» »

Bei Narbenbruch - Bauchschmerzen bedenklich?

z3ugZiwugxi hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin 23 Jahre, männlich und hab eine Frage an alle Fachleute unter euch. Ich hatte letzte Jahr einen Blinddarmbruch im Februar. Das Problem war nur, das ich ins Krankenhaus wegen starken Schmerzen kam und dort dieser zuerst nicht erkannt wurde. Nach Hause geschickt, und dann 9 Tage später, kurz vorm sterben, hatte ich dann eine Notoperation. Da der Blinddarm schon ebenso lange gebrochen war, hat sich in meinem ganzen Magen Eiter ausgebreitet und die INnereien wurden irgendwie verschoben, auf jeden Fall, gabs 2 Wochen später noch eine Operation wegen einem Darmverschluss und ich war nach 4 Wochen aus dem Krankenhaus mit einer 15 cm großen Narbe am Bauch.

Nach 3 Monaten begann ich wieder mit Sport, war auch wieder total gut in Form, hab die 12 Kilo die ich im Krankenhaus verlor (konnte nichts essen) wieder draufgepackt, und alles war in Butter. Leider hatte ich dann circa 6 Monaten einen Narbenbruch, der mir zwar nicht wehtat, aber es hieß, das dieser behandelt werden muss. So wurde ich nun nochmal operiert, die ganze Narbe wurder ausgeschnitten, und ich bekam eine neue, diesmal auch wieder im Februar. Da der Darm sich irgendwie mit der Bauchwand verpappt hat, war das dann doch wieder ein größerer Eingriff.

Jetzt sind genau 3 Monate vergangen, ich soll jetzt wieder voll Sport machen dürfen

Nun die Frage:

Ich hab häufig Stuhlgang, meist auch recht schnell nach dem Essen, könnte daran liegen das die meinen Darm schätz ich mal verkleinert hab, ist nicht weiter schlimm wenn ich ganz normal aufs Klo kann, aber wenn ich das nicht kann, und keine Gase ablassen kann, werden die Bauchschmerzen nach ner Zeit recht stark, ist das normal.. oder bedenklich?

Antworten
Mnonzsxti


Hallo zugiwugi,

bei Verwachsungen im Bauch sind diese Beschwerden leider üblich. Ich habe das selbst, und es nervt tierisch. Solange der Darm durchlässig ist, brauchst Du Dir aber keine Sorgen machen. Hilfreich sind:

- viel Bewegung (grundsätzlich)

- Osteopathie (begleitend)

- Bauchmassage (wenn's mal wieder klemmt)

- heißes Bad (dito)

- Wärmflasche (dito)

Liebe Grüße von

Angie *:)

zzugiwu|gi


Danke Angie, hab ich Verwachsungen, bzw. deutet das darauf hin, lösen die sich? Ich mache sehr viel Sport

M`onsxti


Hallo zugiwugi,

Du hast ganz sicher Verwachsungen. Ob sie sich wirklich lösen können, weiß ich nicht. Aber mit viel Bewegung kann man sie soweit elastisch halten, dass sich die Beschwerden in Grenzen halten - oft jedenfalls. Wenn Du und ich Pech haben, bekommen wir einen erneuten Darmverschluss, wenn wir weniger Pech haben, nerven uns halt "nur" die Dauerschmerzen.

Halt den Kopf oben, tu ich auch! Liebe Grüße von

Angie

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH