» »

Ratlos. Blähungen, Zungenbelag, Mattheit

s0terennxi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

schleppe seit einigen Jahren einige Symptome mit mir rum, die nicht unbedingt bedrohlich sind und wegen denen ích auch nie zum Arzt gegangen bin, aber in letzter Zeit stören die Symptome immer mehr, meines Erachtens nach sind sie intensiver und häufiger geworden.

1.) Ich habe häufige Blähungen, hierbei schwillt der Unterbauch an, parallel dazu treten Bauchschmerzen im Unterbauch auf, die vom Schmerzgrad her variieren, mal nur vereinzelte Stiche, mal ein dauerhafter unterschwelliger Schmerz, mal nur leichte Schmerzen in bestimmten Positionen. Der Stuhlgang variiert zwischen weich und fest, jedoch weder Durchfall noch Verstopfung. Mit den Blähungen geht allerdings häufig eine gewisse Feuchtigkeit und in Einzelfällen ein gelblicher Schleim einher.

2.) Im hinteren Bereich der Zunge findet sich insbesondere morgens ein abschabbarer weißlicher Belag, der einen schlechten Geschmack im Mund verursacht. Dieser könnte allerdings auch mit meiner behinderten Nasenatmung zu tun haben.

3.) Ich fühle mich häufig matt, habe Konditionsschwächen, insbesondere wenn die Symptome gerade "aktiv" sind, häufig auch Konzentrationsschwäche

Zur Deutung:

Ich habe schon viel hier im Forum gelesen und könnte mir vorstellen, dass es sich um eine Candida-Infektion handelt, mein Hausarzt meinte jedoch diese gäbe es nur bei HIV-Patienten. Habe jetzt einen Stuhltest auf Heliobacter pyloris durchführen lassen, mal sehen ob das ein Ergebnis bringt, bin da aber eher skeptisch, da ich das Problem eher im Darm als im Magen sehe.

Habt ihr Ideen wie ich weiter verfahren könnte, muss ich eine Darmspiegelung durchführen lassen oder gibt es vorerst noch andere Möglichkeiten? Ich bin ratlos und weiß nicht mehr weiter...

Vielen Dank für eure Hilfe und an all die kompetenten Menschen die hier lesen und schreiben, schön, dass es so etwas gibt.

Antworten
t,wisyter05


Habe genau das selbe Problem!

Auch mit dem Zungenbelag dem schlechten Geschmack und dem trockenen Mund am Morgen beim Aufstehen.

Also ein Pilz ist es definitv nicht, da mein Hausarzt insgesamt 6 Stuhlproben (Zwei mal jeweils 3 Proben) und 2 Zungenabstriche gemacht hat. Diese waren alle negativ.

Dann habe ich eine Magenspiegelung machen lassen, wobei eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis) festgestellt wurde. Ich bekam danach so Säureblocker-Tabletten und musste halt ein paar Tage Diät machen, indem ich fast nur Tee trank und viel Suppe (also leichtes Essen) gegessen hab.

Das ist nun auch schon wieder 2 Monate her und immer noch die gleichen Probleme...

Das muss auf jeden Fall vom Magen- oder Darmbereich kommen, irgendwas ist da faul.

Natürlich könnte es auch Vitaminmangel sein oder so, aber meine Blutwerte waren alle in Ordnung, nachdem ich sie beim Hausarzt getestet habe.

Wenn du was neues weißt, was es sein könnte, dann meld dich einfach hier im Forum. Ich werde natürlich das gleiche tun.

Mein Hausarzt denkt natürlich auch schon ich wäre bekloppt, weil ich ständig komme und er nichts feststellen kann...!

s[teeDnnxi


Zum weiteren Verlauf:

Helicobacter war natürlich negativ, heute wird ein Lactoseintoleranztest durchgeführt. Bin gespannt auf das Ergebnis, dann sehen wir weiter...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH