» »

Immer morgens Durchfall

kdleoine8x2 hat die Diskussion gestartet


das hier ist mein allererster beitrag, langsam fange ich nämlich an zu verzweifeln und frage mich, was ich nur habe.

seit ca. 2 monaten hab ich jeden morgen durchfall. den rest des tages habe ich eigentlich gar keine probleme (musste eigentlich nie mehr als einmal am tag auf toilette). auch sonst hab ich gar keine schmerzen, einfach nur diesen durchfall.

befunde beim arzt:

blutbild okay

ultraschall okay

allergietest aufm rücken okay

4 stuhlproben okay

in diesen zwei monaten war ich auch einmal für zwei wochen an der ostsee. dort hab ich viel sport getrieben (fahrrad 20km mind. /Tag) und hatte wirklich von einem tag auf den anderen normalen stuhlgang. am tag der anreise hatte ich noch durchfall, am nächsten morgen war alles super. das hielt auch die gesamten zwei wochen. kaum dass ich wieder zurück bin (jetzt auch schon wieder seit 2 wochen) hab ich wieder durchfall, jeden morgen, wie vorher. und ich esse absolut das gleiche wie im urlaub und versuche, weiterhin sport zu treiben (jetzt aber wegen des wetters hauptsächlich schwimmen)

was kann das nur sein??

am donnerstag hab ich ne darmspiegelung, der arzt vermutet morbus crohn.

und ich bin einfach nur noch verzweifelt :-/

wär total super, wenn ihr mal eure vermutungen (egal was) aufstellen könntet!

Antworten
e0liz)a8x2


ich glaube, das mit dem morbus crohn ist quatsch, das sagen die ärzte immer, weil sie ordnetlich kohle mit´ner darmspiegelung machen. das haben sie zu mir auch gesagt. bei mir kommt aber noch ein starker blähbauch und schmerzen im rechten unterbauch dazu.

was heißt denn für dich durchfall? ich habe auch jeden morgen voll weichen stuhl und richtig viel. aber es ist nicht durchfall, das wäre wenn man 6 mal aufs klo am tag rennt. und wenn du viel sport machst, ist es normal dass du früh gerne mal länger das örtchen aufsuchst.

hast du gerade stress? ich habe den und wenn man einen reizdarm hat, dann verändert sich auch schon mal die stuhlkonsistenz und farbe sowie häufigkeit.

MronFsxti


Durchfall besteht erst, wenn man mehr als 3x täglich flüssigen Stuhlgang hat. Du schreibst, es sei nur morgens. Wie oft musst Du denn da rennen?

Morbus Crohn lässt sich nicht einfach so diagnostizieren, dafür ist in der Tat eine Darmspiegelung erforderlich.

Grüße von

Angie

D&omi2nik 19x85


komischer arzt...

also ich würde auch eher darauf tippen, dass es sich um einen reizdarm handelt. typisches bild:

die beschwerden bestehen im alltag, doch im urlaub sind sie wie weggezaubert und lassen nichts von sich spüren. klassischer fall von psychosomatik! wie der doc da gleich auf morbus crohn kommt, ist mir schleierhaft, aber es ist wahrscheinlich wirklich das finanzielle interesse. naja, solche ärzte gibts ja leider. das ist dann der typ von arzt, der vielleicht bei der darmspiegelung ein paar divertikel entdeckt und danach meint, er müsse seinen patienten sofort zur op schicken, da diese ja auch wieder ne menge kohle reinbringt...jaja, das kennen wir ja. solche ärzte gibt es leider und sie nutzen schlicht weg das unwissen ihrer patienten aus. da wäre ich vorsichtig.

aber lass ruhig die darmspiegelung auf dich zu kommen und hab keine angst: die sache ist im prinzip sehr harmlos.

ich wette, du hast kein mc!

mfg aus paderborn,

dominik

k<le\inex82


erstmal vielen dank für eure antworten!!

ach so, ich bin ja neu hier und kenne mich insofern mit den "echten" definitionen nicht aus. sorry! deshalb nochmal deutlicher :-)

also ich muss wirklich nur einmal am tag morgens aufs klo und da ist es dann schon "durchfall", das eine mal. sprich mal richtig wässrig, dann wieder mal breiig und total ungeformt. teilweise (vorm urlaub oft so) kann ich auch noch genau erkennen, was ich so zu mir genommen hab die tage davor :-/ auch wenn ich meine tomaten etc gut kaue. es ist halt so, dass ich aufwache und innerhalb der nächsten halben stunde eben auf toilette muss. ganz selten dauerts auch mal länger.

den sport hab ich ja hauptsächlich im urlaub getrieben und da hatte ich ja KEINE probleme. hier sitz ich schon so 6h am tag am schreibtisch und hab trotzdem wieder den durchfall (wobei so sitztätigkeiten ja eher verstopfung mit sich bringen...).

auf die darmspiegelung hab ich übrigens gedrängt. ich will wissen, ob wirklich jede ernste krankheit auszuschließen ist, weil ich jetzt im examen stecke und einfach keine zeit mehr verlieren darf..

und der arzt meinte eben, dass das einzige, was er jetzt (abgesehen von darmkrebs, aber das sei einfach TOTAL unwahrscheinlich) noch vermutet an "richtigen krankheiten", ist MC. allerdings hab ich auch noch keine allergietests (bis auf den mit 40 stoffen aufm rücken) hinter mir, sprich laktose, fructose und dieses andere (wer hilfthilft). aber da sagt er, das sei eher unwahrscheinlich, weil mein "durchfall" ja NUR morgens auftritt.</p>
<p>ach man.. nach was klingt das alles nur? vielleicht doch bakterien oder so? aber die ham ja nie was gefunden. oder nochmal ein blutbild? was würdet ihr machen? oder sich mit "reizdarm" (wenn nix bei rumkommt am donnerstag) abfinden

eXli*za8s2


also, ich habe genau das gleiche problem. immer morgens "durchfall", also breiig und viel. ich wache davon immer auf.dann is gut. obwohl ich zur zeit auch kein sport mache, weil ich ebenfalls kurz vor dem examen stecke und auch gerade eine blinddarm-op hinter mir habe. zuerst dachte ich, es kommt daher, aber die ist jetzt acht wochen her. ich mache mir über den komische vielen und dünnen stuhl aber keine sorgen, weil ich denke, dass ist wegen dem prüfungsstress ein nervöser darm.

hast du auch andere probleme? ich habe ein ganz großes, nämlich einen ständigen blähbauch wie im 6.Monat (ohne blähungen) und starke schmerzen im rechten unterbauch. nächste woche mache ich eine ct. das könntest du als alternative zur koloskopie machen. bei mir meinte der arzt auch, es könnte mc sein. oder cu. ich habe auch voll angst, dass es was schlimmes ist, denn ich habe die beschwerden jetzt täglich seit acht wochen ganz schlimm.und das beeinträchtigt extrem das lernen.

vielleicht hast du auch eine bakterielle fehlbesiedelung. darauf tippe ich bei mir auch. oder du verträgst lactose und dergleichen wirklich nicht. hast du mal beobachtet, ob du nach dem verzehr bauchkrämpfe oder so bekommst? es könnten auch yersinien oder andere keime sein.

Mgonxsti


Mh, und welches Problem habt Ihr jetzt? Ich meine, 1x am Tag dünnerer Stuhlgang kann doch kein wirkliches Problem sein. Sorry, wenn ich das so voller Überzeugung schreibe: Ich wäre vor meinen Darm-OPs froh gewesen, ohne massive Nachhilfe wenigstens alle 3-4 Wochen mal Stuhlgang zu haben. Ich sehe wirklich absolut keine Veranlassung, hinter 1x täglich flüssigem bzw. ungeformtem Haufen irgendein Problem zu sehen, dem man nachgehen sollte. Etwas anderes wäre es, wenn Ihr häufiger als 3-4x wegen Durchfall rennen müsst. Das wäre dann genauso behandlungsbedürftig wie das gegenteilige Phänomen.

Liebe Grüße von

Angie

k4lei6ne82


ja, wie, also das ist durchaus nicht normal, weil auch das zu elektrolytenmangel führt und ja ernstere ursachen haben kann, als einfach nur ein "ungeförmtes häufchen" zu sein.

und das ärztlich abzuklären bzw hier zu hören, ob andere ähnliche erfahrungen gemacht haben, ist ja sinn des forums, oder? ich hab ja nie behauptet, dass ich schwerkrank oder so sei (wie es wohl bei dir doch der fall war, was natürlich auch echt "scheiße" ist) aber dass man wissen möchte, was dahintersteckt, halte ich für durchaus normal.

kHl6einex82


@ eliza82:

mmh, das kann bei dir ja wirklich gut an dem ganzen stress liegen.. bin ja jetzt kein arzt, aber vielleicht hat sich bei der blinddarmentfernung doch irgendwas entzündet und deshalb dort auch die schmerzen? könnte ja sein, so ohne hintergrundwissen. ich find ne ärztliche abklärung jedenfalls auch sinnvoll. wenn man dann weiß, dass es nix schlimmes ist, dann kann man auch sicher andere wege finden, damit umzugehen. und so'n examen belastet ja ganz klar, kenn ich ja :-/

selber hab ich keine anderen beschwerden. ab und an links unten schmerzen, aber wirklich nur ab und an. ja und einen grummeligen verdauungstrakt, das ist sehr unangenehm, weil mich leute drauf ansprechen, wenn wir irgendwo sitzen und mein bauch wieder anfängt.. aber das ist auch nicht immer..

D@omiwnikG 198x5


moin!

@ eliza:

es ist nicht ganz richtig, dass man eine CT alternativ zu einer koloskopie machen kann. bei einer CT kann man zwar auch feststellen, ob sich eine entzündung gebildet hat und wo diese ungefähr (!) im darm liegt. allerdings ist nach einem solchen befund bei eigentlich allen ärzten die prozedur die selbe: wenn bei einer CT eine entzündung im darm entdeckt wurde, so wird der patient eigentlich immer anschließend zur koloskopie geschickt. zum einen kann man nur so die entzündung wirklich lokalisieren und gewebeproben an diesen stellen entnehmen. des weiteren kann dort auch gleich eventuelle darmpolypen entfernen und diese untersuchen. das alles kann man bei einer CT nicht machen.

@kleine:

oh man, das kenne ich auch sehr gut. man sitzt mit den freunden im kaffee und der darm gluckert. und immer wieder kommt die selbe dämliche frage: "hast du heute noch nichts gegessen, oder wieso knurrt dein magen?". manchmal möchte ich die leute dann erschlagen ;-). aber naja, sie haben halt keine ahnung....

also ich bin mir bei dir ziemlich sicher, dass deine beschwerden in erster linie vom stress kommen. wenn du deine examen vor dir hast und noch dazu den lernstress, dann kann einem das ganz schön auf den darm schlagen. und das durchaus auch dauerhaft. denn irgendwann gewöhnt sich der darm daran, dass bei jeder form von stress beschwerden ausgelöst werden und so kommt man letztendlich auch zu einem reizdarmsyndrom. und dieses kann übrigens viele beschwerden verursachen, bei denen man manchmal denken möchte, dass man krebs hat oder MC oder CU, weil die beschwerden unerträglich werden können. deswegen ist es auch immer gut, wenn man eine vernünftige diagnose gestellt bekommen hat. wenn bei einer darmspiegelung nichts festgestellt wird, dann kannst du wenigstens sicher sein, dass du auch nichts gefährliches hast. von daher warte einfach die untersuchung ab und danach weißt du bescheid!

mfg aus paderborn,

dominik

C2lywtia


Hallo!

Ich habe genau das gleiche Problem seit der letzten Woche.

Es ist voll komisch, ich habe den Durchfall wie einen normalen Stuhl, nur einmal pro Tag (meistens nach dem Aufstehen).

Ich habe gar kein Schmerzen, alles ist normal, nur diesen komischen und unbeliebten Durchfall.

Ich habe kein Stress hinter mir (Ferien), ich esse normal.

Aber zum Glück weiß ich jetzt, dass ich nicht die einzige, die dieses Problem hat.

Ich warte noch bis zu einigen Wochen, wenn es noch dauert, dann gehe und frage ich den Arzt.

mledi5x5


Tut mir Leid das ich den Thread jetzt wieder pushe.

Aber lustig oder? Bei mir treten genau die gleichen Probleme wie bei euch allen auf. Es kann wirklich etwas mit dem Stress zu tun haben. Wenn ich Ferien habe, dann sind die Probleme ohne Grund alle weg!

Sobald ich aber morgens früh aufstehen muss, tauchen die Probleme wieder auf.

Weiss jemand wie man sich entspannen kann? Ich hab das schon länger und es regt mich langsam auf :(

cXcxh


Hallo liebe Leute!

Ich habe leider Gottes auch so ein Problem mit dem Stuhlgang in der Früh. Allerdings habe ich dieses Problem seit mittlerweile (mehr als) 3 Jahren und es hört nicht auf. Als Kind schon hatte ich das ab und zu, aber da ist es einem eher egal.

Jetzt wo der Stress deutlich zugenommen hat, ist es wesentlich schlimmer.

In der Früh stehe morgens immer etwas eher auf, damit ich ja nicht aus dem Haus muss, bevor ich die heftigen Bauchkrämpfe und die Durchfall-Attacke bekommen habe. Danach gehts mir meistens wieder sehr gut. Bis zur Mittagszeit: nach dem Essen bekommen fast immer das selbe, vorwiegend, wenn ich schnell essen muss (kurze Mittagspause von 30 Minuten) und es mir zu warm ist (egal ob Sommerhitze oder aufgedrehte Heizungen im Winter).

Eine Sache hat bis jetzt ganz gut geholfen: Osteopathie!! Ich war bei einer Osteopathin, die sich erstmal 45 Minuten Zeit genommen hat zu fragen, welche Beschwerden ich habe, wo es ab und zu zwickt, egal obs nur ganz unwesentlich erscheint. Dann hat sie mich quasi einmal "durchgecheckt" und festgestellt, dass ich viel zu verpsannte Muskeln habe. Ich habe nicht nur einen verspannten Rücken, sondern auch eine steinharte Beckenmuskulatur und die Bauchmuskeln sind dementsprechend auch viel zu verkrampft. Seit ich dort bin, geht es mir wesentlich besser! Leider war ich die letzten 2 Monate nicht, wegen Prüfungsstress und das ist ziemlich dämmlich, weil die Probleme wieder da sind und mir die Muskeln wieder überall schmerzen!!

Außerdem habe ich auch meine Ernährung etwas umgestellt: laktosefrei Milch, mehr Fleisch, mehr Gemüse, weniger Nudeln/Kartoffeln...

Und eigentlich sollte ich mehr Sport treiben um die Rückenmuskulatur bewusst richtig zu stärken.

Ich kann also nur empfehlen: geht zur Massage oder zum Osteopathen. Lasst euch gezielt gegen Verspannungen behandeln und dann sollten die größten Probleme erstmal sehr stark abklingen!! Ist bei mir sehr deutlich, dass es hilft!!

MfG

m#orex1


Hi

ich leide unter dem selben Phänomen. Ich leide darunter schon ca. 6 Jahre, das war immer ein großes Problem in meiner Ausbildung, morgens beim Kunden zu stehen und plötzlich zu müssen. Da ich immer kurz vor knapp aufgestanden bin konnt ich zuhause noch nicht. Ich weiss wirklich nichtmehr wann ich das letzte mal normalen Stuhlgang hatte.

Das kleine Blutbild wurde schon erstellt, allerdings wegen Bluthochdruck, aber wenn da was auffällig gewesen wäre hätte ich davon ja Wind bekommen, glaub ich zumindest. Hab nächste Woche wieder nen Arzttermin wegen Bluthochdruck und da frag ich gleich mal nach... hab das die ganze Zeit für normal gehalten bis wir ne Woche campen sind und Kumpels sich wunderten warum ich jeden morgen auf die Schüssel sprinte...

Zurzeit hab ich wirklich keinen Stress, also daran kanns wohl nicht liegen, leider weiss ich nichtmehr wann genau das angefangen hat sonst könnte ich evtl. sagen ob ich zu der Zeit stress hatte..

mfg

mEorxe1


...noch was... den Blähbauch habe ich auch, ich seh wirklich aus als wäre ich Schwanger und mein Bauch ist auch ziemlich hart.. das gab mir auch zu denken als jemand aus Spaß reingedrückt hatte und meinte das sei bestimmt nicht Gesund...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH