» »

Bevorstehende Magenspiegelung

bMekxki1


Hallo Tatzi2000,

ich habe nach meiner Magenspiegelung auch das Omep verschrieben bekommen. Ich habe seit neuestem echte Probleme mit der Säure. Und dann wollte mir man auch noch mein geliebtes Glas Rotwein verbieten! Aber das Medikament hat mir jetzt wirklich mal geholfen. Ich nehme es allerdings nicht jeden Tag. Manchmal kann ich besser aufstoßen, wie jeder ausgewachsene Mann ;-D

Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen und Du wirst sehen, es geht wirklich super schnell und ist o.k. Gib einfach mal Nachricht, wenn Du es hinter Dir hast. Alles Gute! *:)

Gruß Bekki

kSn ow-i8t-axll


Also ich hab meine Magenspiegelung heute...in...ein paar Stunden halt ;-D. So um halb zehn soll ich bei diesem Gastroenteorologen sein, oder wie auch immer die typen heissen... Hatte schon mal eine, da war ich 11 oder so. Hatte damals auch "nur" Valium bekommen, kann mich aber zurückdenkend an alles erinnern :-/. Am liebsten hätte ich heut ne Schlafspritze. Einfach weg und gut is. Ich hab immer solche Atemprobleme. Oder zumindest bild ich mir das ein. Wie soll ich zum Beispiel durch die Nase atmen, wenn die verstopft?! Und das kommt bei mir öfters vor. Bin auch immer etwas verschleimt. Zumindest im Winter :-/. Naja, das geht mir eben alles durch den kopf. Wenn ich nachher aufnahme- und schreibfähig bin, schreib ich kurz, wie es war...

lg,

kZnow$-it-al?l


also ich bin jetzt gerade nach hause gekommen. meine koordination is noch nicht so arg ausgeprägt. Es war so: ich wurde reingerufen, hab mich auf die liege gesetzt. die helferin hat ein paar sachen gefragt und gleich schonmal getröstet. sie war weeehr lieb. sie hat ne kanüle gelegt und rachenspray gegeben. mit diesem zeug wird alles betäubt. also ich konnte nicht mal mehr spüren, dass ich schlucken wollte. dann dauerte es noch 3minuten, dann kam der arzt. hat auch nochmal gefragt, blabla und dann hab ich das beruhigungszeugs bekommen. Ich weiss nicht, wie viel das war, aber es muss ne ganze menge gewesen sein. um 10 hat er mir das zeug gegeben. waren 2 ampullen transparentes zeugs und 1 oder 2 ampullen mit weißem Inhalt. dann war ich weg. Also richtig weg! Aufgewacht bin ich um 10:20 irgendwoanders. weiss auch net, wie ich dahingekommen bin. Ich erhol mich von so einem zeug immer recht schnell. Also hab ich mich hingesetzt. Kurze zeit später kam der arzt, war überrascht mich sitzen zu sehen, und sagte mir die ergebnisse. dann bin ich nochmal in den warteraum wo mein freund mich dann nicht viel später abholte. Jetzt gehts mir relativ gut. Bin in ein wenig träge und müde, aber ansonsten ist alles ok.

lg,

T"atzi2B000


Hallo,

Danke für die Antworten. Ach ja und Know-it-All: Was hat die Untersuchung bei Dir ergeben.

Ich habe da noch eine Frage. Ich muß morgen lange arbeiten. Und man sagte mir, dass ich nach 20 Uhr morgen nichts essen oder trinken darf. Bin morgen von der Arbeit erst um 22 Uhr zu hause. Darf ich dann wirklich nichts mehr trinken?

Tatzi 2000

Teatz0i20$0x0


Hallo,

schade dass ich keine Rückmeldung mehr hatte. Danke trotzdem an alle. Morgen ist es endlich soweit. Melde mich dann zurück.

Danke

Tatzi 2000

Moonsxti


Hi Tatzi,

wegen Deiner Magenspiegelung sind hier 3 Seiten gefüllt worden. Was bitte erwartest Du? Eine Magenspiegelung ist echt lächerlich und in wenigen Minuten erledigt. Mein Gott, habt Ihr echt keine anderen Sorgen? Wenn dem so ist, freue ich mich. Aber macht doch nicht aus einer Mücke einen Elefanten!

Lg von Angie

kAnow-iot-alxl


was soll die beschwerde?! Wenns dich nicht interssiert, halt dich halt raus. Aber es soll tatsächlich Menschen geben, die eine Magenspiegelung nicht so easy wegstecken.

Tatzi, ich hoff bei dir ist alles ok. Mir wurden Proben entnommen, das Ergebnis krieg ich Montag Nachmittag. Es wurde auch nach einem Magengeschwür geguckt, war aber nichts derartiges zu finden :-/

b\ekQki1


Na Angie, was hast Du denn für schwere Probleme? Nur wer sich so lustig über andere macht und meint ein großer "Wegstecker" zu sein, hält sich für einen Helden, der wahrscheinlich immer Schlimmeres als alle anderen hat. Es empfindet nun mal jeder anders und sei froh, wenn Du so ein Held bist, aber mache Dich nicht über andere lustig.

T*atzhi*200x0


DANKE AN EUCH ALLE

Hallo alle zusammen!

DANKE an EUCH alle. Ihr habt mich so unterstützt und mir ein wenig die Angst vor der Spiegelung genommen.

Ach ja und danke auch an Angie für den Beitrag. Es tut mir leid. Ich weiß erst jetzt dass eine Magenspiegelung nicht so schlimm ist.

Also, ich habe eine Beruhigungsspritze bekommen und dann war mir eigentlich alles egal. Ich habe nur stückchenweise was von der Spiegelung mitbekommen. Rausgekommen ist folgendes:

Reflux, Magenschleimhaut entzündet, und der Doc meint Helicobakter

Der Arzt sagte er hat 3 Proben entnommen auch aus dem Zwölffingerdarm. Ergebnis bekomme ich noch. Ich bekomme jetzt erstmal Nexium 40 mg morgens u abends. Sonst abwarten.

Nochmal ganz lieben DANK an EUCH alle. Ihr habt mir wirklich die Angst genommen. Natürlich gibt es wesentlich schlimmere Sachen aber wenn man es noch nicht hatte dann ist man schon aufgeregt.

Tatzi 2000

M}elliwxelli


Voll angst vor magenspiegelung und Spritze

Hallo! Ich hab hier jetzt schon etliche Beiträge durchgelesen und es hat mich wirklich sehr beruhigt, dass viele schreiben, dass es nicht so schlimm ist. Ich muß nun auch bald zur Magenspiegelung und habe trotzdem irre angst. Ich weiß nicht, ob ich mit oder ohne sprite alles durchstehen soll. Ich habe irgendwie angst vor dem Gefühl völlig abgetreten zu sein nach der Beruhigungssprite, möchte aber auch nicht voll die Schmerzen oder Würgereiz ohne haben. Was soll ich nun tun´? Ich glaube ich mache es mit, weil die meisten ja auch schreiben, dass es auf jeden fall besser ist. Oh mann kann mich jemand aufbauen? Hihi.

A'us.si:e7x4


Man sagt ja Männern eigentlich immer nach das Sie ziemlich wehleidig sind aber bisher konnte ich dies bezüglich Magenspiegelungen nicht feststellen.

Frauen sind da wohl etwas angstlastiger. ;-D

Also, da ich Refluxer schon seit einigen Jahren bin habe ich alle 1-2 Jahre eine Kontrollmagenspiegelung. Ich habe niemals irgendwelche Ampullen oder Spritzen zum Wegtreten bekommen und muss auch ganz ehrlich sein das ich dies nie tun würde.

Ich kann jedem nur sagen das es zwar unangenehm ist aber durchhaus ohne Beruhigungsspritzen auszuhalten ist.

Geht ja zum Glück auch relativ schnell.

Eine Blasenspiegelung für Männer macht da schon wesentlich mehr

"Spass". ;-D

Gruß

Aussie

C?and;ra8x3


Auch toale Angst vor besagtem Thema!

Hallo Ihr Alle!

Ich habe hier gerade einige Posts gelesen und bin leicht beruhigt, dass es bis jetzt immer ohne Komplikationen ausging. Also, wie es scheint bekomme ich auch eine Magenspiegelung, da meine Symptome (Übelkeit, Appetitlosigkeit, Druckgefühl im Oberbauch) auch mit der Magensäurehemmenden Tablette nicht aufhören. Diagnostiziert wurde zuerst eine MAgenschleimhautentzündung. Wie auch immer, wie schon ein Vorgänger hier schrieb, will ich auf keinen Fall wach sein, da ich sehr empflindlich im Rachenbereich bin. Andererseits habe ich leicht Angst völlig weggetreten zu sein. Mir wurde bis jetzt noch nie eine Narkose gegeben. So wie jetzt, kanns aber auch nicht weiter gehen, also führt wohl kein Weg dran vorbei. Ich denke mal, begeistert war keiner von Euch, als er da zum ersten Mal hin sollte. Also was würdet ihr mir empfehlen? Doch die Betäubung, weil ich so´n Schiss davor hab? Bin leider ein bischen Vorgehandikapt, da ich mal bei einem Gastrologen Praktikum gemacht habe, der noch mit diesen Monsterschläuchen arbeitete und ich eine Frau da furchtbar leiden sah. *seuftz* Kruz gesagt, ich hab einfach ne Sch*** Angst.

Lieber Gruß, Dani

c|ukxi


Hallo candra83

Also ich habe schon drei Magenspielungen und dies innerhalb von drei Monaten habe in Februar meine vierte Magenspielgelung bei der ersten habe ich eine Betäubung bekommen so schnell konnte ich garnicht schauen wie ich die spritze im Arm hatte. Bei der zweiten war es genau anderest da habe ich daauf bestanden eine zu bekommen( lang im Krankenhaus) und bei der dritten habe ich auch wieder eine bekommen weil eine Kapsel in meiner Speiseröhre befestig wurden ist. Also ich wurde es garnicht mehr ohne Betäubung machen da ich es anderest nicht kenne ich habe die Betäubung immer gut vertragen man ist nur müde ich kann keine Auto mehr fahren also einen dabei haben der auf dich aufpasst.So schlimm ist garnicht. Wünsche dir alles gute und das die Ärzte finden was du hast. Es kommt auch auf die Ärze an wegen betäubung manche fragen garnicht was du willst. Du schaftst das schon !!!

liebe grüße cuki

Clarox98


Ich hab das auch schon mal bekommen und auch mit Betäubung. Ich würde bei Bewusstsein nie nen Schlauch schlucken wollen, finde das ganz grauselig. Aber das mit der Betäubung ging super gut, war ganz schnell weg, hab absolut nix gespürt, nachher noch ne Weile in der Praxis geschlafen. Mein Mann hat mich dann abgeholt, weil Auto fahren kann man wirklich nicht. Ich war ganz wackelig auf den Beinen und hab die Augen noch etwas verdreht, also nicht ganz zurechnungsfähig ;-D. Zuhause habe ich noch 2 Stunden weitergeschlafen, dann war ich wieder fit wie'n Turnschuh. Hatte auch im Vorfeld tierisch schiss, aber völlig umsonst. War echt kein Problem.

J|onpathLana


nicht so schlimm

hallo

eine magenspiegelöung ist gar nicht so schlimm, wie es sich anhört.

ich hatte meine erste und bis jetzt auch letzte magenspiegelung letztes jahr im oktober auf borkum. war wohl erst einmal ganz überrascht, dass bei mir eine magenspiegelung durchegeführt werden musste und ich war auch den ganzen tag sehr nervös, als der arzt sagte, wir sehen uns morgen früh um 10 uhr zu magenspiegelung im krankenhaus wieder.

ich durfte dann ab 8 uhr abends nichts mehr essen und ab mitternacht auch nichts mehr trinken - nichts mehr trinken finde ich viel schlimmer als nichts mehr essen.

also sind wir nächsten morgen -also eine bekannte von mir und ich ins krankenhaus gefahren, da meine eltern erstens auf dem festland waren und zweitens nichts davon wussten.

er dauerte etwa 10 minuten, da rief mich eine schwester auf und meine bekannte fragte, ob sie mitdürfte, weil ich sie vorher darum gebeten habe. wir bei mit der schwester dann in ein zimmer, wo das gerät und eine liege stand. die krankenschwester berpasste mir ein prey, sodass ich nach uns nach meinen ganzen mund und meine lippen nicht mehr spührte. so gegen 10.30 kam denn der arzt und er fragte mich, ob ich denn aufgerägt wäre und ich meine etwas, dann fing er auch schon an - also ohne narkose.

er tat mir dann einen beisring in den mund, damit ich nicht auf dem schlauf mit der kamera beise. ich nahm ihzn noch mal kurz raus und sagte zu meiner bekannten, du kannst dir das ja angucken und mir nachher erzählen, wie es ausgesehen hat, weil ich ohne brille nichts sehe.

dann steckte der arzt mir den schlauch in den rachen und meinete einmal stark schlucken. ich konnte kauum schlucken und so weil der schlauch dann in meiner speiseröhre war, fing ich auch schon an zu würden, weil ich einfach keine lust mehr bekommen habe. als er denn im magen angekommen war, fing er an luft in meinen magen zu pumpen und ich fing noch mehr an zu würgen. er ist dann bis zum zwölffingerdarm vorgestoßen und dann wieder zurück in den magen, wo er zwei oder drei proben entnommen hatte - fand ich wohl etwas unangenehm, aber durch was ständige würden war er nicht so schlimm, ich habe es kaum mitbekommen. danach ist er hat er den schlauch wieder entfernt und die prozedur war vorbei und ich war froh, dass er vorbei war. danach hat die schwester mit erst mal den ganzen magensaft, den ich ausgespuckt habe angewischt. danach bin ich noch etwas leigen geblieben, weil ich einfach sehr erschöpft war. ich mich dann langsam wieder aufgerappelt, also erst habe ich mich hingesetzt und dann habe ich mich aucf einen hocker gesetzt und meine schuhe wieder anzuziehen. danach sind wir wieder nach hause gefahren und meine bekannte hat noch eine schwester gefragt, wenn ich den wieder essen und trinken dürfte und sie meine, wenn ich keine narkose hatte, dürfte ich gleich damit angangen. als wir denn zum auto gelaufen sind, meine meine bekannte, "nur die harten kommen in den garten" und den restlichen tag habe ich noch etwas geschlafen und bin dann auch nach dem mittagessen noch etwas in meine ziimmer bverschunden, wo mir dann irgentwann die dekce auf dem kopf fiel und ich mit einer anderen bekannten, dann an den strand ging. das war der tag, meiner ersten magenspielgelung. wenn ich es noch mal machen würde, würde ich mir überlegen, ob ich nicht diesesmal mit narkose machen würde, weil das ständige würde, doch sehr unangenehm war.

ich würde dir viel krankt für deine magenspiegelung und danach kannst du auch in dieser sache mitreden.

liebeb grüße und du wirst das schon schaffen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH