» »

Gastritis-Kennt Sich Jemand Aus?

MVonxiM


Ja, das stimmt schon, hier trennt sich echt immer die Spreu vom Weizen was Ärzte angeht! In jedem Fall sollte man versuchen, an die Ergebnisse zu kommen, der Arzt des Vertrauens kann einem die ja dann erklären.

Dpominink 19:8x5


stimmt...

dann musste nur noch den richtigen hausarzt finden, der dich auch so gut behandelt. habe ich bisher noch nicht geschafft und ich hatte so circa 10 hausärzte in den letzten 4 jahren....

aber du hast natürlich recht: man hat als patient sehr wohl das recht, die diagnose erklärt zu bekommen!

mfg aus paderborn,

dominik

g9eraldqiNnho


also der helicobakter wurde mit dieser trippel therapie entfernt(also es wurde danach keine kontrolle gemacht)aber diese therapie habe ich gemacht.aber was soll ich denn meinem arzt sagen, er schlägt nur vor, das er mich homöopathisch behandelt.(medikamente ins blut spritzen).hab ich auch schon 4 wochen gemacht hat allerdings nur wenig geholfen, jedoch mehr als die tabletten.

wie lange kann eine Gastritis denn anhalten?(die befunde der endoskopie waren das ich eine mittelstarke bis starke ausgeprägte magenschleimhautentzündung habe.)

wie lange kann eine Gastritis denn anhalten?Es macht mich ziemlich nieder das mir JEDEN tag schlecht ist.

g.era`ldin:ho


ich sollte glaube ich neue diskussion aufmachen, wies aussieht kann mir keiner Helfen ???

DMomitni0k 1985


hallo geraldinho!

also erstens: musst du natürlich ein wenig geduld haben. die leute lesen die beiträge und wie du siehst, helfen wir dir ja auch. wir lesen halt nur nicht immer sofort die beiträge, da es ja auch noch ein leben ausserhalb dieses forums gibt :-).

und zweitens:

eine gastritis verschwindet nicht von heute auf morgen. wichtig ist, dass man weiß, wodurch sie ausglöst wurde und dass man dann eben dementsprechend die ursache behandelt. eine prognose, wie lange du deine gastritis haben wirst, kann dir wahrscheinlich nur der liebe gott geben. das ist von patient zu patient unterschiedlich!

die einen haben sie ein paar wochen, andere ein paar monate oder jahre und manche, das muss ich leider auch rein objektiv sagen, werden ihr ganzes leben lang damit zu tun haben. da unsere medizin aber ja auch mittlerweile so ausgezeichnet ausgestattet ist, wird es immer hilfe geben, zumindest bei einer gastritis. da bin ich mir ganz sicher. und nebenbei kannst du dich auch mal über google schlau machen, was es so aus dem bereich der homöopathie für möglichkeiten gibt. das kann nämlich bei manchen personen ganz schnell die richtige lösung bringen und man kann sich viele jahre des leidens ersparen. das musst du aber auch für die entscheiden!

mfg aus paderborn,

dominik

NQ_i_?kx_a


Hallo...

Ich bin neu hier... :-/

Und wenn ich ehrlich bin, weiss ich nicht Recht ob ich hier richtig bin!!! ;-D

Aber ich fange einfach mal mit meiner Geschichte an!!!

Ich hatte durchgehend immer Sodbrennen und schrckliche Magenschmerzen. Und was nimmt man bei Sodbrennen?! Rennie. Es hat am Anfang auch wirklich geholfen, aber dann mit der Zeit ging es nicht mehr.

Irgendwann hat es mir gereicht und ich bin zum Arzt gegangen. Jetzt das lLstige an der Geschichte: Ich musste eine Urinprobe abgeben und man hat einen Harnwegsinfekt festgestellt. Ich habe Antibotika bekommen und es ging mir dann auch wirklich besser. Aber irgendwann fingen die Schmerzen wieder an und ich habe mich entschlossen eine Magenspiegelung durch führen zu lassen!!!

Bei der MS hat man eine Gastritis und eine leichte Speiseröhrenentzündung festgestellt!!! Ich habe Omep 20mg bekommen. Kar die Tabletten oder besser gesagt die Kapseln haben auch geholfen. Doch nun nehme ich Talic und ich muss sagen es hilft noch besser.

Doch seit einer Woche ist mir ständig übel (nein bin nicht schwanger ;-D ). Ich habe gelesen das diese Übelkeit durch Stress entstehen kann. Und wenn ich so darüber nachdenke, dann habe ich auch nur Probleme mit meinem Magen wenn ich wirklich viel Stress habe (also fast jeden Tag!!!).

Gibt es irgendetwas für diese Magenschmerzen/Sodbrennen und diese Übelkeit, was nicht gerade vom Onkel Doc ist?! Also etwas pflanzliches?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH