» »

Luft im Bauch - Blinddarm

Sichmbiddxy hat die Diskussion gestartet


Guten Tag.

Ich weiß, sie werden ähnliche Fragen schon öfter gehört/gelesen haben, aber meine bisherige Suche hat nichts ergeben, was mich irgendwie zufriedengestellt hätte.

Mein Problem ist folgendes: Ich habe gerade im Moment wieder so einen drückenden Schmerz in der Leistengegend (Schmerz ist vllt. etwas falsch, da es mehr ein Druck ist). Ich (bin übrigens 16, in ein paar Tagen 17) hatte das schon öfters und war damit zweimal bei meinen Hausärtzen (der eine der richtige, der andere die häufige Ersatz und beide eigentlich kompetent, würde ich meinen). Beim ersten Mal hat das der erste Arzt auf das Wachstum geschoben und ich habe das 'türlich geglaubt. Er hat auch eine Ultraschall-Untersuchung gemacht.

Dieses Jahr im Frühling war ich dann das zweite Mal beim Arzt, diesmal beim anderen. Der hat auch wieder Ultraschall gemacht und mir dann gesagt er können nichts erkennen, außer das ich zu viel Luft im Bauch habe. Der Arzt hat mir dann ein Medikament verschrieben, welches aus den großen Luftblasen irgendwie kleine macht (kein Wunder, bei si einer Miniatur-Flasche, die für vielleicht max. 10 Anwendungen reicht^^). Naja, ich glaube das Zeug hat nicht wirklich geholfen, aber die Beschwerden waren nach einigen Tagen weg (wie eigentlich immer)

Und nun habe ich dieses verflixte und bescheuerte Problem schoooooon wieder *ärger*

Dieses Ziehen oder Drücken ist so ziemlich die einzige Beschwerde die ich habe. Kein Fieber, keine Übelkeit (außer eventuell durch ein psychisches Problem bedingt, was mit Aufregung zusammenhängt und nichts mit organischen Beschwerden zu tun haben sollte - und diese Übelkeit tritt ja auch nur auf, wenn ich weg muss und etwas gegessen habe und so...aber das ist was anderes), kein Erbrechen, keine Einschränkung körperliche Leistungen, kein Loslassschmerz usw.

Nun denke ich mal, dass es wieder an der Luft im Bauch liegt - gäbe ja auch die Möglichkeit eines Leistensbruchs, aber davon gehe ich eigentlich nicht aus...jap...meine Frage: Wie kommt die Luft/das Gas/das wasauchimmer überhaupt so verstärkt in den Magen? Kann es an zu viel kohlesäurenbeinhaltenden (nettes Wort) Getränken liegen? Kann es auch daran liegen, dass ich eventuell beim schnellen Reden Luft "schlucke"?

Und vor Allem: Kann man irgendwas sinnvolles gegen die Luft im Bauch tun, außer sich Miniatur-Flaschen kaufen (für zig Euro) die man bei jedem ziehen Anwenden soll und die nach ganzen 10 Anwedungen nach einhalten der Packungsbeilage leer ist? *grummel*

Würde mich über eine schnelle Antwort freuen -

Schmiddy

PS: Weitere Beschwerden, die ich Krankheitsbedingt habe (falls das relevant ist)

-Eine irgendwie doppelt verdrehte Wirbelsäule - dh. ich gehe etwas nach vorn gebeugt, habe aber keine Schmerzen und auch so ist die noch linkskonvex (manchmal sacht er auch rechts^^) bin aber in Behandlung

-Ein psychisches Problem mit übertriebener Aufregung, sodass ich nichts essen kann, wenn ich noch irgendwo hin muss...wenn ich innerhalb von 6 Stunden vorher was gegessen habe, könnte es unglückliche zwischenfälle geben - bin aber auch hier in Behandlung. Vor Klausuren ist das immer so, dass ich 6 mal würge, aber weiß es kommt nichts (nein kein sonstwas, nur nichts ;-))

Soderle

Antworten
jxn


Das Problem Ziehen/Drücken im rechten/linke Unterbauchbereich/Leistengegend wird recht häufig geschildert und interessanterweise haben alle Beiträge dazu eins gemeinsam: Keine Untersuchung brachte je ein definitives Ergebnis.

Ich vermute, das hat alles mit Luft nichts zu tun, sondern ist eine nervliche Geschichte, die aus Wirbelsäulenproblemen heraus resultiert.

Sbchm(id5dy


Danke erstmal für diese schnelle Antwort.

Es könnte natürlich sehr gut sein, dass es an meiner Irgendwie-konvexen Wirbelsäule liegt, aber müsste dieses Gefühl dann nicht dauernd da sein und nicht nur alle paar Monate mal? Naja, ich werde auf jeden Fall mal meinem Arzt nochmal fragen, ob das sein kann. Der weiß ja vermutlich am besten, welches leiden genau ich habe und welche Beschwerden das bringen kann - ich kann ja nur irgendwelche Begriffe wiedergeben, die eventuell auch noch falsch sind :-)

Danke jedenfalls für die Antwort.

Schmiddy

M,onstxi


Meiner Ansicht nach ist das eher ein psychisches, ess- und trinktechnisches Problem. Eine Wirbelsäule müsste schon extrem verkrümmt sein, um solche Probleme auszulösen. Ich habe selber eine ca. 30-Grad-Skoliose und Verdrehungen innerhalb der Wirbelsäule, auf die Verdauung hatte sich dieses kleine Problem aber noch nie ausgewirkt. Und falls doch (man soll niemals nie sagen), würde ich das gleiche vermuten wie Du: Die Verdauungsprobleme müssten dann chronisch sein. Sind sie bei Dir aber offenbar nicht.

Auch eine Leistenhernie halte ich eher für unwahrscheinlich, zumal Du dann beim Stehen an der betreffenden Stelle ein deutliches Ei sehen solltest, das beim Liegen oder auf gezielten Druck hin wieder verschwindet.

Wer unter nervigen Blähungen leidet, sollte vor allem kohlensäurehaltige Getränke meiden, langsam essen und trinken, gut kauen und dabei nicht quasseln. ;-)

Liebe Grüße von

Angie

S7chmiCddy


Ich bins nochmal

So...ich war jetzt mit diesem *zensiert* *doppelzensiert* und *hundertfachzensiert* (^^) nochmal bei meinem Hausarzt...überglück wie ich darüber war, noch einem Termin bekommen zu haben, saß ich dann fast zwei Stunden im Wartezimmer, weil der Arzt im Stau steckte und weil die Person, die vor mir dran war die Begriff Sprechstunde sehr genau genommen hat^^ (ist ja auch gutes Recht, denke ich)...

Na ja...mein Arzt hat dann den Bauchraum abgetastet, Ultralschlluntersuchung gemacht und mir gesagt, ich habe keine Blinddarmentzündung und auch keinen Leistenbruch...und wieder stellte er viel Luft fest...diesmal aber nicht im ganzen Bauchraum auf der rechten Seite, sondern nur recht weit unten, wenn ich da auf dem Ultraschall-Monitor richtig gesehen habe...also gut...warum auch nicht. "Zur Sicherheit nehmen wir diesmal auch gleich Blut ab", meinte der Arzt...na gut, obwohl ich Blutabnehmen hasse...wie immer, muss auch diesmal was schiefgehen: Nachdem das erste Blutbehältnis voll war, passierte beim zweiten nichts mehr...also den Arm gewechselt und den zweiten auch gleich gepickst^^ (da ging es dann auch)

So - ein paar Tage später habe ich dann die Ergebnisse bekommen: Alles in Ordnung - na gut, denk ich mir - dann ist ja alles klar...oder auch nicht, denn dieser Druck bleibt (warum sollte er auch weggehen?^^)

So - ich merke auch, dass ich häufig Luft auslasse (ihr wisst schon wie, mir fällt nur gerade der Begriff net mehr ein *ärger*)

Und was mir noch aufgefallen ist: (habe ich aber schon wesentlich länger...min. ein halbes Jahr, da ist es mir zum ersten Mal aufgefallen, also kann ich net sagen, ob das vorher schon da war)

Der/ein Lymphknoten auf der rechten Seite in der Leiste ist immer deutlich spürbar, wenn man drüberfasst...wenn ich auf der linken Seite "suche", so kann ich auch dort einen finden, allerdings nicht so stark wie der auf der rechten Seite - der Arzt meinte, ich solle mir keine Gedanken machen...

So (auch wenn es vielleicht doof sein mag^^) möchte ich natürlich schon gerne wissen, ob das Ganze einfach nur ärgerlich, aber harmlos ist oder ob das ganze auf Symptom für etwas Größeres sein kann.

Zusätzlich noch ein paar Fragen:

1) Kann man mit Ultralschall oder einer Untersuchung des Blutes Krebs oder einen Tumor Feststellen, der sich im entsprechenden Bereich befindet?

2)Kann das Ganze auch mit dem Hoden zu tun haben (ich habe den schonmal abgetastet) und der recht ist auch (vom Gefühl her) größer und dicker (glaube ich zumindest) - allerdings weiß ich nicht, wie sich etws Unnormales anfühlen tut...wäre eine entsprechende Erkrankung auch durch eine Blutuntersuchung feststellen?

3)natürlich nochmal die Frage, ob das nun eher harmlos klingt oder ob das auch bekannte Symptome für was Größeres sein können

Und nochmal so als Information:

-Sport kann ich ohne große Probleme betreiben

-Ich esse viel (nehme aber nicht unbedingt zu...wiege zz. 73 kg (bei einer größe von etwa 1,82), allerdings esse ich häufig erst Abends etwas (wegen einem psychischen Problem), allerdings auch reichlich

-Ich trinke eigentlich genug

-Ich gehe/stehe etwas krum und nach vorne Gebeugt, da meine Wirbelsäule Irgendwie-Konvex ist (links-konvex oder rechts-konvex oder sowas) und das ganze gleich zweimal

-Ich leide an einem psychischen Problem. Siehe ersten Beitrag von mir

-für weitere Fragen stehe natürlich zur Verfügung

Würde mich über schnelle antworten und Anregungen freuen.

S?chmLiddxy


Sorry

Sorry wenn ich hier ein sinnloses Doppelposting fabriziere, aber ich hatte das Gefühl, dass mein Posting übersehen worden ist...falls das nicht der Fall sein sollte, bitte ich um Entschuldigung und falls es doch der Fall sein sollte, so ist das nicht weiter schlimm, da man soetwas sicherlich leicht mal übersehen kann.

-Dieses Posting kann auch gerne gelöscht werden - ich wollte halt nur darauf Hinweisen, dass ich das Gefühl hatte, übersehen worden zu sein (es kann natürlich auch sein, dass keine 'ne Antwort hatte..wäre ich auch nicht böse für)

Tut mir Leid, wenn dieses Posting die falsche Wahl war, um so eine Sache zu klären - mir fiel nichts anderes/besseres ein. Bitte um Aufklärung, wie man es besser machen könnte, wenn das so nicht in Ordnung war (wovon ich irgendwie ausgehe, da Doppelpostings, von denen ein Posting nichts mit dem Thema zu tun hatte, in den meisten Foren eher unbeliebt sind)...

M-ons:txi


Hi Schmiddy,

sei mir bitte nicht böse, wenn ich Dir sage, dass ich nach Deinen Schilderungen absolut nix Bedenkliches entdecken konnte. Luft im Bauch. Na gut. Haben viele, ich auch. Krebs hast zu 99,9% nicht (Wieso vermuten viele immer gleich Krebs? ??? ).

Du schreibst selbst, dass Du auch ein psychisches Problem hast. Vielleicht ist es gut, wenn Du Dich darum primär kümmerst. Möglicherweise erledigt sich dann ein großer Teil der anderen Beschwerden ganz von selbst.

Alles Gute und liebe Grüße von

Angie

e lizza82


hallo schmiddy,

was für ein mittel hat der arzt dir gegen die luft gegeben? sowas wie lefax? das hilft bei mir auch nicht.

hat er gemient, ob du luft im darm oder im bauchraum hast. das würde mich mal interessieren, denn ich habe das problem auch seit ettlichen monaten und weiß einfach nicht, wie ich die luft zum entweichen bringe damit mein bauch wieder normal flach wird. könnte die viele luft auch eine reaktion auf eine entzündung im darm sein? ich habe nämlich auch immer einen stechenden schmerz in der rechten leistengegend (blinddarm ist schon raus).

sicher, ist es kein unbedingt schlimmes probelem, aber man ist abgesehen von der häßlich anzusehenden optik beunruhigt, warum sich dort über wochen bis monate soviel luft bildet ohne dass man blähende lebensmittel ißt...

ShchpmidRdxy


@eliza82 Also ich habe auch keinen...ähm dicken bzw. geschwollenen (mir fiel mal wieder kein besserer Begriff ein) Bauch...ich bin eher recht dünn, sodass man meine Bauchmuskeln eigentlich erahnen kann. Und was das Mittel vom Arzt angeht: Meiner hat hat mir so eine Miniatur-Flasche verschrieben, die nach wenigen Benutzung alle ist...daher kann ich mich an den Namen nicht erinnern. (sorry)

@ Monsti:

Warum sollte ich dir böse sein?^^ Aber: Erstmal danke für die Antwort! Was mein psych. Problem angeht: Das wird bereits behandelt, aber ich persönlich bin der Meinung, dass das nichts mit diesem Problem zu tun hat. Und der Grund warum ich über solche Krankheiten nachdenke - das liegt halt einfach daran, dass ein solches ziehen beunruhigt...irgendwie denke ich nach einiger Zeit an solche möglicherweise unsinnig erscheinenden Dinge wie Krebs oder sonstige Krankheiten...

liebe Grüße

Schmiddy

I0ntlelli]dancxe


Guten Tag,

Ich habe diesen Uralt-Beitrag über google gefunden ;-)

Ich schreibe hier weil sich die schilderungen recht hm bekannt anhören...

Habe auch seit ~2 Monaten ein drücken... vor ca. 1 Monat war es dann nach einiger körperlicher Anstrengung so schlimm mit schmerzen in der blinddarmgegend das ich von einem Arzt mit verdacht auf akkuter Blinddarmentzündung ins Krankenhaus eingewiesen..

Nach 5 Tagen, ner Magen, Darm spiegelung, ekg, blutuntersuchungen, ultraschall später... + leistenbruch untersuchung, Hoden-Durchblutungsuntersuchung .... Alles komplett ohne Befund. > Entlassung...

Zusätzlich hab ich schmerzen in der nierengegend (wurden aber auch von ultraschall untersucht und fühlt sich nach muskeln / sehen an...) - Die Schmerzen dort kamen eher erst im letzten Monat. u.a war ich damit auch bei nem orthopeden der auf nem röntgenbild auch recht große luftkammern bei der wirbelsäule?? und magen etc. gesehen hat.

die rechte Seite + Bauchraum und auch die gegend die weh tut klingen beim abklopfen wunderbar hol ...

Die Luft kommt aber nirgends raus... gibt es was wirksames dagegen? evtl. habe ich nur auf allen Organen einen ziemlichen Druck durch die Luft? ... Auch wenn hier jemand sagte damit hat es nicht zu tun? ;-)

Der Chirurg im Krankenhaus meinte nur wenn es nicht weg geht soll ich doch n Blinddarm mal raus nehmen lassen... was ich dann wohl auch machen werde - wenn es keine andere Lösung gibt. Und das wirklich sinvoll sein sollte ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH