» »

Magenspiegelung - kann mir jemand die Diagnose erläutern?

M(urmLel8x2 hat die Diskussion gestartet


hallo,

könnte mir jemand diese Diagnose von meiner heutigen Magenspiegelung erläutern?

Also:

Bei Inversion andererseits nichts Beweisendes für eine axiale Hernie. Wenig gering gallig tingiertes niedervisköses Nüchternsekret. Schleimhaut in Farbe, Fältung und Möbilität in allen Abschnitten unauffällig. Polorus rund , leicht passierbar.

Bis auf klinisch eher unbedeutenden duodenogastralen Gallenreflux und Hiatusinsuffizienz unauffälliger Befund an Ösophagus Magen und Duodenum.Va funktionelle Dyspepsie. Cardia allerdings lang und weit offen stehend.

Danke für eure Hilfe

lg Murmel

Antworten
S8ara SHH


Hey *:)

Erklären kann bzw sollte dir die Diagnose wohl am besten nur dein Arzt.. ansonsten google doch einfach die Wörter die du nicht kennst und versuch dir so zusammenzusetzen was gemeint ist?!

Aber wegen den vielen "unauffällig", "unbedeutend" und co. siehts doch nach keiner schlimmen Diagnose aus.. schleimhaut ist unauffällig und funktionelle Dyspepsie ist der sog. Reizmagen...

weiß nicht wirklich ob ich dir weiterhelfen konnte :-/

W,odlle1"97x4


was hast Du denn für Probleme?

M!urlmelx82


Danke für eure Antworten

Ich habe schon gegoogelt aber nix wissenswertes herausbekommen. Natürlich kann es am besten mein doc erläutern aber ich habe noch eine Untersuchung (in 4 Wochen) bevor ich mit den gesammelten Berichten zu meinen Doc gehe!!! Ich wollte mich einfach vorher etwas erkundigen.

Also ich habe vor ca. einen Jahr eine Gallenop gehabt. Seit dem habe ich immer wieder Probleme mit der Verdauung und Schmerzen im Oberbauch sowie im Rücken. Dann wurden wieder Steine entdeckt, die bei der letzten Sonountersuchung nicht mehr gesehen wurden. Desewegen sollte der Magen untersucht werden.Das nächste ist eine Kernspinnuntersuchung um zu schauen wo die Steine hin sind.

Ich habe schon alles mögliche durch (Butbild, Röngen, Sono...) aber bis jetzt keine Antwort auf meine Schmerzen.

lg Murmel

Amnonmymxa1


Soweit ich das verstehe (bin auch kein Arzt) steht da drinnen, dass Du keine Entzündungen o.ä. hast, weder im Magen noch in der Speiseröhre. Daher die Diagnose "funktionelle Dyspepsie" (also so viel wie Reizmagen).

Duodenogastraler Gallenreflux heißt, dass bei Dir Gallenflüssigkeit vom Zwölffingerdarm in den Magen zurückfließt. Das kann zu einer Gastritis führen, was bei Dir aber wohl nicht der Fall ist, daher schätze ich mal die Aussage "klinisch eher unbedeutend".

Hiatusinsuffizienz und offene Cardia heißt, dass der Übergang von der Speiseröhre in den Magen nicht richtig schließt. Das kann zu Reflux von Magensaft in die Speiseröhre und somit zu Sodbrennen oder langfristig zu einer Ösophagitits (Speiseröhrenentzündung) führen, was aber bei Dir auch nicht der Fall ist (unauffälliger Befund des Ösophagus).

Ob jetzt der Reflux alleine (also auch ohne, dass eine Entzündung vorliegt) für Deine Oberbauch- und Rückenschmerzen verantwortlich sein kann, weiß ich leider auch nicht. Soweit ich weiß, sind aber im Reflux-Thread hier einige, die auch von solchen Problemen schreiben, obwohl sie keine Entzündung haben. Stelle Deine Fragen vielleicht mal dort.

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/1153/]]

M*urmcel$82


huhu Anonyma1

vielen liebe DAnk :)*

lg Murmel

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH