» »

Und ewig ruft der Pups ->> Lefax ->> Sorgen

ALufsderTMr|auxm hat die Diskussion gestartet


Hi Leute,

ich hab immer noch so Blähungen. War jetzt schon 2-mal damit beim Arzt. Der eine verschrieb mir Tabletten wenn ich mal wieder stark Blähungen hab. Und er meinte in meinem Alter hat man keinen Darmkrebs. Punkt. Der andere hat mir Lefax verschrieben und meinte, ich solls 4 Wochen nehmen und wenn es nicht besser wird soll ich wieder kommen. Richtige Sorgen hat sich wohl keiner gemacht.

Ich muss immer noch zwischen 10 und 20 Pupse am Tag lassen. Manchmal pupse ich sogar noch viel mehr. Aber diesen schlimmen, schmerzhaften Blähbauch, bei dem die Blähungen "festsitzen", hatte ich zum Glück länger nicht mehr.

Am Montag hatte ich übelriechende Winde und ich hab schon irgendwie gemerkt, dass sich was "anbahnt". Am Dienstag (gestern) musste ich auf einmal ziemlich dringend aufs Klo, hatte unangenehmen Stuhldrang, da war zum Glück gleich eines in der Nähe. Und was da kam, war ziemlich gelblich und breiig. Danach gings mir wieder blendend. Heut ist mein Bauch noch etwas laut, aber okay. Aber so was kann ja hin und wieder vorkommen, das hab ich echt ganz ganz selten.

Hin und wieder ist farbloser Schleim dabei, aber auch nicht jedes Mal. Meistens dann, wenn der Stuhl eh etwas breiiger ist.

Habe eigentlich ziemlich jeden Tag Stuhlgang. Durchfall und Verstopfung hab ich nie. Blut im Stuhl hab ich nie (abgesehen von meiner Mariske, die sich hin und wieder durch einen hellroten Blutstreifen am Papier bemerkbar macht).

Trotzdem bring ich meine Sorgen wegen Darmkrebs nicht los =( Ich hatte im März eine Blutuntersuchung, bei der alle Werte in bester Ordnung waren. Bis auf meine Schilddrüse, ich habe eine leichte Unterfunktion. Abgetastet und abgehört wurde da auch. Und ein Ultraschall vom Bauch wurde gemacht, aber ich weiß nicht ob man den Darm auch angeschaut hat. War alles okay.

Seit ich denken kann hab ich Bauchprobleme. Auf jeden Fall mal seit 2001. Aber schon vorher musste ich viel pupsen, 1999 auch schon.

Könnt ihr mich beruhigen und mir evtl. sagen was das sein könnte? Und ob ich mir Sorgen machen muss?

Ich werde natürlich in ca. 2 Wochen noch mal zum Arzt gehen und ihm sagen, dass das Lefax nicht so viel gebracht hat. Aber Sorgen mach ich mir JETZT.

LG

AusderTraum

Antworten
tyit|atü


Befaß dich mal mit Intolleranzen und Nahrungsmittelallergien

[[http://www.libase.de]]

A6usdWerTroaum


Möglich wär es von den Symptomen her. Aber es passen noch so viele andere Krankheiten auf diese Symptome... Vom Reizdarm über Pilz bis zu...??

Smebas.tiTan83xnrw


genau wie ich

Hey,

genau das selbe Problem hab ich auch....aber denke, dass hat echt was mit der Ernährung zu tun....

hdolyg*hIost


10 und 20 pupse find ich jetzt nicht besorgniserregend.

vielleicht führst du mal ein ernährungstagebuch und schreibst dazu auf wann die blähungen besonders heftig waren.

evtl liegts am essen.

auch gut: [[http://www.heel.de/public/arzneimittel/?smid=1&modus=3&id=124]]

SAebastkian83nxrw


eben....glaube sogar bis 20 mal am Tag pupsen ist normal....das schaff ich machmal bis mittags....lol

A7usdEerTraum


Ernährungsbuch führ ich eh schon, weil ich am Abnehmen bin (aber nicht krass oder so, komm schon so auf 2000 kcal am Tag). Da sind keine Auffälligkeiten zu sehen.

S-e1bastian8n3nxrw


dann musst du einfach mehr pupsen als normal...mache müssen sogut wie nie pupsen, andere jede stunde....

A}usdenrTBraum


Sebastian, wie gehts dir denn?

AOuksder8Trjaum


Also an Milch kanns nicht liegen. Am WE war das mit dem Pupsen im Normalbereich und ich habe sehr viele Milchprodukte gegessen.

Naja. Dafür hatt ich am Dienstag Abend wieder Probleme mit Bauchweh/Blähungen. Und am Mittwoch Abend kam dann ziemlich viel breiiges Zeug raus. Ich saß am Klo und der Stuhldrang ging lang nicht weg. Bis alles draußen war. Ging aber nur nach und nach.

A$usderfTraxum


(An dem Dienstag hatte ich in der Früh ne Nektarine gegessen und 500 ml 100 % igen Multivitaminsaft getrunken. Will jetz damit aber nicht sagen, dass es daran liegt).

Sgara4 SHH


Hey du!

Geh mal zum Arzt und mach so einen H2-Atemtest! Dort schauen sie ob eine Lactose-, Fructose- oder Sorbit-Intoleranz vorliegt! Hatte das früher mit dem Pupsen auch.. bin aus der Schule gekommen und war erst mal froh alleine im Auto zu sitzen ;-)

Hab dann aber diesen Test gemacht und da kam raus, dass ich eine Unverträglichkeit gegen Sorbit habe! Sorbit ist als Zuckeraustauschstoff und/oder als Feuchthaltemittel in furchtbar vielen Sachen drin. Oft gekennzeichnet durch den Hinweis: Kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken.. Genauso unverträglich sind dann auch Xylit, Maltit und Lactit. Und das ist zum Beispiel in eigentlich jedem Kaugummi drin, Sorbit in vielen Kuchen/Fertigwaren, Süßigkeiten, Zahnpasta.. Teste es damit vielleicht mal? Mir fiel dann auch im Nachhinein auf, dass ich täglich mindestens 2 Kaugummis gekaut habe...

LG Sara

A!usder?Trauum


Hm. Ich war schon bei 2 Ärzten wegen Blähungen. Keiner hielt es für nötig was zu untersuchen.

Soll ich dann zum Arzt sagen, dass ich diesen Test machen MÖCHTE? Die Frage ist ernst gemeint.

Macht das der Hausarzt?

S2a?ra HxH


Ja, ganz ehrlich, sag direkt, dass du diesen Test machen möchtest! Mein alter Hausarzt hat auch nie einen Gedanken an sowas verschwendet, er hat mir was entschäumendes verschrieben und damit war die Sache gegessen.. bin dann umgezogen, hab den Hausarzt gewechselt und bin zu jemand gekommen, der auch Arzt für Naturheilverfahren ist. Bin mittlerweile der Meinung, dass diese Leute sensibilisierter für Allergien, Unverträglichkeiten etc sind. Dort hab ich dann auch direkt gesagt, was meine Probleme sind und gesagt, dass ich die Laktoseintoleranz testen möchte (von den anderen zwei wusste ich damals noch gar nix ;-)..)! Laktose war's nicht, dafür aber Sorbit! Ich weiß nicht genau, ob das jeder Arzt machen kann, aber wenn es deiner nicht kann, dann soll er dich an einen überweisen, der das kann! Musst da aufgelöstes Sorbit, Fructose, Laktose in nem Glas Wasser trinken und dann alle 30 min über 2 Stunden verteilt bei dem Arzt in so'n Gerät pusten. Hast du schon mal jemand 2 Stunden bei deinem Arzt rumsitzen sehen, dann stehen die Chancen nicht schlecht ;-) Spaß beiseite, sprich ihn einfach mal direkt drauf an! Hab die Erfahrung gemacht, dass viele Ärzte einfach nicht über den Tellerrand hinausschauen.. manchmal haben sie recht damit, manchmal aber auch nicht!

LG Sara

Awusd+erTrqauxm


Ja. Der eine verschrieb was Entschäumendes. Der andere Lefax (der meinte aber wenns nicht besser ist soll ich wieder kommen).

Ich werd ihn drauf ansprechen. Dieses Lefax is ja sowas von eklig?

Wie lebst du mit deiner Intoleranz? Musst du auf viel verzichten oder gibts Tabletten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH