» »

Verschlucken Pfirsichkern

C%a^liforfniax1 hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

ich habe gestern mittag einen Pfirsichkern verschluckt.

Seit dem habe ich ab und dann leichte Bauchschmerzen und der Magen knurrrt von Zeit zu Zeit, obwohl ich was gegessen hatte.

Der Stuhlgang heute war noch normal.

Für mich stellt sich nur die Frage, ob der Kern auf natürliche Weise ausgeschieden werden kann oder ob ein Besuch beim Arzt erforderlich ist.

Kann mir hierzu jemand etwas sagen.

Vielen Dank im voraus für Ihre/ Eure Mühe

MfG

California1

Antworten
MXonstVi


Normalerweise sollte der Kern auf natürliche Weise wieder zum Vorschein kommen.

vOollkomrnbrövtchen


erst einmal: RESPEKT, dass du den runterbekommen hast. :)^

du kannst beruhigt sein. es wird in deinem bauch kein pfirsichbaum wachsen. ich denk auch, dass er wieder ohne probleme rauskommt.

denn so ein darm kann schon einiges wegverdauen... ;-D

CralifworNni ax1


Hallo nochmal,

in ne große Klappe geht halt was rein...nein, nein, es war kein so ein großes Teil..

danke für Eure Antworten,

ich warte mal ab, ich hoffe, dass alles so wird wie ihr es vermutet...

MfG und noch einen schönen Abend...

California1

daollhy140x2


Hallo,

also meine Mutter ißt schon eh und je Kirschen mit Kernen *würx* :-/ . Wenn es sein muß ißt sie ein Pfund davon auf einmal - bei den Gedanken daran nur einen Kern mit verschlucken zu müssen dreht sich schon mein Magen *lol*. Auf jeden Fall hat sie keine Probleme bei der Verdauung. Wenn man die Menge von den Kirschkernen eines Pfund Kirschen mit denen eines kleinen Pfirsich vergleicht - kann dann eigentlich gar keine Probleme geben :)^

gruß dolly

CLalifoornxia1


Hallo nochmal,

ich habe morgens vor dem Frühstück seit Freitag Magenkrämpfe, diese verschwinden, sobald ich gefrühstückt habe. Im Stuhlgang war der Kern noch nicht.

Bis wann kann ich mit dem Ausscheiden rechnen? Wann wird es kritisch?

Danke im voraus.

MfG

California1

R0oc$ka1Madxl


aaaalso...

Bei Galileo haben die bewusst mal eine Münze verschluckt und den Weg bis zum Ausscheiden beobachtet...Des dauerte so 2-3 Tage :-)

Wie is des eiegtnlich mit Kaugummies??!?!?Laut Gerücht werden diese nie (!!!) verdaut (ähnlich wie Haare) und bleiben einfach im Magen?!?!?!?!? :-o

M2otnWsxti


Kaugummis werden ebenfalls wieder ausgeschieden, halt verpackt im kompakten Würstchen. ;-D Es landet sehr viel Unverdautes im Dickdarm. Einen Teil verspeisen dann noch die Darmbakterien, der Rest samt deren Bakterienstoffwechselprodukte landet irgendwann im Klo.

LG Angie

C*alifoorxnia1


Danke

...für eure vielen Tipps...

ich weiß nicht, ob der Stein schon weg ist, allerdings sind die Magenschmerzen weg, ich war Sonntag noch beim Arzt, dieser hat gesagt, dass derzeit wieder ein Magen-Darm Infekt rumschwirrt und dieser vermutlich zu den Magenkrämpfen geführt hat.

Aber bisher keine weiteren Beeinträchtigungen....toi toi toi.

Vielen Dank nochmal für Eure Tipps, ich werde auf jeden Fall ein treuer "Patient" im Forum bleiben.

Liebe Grüße

California1

P[firi/sicYhkexrn


Habe gestern einen halben Pfirsichkern verschluckt und dachte mir nicht viel dabei. Heute morgen hatte ich Bauchschmerzen und Magenkrämpfe und musste mich übergeben (der Magen schien aber leer zu sein).

So wie ich das bei California1 lese dauerte es bei ihr 5 Tage bis es vorbei war - auch wenn eine Magen-Darm Infektion vermutet wurde, ich denke die Symptome ähneln sich sehr. Ich werd nun mal was essen, schauen ob ich mich dann auch besser fühle.

Schöne Grüße

Pfirsichkern

hwansSpauxl


hallo zusammen ich haben vor 1 jahr eine unterkiefen zurücksetzung gehabt

und weiß jetzt nicht mehr wie mann kauhen tut und haben angst mich zu verschlucken :-(

kann mir jemann helfen wo ich mich ihn wenden kann ?? ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH