» »

Seit Monaten Bauchkrämpfe

Ksunig.undxi hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle!

Ich habe seit einiger Zeit schlimme Probleme mit meinem Bauch, ich hoffe, jemand kann mir helfen.

Seit Monaten quälen mich plötzlich auftretende Bauchschmerzen und -krämpfe, vorwiegend wenn ich etwas gegessen habe oder auch sehr häufig nachts, was mir oft stundenlang den Schlaf raubt. :(v Auch ist mir sehr häufig von einem Moment auf den anderen kotzübel und schwindlig, das verschwindet aber meist ebenso plötzlich wieder, wie es gekommen ist. Ich war auch schon bei mehreren Ärzten, die mich aber mit Kommentaren wie "Reizdarm" oder "psychische Ursachen" wieder weggeschickt haben. Auch Ultraschall und Röntgen haben nichts ergeben. Die Krämpfe ziehen meist durch den ganzen Bauch, vor allem der linke Mittelbauch ist sehr druckempfindlich, dort kann man oft auch eine richtige Darmwalze fühlen. Ich bin aber überhaupt nicht der Typ, der bei Streß (ich hab auch grad keinen) oder psychischen Problemen mit Bauchschmerzen o.ä. reagiert, deshalb glaub ich nicht an diese Verlegenheitsdiagnosen und hab echt die Nase voll von den Ärzten! >:( Ich hoffe so, daß mir jemand von euch helfen kann, ich lieg schon wieder seit 3 Tagen mit heftigen Krämpfen im Bett und kann nichts machen!!! {:(

Liebe Grüße, Kunigundi

Antworten
Kaunhi5guxndi


hab noch vergessen:

es gibt auch längere Phasen (sogar mal mehrere Wochen), wo ich keine Bauchschmerzen hab, dann aber wieder tagelang ununterbrochen Krämpfe, die oft kaum auszuhalten sind :-(

K.ammRerflimPmern


Nach dem Essen ? Hm...Kann viel sein, villeicht mal eine Magenspiegelung in Erwägung ziehen um Gastritis/Magengeschwür auszuschließen ? Verstopfung ?

KNunisgunxdi


Ne, eigentlich nicht. Ich hab auch das Gefühl, daß die Schmerzen mehr vom Darm als vom Magen kommen, vor allem so im linken Mittelbauch. Ist es eigentlich normal, daß man links neben dem Nabel eine Darmwalze von außen ertasten kann?

K=uhnigu*nd[i


PS. Magenspiegelung hatte ich erst vor ca. 5 Monaten. Kein Befund! Würdet ihr zu ner Darspiegelung raten?

K&ammergfliOmmexrn


Kann nicht schaden... Hast du denn Probleme was den Stuhlgang betrifft? Durchfall/Verstopfung ?

Kduni;gu!ndi


Ne, da is alles in Ordnung. Ich hab ein bißchen Angst vor ner Darmspiegelung, da bei meinem Opa kürzlich gepfuscht wurde (Perforation!!) und er fast dran gestorben wäre!!

s5chm%itkal13x08


Würde in jedem Fall einen Arzt zu Rate ziehen. Eine Darmspiegelung muss nicht unbedingt erforderlich sein, u.U. gibt auch schon eine Stuhluntersuchung oder Kontrastmitteluntersuchung aufschluss. Hast Du vielleicht mal über Deine Ernährung nachgedacht. Es könnte gut möglich sein, dass es sich um ganz normale Blähungen handelt, die man wunderbar therapieren kann (Sab-Simplex).

Liebe Grüße

schmitka

s<cOhm*itkta13I08


Ach so, haben Dir die Docs nichts gegen die Schmerzen, z.B. Buscopan-Zäpfchen verschrieben ?

LG schmitka

K8unigqundxi


Der letzte Arzt, bei dem ich war, hat vermutet, ich könnte zuviel Luft im Bauch haben und falls der Darm geknickt oder verengt ist, könnte das heftige Krämpfe auslösen. Hab also schon Sab Simplex, Lefax etc ausprobiert, aber es wird nicht besser :-(

sKchmmitka1c308


:-/ da hatt' ich jetzt spontan auch als erstes dran gedacht. Der Bauch ist halt von aussen betrachtet "ein großer schwarzer Raum mit zwei Löchern, in das eine Loch geht das Essen rein, und das andere Loch, das kriegen wir später" (mein Anatomie-Prof frei nach der Feuerzangenbowle). Da ich von Ferndiagnostik nicht wirklich was halte, würde ich Dir tatsächlich empfehlen, einmal über eine Darmspiegelung nachzudenken. Bei einem jungen Menschen (wie alt bis Du?) ist das auch nicht so komplikationsanfällig wie bei jemand älterem. Du schreibst, dass Dein Opa zur Spiegelung war? Gibts hier vielleicht in der Familie irgend was chronisch-vererbbares?

Liebe grüße und gute Besserung

Kai

K<unig2uxndi


Bin 24, also fast noch jung x:)

Ne, gibt keine erbliche Vorbelastung, mein Opa is organisch völlig gesund, hat nur Altersdepressionen, die ihm auf den Magen schlagen. Ich hab auch mal was von CT des Bauchraumes gelesen (oder auch Kernspin). Weißt du da was drüber? Is das eine Alternative zur DSP? Wäre ja auf jeden Fall völlig risikofrei.. ???

G<yzmxo


Hört sich genau nach dem an, wie ich es schon seit 1 1/2 Jahren habe.

Es fing auch an mit Luft im Bauch und Schmerzen. Allerdings ist das bei mir die Rechte Seite.

Bei mir halfen auch keine Tabletten wie Lefax etc.

Auch ich kann immer noch den Darm ertasten.

manchmal ist der richtig hart und gluckert dann wenn ich ihn massiere.

CT habe ich machen lassen, Darmspiegelung auch. Es war alles in Ordnung,außer das ich ein Colum Elongatum habe (verlängerter Dickdarm) mit vielen Flexuren (Schlingen)

Nun, ich kann dies immer noch nicht ganz als Grund für meine Schmerzen akzeptieren, da ich den langen Darm doch auch schon von Geburt an hatte und nie Probleme hatte.

l~ama}82


schaut nach irgendwelchen chronischen blähungen aus...besonders wenn es nach dem essen ist...vielleicht ist es aber auch ne lebensmittelallergie, da du das nicht immer hast...

darmspiegelung sollte man auf jeden fall machen. ich hab auch schon eine machen lassen und ein wirkliches risiko ist mir da nicht wirklich gesagt worden... dein opa ist ja auch ne stange älter als du...vielleicht ist bei älteren menschen einfach der darm poröser und dabei ist dann was passiert. im grunde ist das aber ne standard untersuchung und ich hab noch nicht gehört, dass da mal einer gestorben ist oder so...

ist auf jeden fall wichtig, denke ich, da die schmerzen ja auch dem darmbereich kommen.

viel glück!

lama

c>icuiIonxe


Infektion?

Hast du dich mal auf Darmparasiten wie Giardien und Pilze testen lassen? Beide machen nämlich einen Blähbauch und Übelkeit und Schwindelgefühle sind ebenfalls typisch für diese Krankheitsbilder.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH