» »

Geschwollene Lympknoten, Bauchschmerzen, Blähungen...

D"omHini3k 1n985


hallo tina!

also mal vorweg: morbus crohn ist überhaupt kein fördernder faktor, der es wahrscheinlicher machen würde, dass du eventuell darmkrebs haben könntest!!!

das ist absoluter nonsens, denn mc und dk haben absolut nichts miteinander gemeinsam!

ich kann dir wirklich nur raten, dass du schleunigst mal einen arzt aufsuchst, der dir wirklich weiterhelfen kann. sicherlich kann man nie etwas völlig ausschließen. aber darmkrebs mit 17 jahren zu bekommen, das kannste du sicherlich komplett ausschließen.

du fragtest nach spezifischen anzeichen für darmkrebs und hier sind sie:

- bei JEDEM stuhlgang blut im stuhl (kein okkultes blut, sondern sichtbares blut, d.h. dann wäre dein stuhl dunkelrot bis schwarz (teerstuhl!))

- wenn darmkrebs spürbar wird, dann ist es erstens zu spät für dich und zweitens müsstest du dann schon so starke beschwerden im darm gehabt haben, dass stuhlinkontinenz (die scheiße nicht halten können) aufgetreten sein müsste.

- du könntest rein garnichts mehr essen

- du wärst nur noch müde und nicht mehr fähig aufzustehen

- du würdest nur im bett liegen und nicht mehr selbsständig hochkommen

- du hättest hustenattacken, bei denen ständig blut mit hoch kommt

- du könntest nicht mehr richtig atmen und müsstest künstlich beatmet werden

(das hier ist nicht die beschreibung vom endstadium!!! das sind typische anzeichen für darmkrebs, in einem stadium, in dem er sich bemerkbar macht)

all diese sachen liegen nicht vor und also hast du auch keinen darmkrebs, da du auch viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeeel zu jung bist!

dabei steigt das risiko nämlich auch erst mit ca. 48 jahren lebensalter. also weit davon entfernt.

außerdem habe ich dir schon erzählt, dass es durchaus nicht selten vorkommt, dass man todesängste durchsteht, wenn man beschwerden im darm hat. kenne ich auch nicht anders, aber ich weiß definitiv, dass ich keinen darmkrebs habe, denn ich bin erstens zu jung und zweitens hätte man das karzinom sicherlich entdeckt bei der darmspiegelung. dazu kann man sagen, dass keiner länger als 2 jahre mehr lebt, wenn er spürbaren darmkrebs hat! also du hast sicherlich keinen!!!

mfg aus paderborn,

euer dominik

saandxy98


Hi, alle miteinander!

Hilfe!!!!!!!! Heut' ging es mir total beschissen von den neuen Tabletten. Ich hatte fast sämtliche Nebenwirkungen, die es gibt (Schwindel, Händezittern, Angstzustände u. Übelkeit!)!:-( Und ich musste heut' von 6:00 Uhr - 14:30 Uhr arbeiten. Dachte, ich steh' das nicht durch! Aber ich habe eben die A...-backen zusammengekniffen u. bin an der Arbeit geblieben. Mittags war dann wahrscheinlich das Medikament aus dem Körper u. es ging mir langsam wieder besser. Das Schlimmste fand' ich, war die Panikattacke. Kenne so was leider von früher u. bin nach einer Therapie beschwerdefrei. Somit hab' ich da natürlich voll Schiss gekriegt, dass das wieder los geht!:(v

@ Dominik:

So wie es aussieht hast du Recht gehabt, mit dem Medikament. Vielen Dank für die Tel.-Nr. von deinem Homöopathen! Ich hoffe, er kann mir ein paar Tipps geben u. mir vielleicht sogar einen Homöopathen/Heilpraktiker i. Kassel empfehlen. Hab' nämlich leider keinen Führerschein!:-/

Liebe Grüße!

sdand?yx98


Achso, noch was!

Falls ich nicht gleich antworte - meine Tochter steht schon wieder in der Warteschleife... Kann immer am besten mal in Ruhe schreiben, wenn ich i. d. Woche nicht arbeiten muss. (Muss nicht jeden Tag arbeiten, hab' leider nur einen 400,- €-Job)

Also, bis dann!*:)

sPand:y98


@tina

Liebe Tina,

bitte mach' dir nicht solche Sorgen, dass du Krebs hast! Ich bin überzeugt davon, dass du garantiert keinen Krebs hast! Klar, man kann seine Gedanken nicht auf Kommando so abschalten, gerade wenn man irgendwo Schmerzen verspürt. Wahrscheinlich sind wir Frauen auch so gestrickt, dass wir uns immer viel zu viele Gedanken machen! Kopf hoch!:)*

Liebe Grüße!

saandyv98


@Tina

Liebe Tina,

mach' dir auch keine Gedanken, mit dem Stuhlgang, dass das zu viel ist. 1-2x am Tag ist doch nicht viel! Ich muss schon seit Jahren mindestens 1x am Tag, aber meistens sogar 4-5x hintereinander! Und so was kann sich ja auch mal ändern. Das kommt ja auch immer darauf an, was man gegessen hat. Also, das brauch' dich wirklich nicht zu beunruhigen!:-)

Liebe Grüße!

n9ett


beschwerden nach Blindarm Op

Hallo,

nach meiner Blindarm Op vor 9Wochen habe ich nur noch Probleme

und die Ärzte sind ratlos, was mir auch nicht weiter hilft.

Festgestellt haben sie bis jetzt eine verdickung der Darmwand,

und eine leicht Darmentzündug (Darmspiegelung).

Jedenfalls hab ich eit damals immer gelbliche Durchfälle(8 1/2

Kilo abgenommen) die nur unter einnahme von Hylak normales aussehen annehmen. Wenn ich nur Reis esse bleiben sie aus aber schon bei Kartoffeln geht der Durchfall wieder los.

Ansonsten plagen mich in der rechten und linken Seite immer wieder leicht stechende Schmerzen und das Gefühl als wenn was zu viel drinn wäre. Hosen kann ich nicht sehr lange anziehen weil das die Symtohme arg verschlimmert und um den Bauchnabel zieht es auch.

Außerdem spielt so langsam mein ganzer Körper verrückt, Mittelohrentzündung, Angina, Herpes, Astma,die Nieren scheinen zu spinnen obwohl im Ultraschall nicht zu sehen ist (kann aber kaum sitzen und Wärme tut gut).

Dazu fühle ich mich nur total K.O und könnte eigentlich nur im Bett liegen und schlafen, meine Umwelt ist nur noch entsetzt über mein

Aussehen und will das ich was dagegen tue, aber was bleibt mir denn anderes übrig als immer wieder zu den Untersuchungen zu gehen?!

Ach ja, die Entzündungswerte lagen bei 20.000 sind unter zwei

Wochen Antibiotika auf 7000,dann aber nach dem dritten Tag gleich wieder auf 10.800.

Diese Wochen musste ich jeden Tag zu meiner Arztpraxis in der

5 Ärzte tätig sind, aber alle sind nur hoch besorgt und hoffen nun das eine Kur es richtet!

Hat nicht von Euch jemand eine Ahnung was dahinter stecken könnte?!

Ich bin es leid das jeden Tag eine Haushälterin unseren Haushalt schmeißen muss (auch wenn ich weiß das wir uns glücklich schätzen

können,das die KK sie stellt) und möchte einfach nur main "altes"

Leben zurüch haben ohne all die Schmerzen!

Nett

D$ominSik 19x85


hallo nett!

vorweg einmal auch an dich: bleib ruhig! die welt geht nicht unter und du auch nicht! darf ich fragen, wie alt du bist? das würde schon einmal weiterhelfen.

das medikament hylak kenne ich auch. ist eigentlich sehr gut, wenn man nur dünnschiss hat, um wieder einen normalen, festen stuhl zu bekommen. kannste auch lange zeit anwenden und ist absolut harmlos. nehme ich auch normalerweise, nur da ich im moment 2 mal pro woche ne darmspülung verpasst bekomme, lasse ich es weg, denn ansonsten würde das ganz übel drücken beim ablassen. aber ist eigentlich eine feine sache das hylak.

deine beschwerden klingen nach einer ganzen menge. es kann sein, dass nach oder bei deiner blinddarm op bakterien in deinen darm gekommen sind, die einige entzündungen hervor gerufen haben. ist leider heute immer wieder der fall, dass die hygiene in krankenhäusern zu wünschen übrig lässt. die beschwerden können allerdings eine ganze menge ursachen haben. leider hast du bisher noch nicht so genau beschrieben, in welchen bereichen der bauchhöhle du die schmerzen spürst. daran könnnte man nämlich schon einige vermutungen anstellen und sagen, was es auf keinen fall ist. der gelbe und schleimige stuhl, den du beschreibst, lässt mich aber auch wieder auf candida albicans kommen. vielleicht hast du dir diesen pilz im krankenhaus geholt oder er war vorher schon in deinem darm. dann kann es nämlich sein, dass nach deiner op dein immunsystem so sensibilisiert war, dass der pilz wunderbar angreifen konnte. ist durchaus auch bei blinddarm entzündungen gut möglich, da der blinddarm sehr wohl auch seine funktionen im darmtrakt erfüllt. er arbeitet immer sehr aktiv mit bei der verdauung. deswegen ist es auch völliger quatsch, bei dem blinddarm von einem rudiment zu sprechen. der blinddarm ist nämlich kein rudiment, sondern er erfüllt auch seine tätigkeiten. also handelt es sich dabei nicht einfach nur um ein stück "totes fleisch".

vielleicht ist so eine lücke in deinem immunsystem entstanden, die widerrum candida eine guten lebensraum geschaffen hat. dieser parasit ist nämlich oftmals für beschwerden im darm verantwortlich, die ähnlich deiner sind, die du beschreibst. ich schleppe diese mistviecher seit 4 jahren mit mir herum und ich hatte schon die abenteuerlichsten schmerzen im ganzen körper, nicht nur im darm. zum beispiel die sache mit den nieren kenne ich sehr gut. das passiert manchmal, wenn candida auch dahin gesiedelt ist. du musst wissen, dass dieser pilz in fast jedem organ deines körpers leben kann.

am meisten interessant ist jedoch dein stuhl, so wie du ihn beschreibst. gelblicher, schleimiger, nicht fester stuhl kann ein deutliches anzeichen für den darmpilz sein. habe ich auch schon jahrelang. wenn du mal in diese richtung recherchieren möchtest, dann solltest du eine stuhlprobe am besten an das labor in heborn schicken. das ist das beste labor in der gesamten brd und wenn es um pilze und parasiten geht, dann ist das die richtige adresse. die untersuchung würde dich dreißig euro kosten. ist nicht die welt und ich finde, es lohnt sich auf jeden fall diese sache abzuklären....

mfg aus paderborn,

euer dominik

nbet"t


Re.:Dominik 1985

Lieber Domenik!

Herzlichen Dank für deine Reaktion auf meinen Hilferuf!Also ich bin 37

Jahre und Mama zweier Söhne (15 und9).Warum die Welt auch nicht untergeht aber wieder so werden soll wie sie war!Nach den Ärzten sind die Schmerzen da wo sich der Dickdarm befindet (rechts oben)und gehen dann weiter links die Dünndarmschlingen lang.Mit dem weitverbreiteten Irrglauben der Blindarm sei nutzlos hast du recht der Oberarzt im Krankenhaus sagte mir auch, das er simpel genommen die gleiche Funktion wie die Mandeln hätte. Könntest du mir die Adresse vom Labor Hebron senden, wede das gleich in Angriff nehmen. Die Vermutungen die du äußerst waren die gleichen die mir schon kamen, da ich im Gegensatz zu dir (hoffe das du es bald hinter dir hast und endlich wieder ganz genesen kannst) noch nie was mit meinen Magen-Darm Trakt hatte und auch solcherlei Infektionen meiner Söhne nie "mitnahm".

Liebe Grüße aus Nandlstadt

Annett

nuett


Re.:Dominik 1985

Ach Domenik noch etwas,

was mir bei den Schmerzen im Darm Erleichterung verschaft (übrigens

auch die Angina schnell zum verschwinden brachte) ist Ingwertee

selbst gemacht. Daumen groß geschältes Stück Ingwerwurzel etwas klein geschnitten mit nem Liter kochenden Wasser aufgießen und 10

Minuten Stufe 2 auf dem Herd. Klar heilt das keinen Darm aber mir macht es das Leben erträglicher!

Annett

cQidaxlia


nett

du hast dir im krankenhaus vielleicht eine infektion geholt

laß mal untersuchen, du dir vielleicht bakterien geholt hast

stuhltest

bluttest auf antikörper machen lassen

nach parasiten,würmer könntest du auch ausschau halten

am besten gehst du zu einen internisten der sich mit bakteriellen infektionen auskennt und einem parasitologen(tropenmediziner)

als ich im KH 2 mal war, und 1 mal davon(1998) mir die koloskopie hab machen lassen und magenspiegelung hatte ich für jahre !! brennschmerzen im bauch, magen, speiseröhre,bauchschmerzen

ich vermute, daß ich mir da alles mögliche eingefangen habe

nach einer speiseröhrenoperation (2004) sah die sache dann nicht anders aus

desweiteren wurde ja bei dir ja rumgeöffnet, genäht ,es enstehen narben usw. die die chinesischen meridiane und die indischen chakren ins ungleichgewicht bringen können.

deshalb würde ich dir auch den besuch(als zweiter teil), eines kassenarztes raten, der sich mit chinesischer medizin auskennt

der kann dann anhand deines pulses und deiner zunge feststellen,zumindest etwas, was bei dir durch die op in unordnung geraten ist.

c6idalOixa


kassenarzt deshalb, damit du nicht auf einen dubiosen chinesischen privatarzt triffst, der dir nicht erlaubte medikamente gibt, wie es mir passiert ist und alles 1000 mal schlimmer wird

(siehe die vorherigen beiträge von mir)

coidalxia


nett

die anschrift von herborn erfährst du von der firma smybiopharm bzw. wenn du dir den beipackzettel von symbioflor anguckst

die senden den von dir genannten arzt 2 stuhlröhrchen hin

wenn du bei deinem arzt bist, gibt er sie dir, füllt mit dir gemeinsam auftragsformulare aus , die stuhlröhrchen nimmst du mit den formularen mit nach hause, dort ist alles erklärt und steckst alles zusammen dann in deinen briefkasten(natürlich nachdem du dein stuhl da reingetan hast)

DVomeiniGk 1 98x5


hallo nett!

cidalia hat schon alles gesagt, was zu sagen war. um eine probe nach heborn zu senden, suchst du dir einen mediziner raus (egal ob schulmediziner oder homöopath) und dieser besorgt dir dann die nötigen utensilien. bestehe aber bitte darauf, dass die probe wirklich nach herborn geht und niergendwo anders hin, denn wie ich schon sagte, ist dieses labor das einzige bundesweit, dass solche diagnosen wirklich stellen kann!

alle anderen labore können zwar auch auf candida untersuchen, nur sind deren geräte meistens nicht tauglich, um eine genaue populationsdichte von dem pilz in deinem darm zu erstellen. deswegen unbedingt nach heborn!!!

mfg aus paderborn,

euer dominik

Deom:inik1 198x5


hallo nochmal nett!

ich sende dir hier mal die daten von dem labor in herborn. dann kannste dir diese gleich mal am besten notieren und dem arzt vorlegen, der die untersuchung anordnen soll. du sagst ausdrücklich, dass die stuhlprobe da gemacht werden soll. dann müsstest du irgendwann mal einen umschlag mit einer schließniete erhalten. darin befinden sich dann die röhrchen für die stuhlprobe und ein zettel mit der genauen anleitung. zudem enthält das päckchen eine liste mit den sachen, die untersucht werden sollen. die muss dein arzt dann ankreuzen. mein tipp: lasse auf jeden fall nach pilzen untersuchen und ebenso lasse die werte deiner pankreas (bauchspeicheldrüse) überprüfen. es kann nämlich sein, dass deine pankreas in ihrer funktion gestört ist, was widerrum ein merkmal für die stuhlveränderungen sein könnte. das ist wichtig, also lasse auch dies untersuchen. kostet nichts extra. die gebühren, die für dich anfallen, betragen in etwas dreißig euro. dabei ist es egal, ob du es über einen homöopathen oder einen schulmediziner machen lässt, denn solche untersuchungen werden von den krankenkassen sowieso nicht getragen. aber ich finde, dass es auf jeden fall die investition wert ist. denn dreißig euro um zu wissen, was wirklich dein problem ist, das ist ein schnäppchen! danach kannste dann entscheiden, was für einen mediziner du aufsuchst. mein tipp wäre ein guter homöopath, der sich damit gut auskennt, du kannst es aber auch so machen, wie cidalia sagt, nämlich einen kassenarzt mit kinesiologischer zusatzqualifikation aufsuchen. das bleibt dir selber überlassen. aber gehe damit bitte nicht zu einem internisten, denn dieser wird dich höchstwahrscheinlich mit antibiotika behandeln und diese burschen haben bei einer solchen problematik nichts zu suchen. die würden das krankheitsbild nur noch verschlimmern. daher zeigt sich auch wieder deutlich, dass die schulmedizin nicht wirklich ahnung von der behandlung von darmparasiten hat. die homöopathie hingegen kann dir auf diesem gebiet sehr gut helfen und deine probleme für immer beseitigen.

zum ablauf der stuhlprobe:

es wird zwar auch detailliert beschrieben, aber ich erzähle trotzdem schon einmal etwas dazu. die proben sind eben so zu handhaben, wie jeder normale stuhlgang. du legst ein blatt papier in die toilette, um deine exkremente aufzufangen. dann nimmst du ein röhrchen aus dem päckchen und schraubst es auf. darin befindet sich gleich ein kleiner spachtel, mit dem du von zwei unterschiedlichen stellen eine probe entnimmst. dann schraubst du das röhrchen wieder zu und stellst es in den kühlschrank. am nächsten tag wiederholst du den ganzen vorgang noch einmal. anschließend nicht in den kühlschrank mit dem röhrchen, sondern in den umschlag mit der adresse von herborn. und dann ab damit in den postkasten. die analyse dauert ca. eine woche. dann wirst du auf jeden fall deine ergebnisse telefonisch mitgeteilt bekommen. länger wird es auf keinen fall dauern!

wichtig: die röhrchen enthalten eine transportflüssigkeit. diese darfst du nicht verschütten und sie muss stets in dem röhrchen drin bleiben. wenn sie nicht darin wäre, dann würden sich die kulturen im röhrchen den transport über viel zu schnell vermehren, sodass es nachher zu falschen ergebnissen führen könnte. deshalb: flüssigkeit drin lassen! und pass auch auf, dass nicht zuviel stuhl im röhrchen landet. sonst reicht die flüssigkeit nicht aus und kann eventuell auch nicht richtig ihren dienst tun.

am abend vor der ersten stuhlprobe solltest du ein glas wasser mit drei esslöffeln obstessig versetzen. dieses rührst du gut um. es sollten mindestens insgesamt dreihundert milliliter sein. dieses glas trinkst du dann in großen schlucken rasch leer. dann gehst du schlafen. essen musst du ganz normal, so wie immer. dann kannst du deine erst probe abgeben. vor der letzten probe musst du kein essigwasser mehr trinken. da verrichtest du am folgetag ganz normal dein geschäft und schickst die probe anschließend sofort ein.

so, ich hoffe, ich konnte dir nun einiges erzählen und hier schicke ich dir noch die daten von dem labor:

Institut für Mikroökologie

Auf den Lüppen 8

35745 Herborn

Tel. 02772/9881-0

mfg aus paderborn,

euer dominik

sxandyx98


Komisch, dass mir das erst jetzt einfällt...

Hallo,

wollt' mich mal wieder melden. Gerade ist mir doch noch etwas eingefallen: Ich hatte vor 2 Jahren auch eine OP. Allerdings keine im Bauchbereich sondern am Fuß. Hatte nach ein paar Tagen dann auch monatelang Durchfall, habe das aber nie abklären lassen, da ich das auf meinen schlechten Allgemeinzustand schob. (2 Zwischenfälle während Narkose, danach über 1 Jahr lang extreme Kreislaufprobleme mit einhergehenden niedrigem Blutdruck) Der Durchfall wurde ja dann auch irgendwann besser, dafür bekam ich die Rückenschmerzen u. Beschwerden im Bauch. Mein Stuhlgang ist allerdings seitdem auch nie wieder richtig normal gewesen. Ob ich mir da auch Bakterien eingefangen haben könnte oder Pilz? Andererseits frage ich mich, ob dass mein Körper so lange ausgehalten hätte. Zwar spielt mein Körper jetzt schon ziemlich verrückt, wie ich erwähnte. (Magen, Schilddrüse) Tja, und ich habe jetzt auch noch einen Nagelpilz an beiden großen Zehen bekommen, so was hatte ich vorher auch nie. Ist schon alles ein bisschen merkwürdig. :-/

Okay, bis bald!

Tschaui!*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH