperlich.

DHynam$ik]exr


Jedem das Seine @:)

J:oe2x0


Alles Gute ;-)

DmynamIikexr


Danke, dir auch. :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH