» »

Wenig Stuhlgang momentan, was hilft?

-{diam]ond22-


Huhu!

Danke für diese Rizinusölmischung :-) Ob ich es versuchen werde, weiß ich allerdings nicht....Wenn der Darm eh schon gereizt ist, bin ich mir nicht so sicher, ob das so gut ist?

Neuester Stand ist dieser:

Mein Arzt meinte, es wurden wohl zuviel Pilze (ich schätze mal Candida albicans) im Stuhl gefunden, und ich solle jetzt 20 Tage Biofanal nehmen, dann 10 Tage warten und wieder eine Probe einschicken.

Ich bin ja gerade, was Pilz angeht, immer ein wenig skeptisch, weil ich mir denke, das man mit einer einzigen Stuhlprobe das doch nie so genau sagen kann, oder?

Erstens sind im Darm ja überall Pilze, und dann....Ich weiß nicht, kann es nicht sein, dass man an dem einen Tag halt nen Befall findet, und ein paar Tage später wären es schon wieder weniger?

Kenn mich da halt nicht so aus....

Ich werd es jetzt auf jeden Fall nehmen, denn langsam bin ich echt verzweifelt und irgendwas muss ich jetzt ja tun...

*:)

Echema6liger WNutzer (!#A3957x1)


Reizt Rizinusöl den Darm?

Du hattest geschrieben: "Danke für diese Rizinusölmischung Ob ich es versuchen werde, weiß ich allerdings nicht... Wenn der Darm eh schon gereizt ist, bin ich mir nicht so sicher, ob das so gut ist?"

Hierzu sei gesagt, daß durch die Einnahme der Darm nicht gereizt werden kann, dies aus folgendem Grund: Im Gegensatz zu allen anderen Abführmittel wirkt Rizinusöl nicht direkt, sondern indirekt durch die Aktivierung bzw. Synthetisierung körpereigener Stoffe. In einer ersten Stufe wird im Zwölffingerdarm Rizinusöl durch die Galle und Lipasen der Bauchspeicheldrüse in Ricinolsäure und Glycerin gespalten. Im Unterschied zu allen anderen Fett- bzw. Ölsäuren aktiviert Ricinolsäure die im Dünndarm passiv vorhandenen Histamine, wodurch die Darmperistaltik angestoßen wird.

Mit der Galle werden aus der Leber Gifte und Schwermetalle in den Darm eingespeist, genau diese bestimmen das abführende Geschehen und haben damit die Bedeutung eines Katalysators: Je mehr Gifte ausgeschieden werden, desto lebhafter wird das Abführen mit Rizinusöl erfahren.

Weiter bilden die im Körper deponierten Gifte und Schwermetalle die entscheidende Ursache für Candida. Zu deren Abbau kann man nichts Besseres tun, als all diese Schadstoffe auszuscheiden, und genau dies ist durch die Einnahme von Rizinusöl möglich.

Sofern bestimmte Gifte ausgeschieden werden, erfolgt in einer zweiten Stufe die Prostaglandinsynthese E2 (PGE2), die zu Darm- und Uteruskontraktionen führt, was zur Anregung der Wehentätigkeit ausgenutzt wird. Das Darmgrimmen kann dann wirklich heftig werden. Sobald die betreffenden Gifte ausgeschieden sind, ist keine PGE2 mehr möglich.

Alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH