» »

Darmspiegelung - dringend - 05.04.06 termin!!

aFluhnd/ra29


hi ihr, hier also mein bericht:

die ersten zwei liter klean-prep waren ziemlich easy, ich hab mir das echt viel schlimmer vorgestellt. ich hab mir etwas a-saft reingemacht und dann: augen zu und durch. das hat gut funktioniert. ich war dann eher amüsiert, als es dann immer wieder ab zur toilette ging... und das geschäft war immer sehr fix erledigt ;-) danach hab ich zum glück durchgeschlafen, obwohl mein hinterteil ziemlich brannte (zum glück hatte ich penaten-creme da ;-))

der dritte liter heute morgen um 5.00 uhr ging auch gut runter (allerdings mit mehr a-saft wie gestern). musste dann auch nur noch 2 x auf toilette und die 15 minütige straßenbahnfahrt habe ich ohne probleme überstanden. in der praxis angekommen, ging alles ziemlich schnell. ich habe dem arzt und der schwester, die mir die narkose verpasst hat, nochmal ganz klar gesagt, dass ich komplett weg sein will und so geschah es dann auch. ich weiß nur noch, wie die schwester sagte: "jetzt werden sie etwas müde" und ich" ich will aber ganz, ganz müde sein, sonst dreh ich durch". darauf die schwester: "machen sie mal die augen zu..." ich hab die augen natürlich aufgelassen, misstrauisch wie ich bin - und dann war ich weg :-)

dann hab ich irgendwann den arzt neben mir gesehen, er meinte dann: "wir sind jetzt fertig". dann hat mich die schwester in den nebenraum gebracht und mich zugedeckt und ich bin weggedöst. als ich wieder aufgewacht bin (ca. 20 min. später) hab ich dann gesehen, dass meine sachen neben mir standen und dann kam mein freund und ich bin noch was liegen geblieben. anschließend hab ich mich angezogen und bin zum arzt rein. der meinte: "alles in ordnung, ich habe nichts gefunden" :-) die nächste spiegelung, meinte er, sollte ich dann in ca. 8 jahren machen. und damit war ich dann entlassen!

wir sind dann erstmal burger futtern gegangen, weil ich so einen heißhunger hatte - mann, hat der gut geschmeckt ;-) danach bin dann noch schön shoppen gegangen, um mich zu belohnen :-) ich bin total happy und erleichtert und es ist wirklich absolut nicht schlimm gewesen, obwohl ich so eine panik hatte. ich hoffe, mein bericht hilft allen, die auch solche angst wie ich hatten. besteht auf einer kurznarkose, und alles ist gut! :-) vielen dank nochmal an alle, die geschrieben haben!!

liebe grüße

alundra

M2rs1. Loxng


alundra29

Na super :)^ Siehste, die ganze Angst umsonst.

Und jetzt haste ja 8 Jahre Ruhe ;-D

MFohndst>i


Hihi Alundra,

willkommen im Kreis derer, die jetzt mitreden dürfen! :)^ ;-D

Schön, dass Du es hinter Dir hast! Jetzt wünsche ich Dir noch, dass das Ergebnis der Untersuchung freundlich ausfällt.

Liebe Grüße von

Angie

Ttau=dxl


Hilfe,

am Dienstag steht mir eine Darmspiegelung ins Haus, aber ohne Betäubung.

Werde versuchen mich zu wehren, denn eigentlich wollte ich nur eine Enddarmuntersuchung, aber der Arzt meinte, nachdem ich schon ein Alter habe, wo man sich einmal den ganzen Darm anschauen sollte, macht er das gleich.

Habe schon Angst. Hatte zwar keine OP´s und somit keine Vernarbungen, aber trotzdem Schiss.

Wer hat Erfahrungen ohne Betäubung??

Mein Arzt meinte, die Spritze ist gefährlicher als alles andere??

Außerdem kann man sagen, wenn´s weh tut und das ist auch gut, wenn man betäubt ist, wird leichter durchgestochen, na ist ja ein Trost, oder?

Werde wohl wie ein Luftballon durch die Gegend gehen am Dienstag.

Also falls jemand einen Tipp hat, melden.

Liebe Grüße

M}on1stxi


Hallo Traudl,

der Arzt hat doch einen Knall! Ein Untersucher, der sein Fach beherrscht, stößt auch beim sedierten Patienten nicht durch den Darm. Da ich bei meinen Darmspiegelungen trotz Spritze immer wach war, weiß ich, dass es ziemlich schmerzhaft sein kann, wenn ein scharfer Knick überwunden werden muss. Allerdings musste bei mir auch jede Darmspiegelung wegen Stopp in der linken Flexur vorzeitig abgebrochen werden. Wahrscheinlich ist die Prozedur kaum schmerzhaft, wenn der Darm gut durchgängig ist. Nichtsdestotrotz würde ich darauf bestehen, die Spritze zu bekommen.

Liebe Grüße aus Tirol von

Angie

S<unshaxde


Traudl

Hallo Traudl,

ich hatte auch vor kurzem eine Darmspiegelung ohne Betäubung.

Hatte nur eine Schmerzspritze die null Wirkung hatte :-(

Ich kann leider nichts gutes Berichten, da die Darmspiegelung tierisch weh getan hat. Lag aber wohl auch daran, das Mein Darm an fast allen Stellen entzündet war.

Als es dann vorbei war, waren die Schmerzen auch sofort vorbei.

Bei mir wurde Morbus Crohn festgestellt :-(

Ich denke, wenn Du nichts am Darm hast, tut eine Spiegelung auch nicht weh. Das sagen z.b. alle, bei denen nichts festegestellt wurde.

Ich wünsche Dir eine schmerzfreie Darmspiegelung :-)

LG

Sunshade

THaudxl


Hallo an alle

hurra, habe alles gut überstanden.

Also, ehrlich ein Zahnarztbesuch ist wesentlich schmerzhafter.

Bekam keine Spritze und weh getan hats nur dort wo ich halt Probleme habe (Beckenbodensenkung, entzündetes Steißbein und Probleme mit Lendenwirbel), aber ich war so was von überrascht, es war schnell vorbei und ich spürte nur die Luft (auch jetzt noch), also wirklich kein Problem.

Bin aber auch nicht verwachsen und habe keine Entzündung im Darm usw, aber das weiß man vorher ja nicht.

Und an Angie: Der Arzt hat keinen Knall und war ein Vorreiter bei uns in Kärnten überhaupt als Proktologe!!! Für mich hatte er recht.

Liebe Grüße euch allen

TlauVd l


Ach noch was, das Zeug das man trinken muß, 2 lt. davon habe ich gestern getrunken und 1 lt. heute um 4 Uhr in der Früh.

Habe wirklich schon besser gefrühstückt - aber es ist eh noch Fastenzeit.

Trotzdem wars für mich etwas zuwenig, also fleissig trinken, damit ihr schön sauber seid.

SVungshxade


Traudl

Na siehste ;-))

Freut mich für Dich, dass Du nichts hast.

Drücke Dir weiterhin die Daumen, dass Dein Darm sauber bleibt :)^

Liebe Grüße

Sunshade

M9ons_ti


Hallo Traudl,

dann bist Du vermutlich von der Schuhsohlen-Sorte wie ich auch. Bei einem problemlosen und gut durchgängigen Dickdarm tut eine Koloskope sicherlich auch kaum wirklich weh. Da bei mir alle Koloskopien wegen Undurchgängigkeit vorzeitig abgebrochen wurden, kann ich Dir versichern, dass der Versuch, die Hürden zu überwinden, so stark schmerzen kann, dass man unwillkürlich jault. Da es nur ein kurzer (aber wirklich arg heftiger) Schmerz ist, hab ich das nicht in besonders unangenehmer Erinnerung. Wenn ich an meine Darmspiegelungen denke, so erinnere ich mich primär an die spannenden Bilder am Monitor. Aber ich kann jeden verstehen, der auf eine funktionierende Sedierung besteht. Ich finde, ein Arzt sollte diesen Wunsch respektieren - Koryphäe hin oder her.

Ich freue mich, dass Du die Untersuchung hinter Dir hast. Anscheinend war nach dem Augenschein ja auch alles soweit okay, oder?

Liebe Grüße von

Angie

T(axudl


Ja Angie, hast recht.

War auch "fast" alles in Ordnung, jedenfalls haben meine Probleme eher mit dem Steißbein und mit einer massiven Beckenbodensenkung zu tun und nicht wirklich mit dem Darm, also weiter zu Radiologe und Gynäkologe.

UznseSrS*toxlz


Hallo,

was ist denn der Unterschied zwischen einem Einlauf und einer Darmspülung?

Ach nochwas: Beim Proktologen ist man dann aber normal auf dem Klo, wenn das Wasser raus schießt, bzw hat man noch genug Zeit?

Noch was, worüber ich grade lache, sorry: Ihr meint, man muss dann also während der Untersuchung dauernd rum"pupsen"? Ich würde selbst so über mich lachen :=o

p[eps


was ist denn der Unterschied zwischen einem Einlauf und einer Darmspülung?

Ein Einlauf wird rectal verabreicht meist kurz vor einer Untersuchung.

Für eine Darmspülung/Reinigung bekommt man am Vortag der Untersuchung (Koloskopie) eine Darmspüllösung zum trinken (z.B. Fleet, Endofalk), die dann ziemlichen Durchfall verursacht bis zur noch klares Wasser kommt.

Beim Proktologen ist man dann aber normal auf dem Klo

Vor einer Enddarmspiegelung bekommt man i.d.R. ein Klystier ca. 1/2 Std. vorher, da dabei nicht der ganze Dickdarm sauber sein muß.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH