» »

Gallensteine ohne Gallenblase

M{urmexl82 hat die Diskussion gestartet


ich weiß einfach nicht mehr weiter. Hier mal meine Krankheitsgeschichte. Ich bin Anfang September 05 operiert wurden. Mir wurde die Gallenblase mit 17 Steine entfernt.Ich hatte keine weiteren Beschwerden, außer anfangs etwas Durchfall. Ich habe darauf geachtet nix fettig zu essen und habe versucht mich gesund zu ernähren. Nun habe ich den Salat seit etwa 1 Monat habe ich leichte kolikartige Schmerzen im Oberbauch/Brustkorb.Als ich vor zwei Wochen eine Mandelentzündung hatte und meinen Doc aufgesucht habe, habe ich ihn auf meine Schmerzen aufmerksam gemacht. Darauf folgte ein Sono das zeigte das ich wieder Gallengries und eine 2mm großen Stein habe. Weiterhin sind meine Gallengänge sehr erweitert. Mein Doc sagte ich sollte mit Schokolade, Eiern und fettigen Sachen aufpassen. Und dann hat er das Behandlungszimmer verlassen. Was ich jetzt tun soll weiß ich ne so richtig! Ernährungsberater aufsuchen?

Auf eine weitere Op habe ich keine Lust.

Gibt es hier jemanden im Forum der nach so einer op wieder Steine bekommen hat?

Danke schon mal für eure Antworten!!!:)^

lg Murmel82 *:)

Antworten
jxn


Hallo Murmel,

Die Entstehung von Gallensteinen hat Ursachen, die in einer langjährigen Fehlernährung liegen. Wenn du nach der Gallenblasenresektion die Ernährung nicht konsequent so geändert hast, daß diese Ernährungsfehler nicht mehr auftreten, können sich natürlich jederzeit neue Gallensteine bilden. Die Entfernung der Gallenblase ändert ja nichts an der Krankheitsursache.

> Ich habe darauf geachtet nix fettig zu essen und habe

Und hast damit vermutlich dein Problem mit heraufbeschworen. Wenn du nichts fettiges ißt, dann wird auch keine oder nur wenig Galle in den Darm abgegeben und das in Verbindung mit einer fehlerhaften Zusammensetzung der Galle führt dann zu erneuten Steinbildungen. Der Verzehr von Fett ist auch nicht Ursache der Gallensteine.

> versucht mich gesund zu ernähren.

Wie sah denn das genau aus?

Msurmexl82


Hallo jn,

erstmal danke für deine Antwort. Also nach der op wurde mir gesagt das ich nur auf scharfe und fettige Sachen aufpassen soll. Ich habe mich fettarm ernährt mit viel Obst und Gemüse, wenig Fleich auch mal Schokolade gegessen. Was ich an meiner Ernährung noch ändern soll weiß ich echt nicht. Vieleicht doch mal einen Ernährungsberater aufsuchen. Ich weiß garnicht mehr was ich noch essen soll. Also das ich mich jahrelang falsch ernährt haben sollte kann ich nicht sagen.

An was könnte es noch liegen das sich GAllensteine neu bilden? Ist es möglich das man ein 2. mal operiert wird um neu gebildete Gallensteine zu entfernen??

lg Murmel

jXn


Hallo Murmel,

> Also nach der op wurde mir gesagt das ich nur auf scharfe

> und fettige Sachen aufpassen soll.

Mir hat man nach der OP diesbezüglich gar keine Ratschläge gegeben. Ich nehme an, die waren froh, als sie mich wieder los waren... ;-)

Gallensteine entstehen, weil die Galle falsch zusammengesetzt ist und das wiederum ist Folge einer Stoffwechselstörung, die wiederum durch eine Fehlernährung mit stark verarbeiteten Nahrungsmitteln verursacht wird. Man muß also am Verabeitungsgrad der Nahrung ansetzen, um Gallensteine zu vermeiden.

> Ich habe mich fettarm ernährt mit viel Obst und Gemüse,

> wenig Fleich auch mal Schokolade gegessen.

> Was ich an meiner Ernährung noch ändern soll weiß ich echt nicht.

Ich schreibe es mal kurz zusammen:

Folgendes sollte man strikt meiden:

- Fabrikzucker in jeder Form (alle fabrikatorisch hergestellen Süßungsmittel, dazu gehören auch Dicksäfte, Ahornsirup, Rapadura, Fructose, Maltose, Dextrose, usw.)

- Auszugsmehle und daraus hergestellte Produkte (Bei Auszugsmehlen wird nicht das ganze Getreidekorn vermahlen, sondern nur der Stärkekern, so daß dem Stoffwechsel wichtige Stoffe fehlen, die er benötigt)

- Fabrikfette und raffinierte Öle (Margarinen, normale Öle, Fette in Fertigprodukten)

- Säfte und gekochtes Obst

Folgendes sollte man essen:

- Echte Vollkornmehl und daraus hergestellte Produkte ("Echte", weil ein Vollkornbrot beim Bäcker eigentlich keines ist)

- Naturbelassene Fette und Öle (Butter, Sahne, Sauerrahm, Nüsse, Kerne, Saaten, kaltgepreßte native Öle)

- Einen möglichst hohen Frischkostanteil (Gemüse, Blattsalate, Obst). Der Frischkostanteil sollte mindestens ein Drittel betragen, besser mehr.

- Täglich ein Frischkorngericht

Wie du siehst, werden im wesentlichen nur minderwertige, stark verarbeitete Nahrungsmittel durch hochwertige naturbelassene Lebensmittel ersetzt. Das ganze nennt sich Vollwerternährung. Die Kollath Tabelle gibt dir einen Überblick, wie das alles eingeteilt ist:

[[http://www.vollwertleben.info/html/kollath-tabelle.html]]

> Vieleicht doch mal einen Ernährungsberater aufsuchen.

Das könnte schiefgehen, denn die kennen sich mit den Ursachen der ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten (dazu gehören die Gallensteine) meist noch weniger aus als die Ärzte...

> Ich weiß garnicht mehr was ich noch essen soll. Also das ich

> mich jahrelang falsch ernährt haben sollte kann ich nicht sagen.

Besorge dir mal folgendes Buch:

"Leber-, Galle-, Magen-, Darm- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen"

Dr. med M.O. Bruker

emu Verlag

ISBN 3-89189-008-7

Das Buch steht auch oft in Stadtbibliotheken, du mußt es also nicht unbedingt kaufen. Dort sind die Hintergründe und die nötige Ernährung klar und einleuchtend erklärt.

> An was könnte es noch liegen das sich GAllensteine neu bilden?

Es gibt nur einen einzigen Grund: Die Gallenflüssigkeit ist immer noch falsch zusammengesetzt, weil die Ursachen dafür nicht abgestellt wurden. Du konntest sie ja nicht abstellen, weil dir niemand gesagt hat, was die Ursache ist. Du kannst ja mal testweise deinen Arzt fragen, welche Ursache Gallensteine haben. In den meisten Fällen wird er etwas von Vererbung und fettreichem Essen erzählen...

> Ist es möglich das man ein 2. mal operiert wird um neu

> gebildete Gallensteine zu entfernen??

Ja. Ich vermute, das wird dann auf eine Entfernung mittels Endoskop unter Röntgenkontrolle hinauslaufen (ERCP). Falls man nicht vorher versucht, den Grieß durch Anregen der Gallenproduktion "auszuspülen". Aber das kann dir ein Arzt besser erklären.

Mourmnel82


Hallo jn,

danke endlich mal jemand der mir gute Tipps geben konnte.Danke auch für die genauen Erläuterungen. Ich habe am Freitag ein Arzttermin mal sehen was dabei raus kommt.

:)^ Danke :)^

lg Murmel

jxn


Hallo Murmel,

Ich bin gespannt. Sag mal Bescheid, wie es ausgegangen ist... :-)

M/urm.elx82


Hallo jn,

hier mein Arztbericht von heute morgen.Also, du hattes recht es liegt alles an der Ernährung. Um jetzt meine Gallensteinen vorzubeugen muss ich konsequent und intensiv an meiner Ernährung basteln. ;-)

Ich bin nicht übergewichtig auch wenn das mein Nick vermuten lässt!;-) Ich habe seit meiner ersten op 10 kilo abgenommen, wegen einer Ernährungsumstellung. Na ja eine richtige Ernährungsumstellung war es nicht sondern eine konsequente Art Dinge die recht fettreich sind habe ich mit Obst und Gemüse ersetzt! Meine Cholesterinwerte sind gut! Mein Arzt erklärte mir was ich essen kann und welche Sachen ich einfach lassen sollte.

siehe :Echte Vollkornmehl und daraus hergestellte Produkte ("Echte", weil ein Vollkornbrot beim Bäcker eigentlich keines ist)

- Naturbelassene Fette und Öle (Butter, Sahne, Sauerrahm, Nüsse, Kerne, Saaten, kaltgepreßte native Öle)

- Einen möglichst hohen Frischkostanteil (Gemüse, Blattsalate, Obst). Der Frischkostanteil sollte mindestens ein Drittel betragen, besser mehr.

- Täglich ein Frischkorngericht

|-o

Auch sollte ich bei Wurst und Käse schauen, dass es nicht gerade Streichwurst ist sondern z.B. Birschinken o.ä.

Wichtig ist auch ganz selten Schokolade zu essen, weil diese die Gallengänge weitet und die Gallenflüssigkeit diese mal spült.(die Pruduktion wird angeregt) :-)

Danke für den Buchtipp ist schon so gut wie bestellt ;-D

:)^ lg Murmel

Dgagmar-un&d-PVat/ricia


Auch nach Entfernung der Galle können sich Gallensteine in kleinen Gallengängen in der Leber bilden sowie im Gallengang, der zur Bauchspeicheldrüse führt.

Ich habe aber noch niemanden kennengelernt, der dieses Phänomen hat, und mein FA hat gemeint, das das eigentlich soooooooo selten ist, und durch ständige laufen der Gallenflüssigkeit gar nicht vorkommen kann.

Bei Koliken werden homöopathisch gewöhnlich "nux vomica" und / oder "Colcynthis" gegeben.

Statt einer Operation wird die sog. Hulda-Clark-Kur empfohlen, die u.a. mit Olivenöl, Schwarzwalnuss-Tinktur und Nelke arbeitet, die nach einem bestimmten Plan anzuwenden sind.

Nach drei Tagen sollten ein paar hundert der Steine abgegangen sein (es sind ja oft tausende). Die Kur muss daher einige Male wiederholt werden; auch gesunde Menschen sollten sie machen, weil sich bei jedem Menschen Gallensteine bilden, die krankmachende Bakterien enthalten.

Teilweise aus: [[http://www.myheimat.de/aletshausen/beitrag/25452/nur-eine-nummer-auf-dem-op-tisch/]] (Mein OP-Bericht)

E0hemalibger Nut{zer q(s#32573x1)


Gallengangssteine können auch ohne Gallenblase auftreten. Wenn diese nicht von alleine abgehen muss man aber nicht operieren, dann macht man eine ERCP. Das ist für dich wie eine Magenspiegelung, nur geht man mit dem Gerät weiter vor und schiebt eine kleine Sonde in den Gallengang, so das man den Stein herausziehen kann.

Oftmals gehen die Steine aber von alleine ab.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH