» »

Wenig Stuhlgang momentan, was hilft?

-*dia6mongd22x- hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich habe mal wieder seit ca. einer Woche sehr wenig Stuhlgang. Das heißt, ich kann zwar meist einmal am Tag auf die Toilette, aber es kommt nur sehr wenig Stuhl, und dieser ist so "Knoddelartig" - meist 1-2 "Miniknoddel" am Tag (sorry für die etwas seltsame Beschreibung *g*).

Ich hatte so etwas schonmal ca. 2,5 Wochen, da half am Ende nur ein Einlauf und Lactulose-Lösung (die ich wg. LI eigentlich nicht nehmen sollte).

Soweit will ich es nicht kommen lassen, also:

Was hilft noch?

Leinsamen funktioniert bei mir irgendwie nie, Trockenpflaumen haben letztes Mal auch nicht richtig geklappt.

Ich hab was von einer Orangensaft-Rhizinusöl-Mischung gelesen - weiß jemand, wie die funktioniert? Oder gibt es noch andere abführende Getränke?

Würde generell viel trinken und eher weniger essen (mal so einen Tag) helfen?

Liebe Grüße,

diamond

Antworten
j;n


Die genannten Maßnahmen beseitigen das Problem aber nur für kurze Zeit, sie sind symptomatisch. Wenn wir davon ausgehen, daß du genug ißt, stellt sich doch die Frage, darum dein Darm nicht mehr so arbeitet, wie er soll. Das muß ja Gründe haben und diese Gründe mußt du finden und beseitigen. Ich würde hier mal einen gezielten Blick auf die Ernährung werfen...

-fdiarmondx22-


Ja....ich weiß schon, dass es wahrscheinlich an der Ernährung liegen wird.

Wobei ich sagen muss, ich habe eine LI und ziemlich egal, was ich esse, irgendwelche Wehwechen hab ich fast immer....

Vielleicht kommen da auch noch andere Intoleranzen dazu, die noch nicht aufgedeckt wurden, ich weiß es nicht...

Die letzten 2 Wochen waren halt arbeitsmäßig sehr anstrengend (Kinderferienbetreuung), man konnte kaum so viel trinken wie man geschwitzt hat, gegessen wurde eher unregelmäßig...

Ich denke, das ist auch der Grund, warum mein Darm da momentan wieder ein wenig verrückt spielt.

Das Problem ist, dagegen konnte ich einfach nicht viel tun, ich war den ganzen Tag in dieser Schule und musste zu den Zeiten essen, in denen gerade Zeit war...und selbst da war es dann halt immer stressig...

Jetzt hätte ich einfach gerne, dass sich mein Darm wieder beruhigt.. :-/

Vor allem verhärtet er sich dann IMMER in der Bauchmitte, dort wo ca. die Bauchschlagader verläuft....

Und das ist ein echt komisches Gefühl, und ich habe immer ein wenig Angst, dass ich dort irgendwie vielleicht eine Art Engstelle habe....Naja.

Über weitere Tipps, wie ich das momentane Problem beseitigen kann, wäre ich echt dankbar.

Dann werde ich auch wieder auf meine Ernährung achten, aber wie gesagt, das ist wohl durch die letzen 2 Wochen entstanden, und da hatte ich kaum eine Wahl...

Lg,

diamond

E3hemaligejr> Nuktzer $(#39d571)


Orangensaft-Rizinusöl-Mixgetränk

Nachstehend kurz das Rezept:

- Morgens früh auf nüchternen Magen

- 60 ml Rizinusöl in einen Schüttelbecher geben,

- mit 190 ml gekühltem Orangensaft auf 1/4 l auffüllen,

- 5 min lang intensiv schütteln,

- zügig trinken.

Nach der Webseite des Miami Children's Hospital in des USA bemißt sich die Dosis Rizinusöl nach dem Körpergewicht, z. B.:

- 38,0 kg bis 45,0 kg Körpergewicht: 35 ml Rizinusöl,

- 45,5 kg Körpergewicht und mehr: 60 ml Rizinusöl.

Hinweis: Beim Abführen mit Rizinusöl wird der enterohepatische Kreislauf unterbrochen und von der Leber über die Gallenblase Gifte in den Darm ausgeschieden. Diesen Giften kommt beim Abführgeschehen die Bedeutung eines Katalysators zu: Je mehr Gift ausgeschieden wird, desto heftiger wird das Abführen mit Rizinusöl erfahren, je weniger Gift ausgeschieden wird, desto harmloser und kürzer ist das ganze Geschehen.

Alles Gute!

-Udiamo~nd22x-


Mhm, das hört sich ja nicht so angenehm an...Ich glaube, das lass ich doch, und greif zu meinem Lactulose-Sirup, wenn es nicht mehr anders geht ;-)

Ich weiß halt auch nicht....Hab ich in dem Sinne überhaupt Verstopfung? Ich kann ja jeden Tag, aber ich weiß halt, dass das längst nicht alles sein kann, was da rauskommt.... ;-)

Vor allem, das will sich auch gar nicht mehr von alleine regulieren, egal, wieviel ich trinke....

Und ich weiß halt auch nicht, was ich jetzt am Besten essen soll...Und irgendwas muss man ja essen, aber ich bin mir halt nicht sicher, ob so Sachen wir Brot, Kartoffeln, Nudeln, Äpfel etc., was ich normalerweise auch esse, jetzt gut sind....?

*:)

MponsAtxi


Du hast keine wirkliche Verstopfung. Normal ist alles zwischen 3x täglich und alle 3 Tage. Du hast aber ein kleines Stuhlgangproblem (zumal es Dich ja stört), das aber mit vernünftiger Ernährung, viel trinken und viel Bewegung in den Griff zu bekommen sein sollte.

Übrigens ist Rizinusöl nur etwas für die Akut-Anwendung, genauso wie Sennesblättertee. Beides ist über längere Zeit schädlich. Lactulosesirup schmeckt meiner Meinung nach zwar total widerlich süß, ist aber ungefährlich (wird auch Schwangeren verordnet).

Viel Erfolg und liebe Grüße

Angie

P.S. Was ist LI?

-BdziaRmond=22-


@ Monsti:

LI ist Lactoseintoleranz. Deswegen sollte ich ja auch die Latculoselösung eher nicht nehmen, da, wie der Name ja sagt, Lactose darin enthalten ist.

Da meine LI aber nicht so ausgeprägt ist, dass mir von Milchzucker gleich schlecht wird, sondern ich davon eher halt Blähungen, weichen Stuhl/Durchfall bekomme (und das auch nur, wenn es wirklich schon viel Latcose ist, wie z.B. in Sahne, Sahnecocktails etc.), kann ich die schon im Ausnahmefall nehmen.

Momentan sieht es so aus, ich kann morgens auf's Klo, habe aber das Gefühl, einfach keine vollständige Stuhlentleerung haben.

Das, was kommt, ist auch eher weich, riecht (sorry) aber echt komisch...Könnte ich auch irgendwie nen Pilz oder so haben?

Und ich habe halt das Gefühl, "da kommt zwar was", aber da das ja schon fast 2 Wochen so geht, habe ich das Gefühl, ich bin trotzdem irgendwie noch "voll"...Verstehst du, was ich meine?

Macht das was? Bzw., wie macht man da jetzt am besten weiter?

Einfach einigermaßen gesund essen (halt momentan keine Schokolade, weiße Brötchen/Brot etc.pp.) und viel trinken?

Oder sollte ich doch mal Lactulose nehmen?

Lg,

diamond

*:)

-Tdiqamondx22-


Ich bin's nochmal....

Also seit gestern, eigentlich schon vorgestern ist es nun so, dass ich nach jedem Essen Bauchschmerzen habe und ein Völlgefühl....

Ich kann nur morgen's aufs Klo (das ist komischerweise schon fast die ganze Zeit so). Immerhin konnte ich heute morgen schon zweimal, aber halt unter Bauchschmerzen und der Stuhl hat eine komisch klebrige Konsistenz...

Denkt ihr, das ist noch normal so?

Also dass sich der Stuhlgang jetzt von selbst wieder reguliert?

Soll ich jetzt einfach mal abwarten?

Lactulose wollte ich heute morgen nehmen (nachdem ich gestern den Tag dauernd Bauchweh nach Essen hatte und ich ja aber nicht auf die Toilette konnte), aber nachdem ich jetzt wenigstens 2 Mal halbwegs auf dem Klo war, wollte ich mal abwarten....

*:)

-mdiamo^nd22j-


Huhu!

Wäre lieb, wenn noch jemand was dazu schreiben würde...

Ach ja, ich weiß nicht, ob es relevant ist, aber ich bin in den letzten beiden Tagen je mit Wadenkrämpfen aufgewacht, hatte das schon Jahre nicht mehr.....

*:)

MbongiM


Hast du noch andere Intoleranzen? Ich habe Fructosemalabsorption, und wenn ich mal wieder zu unvernünftig esse, habe ich dieselben Probleme wie du. Vielen Leuten mit diesen Beschwerden helfen Flohsamen, du kannst es zunächst mit einem TL probieren, denn gibst du in lauwarmen Wasser, läßt es eine halbe Stunde quellen und runter damit! Ist auch bei Intoleranzen komplett verträglich (Leinsamen sind für die gestressten Intoleranzdärme oft zu fett)! Wichtig wäre aber, dass du die ganzen Flohsamen nimmst, da reichen auch erst mal 10 gramm zu Probe (gibts in der Apotheke: Name: Semen Psylli totus) Etwas billigr sind die Flohsamenschalen, haben aber nicht so eine hute Wirkung und wirken auch nicht so positiv auf den Darm, da sie kaum Schleimstoffe enthalten

-Vdiamwond22-


Danke für deinen Post! Wie wurde bei dir die Fructosemalabsorption festgestellt? Bei welchen Lebensmitteln hast du Beschwerden?

Ich habe mir auch schon immer mal wieder überlegt, ob es nicht sein könnte, dass ich noch andere Intoleranzen habe, da ich öfters auch Probleme bekomme wenn ich meiner Meinung nach nichts mit Lactose gegessen habe...

Danke für den Tipp mit den Flohsamen! Ich werd mal in der Apotheke nachschauen.

Ich hab halt ein wenig Angst, dass in meinem Darm doch irgendwo eine "verrengte" Stelle gerade ist, und vielleicht passen dann die aufgequollenen Flohsamen nicht durch? Oder verursachen Schmerzen?

Auf der anderen Seite, ewig so bleiben kann es ja auch nicht.... ;-)

Lg,

diamond

*:)

M~onixM


Die Flohsamen werden so glibschig, die rutschen überall durch ;-D :)^ Du solltest aber unbedingt ausreichend dazu trinken, mind 2 Liter über den tg verteilt (Sollte man ja eh machen). Die Fructosemalabsorption wurde bei mir nach einem 10(!)jährigen Ärzte Marathon von einem supertollen Gastroenterologen festgestellt, der endlich mal nicht gesgt hat, das ich ja wohl magersüchtig sei und einfach nen Knall habe.

Der FI-Test ähnelt dem Lactosetest, man schluckt eine Lösung aus 50Gramm Fructose und dann wird der H2 Wert aus deinem Atem in Abhängigkeit zur Zeit gemessen. Bei mir ging es aber schon nach einer halben Stunde im Darm rum, da war alles klar. Häufig treten die Intoleranzen miteinander auf, was einfach durch die meist kaputte Darmflora bedingt wird. Wenn du noch mehr über die ganzen Intoleranzen wissen willst, ich benutze va dieses Forum: [[http://www.bestdoc.org/forum]], da es ein spezielles Intoleranzforum ist, in welchem viele Leute sind, die schon jahrelang von ihrer Krankheit wissen.

Hoffe ich konnte dir helfen, Moni

M"onixM


Ach ja, ganz schlimm reagiere ich auf Äpfel (da ist auch noch das böse Sorbit drinne), da geht es dann bei mir im Darm richtig rund, Honig ist auch schlecht (ca 65% reine Fructose). Bin noch in der Probephase, ach ja, Wrigleys extra ist auch tödlich (wegen dem Xylit)

-$diPamondx22-


Danke für deinen Post! Ist ja krass, dass man bei dir 10 Jahre (!) gebraucht hat, um das festzustellen...du Arme :-/

Gottseidank weißt du es jetzt wenigstens und kannst deine Ernährung entsprechend umstellen.

Also auf Äpfel reagiere ich z.B. gar nicht...zumindest nicht mehr oder weniger als auf andere Sachen ;-)

Aber danke für den Link mit dem Forum, da werd ich auf jeden Fall nochmal schauen!

Ansonsten geht es mir langsam etwas besser, heute hatte ich zum ersten Mal mal nicht den ganzen Tag Bauchweh...Ich hoffe mal, das regelt sich jetzt wieder, wird auch langsam echt Zeit...

Lg,

diamond

*:)

m5annM30


Hi diamond22 !

Ich hab auch vor einer Woche Lactulose bekommen ( 1 Eßlöffel pro Tag ). Wirkt aber nicht so toll. Soll man das vor den Mahlzeiten, danach oder mit den Essen einnehmen ? Welche Dosierung wurde Dir verordnet ?

Leider weiß ich nicht von was meine Beschwerden kommen, ich ernähre mich gesund.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH