» »

Bevorstehende Magenspiegelung

D3iddNy85


mein senf

hello!

hatte gestern morgen um halb acht meiner erste magenspiegelung. nach kurzem hin und her mit dem doc über beruhigungsmittel oder nicht, hatte er dann kurzer hand entschieden, ohne anzufangen *g*

und es war auch echt okay so. hatte also nur meine rachenbetäubung durch das spray und jede menge aufregungs-adrenalin. und ich muss sagen, es hat sich echt gelohnt auf alles zu verzichten. 0,00 schmerzen bei der untersuchung gehabt, nur ab und zu mal ein wirklich leichtes und fast garnicht unangenehmes drücken. hatte in diesem jahr auch schon eine nnh-sanierung, und ich muss sagen dass so ein kleines, dünnes nasen-endoskop echt lästiger ist.

was ich eigentlich sagen will, ich, der eigentlich auch immer ein kleiner hosenscheisser is, hat alles bestens überstanden, und rate jedem dazu, sich einmal kurz zusammen zureißen und sich zu überwinden. klar, ich mein wann hat man sonst die gelegenheit, drogen unter ärztlicher aufsicht mit garantiert sterilem besteck zu genießen ;-)

aber es geht auch echt ohne! einmal trauen und staunen!!

lg

MJelilim}aus


Also zusammenreißen und überwinden muss sich in der heutigen medizinischen Versorgung ja zum Glück niemand mehr.

Und gerade fpr die die Angst haben ist das Dormicum gedacht. Den es vereinfacht nicht nur einem selber die Sache, sondern macht dem Arzt die Untersuchung einfacher, denn nicht jeder kann sich mal "eben zusammenreißen".

T"omm<yShexlby


Ich habe am Donnerstag auch einen Termin beim Internisten. So wie es aussieht komme ich an einer Magenspiegelung nicht vorbei. Ich bin auch so ein Typ der beim Würgen empfindlich ist.

Hab ein bisschen Angst vor dem Würgen und das ich was mit bekommen könnte. Aber wenn es sein muss ziehe ich es einfach durch.

GEel/broxse


Das einzigste wovor ich Angst habe, ist das ich die Spritze(Dormicum) nicht vertragen könnte. Also, das mir schlecht wird oder ich nen Kreislaufkollaps kriege oder ähnliches.

eYine aJlte B>ekannxte


@ gelbrose,

wie kommst du da drauf? Deswegen würd ich mich nicht verrückt machen, sollte was sein, könnte dir ja sofort geholfen werden. Also, ganz locker bleiben :)D und sich keine Horrorszenarien ausmalen ;-)

E)hemaliger #Nutze"r (#3J25731)


Ich habe bisher auch noch keinen erlebt, dem von Dormicum schlecht geworden ist. Also warum dann dir?

Gnelgbrovse


Naja, wenn ich nen Kreislaufkollaps kriegen sollte, dann auch nicht wegen dem Dormicum, sondern eher, weil ich mich da so reinsteigere. Und um so mehr ich versuche mich abzulenken, wird es meist noch schlimmer. Aber stimmt schon, wenn so etwas passieren sollte, sind die meisten Praxen mit Gegenmitteln ausgestattet. Und wenn man die Spritze bekommen hat, hat man ja auch eigentlich gar keine Möglichkeit, einen Kreislaufkollaps zu bekommen. Außerdem habe ich ja schon eine Gastroskopie mit Dormicum hinter mir. Und es ist nichts passiert. Trotzdem: Wenn ich 1000 Gastroskopien hinter mir hätte, ich glaube ich würde auch beim 1001mal noch Angst haben ;-D. Aber eins hab ich ja kapiert: Was alles so schlimm macht, ist diese totale Aufregung vorher. Der Bauch spielt verrückt, man hat Adrenalinschübe und es sieht so aus, als ob man das Dormicum schon vorher bekommen hätte, weil man so wackelig auf den Beinen ist. Bei mir war das Freitag so schlimm, das ich am ganzen Körper gezittert habe :-(. Der Gastroenterologe hat das gesehen und nur gefragt, was los sei. Ich hab gesagt, dass ich nur etwas aufgeregt sei. Meine Beine haben mir echt nicht mehr gehorcht. Ich fand das so schrecklich. Vorallem, weil ich beim letzten Mal, überhaupt keine Angst gezeigt habe. Da hat sich die Angst in Überdrehtheit umgewandelt ;-D. Und gestern, war wieder das komplette Gegenteil. Ich weiß echt nicht, wie ich das beim letzten Mal hinbekommen hab :-/

Gott sei Dank, hat er die Gastroskopie nicht für nötig gehalten. Er hätte mir die Spritze echt nur zeigen müssen, dann hätte es mich schon umgehauen ;-D.

So ein Mist :-| :-| :-|

Gelbrose *:)

EKhemali(ger Nwutzer $(#325x731)


Na ja aber gerade wenn man schon eine hatte sollte man soch wissen was passiert und eigentlich keine Angst habe...

enine altxe Bjekanntxe


@ gelbrose,

wovor hast du denn angst? :°_ Vor dem Zugang legen? ???

Ezhemalizgers Nutzker (E#325731)


Zugang legen ist bestimmt nicht angenehm, aber meist nehmen die doch fpr sowas die Armbeuge und da tut es meist kaum weh

G+elBbro5sxe


Nein, vorm Zugang legen hab ich gar keine Angst. Das finde ich 3x angenehmer als eine Spritze in den Oberarm.

Ich hab das auch gar nicht gemerkt, als der Arzt das Mittel da reingespritzt hat. Ich habs nur gesehen. Und leider hab ich dann was völlig blödes gesagt:"Ach du scheiße!" |-o ;-D Naja, weil mir in diesem Moment klar geworden ist, was ich hier eigentlich mache. Da is mir das einfach so raugerutscht. Aber Angst, so wie am Freitag, hatte ich da nicht. Ich bin nur im Wartezimmer total überdreht herumgelaufen ;-D und hab mich mit der Krankenschwester unterhalten. Und dann im Untersuchungsraum, war die Angst total weggeblasen. Ich hab mich mit dem Arzt über Schule, Streß und Freizeit unterhalten und hab einen Azubi blamiert ;-D ;-D

Es war einfach nur dieses Gefühl, von Sicherheit und Wohlbefinden, was ich am Freitag gar nicht hatte. Ich hab einfach nur gedacht:"Das ziehe ich jetzt durch, ich bin es den anderen schuldig!" Ja, so kam es dann auch. Ich wollte nicht mal das meine Mutter mit rein kommt. Da hat der Arzt auch drüber gestaunt.

Tja, wie hab ich das gemacht?? Wird mir wohl ebich ich Rätzel bleiben ??? ???

Gelbrose *:)

E~hecmal@iger NuZtzer (#325x731)


Na ja jetzt ist es ja vorbei. Außerdem bist du ja noch sehr jung, da darf man auch mal ängstlicher sein

GPelbrrosxe


jop, ich denke auch das wenn ein alter Knacker mit 50jahren Lebenserfahrung zum Doc sagt, dass er Angst hat, sich der Arzt das weniger zu Herzen nimmt, als wenn ein 14jähriges Mädchen ihm das sagt.

jIan+a780


also ich habe schon zweimal ne spieglung hinter mir..aber um ganz ehrlich zu sein bim zweiten mal hatte ich so gewürgt ich dachte meine augen fallen mir raus...ich habe gewürgt und gewürgt.aber ich denke so unangenehm wie das ist überebt hat es jeder

F4iPzxZ


Hallo :)

Ich arbeite im Krankenhaus und bin schon oft bei einer Magenspiegelung dabei gewesen. Einige haben wirklich sehr angst davor, die anderen kennen es schon oder haben einfach genug vertrauen in den Doc :)

Also es ist dabie noch nie einer gestorben. Es kann sein, dass die Betäubungsmittel nicht sooo gut vertragen werden, aber dann gibts einfach noch ein Mittel gegen übelkeit/Erbrechen und dann ist das auch vorbei. Von der Magenspiegelung bekommt man dank des Medikaments "Propofol" eigentlich nichts mit, das schlimmste ist wie schon erwähnt den zugang zu legen. Man wacht auf und hat seltenst irgendwelche Beschwerden... Vllt unangenehmes gefühl bei den ersten 10 schluckversuchen, das sollte es aber eigentlich dann auch gewesen sein...

Mfg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH