» »

Langanhaltender Durchfall, Schwäche u. a. Bitte um Hilfe

SJPB2q0Z3 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich leide seit Februar diesen Jahres an chronischem Durchfall. Den Anfang nahm dieser Zustand mit wässrigem Stuhl und starken Krämpfen, welche mich veranlassten, einen Arzt aufzusuchen. Dieser verordnete mir Salofalk, welches zumindest den Stuhl von wässrig zu breeig veränderte und die Krämpfe wegfallen ließ. Da aber die Symptome nicht vollends verschwanden, schickte er mich zur Darmspiegelung mit Verdacht auf Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa. Die Spiegelung war jedoch negativ. Ebenfalls durchgeführte Stuhluntersuchungen und Blutwerte zeigten keine Ergebnisse, auch sagte mir der Arzt, dass keine Lebensmittelunverträglichkeit vorliegt. Somit diagnostizierte mein Hausarzt eine sogenannte Dysbiose sowie erhöhte Colesterin- und Harnsäurewerte auf die er mich behandelt....doch die Symptome bessern sich einfach nicht, der Zustand bleibt unverändert und verschlimmert sich an manchen Tagen. An Symptomatik habe ich: Breiigen Stuhl, Übelkeit, anhaltende Schwäche und Müdigkeit und gelegentlich leichte Schmerzen im Darmbereich sowie Blähungen, meist nach dem Essen. Zur Zeit nehme ich 2x täglich Salofalk, Pantozol 1x täglich, 1x täglich Mutaflor und ein homöopathisches Mittel gegen Übelkeit.

Was kann ich tun und weiß vielleicht jemand, was ich habe? denn die Diagnose meines Arztes ist nicht gesichert sondern ehr eine Vermutung seinerseits. Ich hoffe wirklich, dass man mir hier helfen kann. Ich wäre wirklich sehr dankbar dafür, da sich durch die Erkrankung eine Verschlechterung der Lebensqualität und sogar Zeitweilige Arbeitsunfähigkeit eingestellt hat.

Bin 21 Jahre, 70 Kg und männlich

Vielen Dank und Freundliche Grüsse

Sven

Antworten
G`ras-HQaxlm


gab es einen erkennbaren Auslöser?

Auslandsaufenthalt, spezielles Essen?

Wurde denn auch auf Giardiasis getestet?

S!PBx203


Hallo, vielen Dank für die Antwort.

nein, spezielles Essen oder einen Auslandsaufenthalt gab es nicht. Die Erkrankung begann mehr oder weniger Urplötzlich mit heftigen bauchkrämpfen und wässrigen Durchfall.

Meines Wissens nach wurde nicht auf Giardiasis getestet.

GUras-DHalxm


das sollte vielleicht noch gemacht werden. :-

wegen der Schwäche - trinkst du genug? Eventuell auch noch - wenn du das nicht schon getan hast - Elektrolytlösung aus der Apotheke holen, denn grad bei der Hitze ist das wichtig...

S>PB20x3


hallo :-)

ich trink so ca. 2 liter am tag. Verusche aber, mehr zu trinken.

was ist denn eigentlich Giardiasis?

Glrash-Haxlm


[[http://www.onmeda.de/krankheiten/lamblienruhr.html?p=1]]

S?PB2x03


Hallo,

hab mal bei meinem Arzt nachgefragt, er meinte, dass man Giardiasis wohl ausschließen könnte :-( bin allmählich der vezweiflung nahe.

Gzras-6Hxalm


und wie kommt er darauf?

Gurasx-Halm


ansonsten guck mal hier, gleich der erste Beitrag auf der Seite, den von cidalia, den find ich ganz hilfreich:

[[http://www.med1.de/Forum/Magen.und.Darm/250592/2/]]

SSPB20-3


er meinte, dass dies wohl eine Erkrankung sei, die in unserer region nicht sonderlich häufig vorkommt und beharrt weiter auf seiner dysbiose....aber da ich jetzt schon seit februar dran rumdoktore und keine vollständige heilung eingesetzt hat, kann ich mir das mittlerweile nicht mehr vorstellen.

Gyra<s-Hnalm


er meinte, dass dies wohl eine Erkrankung sei, die in unserer region nicht sonderlich häufig vorkommt

ach nö. %-| :(v

alles, was über seine fixierten Vorstellungen hinausgeht, kann nicht sein....oder wie? %-|

ich weiss noch, was mir mein Arzt sagte: "Sie haben keinen Wurm...gar keinen." komisch, dass ein anderer Arzt einen fand..tja, was für ein Zufall.

was heisst "nicht sonderlich häufig"? Muss es erst häufig sein, damit es vorkommt?

ich würd mir gleich nen anderen Arzt suchen...

S2P(B2{0x3


Werde mir wohl auch einen anderen Arzt suchen, dass was er da macht, gefällt mir nicht wirklich. Ist schon traurig, was es für Qualitätsunterschiede im Ärztebereich gibt :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH