» »

Leberwerte extrem erhöht, warum und wieso

l|ieb&es-botsXcxhaft


Echt, dann liege ich aber mehr als deutlich drunter, wie schon geschrieben neige ich nicht zum Alkohol.

Anonym sein hin oder her, wenn jemand wissen möchte woher ich komme habe ich damit auch kein Problem oder meine Tel-Nr. aber das ist hier nicht das Thema.

Außerdem dachte ich, ich wäre der einzigste "SASCHA":-p

Egal, ich werde dann berichten wie es weitergeht und ob sich was ändert was ich sehr stark hoffe.

Ach so, noch was, "agnes" was meinst Du mit EMPFOHLEN ???.

Soll man etwa Alkohol Trinken ???.

Beste Grüße an Euch alle

Sascha

a5gynexs


Maximum

heißt "nicht mehr als", also ist null Alkohol ok.

21 Einheiten (210 ml, falls das bei Euch nicht so geläufig ist) pro Woche beim Mann sind ja nicht viel im heutigen Trinkverhalten.

Ich kenne nicht wenige Leute, die ein Mehrfaches davon regelmäßig pro Tag wegstecken.

A9ussjie474


Wenn man aber eh schon schlechte Leberwerte hat sollte man komplett auf Alkohol verzichten.

aigneTs


stimmt

aber u.a. schien die Frage zu sein, ob die Werte von Alkohol verursacht worden waren.

l{iebezsbostsxchaft


Dan bin ich auch gespannt auf meinen jetzigen Befund.

Hab mir heute Blut abnehmen lassen, mal schauen was da jetzt kommt.

Allerdings habe ich gestern so um 23.00 Uhr noch was gegessen (war auch nicht wenig), kann sein das das die Blutwerte jetzt noch verfälscht hatz, meinte sie, das sind immer so ansagen die man(n) oder auch Frau erst zu spät erfahren.

Hab aber noch eine gute Nachricht, hab mir heute den Finger gebrochen und das obwohl ich nächste Woche in einer anderen Firma arbeiten wollte.

Sorry, das ich das erwähne aber mir war gerade danach.

Ne, also im Ernst, das kann nicht vom Alkohol kommen diese hohen Leberwerte es sei den meine Leber hat wirklich ein extremes und langanhaltendes Problem damit das bei einer geringsten Menge längerfristig hohe Werte kommen.

Mit diesen 210 ml kann ich mit sehr guten Gewissen sagen das ich mehr als Deutlich drunter liege, und das sage ich nicht nur so.

Ich Schreib dann wieder wenn die Befunde kommen.

Sascha

D+ori[anGarrxrl


Aussie 74

Freundchen, ich habe überhaupt nichts gegen eine Leberdiät ;-)

Im Gegenteil.

Aber schlechte Leberwerte kommen nicht aus dem nichts, und wenn man die Ursache nicht kennt, nicht weiß, wie lange diese schlechten Werte schon bestehen...?

Warum willst du ein anerkanntes, wirksames Medikament schlechtreden?

Hast du schonmal einen Leberpatienten gehabt, der über Monate TROTZ Leberdiät in einem kritischen Zustand war, man die Ursache nicht kannte und auch nicht schnell herausfinden konnte?

Wenn du die Wirkung anzweifelst, schau doch mal unter

[[http://phyto.astral.ch/Phyto/ALL/phytotherapie/001-2003/08-silymarin-neu.pdf#search=%22silybin%20silymarin%20silibinin%20silibin%20leber%22]]

und unter

[[http://content.karger.com/ProdukteDB/produkte.asp?Aktion=ShowPDF&ProduktNr=224242&Ausgabe=228276&ArtikelNr=57247#search=%22silybin%20silymarin%20silibinin%20silibin%20leber%20legalon%22]]

aNgne.s


auch die Natur ist nicht ohne. Bei der Maus beguenstigt Silymarin Brustkrebs.

Beim Mann natuerlich weniger relevant.

Gruss

AquFssi9e7x4


Dorian

Das mit dem Freundchen lass ich mal unkommentiert. :(v

Aber schlechte Leberwerte kommen nicht aus dem nichts, und wenn man die Ursache nicht kennt, nicht weiß, wie lange diese schlechten Werte schon bestehen...?

Eben, deshalb muss das auf jeden Fall abgeklärt werden woher dies kommt.

Warum willst du ein anerkanntes, wirksames Medikament schlechtreden?

Ich rede es hier nicht schlecht. Ich will nur aufzeigen das es damit nicht getan ist mal eben 4 Wochen lange ein paar Distelkapseln zu schlucken und danach ist die Leber wieder in Ordnung.

Hast du schonmal einen Leberpatienten gehabt, der über Monate TROTZ Leberdiät in einem kritischen Zustand war, man die Ursache nicht kannte und auch nicht schnell herausfinden konnte?

Nein hatte ich nicht weil ich kein praktizierender Mediziner bin.

Hier ist aber auch wichtig zu erfahren welche Leberdiät er gemacht hat, hat der Patient sie auch zu 100 % durchgezogen etc. etc.

Aber was willst du mit dieser Frage eigentlich genau von mir wissen??

Übrigens, Ich zweifle die Wirkung nicht an. Ich sage nur das man noch ein bisschen mehr tun kann/muss als die Kapseln zu schlucken.

DkomiUnik ,1985


dann kommentiere ich das mal:

Freundchen, ich habe überhaupt nichts gegen eine Leberdiät

also bitte, diese floskeln kann man wirklich lassen. verstößt jetzt zwar nicht direkt gegen die allgemeingültige "nettiquette", aber bitte, das geht auch etwas freundlicher.

mfg aus paderborn,

dominik

MZo<ni/M


Wenn ich mich mal hier aus der hinteren Ecke zu Wort melden darf, ähhem:

Immer mit der Ruhe, keiner greift hier irgendwas an.

Natürlich haben wie meistens beide Recht:

Derartig erhöhte Leberwerte muss man auf jedenfall durch eine Umstellung des Lebenswandels angehen, die Ernährung und Sport ist natürlich als erstes zu ändern. Blablablub, alles schon gesagt.

Die Idee mit der Silberdistel ist aber auch sehr gut, falls schon ein Schaden da ist, hilft die Silberdistel bei der Regeneration (immer wieder gern erzählt, die wahre Story von dem verrückten Forscher, der um die Wirkung zu beweisen erst mal Knollenblätterpilze gegessen hat (machen die Leber kaputt) und dann Silberdistel hinterher und er hat überlebt,alle Leberwerte waren danach ok, jaha, toll was! Aber wer isst schon freiwillig Knollenblätterpilze?).

Ist zwar nicht billig, aber die Wirkung ist super! (Artischocke soll übrigens nur den Cholesterinspiegel senken, da ist aber wirklich fast nix dran, hier wäre mir das Geld zu schade!)

Grüße aus der hinteren Ecke Moni

DjominiOk 198x5


@MoniM

Immer mit der Ruhe, keiner greift hier irgendwas an.

es ging eben auch um keine inhaltlichen angelegenheiten, sondern lediglich um eine schlecht gewählte ausdrucksform!

mfg aus paderborn,

dominik

lFiebeLs}bots'chaxft


Ah ja, also, so wie ich das sehe soll ich die Idee mit der Silberdiestel ausprobieren.

Bloß wie schaut der Rest aus, nur vom Einnehmen alleine wird es doch nicht besser wenn der Rest gleich bleibt oder ?!.

Ich denke mal das Morgen die Werte da sind, ich weiß jetzt gar nicht ob ich gespannt bin und die Werte wissen möchte oder doch.

Aber es ist wohl besser zu Wissen wie es um den eigenen Körper steht.

Sascha

MXoHniM


Wie schon gesagt, du musst deine Ernährung umstellen, es gibt spezielle Diäten, welche die Leber schonen und regenerieren lassen.

Es ist auch wichtig, dass du dich aktiv mit dem was du isst beschäftigst, also weißt, was gut ist und was nicht. Ist am Anfang etwas nervig, aber du wirst sehen, man gewöhnt sich schnell dran.

Einige Kassen zahlen in so einem Fall eine Ernährungsberatung, die stellen dir auch einen Diätplan zusammen. Frag doch bei deinem Arzt nach, ob er dich überweisen kann.

Moni

l&ie}be`sbo`tsckhaft


Habe gerade die Werte bekommen, keine Veränderung.

Es wurde nichts festgestellt, keine Viruserkrankung, kein Eisen sonst was, noch überhaupt irgendwas, gar nix.

Ich DREH bald durch, ich brauch den Führerschein um auch mal Beruflich weiter zukommen um mein Leben mal hin zu biegen, ach Scheiße nochmal.

Jetzt gibt es nur noch eine Möglichkeit, Gewebeentnahme von der Leber - und ich weiß schon was dann kommt - es wurde auch hier nichts festgestellt.

Hat jemand Erfahrung gemacht mit der "Silberdistel" ???.

Ich schluck bald alles ( naja, fast alles ), Hauptsache die Werte werden besser.

Sascha

a?g0nes


nur, um das mal zu relativieren

"3x Normalwert" ist bei einer GGT eine leichte Erhöhung (wenn das durch z.B. ein Statin verursacht wäre, würde man es nicht mal unbeding absetzen).

Persönlich würde ich vor einer Biopsie etwas abwarten.

Hepatitis-Serologie und sonstige Viren negativ? INR oder quick?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH