» »

Schmerzen wegen luft im darm

s6Y8s1p99x1 hat die Diskussion gestartet


Hi ,also ich musste vorgestern mitten in der nacht zum notarzt weil ich es vor magenschmerzen nicht mehr ausgehalten habe,der notarzt(leicht verschlafen - verständlich ^^ ) meinte es sei gastritis (oder wie das geschrieben wird)und gab mir eine spritze die helfen sollte,das hat leider net geholfen.Dann sollten wir ins krankenhaus und da hieß es " Zu viel Luft in den därmen".Der doc gab mir tablette,und die luft entwisch (ihr könnt euch denken wie ^.^ ).Dann gigns mir wieder gut.Jetzt ist die frage,habt ihr das auch schon mal gehabt,und wie kann ich sowas vorbeugen.Weil diese schmerzen waren ja net mehr zu ertragen.

Freue mich über antworten.

Euer sYs

Antworten
M&oxn\ixM


was und wann hast du gegessen?

tpomtom2<00x5


Ja du schreibst dass du Magenschmerzen hattest und dann schreibst du von Blähungen?

Also waren es eher Darmscherzen oder?

Kenn nur die Sab Simplex Tropfen - die nehm ich gegen dieses Blähungs-Problem. Und nach jedem "üppigen" Essen wär es gut wenn du Magenbitter verwendest dann entstehen auch nicht soviel Gase.

t$omto2m2)005


Wobei interessant wäre - WELCHE Tablette haben sie dir im Krankenhaus gegeben? Schreib dir von der den Namen auf.

M#oLniM


Mich würde va interessieren, was du gegessen hast, immer nur Symptome bekämpfen bringt nichts, Ursachenfindung ist angesagt. Präparate um den Darm zu entlüften gibt es viele gute (Imogas, Enzym Lefax usw)

sdYs19x91


also,ich hatte schmerzen im magenbereich,weil die därme voller luft waren.Und mir ist eingefallen das es tropfen waren,laxoberal oder sowas,und die tablette war eine Magenschutz tablette (name keine ahnung ).Falls das wieder auftreten sollte kann ich ja wieder diese trofpen nehmen,aber ich wollte wissen obs net sowas gibts womit ich dies vorbeugen kann.

MVo@nixM


Diese Schmerzen können zig Ursachen haben, deswegen kann ich dir leider nicht sagen, wie man sie verhindern kann. Generell ist leichter Sport vor dem Schlafengehen immer gut wenn man Probleme mit Blähungen hat (wohlgemerkt: leicht, kein Dauerlauf!). Außerdem muss natürlich darauf geachtet werden, nichts Blähendes zu essen, oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten auszuschließen.

D/omini;k 198x5


mich würde ja mal interessieren....

....was das für eine spritze gewesen sein soll, die gegen gastritis hilft! das habe ich bisher noch nie gehört und ich kenne die liebe gastritis seit circa 4 jahren in und auswendig!

eine spritze dagegen? das kann ich mir nicht vorstellen.

was ich dir auch empfehle:

lass den magenbitter lieber sein. der hilft zwar, dem magen schwer verdauliches leichter zu verdauen, ist aber auf dauer keine lösung und es besteht die gefahr, dass sich dein magen zu sehr an den magenbitter gewöhnt und diesen schließlich jeden tag fordert, um richtig zu arbeiten. das würde ich also sein lassen.

auf der anderen seite natürlich: meide alle blähenden lebensmittel, wie zum beispiel hülsenfrüchte, kohlgemüse und dergleichen.

wenn es mit der nahrungskarenz nicht besser werden sollte, empfehle ich dir "imogas" aus der apotheke. das löst überflüssige gase im darm und die damit verbundenen schmerzen. das kannst du auch über längere zeit einnehmen, da es nur im darm wirkt und keinerlei andere reaktionen im körper auslöst.

natürlich weise ich dich auch darauf hin, dass du bei länger anhaltenden beschwerden mal einen internisten aufsuchen solltest, der dich dann mal gescheit untersucht, um sicher zu stellen, dass es keine ernste erkrankung der verdauungsorgane ist!

mfg aus paderborn,

dominik

shYs19J9x1


mhh ok danke hast mir schon geholfe.Naja diie not ärztin hat mir irgend was gespritz gegen die schmerzen und noch was gegen gastirtis (hat sie gesagt),mehr weiß ich leider nicht.

Oone-way wixnd


Die Spritze gegen Gastritis würde mich auch interessieren... ;-)

Mal ernsthaft: Starke Blähungen müssen nicht zwangsläufig etwas mit der Ernährung zu tun haben-vielmehr gibt es da auch noch die psychische Komponente...Zuviel Stress, traumatische Erlebnisse(Schicksalsschläge etc.), Unzufriedenheit...Einer der prominentesten Betroffenen diesbezüglich war übrigens Adolf Hitler(ja, genau der!), welcher laut Krankenakten in den letzten Lebensjahren massive Störungen im Magen-Darm-Bereich hatte. Die Frage nach dem "warum" erübrigt sich, denke ich...

mfg

D?omintik Z19%85


hui...

...so geschichtlich brisante persönlichkeiten im gesundheitsforum.

das gefällt mir ;-)

mfg aus paderborn,

dominik

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH