» »

Blähungen mit Darmgeräuschen

J>ac/line_8x9_


Jeder Tag ist eine Qual

Hey,

ich bin schon soweit,dass ich mir manchmal wünsche tot zu sein.habe auch schon mal versucht mich umzubringen.mag vielleicht viele von euch abschrecken und viele denken "was isn des für ne gestörte", aber ich habe seit ca. eineinhalb Jahren ständig blähungen.von morgens bis abends nonstop.vielleicht hat jemand von euch das selbe problem.das ist so eine belastung und stress für mich.ich pack das langsam nicht mehr.habe schon alles mögliche ausprobiert: Magenspiegelung, Darmspiegelung, Atemtest, verschiedenste Medikamente.... aber nichts hat geholfen.

ich fänds schön,wenn sich jemand melden würde,der das selbe problem hat wie ich.

gruß,

jacline

d|e,r-tySp


wie machst du das denn mit der schule?

emlizxa82


hallo jacline, du ich find deine verzweiflung nicht abwegig. mir gehts oft genauso wie dir. wie äußern sich deine blähungen, "nur" gase, die entweichen oder auch zusätzlich einen aufgeblähten bauch? was hast du denn alles schon dagegen unternommen? LG

J\acliTneu_89x_


ich muss ja in die schule.geht ja ned anders.habe schon alles mögliche versucht:magenspiegelung,darmspiegelung,atemtest,verschiedene medikamente.aber geholfen hat nichts davon.

wie es sich äußert ich habe beides aufgeblähten bauch und gase.gruß,jacline

Muy-risutica


@ Jacline u. Eliza

Könnt ihr mit euren Eltern gut darüber reden? Würden sie Verständnis dafür haben, wenn ihr eine homöopathische Behandlung vorschlagen würdet?

evliz`a8x2


hallo my-ristica, naja mit meinen eltern brauch ich nicht mehr drüber reden, bin 24. ich habe in zwei wochen einen termin bei Hp, aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob er mir helfen kann. hast du da erfahrungen? man muss ja auch dran glauben. ich leide weniger unter blähungen, sondern unter einem ständig aufgblähten bauch- nicht nur nach dem essen. :(v LG

B;ummelbiednchxen


Mal wieder da *:) FRAGE FÜR EXPERTEN

hallo ihr alle,

wie schön das es diesen Thread gibt und noch viel schöner das ich nicht die einzige unter 50 Jahren bin die darunter leidet,

bin 21 Jahren und habe schon ewige zeiten mit Darm etc. Probleme, mit den Blähungen speziell aber erst seit ca. 4 monaten und ich bin auch echt verzweifelt, bei mir ist es genauso wenn ich mal nen netten Mann kennenlerne und auch durchaus lust hätte "noch ne Flasche Wein zu zweit" zu trinken ;-) dann muss ich jedesmal ablehnen weil ich sterben würde wenn ich da wieder mein typisches problem habe,mal ne frage ist jemand schonmal beim sex was rausgerutscht?wie habt ihr und der/die andere reagiert? hatte seit es richtig schlimm ist keinen mehr, gut abgepasst ;-) aber schon keine lust mehr wenn ich nur an so ne peinlichkeit denke.

War jetzt mal bei einer ernährungsberaterin weil ich auch nix mehr essen kann ohne "probleme" zu kriegen, die hat so ne blutzellenanalyse im labor durchführen lassen, bei der u.a. auch Allergien und sowas geprüft wurden, früchte, gemüse, sojasoße und honig vertrag ich z.B. gar nicht, trotzdem kam gar keine Allergie raus ??? bin ja schon megaskeptisch geworden weil ich schon bei allem war was alternative Hilfe verspricht u.a. auch Bioresonanz übrigens. Bei der Blutuntersuchung kam jetzt raus das ich nur einen Bruchteil der Blutzellen habe die ein Mensch braucht und diese auch noch deformiert was für eine gravierendes Problem des Immunsystems spricht, ein Hauptteil des Immunsystems säße in der Darmschleimhaut und sei das immunsystem in diesem maße geschwächt könne das auch allergien auslösen.

Würden wir das Immunsystem wieder hoch kriegen wären auch beschwerden weg oder zumindest erheblich weniger.

Kann das jemand bestätigen?

Vielen Dank ihr Lieben

das

e6lOizz\a82


hallo bummelbienchen, das ist ja interssant mit der ernährungsberaterin. wie kommt man an solche ran und muss man das selbst bezahlen? der HP ist ja schon ziemlich teuer. und was machst du jetzt für ein besseres immunsystem? probiotischen joghurt und sowas essen oder mutaflor?

ich bin am rande der absoluten verzweifelung, habe das ganze jetzt auch penetrant seit 4 monaten und mit einem mann was anfangen würde ich unter diesen bedingungen auf gar keinen fall. ich war auch schon bei zig ärzten, es ist einfach grauenvoll.... :°(

aber dass man von einem schwachen immunsystem die ganze zeit pupsen muss und einen ständig aufgeblähten bauch hat, ich versteh das nicht ???

viele liebe grüße

oammxi


Hallo Leidensgenossen,

ich hatte auch lange Zeit grosse Last mit Blähungen und Verdauungsproblemen! Nach Darm- und Magenspiegelung hiess es dann Reizdarm! Nach langer quälender Zeit kam ein Arzt auf die Idee Bauchspeicheldrüse! Und das wars. Wieso kommt da eigentlich keiner vorher drauf?? Finde die meisten Ärzte echt ....! Was mir geholfen hat, ist OZYM. Das sind Enzyme der Bauchspeicheldrüse. Zu jeder Mahlzeit ein bis zwei, gibt es rezeptfrei in der Apo. Vielleicht habt ihr natürlich auch was ganz anderes, aber vielleicht hilfts ja auch bei einem.. Mir hat es geholfen! Drück die Daumen :)^

J8acliyne_8>9_


ja,meine eltern wissen davon,aber ich kann nicht gscheit mit ihnen reden,weil sie nicht verstehn, dass man sich wegen blähungen so nen stress macht.

ich bin echt langsam am ende.ich weiß nicht mehr was ich machen soll...

MdonixM


Hallo bummelbienchen,

Hast du vielleicht eine Fructoseintoleranz? Honig, Soja, Früchte, Gemüse, klingt exact nach allem, auf das ich auch reagiere (Honig ist eine echte Fructosebombe)

Und ja, mir ist auch schon mal beim Sex einer entwischt, hatte aber einen total lieben Freund (mittlerweile sind wir verheiratet), wir haben beide darüber gelacht. Er kennt meine Probleme auch genau, und unterstützt mich. Kocht extra, streichelt meinen Bauch wenn ich wieder Schmerzen und Blähungen habe.

Wenn es dir mit demjenigen ernst ist, spreche über dein Problem, jeder Partner der dir Gefühle entgegenbringt wird Verständnis haben.

Lass doch mal einen ATemtest bei dir machen, macht ein Gastroenterologe, die Krankenkasse zahlt.

Wenn das dein Problem ist, dann bekommst du deine Blähungen in den Griff, in dem du Fructose meidest.

M'onixM


Hier wäre auch noch eine Seite speziell für Intoleranzen:

[[http://www.bestdoc.org/forum]]

P,eppi--Calzxone


Huhu zusammen,

zunächst einmal ein herzliches Dankeschön an Tanja, die dieses Thema so geschildert hat, wie ich es treffender nicht hätte ausdrücken können.

Bei mir geht das nun seit ein paar Wochen so. Ich leide seelisch sehr darunter und empfinde ein unglaubliches Mitleid für diejenigen, die schon seit Monaten oder Jahren mit diesem Problem leben müssen.

Ich habe keinerlei Schmerzen und fühle mich mit Ausnahme der extrem nervigen Darmgeräusche auch gesund.

Ich habe auch schon einen Arzt aufgesucht, der mir, wie schon oftmals geäußert, empfohlen hat, meine Ernährung umzustellen. Ich trinke nur noch Tee und stilles Wasser, esse in Zeitlupe und mehrmals in kleinen Mengen - doch geholfen hat es bisher nicht. Auch von 3 unabhängigen Apothekern habe ich mir verschiedene Arzneimittel geben lassen, die wohl nur helfen, wenn man "tatsächlich" krank ist.

Ich vermute, dass es zumindest teilweise mit dem seelischen Empfinden im Einklang steht. Denn je mehr Gedanken ich mir darüber mache, desto schlimmer wird es. Leider kann ich mich nicht von morgens bis abends ablenken, um so nicht daran denken zu müssen.

Zu Hause, im Kreis der Familie, bin ich entspannt und es ist halbwegs erträglich. Das heißt nicht, das der Magen-Darm-Trakt normal arbeiten würde. Es ist ungemein unruhig im Inneren, aber die Geräusche sind seltener und nicht so laut. Erst auf dem Weg zur Arbeit beginnt das mittlerweile alltägliche Grauen und ich scheine die Darmgeräusche nur mit bloßen Gedanken hervorzurufen.

Ich kann und will nicht so weiterleben, da es mich in meinem Leben arg einschränkt. Ich werde als nächstes Bücher über autogenes Training ausleihen, um keinen Versuch auszulassen.

Ich hoffe, dass noch viele neue Postings dazukommen und man aus der ein oder anderen Erkenntnis eine eigene Hilfe ableiten kann.

BBummUelbie`nchxen


Huhu

@ eliza,

wo kommst du denn her? ich komme aus dem Großraum Düsseldorf wenn es also ungefähr in der Nähe liegt könnte ich dir gern mal die Nummer geben, ansonsten frag ich die auch gern mal nach Kollegen in deiner Nähe. Das immunsystem sitzt zu einem großen Teil in der Darmschleimhaut, und wenn das Immunsystem am Boden ist, kann es der Nahrung etc. nichts entgegensetzen, so entstehen zum Großteil auch Allergien. Kann das leider nicht so gut wiedergeben, hab das alles von der Ernährungstante.

Der Test kostet nur 50 Euro!!!! (ein Bruchteil gegen andere Behandlungsmethoden) dir wird lediglich in den Finger gepikst und dieses Blut wird dann zu einem Labor geschickt die diese Blutzellenanalyse machen,die werten auch alles aus, das heißt das dein kompletter Körper untersucht wird, Pilze, Bakterien, Unverträglichkeiten, gefährdete Organe, einfach alles.

Sie hat mir jetzt hömöopathische Mittel aus der Apotheke empfohlen sowie Spritzen die ich mir aber selber setzen kann oder meine Ma macht das und für diese ausführliche Beratung hab ich nix bezahlt nur für den Test,weiß natürlich nicht ob das jeder macht, gehe jetzt Anfang Januar wieder hin um zu gucken ob es besser geworden ist. Hoffe ich konnte dir helfen,

meld dich nochmal bei Fragen, ich frag die ernährungstante aber gern nach Kollegen wenn du mir verrätst wo du wohnst.

B"umme?lbien1che'n


Huhu die zweite

@ Moni

ja das hab ich auch schon festgestellt und meide seitdem alles was damit zusammenhängt auch wenns blöd und schwer ist, weil das ja eigentlich alles gesund ist, trotzdem vielen Dank

lieben Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH