» »

Ständiges Druckgefühl, was kann das sein?

P[eacMeKeapexr1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe folgendes Problem.Ich hatte von März bis Mai eine Magenschleimhautentzündung (wurde durch Magenspiegelung festgestellt) Diese wurde Aufgrund von eines Starken Alkoholkonsums 4Tage die Woche durchgezecht nur von Pizzen und Fertig essen ernährt hervergerufen. Dies hatte ich sonst nie gemacht.

Vor 3Wochen hab ich dann mal wieder Alkohol getrunken 6-7 Bier.

Seit dem hab ich links wo die Rippen sind und unter den Rippen ständig eine Art Druckgefühl,keine Schmerzen nur richtig nervig.

Was kann das sein weil so langsam dreh ich hier am rat

danke für die hilfe

Antworten
G+rase-Haxlm


kann gut sein dass dein Magen einfach gereizt ist - wenn du Pech hast, kriegst du wieder ne Entzündung.

Kann sein, dass du Alkohol einfach nicht mehr gut verträgst.

Alkohol ist Gift für den Magen - viele vertragen ihn problemlos, aber einige haben grosse Probleme damit. Ich auch... %-|

Ggrast-Hxalm


ach ja.

Trink Kamillentee. Vermeide Alkohol, fettige/scharfe/saure Sachen.

Nikotin ist auch nicht gut für den Magen.

Pgeace4Keapexr1


mhh werd ich mich mal wieder dran halten finds aber komisch

hab früher alkohol immer vertragen und rauchen tu ich auch nicht

Ksönn'y


Hallo Peacekeaper

Bei mir hat sich mein Magen auch links unter den Pippen bemerkbar gemacht. Ich hatte bereits 1996 eine Magenschleimhautentzündung mit fürchterlichen Magenschmerzen, doch diese Art Magenschmerzen, wie ich sie jetzt bekommen habe, kannte ich bisher nicht. Angefangen hat es im Februar diesen Jahres mit diesem Druckgefühl. Mein Arzt führte Ultraschall und Bluttests durch, alles war in Ordnung. Doch vor ein paar Wochen, hatte ich nicht mehr nur dieses Druckgefühl, sondern einen brennenden Schmerz unterhalb der linken Rippen, der bis in den Rücken ausstrahlte, dass ich eher an eine Darm- oder Nierenerkrankung dachte. Mein Arzt tastete meinen Bauch erneut ab, dabei empfand ich keine Schmerzen und er vermutete wieder eine Magenschleimhautentzündung oder sogar ein Magengeschwür. Er meinte die Schmerzen können eben auch mal in andere Regionen ausstrahlen und nicht direkt am Magen spürbar sein. Ich bekam Omep-Kapseln und reduzierte meinen Zuckerkonsum auf ein Minimalstes. Schokolade war leider immer meine "Lieblingsdroge", doch diesen Konsum habe ich auf Null heruntergeschraubt. Schon seit langem sind viel Obst, Gemüse, Vollkorn, viel Wasser und Tee unsere Haupternährung zu Hause.

Doch schlummern überall die Verlockungen, denen ich oft nicht wiederstehen konnte/kann. Insbesondere an Geburts- und Feiertagen greift man dann eben beim Kuchenbuffet und den Knabbereien zwischendurch zu. Man wird auch ständig angesprochen, wenn man sich zurückhält beim Essen und auch manchmal als Spinner abgestempelt. Am liebsten würde ich den Leuten dann "Unsere Nahrung unser Schicksal" von M.O. Bruker unter die Nase reiben, doch auch wenn man darüber spricht, kommt der Kommentar: "Wenn es danach geht, kann man ja gar nichts mehr essen."

Kämpfen muss ich sowieso allein, um den Magen wieder gesund zu bekommen. Allerdings sollte dafür auch die Seele unbelastet sein, und da stehe ich schon vor dem nächsten Problem.

Meistens spielen mehrere Faktoren in eine Erkrankung rein. Schau doch einfach mal bei Dir, was Du so verändern kannst in Deinem Leben.

Bei mir hält das nun schon ein paar Wochen an, ich habe mich nach und nach aus dem Medikament herausgeschlichen, doch die Schmerzen sind nach wie vor da. Ich werde nun die Magenspiegelung machen lassen, damit ich Gewissheit habe. Irgendwie macht man sich ja doch die schlimmsten Gedanken.

VG Könny

ajmabil?idaxd


Ja die liebe Seele... bei mir ist es auch so. Mittlerweile chronische Magenschmerzen.. mal hab ich 1-11/2 Monate Ruhe dann wieder 1-2 Wochen durch immer Magenschmerzen. Ich hab mich schon 2 mal Spiegeln lassen..jedes mal das Gleiche.. Antrumgastitis ohne Helicobacter.

Ich nehme dann immer wieder meine schönen Säureblocker (protonenpumpenhemmer..im Fachkreis genannt) und dann auch noch Heilerde früh morgens.

Bei mir ist es am Schlimmsten, wenn ich seelisch angegriffen bin... wenn mein Ex die Kinder holt und paar Tage da ist, wenn mal Stress mit Familie oder Freund ins Haus steht. Dann bekomme ich es nicht in den Griff und habe dann einige Tage echt damit zu kämpfen.

PfeacteKeaperY1


thx4 statements

die omep nehm ich auch (säureblokker) tags über gehts bei mir zur zeit nur frühs wenn ich aufsteh ist es der zeit am schlimmsten

so nach dem aufstehen und die ersten 1-2h danach

nur schmerzen sind es zum glück nicht nur halt sehr unangenehm

wegen meinen essgewohnheiten da muss ich mir auch unbedingt mal einen kopf machen

was ich da täglich so alles in mich hinein esse

mfg der peace

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH