» »

Frage zu Blut im Stuhl

NOur sxo hat die Diskussion gestartet


Also angefangen hat es bei mir mit Schleim im Stuhl. Hatte hier einiege Beiträge gelesen, das es auch eine reaktion auf Lebensmittel sein kann. Hatte meine Ess gewohnheiten um gestellt. Bis ich rausstellte, das wenn ich Bananen essen, 1- 2 Tage später wieder Schleim im Stuhl hatte. Hatte sie dann total weg gelassen. War auch alles prima, bis jetzt. Vor kurtzen hatte ich eine ganze Flasche Dr. Kochs trink 10 getrunken. 2 Tage später hatte ich wieder Schleim im Stuhl. Und noch ein Tag später war ein unangenehmes Gefühl im unteren Bauch. Mußte dann mal und als ich genau auf dem Stuhl hin schaute sah ich , bei harten Sthul, das in einen Riss von Stuhl ein bischen Blut drinn war. War auch nicht viel. Aber nur wenn der Sthul hart ist. Und jedes mal in den rissen oder größeren öffnungen von Stuhl. Hatte das jetzt schon öfter. Was kann den das sein ? Habe angst, das ich Krebs habe . Wieviel Blut haben denn die andern im Stuhl gehabt ? Bis jetzt konnte ich nichts darüber lesen. Freue mich über jede Antwort.

Antworten
N=ur ]so


Anhang

Was ich noch dazu sagen möchte. Habe seit über 10 Jahre Pilz im Darm, was da durch viele Blähnugen und jucken am Anus verursacht wird.

MLinn0ie9x11


(chronische) DARMENTZÜNDUNG

HI!

also, ich kann nicht sagen, was es genau bei dir ist, dafür musst du auf jeden fall zum arzt und ziemlich wahrscheinlich eine darmspiegelung machen lassen.

ich habe schon seit über 1 jahr eine darmentzündung im unteren bereich. angefangen hat es mit schleim, erst wenig dann immer mehr, als blut dazukam bin ich zum arzt. hatte auch totoal angst dass ich krebs hab oder so was. ich hatte und habe aber keinerlei schmerzen. wieviel blut? schwer zu beschreiben, teilweise kam beim pressen ziemlich viel blut raus, vermischt mit schleim, sogar wenn ich nur pipi machte. am anfang war aber nicht so viel blut, und nicht immer, es hat sich dann immer gesteigert. jetzt bin ich auf medikamente angewiesen, sobald ich damit aufhöre, geht es von vorne los. im moment ist es sogar so, dass ich eine höhere dosis der zäpfchen nehme und trotzdem angefangen habe zu bluten. ich weiss auch nicht mehr weiter.

weiss jemand vielleicht, was man machen kann oder gibt es jemanden mit ähnlicher geschichte? ich wäre auch für jeden tip dankbar.

liebe grüße...

ach ja, bei mir ist es wahrscheinlich erblich, da meine mutter das auch in meinem alter hatte.

L|ariuxs


@ Nur so

ich habe Reizdarm und hatte die gleichen Symtome wie Du, und so wie Du es beschreibst sieht es auch bei Dir nach RDS (Reizdarmsyndrom) aus. RD ist in der Regel auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten, sowie psychische Ursachen zurückzuführen.

1. Der Schleim ist eine Art Schutzschicht und löst sich bei Reizung.

2. in Folge des härteren Stuhls entstehen manchmal kleine Risse im Enddarm und am Darmausgang, das es zu kleinen Blutungen kommt.

Beides ist bei uns Reizis als "normal" zu bezeichnen, speziell in der Anfangsphase. Man muß nun natürlich die Ursachen herausfinden. Z. B. können irgendwelche Säfte den Darm reizen. Oder, Du machst Dir über diese "Geschichte" selbst zu viel Gedanken, das es Dir auf den Magen/Darm schlägt. Für diesen Fall rate ich Dir zur eigenen Beruhigung die obligatorische Darmspiegelung, bei der man meißt sowieso nichts findet, machen zu lassen.

Zur Info noch ein Link:

[[http://www.ernaehrung.de/tipps/colon_irritabile/coloni10.htm#Symptome]]

Alles Gute

LVar-ius


@ Minnie

zu Deiner Kranheit gibt es noch einige Fragen zu klären:

1. Hast DU denn schon eine Darmspiegelung hinter Dir? Wenn ja, wann?

2. Welchen Farbton hat das Blut, normal-rot, oder dunkelrot bis schwarz?

3. Hast Du ausser Zäpfchen noch andere Medis genommen?

Es wäre doch möglich, daß die Zäpfchen z. B. im hinteren Dickdarmbereich keine Wirkung mehr erzielen, oder?

Tu mir bitte einen Gefallen, und denk nicht bei dieser Sache immer gleich an was Böses, es gibt noch so viele andere möglichen Ursachen.

Liebe Grüsse

M*inn6ie91r1


ich hatte schon

eine darmspiegelung und 2 mal die untersuchung wo der untere darmbereich untersucht wird und es wurde eben diese darmentzündung festgestellt.

das blut ist normal rot (wie frisches blut, oder nicht ganz wenn mit schleim vermischt) wieso??

ich habe immer nur zäpfchen, da man der meinung ist, dass sie besser wirken würden (in meinem fall)

weiss jemand vielleicht etwas womit man sowas dauerhaft heilen kann, ev. auch etwas homöopatisches?

danke und grüße, M.

L>arixus


Hallo Minnie,

das "Kind" braucht einen Namen ??? ich wäre der letzte, der hier leichtfertige Prognosen stellt. Du hast um Hilfe gebeten, und ich bin gerne bereit Dir zu helfen :-)

Zur 1. Frage, Blut hell oder dunkel?

Nach dem Magen kommt der Dünndarm, ca. 7 m, dann der Dickdarm ca. 1,5 m. Umso weiter/länger das Blut unterwegs ist desto dunkler der Farbton, bis hin zu schwarz. Wenn es also normal hell ist, kann man erstmal davon ausgehen, das sich die "Quelle" im Dickdarm befindet.

Nun zu unserer Schlüsselfrage: Warum wirken die Zäpfchen nicht mehr? Hier gibt's mehr Möglichkeiten:

1. Ist die Dosierung zu schwach?

2. Decken sie einen zu engen Bereich ab? d. h. die Blutquelle sitzt weiter innen?

3. Was wir nicht hoffen wollen, die Krankheit hat sich verschlimmert.

Haben die Ärzte Dir gegenüber keinen Namen für die Diagnose erwähnt?

Man kann erst therapieren, wenn man eine Diagnose hat.

Hast Du selber im hier im Net schon gestöbert und eine Vermutung? ???

Bis dann

N4ur sxo


Frage zu Larius

Habe mir erstmal 3 kleine Tütchen für den Stuhl vom Arzt geholt, um zu schauen, ob auch Blut drinn ist. Wenn ja, dann werde ich nächste Woche wohl zum Internisten gehen müssen.

Jetzt eine frage an Dich, was kann es denn alles für Krankheiten sein, wenn man Blut im Stuhl hat ? Ausser Krebs ausgeschlossen.

Es wäre schön, wenn Du Dich noch mal melden würdest.

Weißt Du, ich mache mir darüber sehr viele gedanken.

Lmariuxs


@ Nur so,

Fissuren, Hämorrhoiden, Magen- und

Zwölffingerdarmgeschwür, Darmpolypen, Abszesse, Ekzeme, Analfisteln, Zöliakie, Analvenenthrombose, Darmdivertikel, Anal- oder Rektalprolaps, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn.

Na, was sagst Du jetzt? ;-D nur nicht verrückt machen lassen 8-)

Du bist auf dem richtigen Weg.

Alles Gute

M>i*nni1e\911


Larius,

woher kennst du dich mit dem thema so gut aus? bist du arzt oder so was?

die diagnose lautet: darmentzündung (blutende)...sonst nichts

liebe grüsse

L{arixus


Hallo Minnie,

nein Minnie ich bin kein Arzt, ;-D ich habe nur im Magen/Darmbereich schon drei OP's hinter mir, und weiß somit ungefähr wovon ich rede ;-)

Nun zu Dir, wenn Du Dir den Link anschaust, trifft das bei Dir zu ???

[[http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/dickdarmentzundung.htm]]

*lg*

Mbin-nie9x11


colitis ulcerosa

ist es nicht. die diagnose war wirklich "nur" blutende darmentzündung. ich habe auch keinerlei schmerzen oder durchfälle oder so was.

bei dir hört sich das ja auch nicht gerade angenehm an, hoffe, du hast alles gut überstanden

liebe grüsse, m.

LfariuGs


Hallo Minnie,

danke der Nachfrage, ja habs ganz gut überstanden, "und zwick es auch mal irgendwo, man lebt nicht ohne Risiko ;-) ;-D mich kann so leicht nichts mehr erschüttern, hatte ja noch zwei weitere OP's aus anderem Bereich.

Wie gehts Dir im Moment, bist schon 'n Stück weiter gekommen? Mach mich doch ein bißchen Sorgen um Dich. ;-)

Liebe Grüsse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH