» »

Übelkeit am morgen und darüber hinaus

T8efz hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich wende mich nun an euch, da ich mittlerweile mit diesem Problem schon recht lange zu tun habe und keiner mir so recht weiter helfen kann.

Genauer habe ich damals schon alles hier aufgelistet:

[[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/237032/]]

Aber nun zum aktuellen Problem.

Mir ist morgens wieder vermehrt übel, so auch am letzten WE. Hinzu kam in der Nacht von Sa. auf So. noch Schüttelfrost und starkes schwitzen.

Ich hatte damals eine Magenspiegelung und es wurde Helicobacter p. festgestellt, den ich auch mit einer Therapie (2x Antibiotika + Säureblocker) bekämpft habe. Soweit so gut.

Vor 2 Wochen fing aber "alles" wieder an. Übelkeit, gelegentlich mal Schleim im Stuhl.

Ich muss dazu sagen, dass ich kurz davor mal recht viel Alkohol getrunken habe, sodass mir am Abend übel wurde.

Seither ist es wieder schlimmer geworden, so kommt es mir jedenfalls vor.

Wenn mir übel ist muss ich auch oft aufstoßen und ich bemerke, dass es dann "besser" wird, zumindest vorübergehend. Habe kein Sodbrennen.

Auch keine Magenschmerzen. Durchfall hatte ich seither nur einmal, am Abend an dem ich mal etwas Alk getrunken hatte.

Was mich allerdings belastet ist die Übelkeit morgens. Ich habe Sonntag abend mal Talcid genommen, heute (Montag) morgen war mir mal nicht übel.

Habe ich evtl. eine Magenschleimhautentzündung?

Hier nochmal kurz meine Symptome:

- Übelkeit (hauptsächlich morgens - hin und wieder zwischendurch)

- Schleim im Stuhl (selten)

- leichte Kopfschmerzen

- Gewichtsverlust von ca. 2 Kilo

- Aufstoßen (nicht sauer - auch kein Sodbrennen)

Ich wäre für jeden guten Rad dankbar. Um gleich einen "Scherz" vorweg zu nehmen, ich bin nicht schwanger. Danke!

Antworten
NBoctammbuxle


huhu

mir geht es immer so, wenn ich zu viel luft im bauch habe. kann an den getränken liegen oder am falschen essen. mir wird dann auch immer übel, ohne magenschmerzen. aufstoßen bringt dann erleichterung, bis man merkt, dass sich wieder was anbahnt und raus will. habe dabei aber auch kein sodbrennen. bei mir ists besonders schlimm morgens oder sogar nachts, weil ich wohl im schlaf net aufstoßen kann und die luft net raus kommt und dann wird mir übel.

das war so das was mir dazu einfällt...

achso noch was... mit dem alkohol. habe nach parties das problem heftiger als sonst. habe es mal ausprobiert. es lag net am alk sondern an der cola/fanta etc. die ich auf der party auch getrunken habe.

aber alk ist ja sowieso gift für den magen...daher ;-D

Nocta

Irndixa2


Das kann ich hier so nicht sagen ,bin ja kein Doc....doch deiner Beschreibung nach klingt das für mich schon nach einer MS-Entzündung!!! Hatt auch eine leichte vor etwa 3 Monaten,bei mir wars wegen Stress bin umgezogen und hab auch nicht richtig gegessen.Hatte damals die gleichen Symtome wie Du.

T~exz


MSE

Ok, ich vermute es auch einfach mal, da es gerade nach dem "Suff" so richtig los ging.

Allerdings fing das bei mir damals ganz anders an, dass mir hin und wieder schlecht wurde. Das hatte nichts mit dem Alk zu tun.

Ein weiterer Hinweis ist, dass ich es mit Talcid unter Kontrolle habe. Eine Lösung kann es jedoch auch nicht sein.

Ich weiß auch nicht zu welchen Ärzten ich noch gehen soll.

Danke für die Antworten.

LG

Duomi,n|ik 19x85


hallo tez!

also alkohol in verbindung mit magen- und darmkrankheiten ist fast immer schlecht. ich selber leide seit fast 4 jahren an einer chronischen darmschleimhautentzündung (sprich morbus crohn). wenn ich dann mal wieder einen heftigen schub habe, dann fühle ich mich am boden zerstört. verstärkt werden die beschwerden bei mir fast immer durch alkohol und kaffee. wenn ich alkohol trinke und am selben tag auch noch kaffee, dann bin ich einen tag später total am ende und dieses dilemma hält dann manchmal ne woche lang an, sodass ich fast gar nichts essen kann, weil durch die reizung der darmschleimhäute jeder bissen, der hinunter geht, schmerzhaft ist. ich weiß nicht, ob dies auch auf dein problem übertragbar sein kann. aber wenn du helicobacter pylori hattest, dann hängt dies ja auch mit schleimhautentzündungen zusammen, allerdings im magen. der effekt mit dem alkohol ist allerdings der gleiche. wenn die schleimhaut entzündet ist, so fehlt auch meist an den entzündeten stellen die schützende schleimschicht. somit ist an dieser stelle eine frei eingreifbare fläche, ähnlich wie eine schürfwunde am knie oder ellbogen, denn wenn man diese mit alkohol einreibt, schmerzen sie auch heftig. so musst du dir das im inneren auch vorstellen. wenn du alkohol trinkst, so passiert dieser auch irgendwann die entzündete stelle im magen oder darm und dann tuts weh.

hat dein arzt damals nichts darüber gesagt, dass du in einem gewissen zeitraum noch einmal zur nachuntersuchung kommen sollst? ich kenne das so von meinem internisten, dass ich in regelmäßigen abständen eine spiegelung zur kontrolle machen sollte. tu ich zwar auch nicht immer (denn er meinte alle 6 monate und ich habe keine lust, zweimal im jahr diese prozedur zu machen!), aber vielleicht solltest du das einmal machen lassen. vielleicht wurde der hp noch nicht vollständig vernichtet, oder ist wiedergekehrt. wenn dies nicht der fall sein sollte, dann tippe ich bei dir auf eine gastritis.

wie ist das bei dir? verträgst du kaffee, oder nicht? ist bei mir nämlich das perfekte brechmittel (heul, ich trink ihn doch so gerne :-( )!

was ist mit deiner morgentlichen übelkeit? verschwindet sie, wenn du etwas gegessen hast, oder werden die beschwerden nach dem essen noch schlimmer?

mfg aus paderborn,

dominik

TRexz


Hi und danke für die ausführliche Antwort.

Magenschmerzen hatte ich nie dabei.

Auch die Übelkeit auf Grund von Angst oder Ekel vor dem "Kotzen" schließe ich aus. Du weißt schon, diese Phobie mit E am Anfang... Die man Emo abkürzt.

Ich werde diese Woche mal zu einem Heilpraktiker gehen, ich denke, dass mir dort geholfen werden kann. Es wird sicher was mit meiner Allergie zu tun haben ... vielleicht Candida - wer weiß. Kaffee kann ich trinken, mag das Zeug nur nicht sonderlich gern. Vielleicht mal nen Milchkaffee.

Mein derzeitiger Therapeut meinte, ich habe höchst wahrscheinlich den Hefepilz. Hat allerdings bis auf die Austestung der Stoffe gegen die ich allergisch bin, nichts weiter untersucht. Milch sowie tierische Eiweiße waren dabei, Pollen, Hausstaub, Schimmel etc.

Er sagte, wenn die Therapie abgeschlossen ist, wäre auch der Hefepilz weg. Ich warte es schlicht und ergreifend mal ab.

Von der Allergie hat er mich schon sehr weit befreit, hatte sonst des Öfteren tränende Augen etc. von April bis August/September.

LG aus Detmold

Tez

D:omi0nikj 1d9[85


oh, ein detmolder!

liebe grüße rüber ins lipperland ;-) !

joa, also wenn du keinen kaffee magst, dann ist das umso besser. ich habe nebenbei auch eine laktoseintoleranz, mit der ich aber sehr gut leben kann, weil ich milch sowieso abscheulich finde!

nun, gegen deine übelkeit am morgen kann ich dir mal folgendes empfehlen, da ich ja auch mit sowas zu kämpfen habe und einige hilfreiche dinge aus "oma's apotheke" entdeckt habe:

wenn es mit übersäuerung zusammenhängt, dann besorge dir ne 1,5l flasche mineralwasser mit viel kohlensäure. diese versetzt du dann mit einem päckchen backpulver und lässt das ganze ordentlich aufschäumen. danach trinkst du die ganze flasche innerhalb einer stunde aus. dann ist erstmal ruhe und die kohlensäure befreit dich von deinen leiden für viele stunden.

ansonsten bei völlegefühl: hole dir einen halben liter coke. den trinkst du eiskalt und die völle wird vergehen.

das bringt bei mir immer die erlösung!

mfg aus paderborn,

dominik

T8exz


re:

nur weil ich Detmolder bin musste mich nicht veralbern ;-)

Danke für die Tipps. Z.Zt. ist es besser geworden. war gestern auch mal bei einer Heilpraktikerin, die mir da etwas zusammengestellt hat. Wie gesagt, z.Zt. ist die Übelkeit kaum noch präsent. Und zur Sanierung nehme ich mal die Kombi der HP. Ich hoffe noch auf totale Eleminierung der Beschwerden...

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH