» »

Immer Blähungen

ejlizxa82


Hallo Mary. Du sprichst mir aus der seele. ich habe ständig einen bauch, als wäre ich im 9.monat. es macht mich so fertig, ich geh kaum noch weg, vor allem trage ich bloß noch umstandsmode oder jogginghose. ich würde zur zeit auch keine beziehung eingehen, weil ich mich so für den bauch schäme. ich vermute bei mir, dass es von einer laparoskopischen untersuchung gekommen ist. davor hatte ich das problem nur sporadisch, manchmal abends. aber jetzt ist es schon beim aufwachen. deswegen schließe ich auch lebensmittelunverträglichkeit aus.

hast du irgendwelche tricks die gegen blähbauch helfen? also lefax und espumisan kann man vergessen oder fencheltee. das sind die einzigen ratschläge, die du von den ärzten zu hören bekommst. aber irgendwie muss doch die luft aus dem darm noch schneller zu vertreiben sein?

Csaloxl


ich hab genau die gleichen probleme. ich hab sie schon seit ich denken kann. frueher mehr mit bauchschmerzen, jetzt mehr mit blaehung. hab unzaehlige untersuchungen hinter mir. hat natuerlich nichts ergeben. es deprimiert mich, macht mich fertig und ich schaeme mich unglaublich, weil wenn ich blaehungen hab, dann kann man nur noch wegrennen. grausam!!! naja, frueher hab ich jeden tag ein bis zwei aepfel gegessen, was ware wunder gewirkt hat. dann bin ich aber in die staaten gegangen und deren aepfel habens cheisse egschmeckt, also hab ich das aufgegeben. es ging dann auch aus irgendwelchen gruenden einfach komplett weg und war fuer fast 2 jahre gut. nur ganz selten blaehungen, trotz stress. ich bin séhr stress anfaellig und muesste wohl yoga oder vielleicht auch therapie machen, aber da hab ich keine luft drauf. naja, ganz ploetzlich ist es in uebelster heftigkeit wieder da und ich weiss nicht, was ich machen soll. aepfel finde ich inzwischen eckelig und bei cola geht gar nichts bei mir. da explodiere ich vor kohlensaeure und zucker. was solls. ich kanns nicht aendern und werde mich wohl einfach wieder ausm sozialen leben zurueckziehen bis es vielleicht wieder besser wird. mal schaun.

LG

MZonixM


Habe eine Fructoseintoleranz und mein Blähbauch ist nur nach dem Aufstehen da, da die Gase sich im Darm sammeln. Bei Fructose kann es bis zu 3 Tage dauern, bis sie zu Gasen vergoren wird, es muss nicht zwingend nach dem Essen sein. Das ist also keider kein Kriterium, um die Intoleranz auszuschließen, sorry.

e0liUza8x2


danke moni, für den tip . dann werde ich jetzt endlich mal die atemtests machen. meine ärztin winkte nur immer irgendwie ab, als fände sie das nicht so wichtig...dann wechsel ich eben *:)

MaonixM


Da fällt mir ein: Imogas ist sehr verträglich, auch bei einer Intoleranz. Da ist nix drinnen, keine Lactose kein Zucker. Probier das mal, hilft vielen mit deinem Problem.

Mma@ry1!35


Hey Eliza82,

was für eine untersuchung war das? Hast du erst danach die beschwerden bekommen oder war es davor auch so arg?

Was mir geholfen hat:

1. Carminativum-Hetterich, das sind Tropfen, schmecken dumm aber halfen mir...

2. Carbo vegetabilis, das sind kleine kügelchen- Globolis, haben mir bei Blähungen mit Geruch geholfen.

Ich hab zum ersten mal seit Jahren, seit paar Tagen keine stinkenden Blähungen :-) ich hab zwar immer noch den mega blähbauch aber es ist ein supertolles gefühl das auch meine blähungen mal "normal" sind, ich esse keine Äpfel mehr und kein Vollkornbrot und trinke kein Apfelsaft mehr. Cola habe ich 2 Liter getrunken und es echt gut vertragen :-)

Ich hab das gefühl das ich Äpfel und Vollkorn in Mengen net vertrag. Ich wäre überglüklich wenn es daran liegen würde...warte jetzt mal ab.

Ich hoffe das du auch rausfindest wie es dir besser geht. Was mich zu einem noch glücklicherem menschen machen würde: wenn ich wüsste wie dieser dumme blähbauch weg gehen würde, weil der echt nervt und einen unheimlich einschränkt :-(

Liebe Grüße

Mary 8-)

evlgiza82


hallo mary, danke für die tips. ich hatte eine blinddarm-entfernung per laparoskopie. es stellte sich dann raus, dass er gar nicht entzündet war. davor hatte ich halt dei typischen schmerzen im rechten unterbauch, die ich nach wie vor habe. jedoch habe ich durch die op einen stark aufgeblähten bauch bekommen, der jetzt seit zwei monaten ununterbrochen da ist. gase wollen nicht entweichen, aber der ganze darm ist voller luft. vor der op hatte ich das ab und zu mal, meist abends. aber das lag auch größtenteils an der ernährung, also wenn ich z.b. zu viel rohes gemüse gegessen habe. aber am nächsten morgen war alles wieder flach. ich bin so verzweifelt, weil ich bloß noch mit offener hose rumrennen kann und meinen bauch vermeide anzuschauen. sonst fang ich nur jedes mal an zu flennen. ich vermute, ich hatte schon vorher einen reizdarm und durch das agressive CO2, was die bei der op reinfüllen, sind die nerven im bauch noch mehr durchgedreht. es gibt wohl ähnliche fälle, wie mein chirurg meinte. aber helfen wollte und konnte er mir nicht. als nächsten steht ein sellink an, um zu schauen, woher die schmerzen kommen.

seit wann hast du diesen blähbauch und ist er morgens flach? gab es einen auslöser oder hattest du ihn schon "immer"? vermindert carminativum den bauchumfang oder hilft es nur gegen die "externen" blähungen und den gestank?

lg

M(aryb135


Hey,

Mir ist eben etwas eingefallen, als ich überlegt habe seit wann ich diesen blähbauch habe und da ist mir aufgefallen das ich sie seit meiner Bliddarm OP habe. Weiß zwar net ob das einfach nur Zufall ist oder ob es da ein zusammenhang gibt. Die Blähungen denke ich hängen bei mir nicht immer mit dem Blähbauch zusammen, weil ich den aufgeblähten bauch leider immer habe. Also wenn ich abends net viel esse, ist der bauch morgens flach, sobald ich dann was esse (egal was oder wann) bläht sich mein bauch auf...Wenn ich viel esse, ist er so arg das ich die hose aufmachen muss wenn ich wenig esse ist er normal aufgebläht aber bei beiden fällen ist es abnormal. keiner den ich kenne hat annähernd SO einen aufgeblähten bauch wie ich auch wenn die sich voll stopfen oder blähende nahrung zu sich nehmen :-(

Ich meide es, viel zu essen wenn ich weggehe oder esse extra wenig, wenn ich den tag mit freunden unterwegs bin das ich net so schwanger aussehe und esse dann abends (was ja auch net die beste lösung ist, abends so viel zu essen...)

Ich mache einen freudenstanz wenn ich rausfinde woher mein blähbauch kommt, also was ich tun kann das er normal ist, wie alle anderen bäuche auch: Nur dick wenn man vieeeeeeeel ist oder echt schwanger ist :-)

Aufgeblähte grüße ( komm grad aus´m restaurante)

Marei *:)

e_lNiz_a8B2


Hallo Mary,

meinst du denn, der blähbauch kommt von der op? hattest du eine laparoskopische entfernung oder einen normalen bauchschnitt?wielang ist deine op her? ich habe meinen blähbauch auch seit der op. bloß bei mir ist er auch morgens. ich habe so eine angst, dass das noch lange so bleibt. der chirurg wollte und konnte sich nicht dazu äußern, ob das von der op kommt, da noch keine statistischen untersuchungen vorliegen. fakt ist aber, dass vermehrt menschen sich danach mit ähnlichen beschwerden beschweren. jeder arzt meint was anderes, aber keiner weiß was genaues...es ist eine einzige katastrophe.

KLaterx80


Ok, dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben! ;-)

Ich hatte eine Zeitlang fürchterliche Probleme mit Blähungen, die teilweise auch recht streng rochen. Das war vor5-6 Jahren und dauerte etwa 20 Monate an, in denen ich auch nicht wußte was ich machen sollte. Hintergrund: Damals hatte ich mich relativ frisch umgestellt auf vegetarische Ernährung. Direkt nach der Umstellung habe ich wenig gegessen und ich habe innerhalb eines Vierteljahres fast 10 kg abgenommen. Dann habe ich sehr Nährhefe-lastige Aufstriche, viel Nüsse, Erdnüsse Schokolade usw. gegessen. Dazu Salat, ein wenig Obst usw.

Nach einigen Monaten fingen dann die Blähungen an. Zunächst wenig und geruchsstark, dann bald mal geruchsarm und heftig, mal wieder weniger heftig, dafür umso miefiger ;-).

Ich habe natürlich alles versucht, um davon wieder wegzukommen. Schrittweise habe ich Sachen in der Ernährung umgestellt, um zu sehen, woran es lag. Kurz und gut: Die Nährhefe in den Aufstrichen scheints wesentlich gewesen zu sein. Ich habe mir dann die etwas teureren Aufstriche (ohne Nährhefe) geleistet und es wurde merklich besser. Dazu habe ich mit Laufsport begonnen.

Als Resultat gingen als erstes die Gerüche weg. Nach einigen Monaten waren die Blähungen auf ein sehr erträgliches Maß zurückgegangen. Heute bekomme ich die vorwiegend noch von zuviel Saccharose-haltigen Süßigkeiten und bisweilen von Bohnen *g*. Achja: und von Zwergenwiese-Aufstrich. Und zwar satt und reichlich. Dafür aber zeitlich kalkulierbar und geruchsarm. ;-D

Was mir auch tatsächlich geholfen hat, waren diese probiotischen Joghurts. Persönlich schätze ich einfach, daß ich zeitweise eine ungesunde Darmflora hatte. Das habe ich auch daran gemerkt, daß das essen von Pizzabrot und anderen Hefesachen die Probleme immer merklich verschlimmert hatte.

Ok, soweit :-). Ich weiß nicht, ob das auf dich zutreffen könnte, aber möglich wärs ja...

Mbaryk13x5


Hallo alle zusammen :-)

Also ich hatte eine laparoskopische OP. Aber denke, das ist einfach nur zufall, dass ich seitdem Probleme habe...meine OP ist jetzt schon 4 Jahre her. Ich hatte damals auch etwas Untergewicht, und dann hab ich viel Obst und Vollkornprodukte gegessen, hatte aber davon komischerweise keine Blähungen. Erst als ich wieder zunahm und auch normal, gesund gegessen hab gingen die schlimmen Blähungen los. Hab das Gefühl das ich immer mal wieder verschiedene LM mal vertrage und mal absolut tödlich für mich sind, ist echt komisch.

Es nervt mich aber total das ich diesen Blähbauch net los werde, ich will wissen wieso der sich immer so stark aufbläht auch wenn ich garkeine blähungen habe...

Sport fange ich jetzt auch wieder an, denke das tut dem magen-darm gut.

Die Ärzte sind echt überfordert mit "unseren Fällen"...Mein doc sagt ich hab einfach einen Reizdarm aber trotzdem riet er mir zu einem neuem LM-Allergie test. Bin auf den mal gespannt, hab leidert erst am 2.10 einen termin bekommen :-(

Liebe Grüße

Mary *:)

KBeltiQsche_>Prin;z5essxin


Also ich hab diese Probleme auch. Probiert mal Getränke nur ohne Kohlensäure und ohne Zucker zu trinken. Ich reagiere auf beides sehr stark. Ausserdem habe ich eine Lactoseallergie und muss deshalb aufpassen keine Milchprodukte zu erwischen. Auch Kaffee oder Alkohol verschlimmert bei mir das Problem weil mein Magen sehr empfindlich ist. Zudem Brot, vor allem Volkornbrot!

Eine andere Frage: Könnt ihr jeden Tag auf die Toilette?

Es gibt Menschen die können nur zweimal pro Woche, dass ist viel zu wenig. Starker Geruch kann darauf verweisen, dass die Verweildauer im Darm zu lange war!

So, hoffe das ihr mit den Tipps was anfangen könnt. Mir hats zumindest etwas geholfen aber leide immernoch sehr darunter!

Mkary1M35


Hey,

ja ich habe auch gemerkt das ich stilles wasser oder stilles wasser mit geschmack gut vertrage. ich esse sehr viel Brot aber seit 2 wochen nur noch helles. Ich würde zwar lieber Vollkorn essen aber ich lass das mal, weil ich bei Vollkorn total blähungen bekam :-(

Ja, ja der tägliche toilettengang..Leider habe ich auch seit jahren probleme damit, muss mal 3 tage garnet auf´s klo dann hab ich leichten duchfall u.s.w. Mein doc meinte das wäre halt so bei einem Reizdarm...

Was ich hier von euch lesse, hilft mir mehr als mein arzt der sich zwar auch Mühe macht und ich mich wohl fühle bei Ihm aber er kann und konnte mir bis jetzt auch nicht richtig helfen...

Liebe Grüße *:)

MJonixM


Weiß ehrlich gesagt nicht, warum hier immer so ein Aufhebens über die Häufigkeit des Stuhlgangs gemacht wird, 2x pro Woche ist absolut in Ordnung, 1x pro Woche kann auch mal sein. Erst darüber kann man mal langsam anfangen, sich über Verstopfung Gedanken zu machen. Fäulnisgase können auch schon bei kurzer Verweildauer entstehen, kommt auf das Essen und den Zustand der Darmflora an. Ist da alles ok, ist 2x die Woche in Ordnung, wer da was anderes erzählt macht nur Panik!

MdonKixM


Ach ja, du hast entweder eine MilchproteinALLERGIE oder eine LactoseINTOLERANZ, das ist aber KEINE Allergie, sondern eine Lactoseaufnahmestörung im Darm. Allergien werden durch das Immunsystem hervorgerufen, das ist bei der LI nicht der Fall, aber bei der Milchprotein-( oder Milcheiweiß-) allergie.

Häufig stimmt bei einer Nahrungsmittelunverträglichkeit auch die Darmflora nicht mehr, deshalb die unangenehmen Ausdünstungen.

Vielleicht solltest du mal eine Darmsanierung machen, könnte helfen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH