» »

Nochmal 'ne Frage zu Verwachsungen

P<atrnic>k999x999


Hoffen wir das beste.

Ich plane auch einen Sprachaufenthalt in Neuseeland, schon ziemlich weit :-) , habe jetzt gerade zwei Offerten geholt, muss die jetzt heute Abend genau studieren.

Seit 3 Wochen oder so bin ich auf dem Arbeitslosenamt, aber ich kann gar nicht Arbeitslos sein, die schicken mich immer wieder irgendwo als Elektromonteur hin. Am Montag muss ich schon wieder irgendwo als Elektromonteur arbeiten gehen, habe jetzt genug von dem Arbeitslosenamt, ich meld mich wieder ab und gehe reisen, in der Schweiz ist das Arbeitslosenamt der reinste Terror. Ich als gelernter Elektromonteur habe gar keine Change einfach mal eine Zeitlang auf Arbeitslos zu machen, die haben immer irgendwo einen Job..

Ich arbeitete über 3 Jahre im Büro und jetzt zwingen mich die wieder als Elektromonteur zu arbeiten. Katastrophe! :-)

iPda}groverxin


Hi, Patrick!

Das ist genau der Punkt, eine Adhaesiolyse kann nicht einfach jeder Chirurg machen, obwohl viele das ab und zu neben anderen Operationen auch tun. Fuer einen solchen Eingriff braucht es eine ganz feine und praezise Operationstechnik, damit keine neuen Verwachsungen mehr entstehen. Die langjaehrige Erfahrung ermoeglicht das unter anderem halt auch. Wie ich schon sagte, will ich bestimmt keine Werbung fuer jemanden machen, warum sollte ich auch. Ich kenne eben nur diese beiden Spezialisten, die ueber obengenannte OP-Technik verfuegen.

SprayGel kann man nicht einfach bei einem Arzt "kaufen". Ich denke, jeder Chirurg hat die Moeglichkeit das bei der Herstellerfirma zu bestellen, wenn er das benutzen moechte.

Ich selbst bin kein Verwachsungspatient, habe mich nur schon viel mit diesem Thema befasst.

Ansonsten wuensche ich Dir alles Gute fuer Deine Unternehmungen und hoffe, dass Du auch fuer Deine gensundheitlichen Probleme einen Weg findest.

Liebe Gruesse

MGondstxi


Hallo Idagroverin,

jeder Viszeralchirurg, Gynäkologe oder Urologe hat Erfahrungen in Sachen Adhäsiolyse. Mit Bauchfellverwachsungen bzw. Verwachsungen von Organen untereinander haben unzählige Menschen zu tun - immerhin 99% derjenigen, die schon mal am Bauch operiert wurden. Auch wenn ein Patient nicht über Verwachsungsbeschwerden klagt (und das ist die überwiegende Mehrheit), werden bei einem nächsten Eingriff fast immer Verwachsungen gelöst, um nämlich freie Sicht und ein ungestörtes Arbeitsfeld zu haben.

Und nochmals: Ich kenne viele Leute, bei denen in der Vergangenheit eine eigene Adhäsiolyse stattgefunden hat. Ungefähr ein Viertel war bei Dr. Kruschinski. Alle OPs liegen länger als ein Jahr zurück, und bisher kann ich zwischen der Kruschinski-Methode und anderen laparoskopischen Adhäsiolysen keinen Unterschied in der Erfolgsquote sehen. Folglich überzeugt mich diese spezielle Methode, die man dann auch noch zu einem großen Teil selbst bezahlen darf, absolut nicht. Interessanterweise hat, von denen, die ich kenne, niemand mehr Probleme, der in der Berliner Charité operiert wurde. Mag Zufall sein, aber es handelt sich immerhin um vier Patient(inn)en unterschiedlichen Alters.

Selbst mir, die im September 2004 eine Adhäsiolyse per großem Bauchschnitt (8-Stunden-OP, 32-cm-Schnitt) hatte, geht es seitdem besser. Natürlich haben sich neue Verwachsungen gebildet, die sich bereits im Februar 2005 unangenehm bemerkbar machten, aber wenigstens sind die Organe seitdem überwiegend funktionstüchtig - von meinem blöden Dünndarmknick hinter der Milz mal abgesehen. Davor funktionierten aber Darm UND Blase nicht mehr. Wer "nur lästige" Schmerzen hat, ist meiner Ansicht nach viel besser (und erfolgreicher) bedient, sich in die Hände einer osteopathischen Therapie zu begeben, statt sich erneut operieren zu lassen.

Darf ich neugierdehalber mal fragen, warum Dich die Adhäsiolyse so sehr interessiert, wenn Du selbst nicht betroffen bist? Ist doch eigentlich sehr ungewöhnlich ...

Liebe Grüße

Angie

s?andyx98


Hallo Cordu!

Ich schick' mal ganz dicke Knuddler an dich!:°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_

Es ist gut, dass du so ein sonniges Gemüt hast, da geht vieles leichter. Doch auch mit dem sonnigsten Gemüt hat man irgendwann mal die Sch***** voll - kann ich sehr gut verstehen. Ich wünsche dir, dass du trotz allem deinen Optimismus behälst und nicht verzagst!:)*

Meine Mutter meinte heute auch: "Vll. ist es doch nicht ganz verkehrt, wenn man seinen Humor nicht verliert!" - weil ich obwohl mir heute auch noch ein Stück Zahn abgebrochen ist, trotzdem schon wieder lachen musste...

Liebe Grüße!

Britta

PCatr>ickt999x999


Das wäre ja verrückt, wenn es spezielle Chirurgen nur für Adhäsiolyse gäbe. Dann müsste man wohl einen neuen Namen generieren "Dr. med. XXXX für Adhäsionschirurgie".

Die Ausbildung und Erfahrungsaustausche der Chirurgen sollten reichen um das nötigen Wissen darüber zu haben.

MNonxsMti


Hallo Britta,

falls es Dich ein winziges Bisschen tröstet: Mir hatte man bereits bei einer Vollnarkose einen Frontzahn herausgebrochen (wahrscheinlich Intubation zu brutal rausgezogen). Der Thahn war bis oben weg, und ich konnte nur noch lithpeln - naja, meine Optik war natürlich auch thtark beeinträchtigt. ;-D Drei Monate später bekam ich einen Stiftzahn, alles schien in Butter. Wieder drei Monate später sprang mir unser temperamentvoller Hund ins Gesicht ...inth Gethicht :(v Dreimal darftht Du raten: Der Thtiftthahn war gebrochen, mein Oberkiefer auch. Danach lief ich geschlagene 10 Monate mit einem Provisorium rum, bis mir eine wunderschöne Brücke verabreicht wurde. Nimm's mit Humor, denn sowas ist reparabel.

So, das war nun wirklich schwer OT, konnte Dich aber hoffentlich ein bisschen (bithchen) aufheitern.

Liebe Grüße (Grüthe ;-D )

Angie

suandgy98


@ Angie:

So, dass ist jetzt das Letzte, was ich heute schreibe. Mein Pc ist heute sowieso schon so extrem langsam, aber macht ja nichts, so kann ich - ohne was zu verpassen, immer mal rumlaufen. Kann ja eh' nicht so lange sitzen. Ich glaube, ich verlang' doch noch Schmerzensgeld, dann kann ich mir davon 'nen neuen PC leisten... ;-)

Du hast soooo schön geschrieben, dass ich einfach nochmal darauf antworten muss - auch wenn es jetzt etwas OT ist - ich hoffe, die Anderen verzeihen es... Also, meinen Humor habe ich trotz allem nicht verloren - und das ist auch gut so!:-D So kann man viele Dinge doch auch besser ertragen. Auch wenn ich etwas ängstlich bin, so blase ich nie lange Trübsal... Hauptsache, der Zahn fängt nicht an zu muckern, sonst muss mich der ZA im Stehen behandeln... ;-)

Ich wünsche allen Schmerzgeplagten alles Gute!:)^ :)* :)* :)*

Liebe Grüße!

Britta

i,da groeverixn


Hallo, Monsti!

Ja, Du darfst fragen, warum ich mich mit der Adhaesiolyse schon laenger beschaeftige. Meine Mutter hat schon seit geraumer Zeit Probleme mit Verwachsungen und sie hat selber keinen Computer, deshalb versuche ich fuer sie zu "googlen" und die beste Loesung zu finden. Dabei habe ich schon viel gelernt und kann ihr dieses Wissen vermitteln. Vielleicht mache ich dabei den Fehler, dass ich auch anderen die Infos nahebringen will, obwohl die garnicht daran interessiert sind. Also, bleibt Ihr bei Eueren Ueberzeugungen und ich bei meinen.

Alles Gute und liebe Gruesse

MsellOimaxus


Hallo. Bin gerade von der Arbeit wiedergekommen. Mich beschäftigt immer noch ein Patient. ir ist heute mal wieder bewusst gerworden wie gut es uns allen geht. Relativ junger Mann, hat haute eine Ca Diagnose bekommen, Bronchial CA, schlechte Aussichten da der Tumor inoperabel ist :(v Der Ptaient ist psychisch am Ende und ich wusste aich nicth was ich ihm sagen soll. Monat oder Diens bekommt er einen Port impantiert und dann startet die Chemo ... man das Leben kann so schnell zuende sein, wir sollten echt froh sein ds wir leben dürfen, auch wenn wir uns immer mal wieder über Wehwehchen aufregen ...

So das war mein nachdenklicher Beitrag zum Tagesende. Bis morgen

M/onxsti


Hi Idagroverin,

Also, bleibt Ihr bei Eueren Ueberzeugungen und ich bei meinen.

Im Unterschied zu Deiner Überzeugung basiert meine Ansicht auf hautnahen, sprich eigenen Erfahrungen. Aber das, was Du in diesem Thread präferierst, spielt für die meisten von uns (inkl. meiner Wenigkeit) eh keine Rolle, da laparoskopische OPs schon lange nicht mehr möglich sind. Insofern wären Deine Postings in anderen, passenderen Threads vielleicht interessant. Hier sicher nicht.

Meine Meinung: Wenn noch laparoskopische OPs möglich sind, kann es sich unmöglich um einen schweren Verwachsungsbauch handeln. Was ich auf Kruschinskis Bildern von angeblich schwersten Verwachsungen sehe, kann ich nur belächeln. Es handelt sich dort nämlich lediglich um vereinzelte Verwachsungsstränge, die zwar wild aussehen, aber von einem nicht ganz dämlichen Chirurgen kinderleicht zu lösen sind. Das sind so Dinger, die z.B. Patrick hatte.

Hier, reden Du und ich anscheinend von Äpfeln und Birnen. Nicht böse sein, aber in diesem Thread kriegst Du ganz sicher kein Bein auf die Erde. Dafür sind wir mittlerweile zu abgebrüht. Versuch's besser woanders.

Liebe Grüße

Angie

P%at&riZckJ999x999


Na ja, kann sich die Technik von Kruschinski überhaupt Laparoskopische OP nennen? Das ist ein gemisch von konventionellem Bauchschnitt und Laparoskopie.

Bevor es die Laparoskopische Methode mit Gas gab, wurde auch die Methode von Kruschinski angewendet, aber das war glaube ich vor 20 Jahren oder so, weiss nicht mehr genau, habs mal irgendwo gelesen, uralt jedenfalls, der Vorgänger der heutigen Laparoskopie.

Und Kruschinski kommt immer mit so blöden Vorteilen die für mich gar keine Vorteile seiner Methode sind, z.B. keine Rückenschmerzen oder weil man keine Vollnarkose brauche. Ich hatte auch mit Gas keine Rückenschmerzen. Und dann sagt er auch noch, man könne mit den Laparoskopischen Instrumenten nicht genau arbeiten, aber das ist doch Unsinn.

In der Schweiz arbeitet auch ein "Scharlatan", der Herr Dokter Meyer Fürst ([[http://www.youtube.com/watch?v=tny2eBr3hgE]]) ..

Gute Nacht

Patrick

PyatiricAk999x999


Gaslose Laparoskopie ist (war) eine Sonderform der Laparoskopie, bei der man ohne die teueren Spezialinstrumente ohne Leibschnitt operieren kann (konnte). Die Methode erfordert (e) weniger Übung und Geschick als echtes endoskopisches Operieren.

--> Die Methode erfordert weniger Übung und Geschick, genau das richtige für Kruschinski :-)

Diese Methode findet in unserer Region noch vereinzelt Anwendung. Wir werden gelegentlich von Patientinnen hierauf angesprochen.

Entwickelt wurde der sog. "Lapro-Lift" zu Beginn der 90er Jahre von Jörg Keckstein (Österreich, seinerzeit Oberarzt an der Universität Ulm). Keckstein selbst verwendet die Technik heute nicht mehr.

--> sogar der Erfinder verwendet diese Methode nicht mehr..

Mehr Informationen zur Kruschinskis Methode:

[[http://www.opz-huerth.de/index.php?menue=m3_&sm=21]]

ghret(ax66


ich weiss jetzt was es ist - aber keine verwachsungen

hallo

nach gestrigem besuch bei einem plastischen chirurgen weiß ich nun endlich, was das für eine "wulst" über der narbe ist: durch die durchtrennung der lymphbahnen kann die flüssigkeit nicht mehr ablaufen und staut sich an dieser stelle. nun soll durch eine erneute OP die narbe wieder geöffnet und die Flüssigkeit entfernt werden.

hat schon mal davon jemand gehört ? hätte das nicht bei der

darm-op gemacht werden müssen/können ? kann das dann noch einmal wiederkommen ?

danke für alle anworten !!!

oDphuxs


verwachsungen greta 66

habe ähnliche Probleme im Januar Unterleibsoperation mit Bauchschnitt, danach Probleme mit der Wundheilung und im März nochmals OP. Seither habe ich auch rund 5 kg zugenommen, trotzdem ich 3 x 4 pro Woche Sport (nordic Walking, Schwimmen, Aquafit) betreibe. Ein anderes Problem ist dass auch ich über die ganze Narbe einen Wulst habe, was sehr unschön aussieht. Auch ist die Narbe immer noch rot. Frage mich ob auch bei mir die Lymphbahnen verletzt worden sind. Interessiert mich wie Du Dich weiterbehandeln lässt. Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg

lXuAigi} nluchUexni


wo gibt es denn Thiosinaminum D6 zu kaufen

Hallo,

wo gibt es denn Thiosinaminum D6 zu kaufen? Im Internet gibt es von DHU nur D2, D4, D30 und C3. Welche Potenz ist denn bei langjährigen und kontrakten Narben ( seit 8 Jahre ) im Mund am effektivsten?

Danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH