» »

Jahrelange Verstopfung

c@id.a+l~ia


olit

versuche es doch mit einem osteopathen (minimum 5 jahresausbildung zusätzlich zur normalen krankengymnastikausbildung)

und

mit einem arzt für TCM

tradionelle chinesische medizin(kräuter und akupunktur)

die meisten staatlichen krankenkassen, übernehmen mittlerweile zumindest die akupunkturkosten

gerade was das vegetative nervensystem angeht, auch bei deinem problem wichtig, sind die osteopathen und chinesischen ärzte top

sollte dies immer noch kein erfolg bringen, nach einigen monaten, müßtest du dich wohl oder übel in die hände eines internisten begeben, aber erstmal das andere versuchen

was mir auch früher half:

mit 29 jahren hatte ich in steigender weise immer seltener stuhlgang, mit 20 ,alle 3 tage, so ab 25 oder 27 jahren nur noch alle 4 tage

und kurz vor der parasiten/candida therapie teilweise,vereinzelt sogar mal alle 5 tage nur stuhlgang

ich nahm 3 wochen lang, 3 mal täglich 2 kapseln grapefruitsamenextrakt gegen darmpilze

und danach noch 3 wochen ein kräutermittel aus den usa, gegen parasiten(würmer) auch 3 mal täglich 2 kapseln

danach hatte ich weniger bauchschmerzen, meine allergien verbesserten sich

aber das merkwürdige war: ich hatte seit dieser 6 wochen kur, täglich stuhlgang, und dies bis heute! bis zu meinem 38 lebensjahr

obwohl ich mit 35 jahren verfuscht wurde bei einer magen und speiseröhren op, und die darmnerven auch ziemlich in mitleidenschaft gezogen wurden ,da an der speiseröhre die wichtigen nerven sitzen

trotztem wie von meisterhand, täglich stuhlgang

muß aber sagen, daß ich die mittel nicht wegen meiner verstopfung damals genommen hatte, wegen anderen sachen

die verstopfung hatte mich nie gestört

gehe zuerst zum osteopathen und zum arzt für tradionelle chinesiche medizin, aber schnell, bevor es noch schlimmer wird und du naher operiert werden mußt!!

c8idal)ixa


op = operation

NDiluxka


Vielleicht eine Lebensmittelunverträglichkeit ?

Seit Jahren habe ich ebenfalls Magen- Darmprobleme. Verstopfung, Blähungen, "Kugelfisch"-Feelings, Bauchschmerzen, lange "Sitzungen"...

Nach langem Leiden, geht es mir besser durch einen Heilpraktiker.

Er stellte durch eine Stuhlprobe extrem hohe Histamim- und Entzündungswerte fest. Und noch vieles mehr an zu hohen und zu niedrigen Werten. Danach wurde ich anhand meines Blutes auf 81 Lebensmittel (die erfahrungsgemäß häufig nicht vertragen werden) getestet. Ich mache in punkto essen seitdem sehr viele Abstriche, aber es geht mir besser!!!!! Wenn ich es mit meinen "Verboten" übertreibe, plagen mich oben genannte Probleme erneut. Die Heilpraktikerin meinte sogar, daß die Unverträglichkeiten sich wieder regulieren könnten, wenn man die Diät 1/2 bis ein Jahr einhält. Da bin ich mir nicht so sicher, mal sehn. 1/2 Jahr hab ich schon...

Ich kann es jedem nur empfehlen! Insgesamt kostete mich die Lösung ca. 1.000 Euro, wovon ich keinen Cent bereue!

Liebe Grüße

c=iedaxlia


Niluka

ich hab von diesem test gehört

allerdings hab ich in bayern mal zig lebensmittelallergietests gemacht

ergebnis(auch beim arzt neulich von ein paar wochen)

kann null essen

nach den allergietests bei mir, kann ich eigentlich garkein lebensmittel essen, reagiere auf fast alles hochallergisch

bei dieser diät würde ich zwar meine allergie ausheilen, aber leider hätte ich dann ein anderes problem: ich würde an verhungern sterben

tja

leider

ctidalMia


in bayern war ich in der umweltklinik ambulant, damals hat mein ex auch so an die 800 euro oder noch mehr bezahlt

reagiere auf alles

mein hausarzt machte auch test, reagiere auf alles fast

wie sieht die therapie bei deiner HP aus? nur diät?

oder was macht sie noch mit dir?

und wie teuer ist der test alleine?

oZlit


ich war noch immer nicht am klo. ich hatte "den anfang" der "wurst" schon fast draußen, musste dann aber aufhören, weils so weh getan hat. ich weis echt nicht mehr weiter. das tut so weh, ich halt das einfach nicht aus. war heute wieder fast drei stunden am klo nur am pressen. diese schmerzen. der kot is so steinhart, ich glaub ich würde ohnmächhtig, wenn es rausginge" vor lauter schmerzen. mit ner örtlichen betäubung würd ichs villeicht schaffen, aber nacher würde sicher alles eingerissen sein...

was soll ich nur tun

ich hoff es geht morgen oder übermorgen endlich, auch wenn ich vermutlich umkippen werd, weils so weh tut und so hart is. rausbekommen tu ichs ja ein stück, aber dann halt ich die schmerzen einfach nicht mehr aus,

mfg oli

Mkonstxi


Hallo oli,

an Deiner Stelle wäre ich längst beim Arzt gewesen. Wenn Zäpfchen und Einläufe nicht helfen (hast Du es überhaupt probiert?), muss der Doc ran.

Tut mir leid, etwas anderes kann ich Dir jetzt auch nicht raten.

Liebe Grüße und baldigen Erfolg!

Angie

MyonsWti


Hi oli,

nochmals ich, einen Miniklist oder Dulcolaxzäpfchen hast Du ganz sicher noch nicht probiert, sonst hättest Du Dein jetziges Problem nämlich nicht. Das versuche bitte. Falls das nicht funktionieren sollte, geh bitte zum Arzt. Ich denke aber, dass es klappt. Aber das musst Du schon selbst erledigen.

Guten Erfolg wünscht Dir

Angie

cmidaolxia


olit

ich würde auch Monstis rat mittlerweile befolgen

müßte langsam der 7 tag sein oder?ein arzt wäre echt angebracht langsam, und Mosti ist verstopfungsexpertin, hat es jahre gehabt!!

desweiteren: würde ich alles was harten stuhl verursachen KANN oder verstopfung begünstigen KANN, ab sofort, strikt weglassen

dies wären: reis, reiswasser,kakao,bananen (unbedingt weglassen)

und: fleisch in jedlicher form, eier (wenn es geht, auch unbedingt weglassen)

und bedingt weglassen: milchprodukte auch weglassen,sollte es nicht besser werden

ich würde mich erstmal nur von brocoli, grünkohl, weißkohl ernähren, damit der stuhl erstmal wieder schön weich wird.

danach mit vollkornprodukten(getreide) und gemüse und obst wieder anfangen

immer wieder täglich mehrmals grünkohl,weißkohl,brocoli

und wasser

kein kaffee, keine tees, und kein alkohol erstmal

2 mal am tag 30 minuten spazierengehen, mindestens!!

wieviele jahre hast du das schon und wie alt bist du?

desweiteren, würde ich 3 mal am tag 1 zehe knoblauch essen, falls deine verstopfung mit parasiten und / oder darmpilzen zusammenhängen sollte, die zehe muß aber durch die mitte durchgeschnitten sein, sonst kommt der wirkstoff nicht zur geltung

desweiteren würde ich mich um dein vegetatives nervensystem kümmern

keine probleme oder stress bzw. diesen problemen aus dem wege gehen in dich gehen, dich fragen, weshalb dein darm so "gelähmt und träge " reagiert.(seelische konflikte usw.)

und: wie schon gesagt einen OSTEOPATHEN der dein vegetatives nervensystem wieder ins gleichgewicht bringt, und wenn dies alles immer noch nicht helfen sollte, dann einen arzt für tradionelle chinesische medizin mit kräutern und akupunktur(notfalls die krankenkasse wechseln wenn die die akupunktur nicht zahlen wollen)

cxidaxlixa


aber akut würde ich da erstmal etwas nachhelfen, wie schon Monsti gesagt hat

leider hab ich von abfühmitteln aber keine ahnung

da mußt du Monsti fragen :)D

c'idaxlia


gifte im körper können den darm auch träge werden lassen

2 mal am tag blasen und nierentee trinken,ganz lange ziehen lassen

und ringelblummentee zur entgiftung über die leber,lange ziehen lassen

cTidMalxia


olit

selbstverständlich alle deine medikamente die du nehmen solltest, im beipackzettel mal durchkontrollieren!

z.b. magensäurestoppende medikamente wie antra,nexium usw.

können schwerste verstopfungen zur folge haben oder durchfall

auch andere medikamente, wie beispielsweise antidepressiva können verstopfung verursachen

o lixt


ich nehme im moment keine medikamente

ich werd noch bis mittwoch warten, und wenn sich bis dort immer noch nix getan hat, werd ich abfürmittel nehmen. Heute sind es 11 tage, ich hab aber blähungen, deshalb kanns glaub ich kein verschluss sein, oder?

mfg olit

mYarXyysuae


11 tage??

also an deiner stelle würde ich nicht bis mittwoch warten,sondern selbst was unternehmen. was abführmittel betrifft, wäre ich zur zeit bei dir etwas vorsichtig. das sollte unbedingt mal abgeklärt werden.monsti scheint ja die expertin zu sein :)^, die kann dir vielleicht nen arzt empfehlen oder so.

definitiv keine abfühmittel,sollte der bauch hart sein (oder auch aufgebläht und noch nicht hart),du einen druckschmerz (wenn auch nur leicht) verspürst, blähungen (meteorismus) sind auch nicht immer ein zeichen dafür das alles okay ist(!),wenn du darmgeräusche vermehrt wahrnimmst.

also bei 11 tage wäre ich langsam aber sicher auf dem weg zum doc. warte bitte nicht bis mittwoch, sondern lass das abklären.wartest du doch und es hat sich noch immer nichts getan,oder nur minimal etwas, nimm bitte auch keine abführmittel,sondern geh zum arzt.

monsti stimmt mir eventuell zu.abführmittel sollten nicht auf eine derbe verstopfung gekippt werden,auch ein klistier könnte möglicherweise nicht angebracht sein!

bitte, zum arzt.11 tage sind kein spass mehr.

hab ich überlesen wie alt du bist?

mary

mBarysxue


ach so, es geht nicht raus,...also dann auch mal zum arzt, denn wenn du auch etwas von "unten" zum abführen nimmst,würde es nur den "druck" erhöhen,nicht weich machen.die schmerzen wären die selben.

und, ewig verdrücken,fördert chronische verstopfung!!!

du musst also die ursache finden, beheben und dann normal weiter machen. wünsche dir alles gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH