» »

Heilpraktiker und Reflux

A<ussiex74


Magenkranker

Hiho

Langsam komme ich richtig in Fahrt. ;-D

Ich habe ein bisschen weiterrecherchiert. Die ganze PPI Schluckerei ist ein einziger Teufelskreis. Es wird Zeit das ich dem entflüchte denn durch meine Recherchen habe ich herausgefunden das meine PPI´s maßgeblich an meiner zunehmender schlechteren körperlichen Verfassung Schuld sind. (Dies ist zwar etwas überspitzt dramatisch dargestellt aber es entspricht den Tatsachen)

Ich werde diese jetzt langsam absetzen. Falls ich wieder Säureattacken habe werde ich diese durch herkömmliche Aluminumfeie Antazida bekämpfen. Ein paar Threads zuvor habe ich ja schon geschrieben das die Magensäure eine wichtige Funktion im Körper einnimmt. Diese wichtige Funktion eliminieren wir mit den PPI´s. Ich habe selbst schon Veränderungen bei mir selbst festgestellt durch jahrelange PPI Schluckerei wie z.B. veränderte Verdauungsvorgänge (will jetzt nicht ins Detail gehen ;-) etc.

Ich will noch nicht so weit ins Detail gehen weil ich erstmal einen Selbstversuch an mir wagen werde. Keine Angst dieser ist nicht gefährlich. Dieser Test wird sich über einen Zeitraum von ca. 8-10 Wochen hinziehen. Von dem Ausgang werde ich hier selbstverständlich berichten.

Da ich ein Refluxpatient der schwachen Kategorie bin denke ich das dies gut bei mir klappen könnte.

Ich halte euch auf dem laufenden

Gruß

Aussie

PS: Keine Angst ich bin keinem Guru auf den Leim gegangen.

MjafgenkrXanxker


ich bin gespannt. Auch das sehr gering dosierte freiverkäufliche H"-Blocker ist als Initialzündung ok sprich 1-3 Tage und dann wenn nochmal was kommt nen Antazida. Aluminiumfreie zu finden ist gar nicht so einfach.

Halt uns auf dem laufenden.

Ich werde vom Weihnachtsgeld auch in Atemtherapie und Chiropraktik investieren.

Gruß

MK

M_agenLkrankxer


wie sieht es mit euren aktuellen erfahrungen aus? Gibt es schon neuigkeiten?

Gruß

MK

M!iri,sfad


Refluxler bin ich auch, aber ganz unterschiedlich. Am schlimmsten ist es, wenn ich histaminreiche Nahrung esse, z.B. Sauerkraut, aber auch bei Tomaten oder Bier, Sekt und Rotwein. Das sind zwar sowieso Sachen, die gefährlich sind wegen Sodbrennen. Aber ein Symptom von HI ist eben auch,d aß man Sodbrennen bekommt.

[[http://www.kofler-haut.at/infos_news/00900_Downloads.htm]]

MKagenkrxanker


was gibt es neues aussie

A{ussi1e74


Hallo Magenkranker,

Hab morgen einen Termin bei meinem Doc. Da lass ich mir (hoffentlich) das letzte Mal PPI´s verschreiben.(20mg)

Habe schon die Einnahme um einen Tag verschoben (sprich alle 3 Tage 1 x 40mg)

Säureattacken hatte ich keine. Sieht soweit ganz gut aus.

Desweiteren achte ich jetzt auch auf die Ernährung.

Die Magenmeridiane wird ein Freund ab nächste Woche bearbeiten.

Ich halte Dich/Euch auf dem Laufenden.

Gruß

Aussie

MMage+nkra nkxer


@aussie bin gespannt halt uns auf jeden Fall auf dem neuesten Stand. Wäre ja gelacht wenn man auch ohne OP und PPI wieder fit werden würde.

Gruß

MK

M?agenkrainkexr


so bevor das posting in den weiten des www. verschwindet...

RHugvgexli


Akupunktur gegen Reflux

Hallo

Hat schon jemand Erfahrung mit Akupunktur gegen Reflux? Habe gelesen dass man sich behandeln lassen kann. Hatte schon gute Erfahrung mit Akupunktur in anderen Bereichen....

Über Feedback freue ich mich

Grüessle und allen gute Besserung

M.agevnkLrankxer


ich werde mich mal damit anfang nächster Woche beschäftigen. Ich weiß auf jeden Fall das die Cardia ihren eigenen Punkt in der Ohrakkupunktur hat.

Gruß

MK

Aju}ssieG74


Kurzer Zwischenbericht

So habe jetzt mit Akupunkt Massage nach Penzel angefangen.

Muss zum Glück nix löhnen da ein Freund das von mir macht.

Er bearbeitet speziell die Magen-Darm Meridiane.

Gruß

Aussie

gqabyhsonexrt


aussie

hallole,

ich find den faden sehr interessant.

vielleicht kann ich auch was dazu beisteuern. hab letztes jahr im urlaub 6 mal fussreflexzonenmassage bekommen. war total begeistert davon. mein sodbrennen war eigentlich weg.

und noch was lustiges dazu für alle die nicht dran glauben:

als die masseurin beim ersten mal alles abtastete, sagte sie mir ins gesicht, ich hätte hämorrhoiden. ich musste grinsen und hab ihr gesagt ich hätte keine. sie war aber fest der meinung dass es so ist. und siehe da... 8 monate später hab ich es geglaubt. als ich beim gastroenterologen war. seitdem werd ich dagegen behandelt.

ist also durchaus was dran.

liebe grüsse an alle, gaby

c]ukxi


Hallo alle zusammen

ich habe mich endlich getraut mich hier registieren zu lass.Ich bin 23 jahre Jung leide seit Jahren an immer wiederkehrenden Reishusten bis die Ärzte festgestellt haben das ich unter nichterosive Refluxerkrankung bei Kardiainsuffizienz mit Mikeoaspirationen leide. ich habe schon verschiedene PPI medikamente ausprobiert Omep, Nexium,Ramibeta und MCP tropfen die helfen alle nicht und Pantozol vertrage ich nicht.Ich weiss nicht mehr was ich mache soll war bis vor 4 Tagen noch im Krankenhaus weil ich stärke Oberbauchschmerzen mit galligem Erbrechen hatte. Ich ihr könnt mir tips geben was ich jetzt machen solle

Danke schön im vorraus

liebe grüße Cuki

RUuggexli


Hallo Aussie und MK

Vielen Dank für die Antwort. Ich bin noch mit Pantozol behandelt und lerne viel über Ernährung. Ich weiss aber jetzt schon, dass ich zur Akupunktur gehen werde wenn die Symptome wieder stärker werden. Haber das gefunden;


Mit Akupunktur die Mitte stärken

Aus Sichtder chinesischen Medizin ist bei Magen-Darm-Erkrankungen die so genannte "Mitte" gestört, jener Bereich, der für die Kontaktaufnahme mit körperfremden Stoffen, also vor allem Nahrungsmitteln steht. Ist das Qi (sprich: tschi) der Milz geschwächt, also die Vitalkraft des Organs, das Chinesen der Mitte zuordnen, kann es zu Verdauungsproblemen und Magenschmerzen kommen. Auch Magen- und Leber-Qi sind zusätzlich oft im Ungleichgewicht, ein chinesischer Arzt wird deshalb Akupunkturpunkte auf den Leitbahnen all dieser Organe nadeln, um so den gestörten Fluss der Energie zu harmonisieren. Eine italienische Studie bestätigte jüngst, dass Akupunktur bei chronischer Dyspepsie genauso wirksam ist, wie eine medikamentöse Therapie: Die chinesischen Nadeln normalisieren die Peristaltik - die Bewegungen des Magens und des Darms - behutsam und ohne die Nebenwirkungen von Arzneimitteln. Begleitend zur Akupunktur rät die chinesische Ernährungslehre, bei Magen- Darm-Problemen stark kühlende und schleimbildende Nahrungsmittel wie Rohkost oder kalte Getränke zu meiden und empfiehlt mehr Gekochtes sowie wärmende Getränke wie Tee.


Naja das mit der Rohkost etc. ist ja nichts neues. Ich werde mich weiterinformieren. Über Inputs von Euch freue ich mich.

LG

Sarah

R-uggexli


link zum thema

[[http://www.daegfa.de/Patientenportal/Anwendung_Magen_Darm_Erkrankungen.aspx]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH