» »

Manuelle hilfe stuhlgang

o%lit hat die Diskussion gestartet


Ich hab eigendlich seit langem verstopfung. (nur 1 mal in der woche bis zu 10 tagen kein stuhl).

kann man, wenn man den stuhl spürt, aber einfach nicht rausbringt, weils so hart is und so weh tut, irgendwie manuell (mitm finger) rausbringen oder "nachhelfen"?

mfg oli

Antworten
d#armk3raenk3er nxarr


iihh wieso nimmste nicht gleich nen staubsauger ;-D .. spaß bei seite... habe auch probleme mit stuhl aber bei mir ist es eher das gegenteil... ich muss zu oft auf die Toilette. Versuch es am besten mal mit Sachen, die z.b. Durchfall verursachen könnten bzw gucken dass du dein Stuhl weich bekommst. (Bin kein Arzt aber ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen)

M{onpsxti


Hallo oli,

wenn das Problem vor allem Entleerungsschwierigkeiten sind, könntest Du es mal mit Dulcolax-Zäpfchen (oder ähnliches) versuchen. Ob es diese rezeptfrei in der Apotheke gibt, kann ich Dir nicht sagen - frag dort doch einfach mal. Auch ein Miniklist könnte Dir helfen.

Liebe Grüße von

Angie

e(latmeufdelcxhen


milchzucker und äpfel helfen, dass du einen weichen stuhl bekommst... warst du aber schon mal beim arzt? bei hartem stuhlgang kann es sein, dass du dir innen im enddarm was reißt, und das tut hölle weh!!! deine verstopfung muss ja eine ursache haben... wie siehts denn mit deiner ernährung aus? :)*

ldibe$rtxe


Du musst erstmal schauen, dass du deinen Stuhl weicher bekommst.

Trinkst du genug? Nimmst du genügend Ballaststoffe zu dir?

Wir haben in der Klinik recht gute ERfahrungen mit Bifiteral Sirup oder Movicol Beuteln gemacht, dass sollte dir helfen.

sUcXhne\cke49x9


dulcolax gibt es rezeptfrei in der apo, allerdings helfen die dragees bei mir z.b. rein gar nichts und die zäpfchen sind schon sehr hardcore, selbst ein halbes... sollte man ja auch nicht allzu oft nehmen.

von der wirkung des milchzucker merk ich ehrlich gesagt auch nicht viel. :-/

ab und zu helfen mir fruchtsäfte ganz gut, aber auch nicht immer... z.b. naturtrüber apfelsaft pur.

m@ar^ysuxe


verstopfung ist eigentlich nix zum experimentieren

tatsächlich könnte man wirklich mit dem finger nachhelfen. ist in der pflege gar nicht mal sooo unüblich.allerdings erfordert das doch etwas überwindung und fingerspitzengefühl.

weichmacher wie lactulose (bifiteral o.ä.) könnten dir tatsächlich helfen.ernährung sollte aber überdacht werden.viiiel trinken und ballaststoffreiche ernährung kann auf dauer wirklich was bringen.mit so abführenden medikamenten sollte man mit bedacht umgehen!! starkes pressen führt zu hämorrhoiden.

tatsächlich hilft es auch, sich zeit zu lassen,nicht umsonst gehen leute mit zeitungen auf´s klo.

wenn diese verstopfung schon länger anhält, würde ich tatsächlich doch mal einen arzt aufsuchen. so ungefähr alle 3 tage sollte schon was gehen und einmal in 10 tagen ist definitiv nicht okay. verstopfung KANN böse folgen haben und selbst immer zu irgendwelchen mittelchen greifen,statt das checken zu lassen, hat schon manch einen in die notaufnahme gebracht.

also in deinem fall...zum arzt!!

in diesem sinne...viel erfolg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH