» »

Geschwollene Lympknoten, Bauchschmerzen, Blähungen...

DfominiLk 19:85


hello again!

hallo zusammen. tut mir leid, dass ich nich immer gleich present bin, aber mein beruf erfordert eine menge zeit im moment. aber nun kann ich ja wieder schreiben.

so, also ist es kein candida albicans aber und das ist verständlich, ist die darmflora im keller. so, das kann man gut verstehen, denn sie leidet bei jeder darmkrankheit, egal, was es ist.

cidalia, ich muss dir auch mal recht geben: heborn ist das beste labor zur untersuchung.

tina, ich kann dir wirklich nur raten, dass du da noch mal eine probe hinschickst. wie cidalia schrieb, haben viele andere labore nicht die technischen notwendigkeiten, für untersuchungen auf pilze und parasiten. die 30 euro solltest du investieren, denn ich finde, dass die gesundheit keinen preis haben darf und 30 euro sind wirklich nicht die welt!

bitte hört auf, von krebs zu sprechen, denn dafür und da kannst du mir nicht widersprechen cidalia, ist tina viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeel zu jung. darmkrebs kommt bei älteren leuten in betracht und ihr könnt googlen soviel ihr wollt, ihr werdet keinen darmkrebsfall finden, der jünger als 35 jahre alt ist. und 35 ist eine altergruppe, die im gesamtbild von darmkrebs weniger als 0,2 prozent einnimmt. also den krebs können wir ausschließen, denn wenn der sich so bemerkbar machen würde, dann könnte tina nicht mal selbstständig zum arzt gehen, sondern vielleicht noch im rollstuhl. lest euch mal durch, was darmkrebs so für beschwerden auslöst. die kann man mit tinas problemen garnicht vergleichen. also: darmkrebs mit 17 NEIN!

tina:

es stimmt auch, dass es eine lange zeit dauern wird, bis deine darmflora wiederhergestellt ist und das können auch durchaus 2 jahre sein. denn wenn dieses komplexeste nervensystem deines körpers mal nicht mehr richtig arbeiten kann, dann ist das ein riesiger schaden und dieser wird lange zeit brauchen, bis er wieder behoben ist. das geht nicht in 2 oder 5 monaten, das dauert lange. und solange die darmflora unten ist, wirst du auch nicht komplett beschwerdefrei bleiben. und lass dir da auch keine flusen ins ohr setzen, von irgendeinem weißkittelchen, der meint, mann könne das per "super-duper-turbo-op" wieder geradebiegen!!! das ist nonsens! in so einem fall erreicht man mit dem skalpell nur eins: noch viel größere beschwerden!

cidalia: ich verstehe nicht, warum tina noch mal ultraschall machen sollte! was soll das denn bringen? wenn man damals nichts gesehen hat, dann wird man bei erneuter sonographie auch nichts finden. und dann fängt die kacke wieder an. dann wird tina wieder an ein krankenhaus geschickt und untersucht und dann finden sie nichts, aber dann kann es ja nicht schaden, mal ein bisschen zu operieren und dann kommt der horrortrip wieder. das braucht tina ganz sicher nicht!!!

tina: ich gebe dir vollkommen recht, dass es beim heilpraktiker sympatischer ist, denn der schickt dich garantiert nicht ins kh und weiß, wie er dir wirklich helfen kann!

mfg aus paderborn,

euer dominik

cNidalHina


dominik1985

da sind wir wenigstens einmal der gleichen meinung

darmkrebs mit 17?

fast ausgeschlossen , kommt so gut wie nie vor

dagegen : chronisch entzündliche darmerkrankungen komme gerade im jungen alter vor

ich lag 2 mal für mehrere wochen im krankenhaus mit c.u. und m.c. leuten im zimmer

u. a. eine 15 jährige ! diagnose: m.c.

eine andere war erst 19 : c. u.

cpid-alia


desweiteren war ich öfter im warteraum von m c und c u leuten, die mit den professor reden wollten

kinder, teenager,jugendliche, erwachsene

alles gleichermaßen verteilt ungefähr

ulstrashall und blutbild kann nie schaden

wie man sieht, hat sie hohe entzündungswerte die man nun mal im blut und nicht per gespräch klären kann

c{idarlxia


dominik1985

du hast mal wieder die beiträge vertauscht oder nicht richtig gelesen

ich hab nieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

im leben gesagt, daß xtina krebs hat oder haben könnte

xtina hat selber nur sie ganz alleine die angst davor geäußert

ich habe NIE das gesagt, sondern xtina, im gegenteil ich hab noch nichtmal den verdacht geäußert

bitte in zukunft richtig lesen

vielen vielen dank, daß du mir recht gibts, mit herborn

dankeschön

cSidalxia


dominik1985

zwischen einer operation und ulstraschall liegt wohl ein kleiner unterschied, gell? ;-)

wer für ulstrashall und blutbild ist, muß nicht zwangsläufig für op sein

die darmflora von xtina kann durch eine darmerkrankung gestört sein?

sagst du?

die darmerkrankung kann sie aber gerade durch die störung der darmflora haben

2 jahre muß es nicht dauern unbedingt, bis es ihr etwas besser geht

gerade mit 17 ist die regenarationsfähigkeit des körpers viel besser als in meinem alter, mit 38 :°(

als ich als junges mädchen mit 22 jahren pro symbio flor nahm , ging es mir schon nach 2 wochen wieder super! ich nahm dann noch 1 jahr lang symbioflor 1 ein.

dagegen mit 29 wirkte es viel langsamer

und mit 35 wirkte es noch weniger......

xtina

was hat dir der heilpraktiker genau für medikamente empfohlen?

cPidaklxia


dominik1985

danke nochmal daß du mir recht gibts in sachen herborn labor

sehr nett von dir :)*

Dro%minxik N1"98x5


@Cidalia

ja, alles klar.

1. dass chronische darmerkrankungen gerade bei jungen menschen der fall sind, das weiß ich und ich möchte es nicht mehr hören. ich weiß es und ich habe niemals das gegenteil behauptet.

2. ich habe DIR niemals vorgehalten, dass du von darmkrebs gesprochen hast. das verwechselst DU etwas.

3. sonographie ist schön und gut, aber parasiten oder pilze wirst du damit niemals entdecken können.

4. natürlich kann es sein, dass tinas darmflora geschwächt wurde, weil eine erkrankung des darms vorliegt. es kann natürlich auch in umgekehrter weise der fall sein, also, dass die darmflora erst kaputt war und dann eine erkrankung hinzu kam. kann man leider nicht nachvollziehen und in diese richtung brauchen wir auch nicht weiter zu ermitteln, da wir keine antwort finden können. da kann dir nur der liebe gott helfen!

5. seien wir doch mal objektiv: galle lassen wir mal außen vor. denn wenn es die galle ist, dann kann es zwar gut möglich sein, dass sie darmprobleme auslöst, aber primär sollten wir doch einmal am herd der probleme suchen, dem darm selbst, bevor wir die anderen möglichen verursacher suchen. wenn der prophet nicht zum berg kommt, dann muss der berg eben zum propheten kommen, nicht wahr? ich zweifle nicht daran, dass die galle das problem sein könnte, hab ich nie getan. aber wie gesagt, bleiben wir doch erst mal im darm und arbeiten uns dann nachher in andere organe vor. es gibt noch einige andere krankheiten, die vorliegen können und die selben symptome verursachen, als morbus crohn und candida albicans. es kann zum beispiel auch colitis ulcerosa sein, die dem morbus crohn sehr ähnlich ist, doch deren anamnese völlig anders festgestellt werden muss. außerdem bewegt sich die cu wo ganz anders, als der mc. und neben cu gibt es noch vieles mehr, über das wir wenigstens diskutieren können. du hast recht, das hier ist keine arztpraxis und wir können per computer sicherlich nicht feststellen, was es ist, an dem tina leidet, aber dennoch können wir anstöße geben, die zur klärung benutzt werden können. denn wir beide sind nicht dumm und sprechen schließlich aus eigener erfahrung.

6. bitte schreib deine beiträge doch in zukunft mal in einem beitrag und mache nicht einen neuen und noch einen und noch einen und.....

das wäre sehr nett von dir.

vielen dank!!!

mfg aus paderborn und eine gute nacht,

euer dominik

ceiAdalixa


dominik1985

schön daß du diesmal freundlich geantwortet hast *:) @:)

darf ich fragen, was du beruflich so grob gesagt machst?

ich bin gelernte groß- und außenhandelskauffrau, war 8 jahre lang bis zu meiner fuschoperation 2004 als geschäftsführerin tätig

jetzt bin ich arbeitsunfähig durch meine nicht helfende, fusch op in der speiseröhre(reflux)

und was machst du so?

DHomifnik] 198x5


hallo cidalia!

ich bin kaufmann für kurier-,express und postdienstleistungen bei dem gelb-schwarzen riesen mit dem posthörnchen ;-). und da momentan sowieso keine guten zeiten für die deutschen post anstehen, habe ich jeden tag berge von kundenreklamationen auf meinem tisch. dann muss ich noch 4 zustellstützpunkte (das ist da, wo die postboten ihre tagespost vorbereiten und von wo aus sie auf die reise gehen) betreuen. d.h. ich muss auch noch ständige streits zwischen meinen schäfchen schlichten, ihnen material beschaffen und immer wieder loben, wie gut sie doch ihre arbeit machen (was auch sicherlich der fall ist). dann muss ich kunden besuchen, denen was nicht passt, muss da den schadensfall aufnehmen, dann muss ich mit dem zusteller sprechen, der mist gemacht hat und dann darf ich wieder zum kunden fahren und ihm honig ums maul schmieren und ihm sagen, dass das nie wieder vorkommt (alleine das mache ich ca. 15 mal pro tag). dann muss ich noch in meinem büro für ordnung sorgen. ich mache meine gesamte buchhaltung selber. dann verwalte ich noch unseren fuhrpark und sorge dafür, dass unser kfz auch immer in ordnung sind. dann führe ich einstellungsgespräche und schaue, wen ich einstellen kann oder auch nicht. dann muss ich die personalabteilung jeden tag mit meinen leuten versorgen, d.h. ich buche selber die konten meiner schäfchen und darf da auch keine fehler reinbringen, weil sonst die planung für den folgetag den bach runter geht. dann muss ich noch meine leute über neue einführungen informieren, ich muss ihnen sagen, wie neue produkte funktionieren, was die besonderheiten sind und und und.....

ich bin also ein mädchen für alles. laut dienstplan habe ich dienstbeginn um 7 uhr. das ist aber viel zu spät, also fange ich schon um 6 uhr an. dann das ganze pensum und schon ist es 17 uhr oder noch später. also genau das richtige, wenn man keine langeweile bekommen möchte. den ganzen spaß mache ich 6 tage in der woche von montag bis samstag. 38,5 stunden müsste ich arbeiten, aber ich arbeite so ca. 60 stunden in der woche. und wenn du dann auch noch probleme mit dem darm hast, dann explodierst du irgendwann. deswegen kann ich mir das auch eigentlich garnicht erlauben in meinem job.

allerdings beschwere ich mich auch nicht, da ich den beruf selber gewählt habe und ich mache ihn mit leib und seele. denn wenn alles gut geplant ist und ich mich auf meine kollegen verlassen kann (was auch so ist meistens), dann läuft alles nach schema f und ich kann das tagesgeschäft ohne aufwand über die bühne bringen.

aber eigentlich müsstest du ja das eine oder andere kennen, da du ja auch eine kauffrau bist. und nichts ist so alt, wie ein brief, der einen tag zu spät kommt!

mfg aus paderborn,

dominik

sAandyx98


@xtina

Hallo Xtina!

Habe deine Beiträge gelesen und festgestellt, dass es einige Parallelen zu meinen Beschwerden gibt.

Also, ich habe auch schon seit Jahren immer wieder einen aufgeblähten Bauch, rechts direkt neben dem Bauchnabel Schmerzen, weniger mal links, die bis in die Seite ziehen und starke Rückenschmerzen im Steißbereich. War jetzt beim Darmspiegeln, was besonderes ist dabei aber auch nicht herausgekommen (also, ich mein jetzt nicht so was Gravierendes): Sigmaelongation und Sigmadivertikulose. Die Rückenschmerzen könnten aber auch von der Sigmaelongation kommen. Ist aber nicht ganz klar. Bei mir ist es oft auch so ein Gefühl, als ob sich da rechts im Darm was verklemmt. Wenn ich da richtig fest (unter Schmerzen) draufdrücke, kluckert es auch manchmal u. wird manchmal besser. Im Moment sind die Rückenschmerzen aber stärker, die bringen mich bald um. Und mein Bauch ist aufgebläht wie im 5. Monat schwanger. Seitdem mir mein Arzt ein Magen-Darm-Mittel verschrieben hat, sind die Darmbeschwerden aber noch schlimmer geworden. Er ist übrigens der Meinung, dass alle Rückenschmerzen, egal, woher sie kommen, mit Rückengymnastik weggehen. Dabei mache ich schon Sport (Joggen, Radfahren u. Schwimmen). Und es wird nicht besser.

Nun meine Frage: Weißt du, was dein Arzt/Heilpraktiker dir für Entzündungswerte abgenommen hat? Aber eigentlich hätte man doch bei einer Entzündung das bei der Darmspiegelung feststellen müssen, oder? Bei mir sind z. Zt. nämlich auch noch andere Körperorgane entzündet (Mageneingang, Schilddrüse).

@alle:

Wißt ihr, ob man bei einer Darmspiegelung immer eine Probe entnimmt? Weiß ich gar nicht so genau. (Im Befund stand irgendwas von PE, aber darüber hat mein Arzt nichts gesagt, bei so einer Probe kommt ja das Ergebnis wohl auch erst später).

Liebe Grüße und alles Gute für Euch!

Dqom3in<ik 198E5


hallo sandy!

habe soeben deinen beitrag gelesen.

also die rückenschmerzen kenne ich auch sehr gut. das ist eigentlich auch eine typische begleiterscheinung, wenn man ein chronisches darmleiden hat. die schmerzen strahlen vom darm in den steißbeinbereich aus und somit fühlt man sich, als seien die bandscheiben durch. kann übrigens auch passieren, wenn das darmleiden zu lange nicht richtig behandelt wurde. eine rückengymnastik kann da natürlich sehr helfen. übergangsweise helfen auch die wärmepflaster von abc sehr gut. die habe ich manchmal genommen, wenn die rückenschmerzen sehr stark waren. hat super geklappt bei mir.

bei einer darmspiegelung muss eine entzündung nicht zwangsläufig festgestellt werden, denn es ist immer abhängig davon, wo die entzündung eigentlich sitzt und wenn sie in einer niesche sitzt (und im darm gibt es eine ganze menge nieschen, dann gleitet das koloskop einfach daran vorbei und die entzündung wird nicht entdeckt. wenn du beispielsweise candida albicans hast, dann kann das bei einer koloskopie unentdeckt bleiben, weil die pilze vorallem gerne in nieschen sitzen. dazu kommt man bei der darmspiegelung sowieso nicht in aller bereiche des darms. manchmal kann eine magenspiegelung viel aufschlussreicher sein, denn wenn die entzündung praktisch im zwölffingerdarm vorkommt, so wird man sie bei einer darmspiegelung nicht entdecken, da man dort mit dem endoskop garnicht hinkommt. bei einer magenspiegelung hingegen kommt man in den zwölffingerdarm und dann kann man mehr glück haben. vorallem ist es immer sehr schwierig, zu lokalisieren, wo die schmerzen eigentlich überhaupt sind. ist ja das gleiche mit den rückenschmerzen. da kann man am rücken untersuchen, wie man will, doch der herd der schmerzen sitzt irgendwo im darm. und das ist ähnlich, wie bei magen- und darmproblemen.

übrigens: bei einer darmspiegelung werden nicht immer proben entnommen! wie kommst du denn darauf? es kommt immer darauf an, wonach der arzt eigentlich in deinem darm sucht. aber was entzündliche darmerkrankungen angeht, so bleiben diese sehr häufig trotz darmspiegelung unentdeckt!

mfg aus paderborn,

dominik

caidalixa


dominik1985

oh je oh je

kriegst du denn die überstunden bezahlt?

also ich war zwar 8 jahre lang geschäftsführerin der beiden weingeschäfte meines damaligen freundes, began aber erst um ca. 13.00 uhr zu arbeiten , so bis ca. 20.30 uhr

samstags nur halbtags und nur wenn ich lust dazu hatte, da samstags mein freund im laden anwesend war, und in der woche verließ er seinen großen laden erst so gegen 13.00 uhr

seit ich nicht mehr da bin, seit meiner fuschop,2004

macht er nur noch 40 % umsatz

die leute klauen wie die raben(mitarbeiter und kunden) ware und geld

tja :-/

kriegst du denn deine überstunden bezahlt?

also ich arbeite seit 2004 nicht, erwerbsunfähig, sollte sich meine starken speiseröhrenentzündungen bessern, möchte ich den laden meiner eltern mit fähigen leuten/partner übernehmen.

d.h. ich muß mich beeilen, da meine eltern schon 63 sind, und in 2 jahren den laden aufgeben, nach ca. 30 jahren bestehen.

eine geschäftspartnerin,frau,hab ich hier schon kennengelernt, die fand ich im forum cafe, sehr super die frau, mit der treffe ich mich im juni zum tee hier bei mir in hamburg, jetzt brauche ich nur noch ein mann dazu

aber wie gesagt, erst in 2 jahren oder so

aber wenn sich meine starken speiseröhrenentzündungen nicht bessern, bleibe ich hier weiterhin erwebsunfähig vor dem computer zu hause :(v

*:) @:)

was medizinisches angeht:

betreff meiner speiseröhre bekamm ich jahrelang antibioitika massenweise, so daß mein darm sich sozusagen von mir "verabschiedete"

ich las bis jetzt ca. 250 bücher(gekaufte) und ca. 200 bis 250 ausgeliehen bücherei

und brachte damals und auch sogar nach meiner fuschop meinen darm so einigermaßen wieder in ordnung

u. a. mit vita biosa, ich weiß nicht ob du es kennst.

gegen meine chronisch entzündete speiseröhre, bis ich allerdings machtlos. nichts hilft

wie geht es dir jetzt so gesundheitlich, und was hat dir dein heilpraktiker so an naturmedikamenten gegeben? @:) *:)

cqiCdYalia


ich hab auch mal verdacht auf m.c. gehabt(2 mal KH)

und habe seit jahren chronische gastritis und seit 2003 wurde eine unterfunktion der schildrüse mit leichter haschimoto,schildrüsenentzündung festgestellt

cAidal1ia


allerdings:

wenn sich meine speiseröhenentzündung nicht bessert, wird es nichts mit dem laden meiner eltern :°(

c~idZalia


sandy98

die seitlichen krämpfe an der taille bekam ich damals weg, mit artischockendragees für die galle

die schmerzen weiter unten im dickdarm

also dünn und dickdarmklappe vorallem

bekam ich weg durch antiwurmkur

vermox und helmex 1999, danach verschwanden die jahrelangen seitlichen schmerzen im dickdarmbereich an den beiden seiten

zustätzlich nahm ich aber ca. 6 monate später oder so was auf naturbasis gegen würmer und pilze jeweils 3 wochen lang, was mir täglichen stuhlgang (bis jetzt 2006 einbrachte und meinen blähbauch damals wegzauberte.

es war: grapefruitsamenextraktkapseln 3 mal am tag 2 stück

noch dazu ein pflanzliches kräutermittel aus den usa, gegen würmer

im jahre 2000 nahm ich noch 2 mal ein hartes chemisches zeug gegen den taenia solium,schweinebandwurm, darauf besserten sich meine zu 80 % meine stärksten bauchschmerzen.

ich zwang den tropenmediziner samt meinem parasitenbuch und verdacht, damals den antikörpertest im blut zu machen und nach diesem parasiten zu fahnden.

die pilze,parasiten usw. bekam ich heute rückblickend betrachtet, durch mein geschwächtes immunsystem, ursache evtl. meine total geschädigte darmflora, ursache höchst warscheinlich: massenweise jahrelange antibiotikaeinnahme, womit ich dominik1985 recht gebe:

antibiotika zerstören mehr, als das sie helfen

bei mir ist auch seit jahren der mageneingang und die schildrüse entzündet, wie bei dir,

noch dazu meine speiseröhre

fahrradfahren würde ich aufjedenfall vermeiden!!!!!!!!!

ich kann schon seit ich ca. 28 jahre alt bin, kein rad mehr fahren, kriege sofort rückenschmerzen

mache regelmäßgig lange fußmärsche, die auch die figur in form halten

jetzt bin ich 38 jahre alt, wie alt bist du?

ich war 2 mal wochenlang in KH wegen verdacht auf morbus crohn, 1998 und 2001

durchfall hatte ich aber nie, auch keine entzündungswerte im blut

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH