» »

Würmer? - Hilfe

A;ix-uxnix hat die Diskussion gestartet


Hallo,

war vor einigen Tagen im Urlaub und bin jetzt wieder hier - Seit meiner Rückkehr ist mir jedoch schon schlecht.

Zunächst konnte ich nicht aufs Klo gehen obwohl ich immer das Bedürfnis danach hatte, da dachte ich an eine Art Verstopfung, hab fast nichts gegessen.

Naja allgemein ist mir dann noch unwohl und teils hab ich Kopfschmerzen, heute war der Stuhl dann sehr weich bis wässrig also eher durchfallmäßig hab auch den ganzen Tag noch nichts gegessen.

Nun war ich vorhin nochmals auf dem Klo und erneut selbe Konsistenz, nur diesmal haben sich zwei weißen dünne Streifen bewegt.....

Bin zum Arzt --> Fadenwürmer, der hat mir nun Vernom oder Vernox irgendwas in der Richtung verschreiben, 6 Kapseln in 3 Tagen zu nehmen, dann hätte der Spuck ein Ende....

Hat jmd. damit schon erfahrungen?

Was kann man essen wenn man diese widerlichen Untermieter hat?

Zudem gab er mir noch den Rat bei starkem Durchfall imodium akut oder sowas zu nehmen um diesen zu stoppen in nem alten Medizinbuch meiner Eltern steht nun, dass eher Abführmittel nützlich sind da sie beim Ausscheiden helfen...

Was denn nun? Kann ich die imodium akut trotzdem nehmen? Oder verhindert das die Heilung?

Fahre morgen nämlich weg und kann es mir nicht wirklich erlauben dauernd ne Ewigkeit auf dem Klo zu sitzen...

Irgendwelche Tipps noch?

Vielen Dank, bin wirklich am Boden Traurig

Viele Grüße

Antworten
W^innixe1


Hallo,

was ist das denn für eine Logik des Arztes? Der Körper will etwas loswerden, und was wird gemacht? Na ja, mehr ist da wohl nicht zu sagen.

Liebe Grüße

DEomiOniok 19Y85


moin...

das kann ich auch überhaupt nicht verstehen. fadenwürmer sollen doch eigentlich immer wieder aus dem körper raus, oder etwa nicht? wieso kommt dieser arzt denn dann auf die idee, den durchfall zu stoppen? das ist paradox! vorallem kann es in einer solchen situation sehr fatal enden, wenn man den durchfall verhindert, da dieser immer noch die wichtigste entgiftungsvorrichtung des körpers darstellt. dieser arzt hat keine ahnung von dem, was er macht. das alte buch der eltern hat recht: abführen wäre in diesem fall eigentlich keine schlechte idee. allerdings sollte dann ein schonendes mittel eingenommen werden....

mfg aus paderborn,

dominik

M$onixM


Der Arzt hat Recht! Die Wurmmittel helfen direkt im Darm, hat man Durchfall ist die Darmpassage für das Medikament zu kurz und es zeigt keine Wirkung! Natürlich soll der Körper die Würmer loswerden, aber abgetötet. Und das funktioniert eben nur, wenn das Medikament genug Zeit hatte, die Würmer zu töten. Abführmittel sind nur etwas bei einer akuten Verstopfung, die schon länger als eine Woche besteht, und selbst hier sind sie mit sehr großer Vorsicht zu genießen, da sie dem Körper 1. eine große Wassermenge entziehen und 2.an Mineralstoffen verarmen lassen. Beide Wirkungen führen im Endeffekt zu einer weiteren Verschlechterung der natürlichen Ausscheidung, und zu einem Gewöhnungseffekt, so dass der Darm immer träger wird. Von Hausmitteln wie Sennesblättertee sollte man die Finger ganz lassen, nicht nur das die abführende Wirkung nahezu nicht zu kontrollieren ist, sie enthalten auch einen kancerogenen Stoff!

MDonixM


Habe mich nochmal in der Fachinformation (nicht im Beipackzettel) des Medikamentes Vermox nachgesehen. Hier steht auch eindeutig, dass bei einem starken Befall die Durchfälle mit behandelt werden müssen. Insofern, glaube deinem Arzt, denn er hat offensichtlich Ahnung ( und ich bin eigentlich auch immer sehr skeptisch Ärzten gegenüber)!

k~alo8csa


dein Arzt hat Recht,

aber 6 Kapseln in 3 Tagen??

Von Vermox 3 Tage lang je eine und dann nach ca. 3 Wochen wiederholen!!

MBonixM


Diese Dosierungsanleitung ist nicht korrekt! Die empfohlene Dosis liegt bei 1Tablette morgens und abends für 3 tage, der Arzt hat auch hier recht. Falls dies nicht ausreicht, muss die Behandlung wiederholt werden. Bitte immer erst ausreichend informieren, bevor man hier Dosistipps entgegen der Anweisung des Arztes gibt! Die in der Packungsbeilage und der Fachinformation angegebenen Dosen sind ja keine bloße Erfindung der Pharmaindustrie, sondern eine in vielen Versuchen verifizierte Optimaldosis. Also sollte man sich in erster Linie daran halten, außer der Arzt empfiehlt etwas anderes.

MUoXniM


Muss mich gleich in aller Form bei dir Entschuldigen, kalocsa. In dem Fall hast du natürlich recht, da es sich ja um eine Enterobiasis-Infektion handelt.

@ aix-unix:

Wie kalocsa absolut richtig geschrieben hat, wäre in deinem Fall eine andere Dosierung vorgeschlagen. Halte bitte Rücksprache mit deinem Arzt, inwiefern du die Dosierung ändern sollst.

PS. Nochmal vielmals sorry an kalocsa!!

kzalocsxa


*:) kann vorkommen, leider bin ich auf dem Gebiet inzwischen Fast-Experte....

ich weiß nur nicht wie ich die Dinger entgültig losbekomme...

ich hoffe trotzdem dass das letzte Mal wirklich DAS letzte Mal war

Agix"-wuni>x


Habe gestern meine letzte Vermox genommen und war gerade auf dem Klo, dort fand ich weiterhin einige lebendige und viel Schleim - Was ist das?

Und vorallem wie weiß ich, ob Vermox gewirkt hat, sollten die Vieher jetzt schon weg sein?

kCalocsxa


also der 4. Tag?, da sollten eigenltich keine lebenden Würmer mehr sein. Den Schleim kenne ich auch, kommt davon, dass die Viecher die Verdauung durcheinander bringen.

Ich würde heute auf jeden Fall nochmal Vermox noch einnehmen und morgen mit meinem Arzt sprechen.

Axix-tun%ixx


Und nu?

Hatte grad auch noch einen entdeckt der lebt, wieviele habt ihr denn eigentlich immer so die Sichtbar sind?

Mich belastet die Sache vorallem seelisch sehr, ich will diese drecksviecher weghaben.

War nur letzte Woche während ich Vermox einnahm auch auf Reise und hatte da weniger Zeit für hgyiene.

Flieger, Hotel, Auto, Hotel, Auto

2 Tage nicht geduscht, kann das auch ne Rolle dabei spielen'?

k,alcocsa


weniger Zeit für Hygiene, darf bei dir nichts ausmachen, nur diejenigen, die nach dir reisen könnten sich infizieren.

Die Würmer, die du jetzt noch hast, sind schon länger in deinem Körper unterwegs. Von dem Zeitpunkt, an dem du die Eier aufnimmst (essen, atmen..) bis zum Wurm dauert es 10-14 Tage, dann sind die Würmer vermehrungsbereit. Nachts kommen dann in der Regel die Weibchen und legen außerhalb die Eier ab, danach sterben sie. Die Männchen sterben nach "getaner Arbeit".

Wenn du immer noch lebende Würmer findest, würde ich auf jeden Fall weiter Vermox nehmen und morgen Rücksprache mit dem Arzt halten, ob weiterhin Vermox oder Wechsel auf ein anderes Mittel.

Die Hygiene ist jetzt wichtig, damit du dich nicht selber wieder infizierst und der Kreislauf von vorne beginnt. Deshalb auch unbedingt nach erfolgreicher Behandlung nochmals im Abstand von 2-3 Wochen die Einnahme des Wurmmittels wiederholen.

Zu deiner anderen Frage, sichtbare Würmer hatte ich früher nur wenige. Ich merke die Infektion inzwischen schon bevor die Würmer außerhalb aktiv werden, bzw. sobald ich dann abends den ersten Wurm merke und sehe, beginne ich mit Vermox, also haben die restlichen Viecher gar keine Chance sich bemerkbar zu machen.

A%ixd-6unixx


Hab nun gestern kaum welche gefunden bzw. nur welche die sich nicht bewegt haben, heute früh war glaube ich sogar nur einer drin, der sich nicht bewegt.

Bei Vermox, steht auch drinne, dass nicht sofort nach drei Tagen die Teile wegsind, da steht wenn innerhalb einer woche noch Würmer im Stuhl nachweisbar sind soll man nochmal was machen, also ist das nicht ganz richtig mit es sollten keine lebendigen mehr drinne sein nach 3 Tagen.

Hoffe ich interpretiere das richtig, hab zwar keine mehr gefunden aber mein Magen gibt trotzdem komische geräusche von sich, vllt. liegt dass auch dran, dass ich nix gegessen hab. Ist das ein schlechtes Zeichen?

Werd morgen nochmal zum Arzt gehen und ihn fragen und darauf bestehen Vermox nochmal zu nehmen - Habe echt Angst, dass ich die Teile auch nie mehr loswerde und Jahrelang damit rumkämpfe - Hier im Forum gibts ja kaum positive Fälle :-(

Hab auch gelesen, dass Zucker die Biester am Leben hält....Stimmt das?Also dass er notwendig ist.

skchzokosümchtixg


würde mich da nicht all zu verrückt machen. Aber wiederholen solltest Du die Behandlung mit Vermox das ist wichtig, da durch das Mittel nur die Würmer selber abgetötet werden und nicht die Eier, die sie vielleicht noch abgelegt haben die neuen Würmer, die dadurch noch hervorgehen, werden mit der 2. Behandlung auch noch abgetötet und so kann man sicher gehen, dass alle weg sind.

Ich hatte vor ca. 2 Jahren auch Madenwürmer mein lieber Schatz hatte die irgendwie angeschleppt. Wir haben dann beide Vermox genommen und nach 2 Wochen nochmal und alles war weg und bis Heute auch nichts mehr bekommen. Meine Mutter hatte als Kind auch schon mal Würmer und hat auch nie mehr welche gehabt also man sollte sich da nicht zu verrückt machen gibt genug Leute, die nie mehr Beschwerden hatten damit nach der Behandlung.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH