» »

Blähungen immer und immer wieder, einfach quälend

L.ailxa39 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute, ich habe vieles gelesen mit den Blähungen und staune, dass es so vielen Menschen so geht aber warum findet kein Arzt was oder will es keiner finden, weil die Untersuchungen zu teuer sind und von den Krankenkassen nicht mehr bezahlt werden?

Wo sind wir hier in diesem "ach so tollen" Staat gelandet?

Ich habe nämlich auch dieses beschissene Problem-sorry für diesen Ausdruck aber ich bin deprimiert.

Ich kann ja nichtmal mehr nen Typen kennenlernen, weil ich Angst haben muss, sobald es ruhig wird, fangen diese Geräusche an.

Stattdessen ziehe ich mich zurück, vermeide auch so viele schöööne Sachen und es kotzt mich an, denn ich bin noch jung und wollte nicht jetzt schon so leben, wie eine 80-jährige. :°(

Ich weiß noch als ich mal einen netten Kerl kennen lernte vor ca. 1 Jahr, den nahm ich mit nach hause und wir unterhielten uns-klar war ich aufgeregt aber ich hätte niemals deswegen Blähungen bekommen, die quälen, jedenfalls schauten wir ein Film und ich hätte mich ihm gerne genähert aber ich musste andauernd an meinen Bauch denke, weil es mich zerfraß es ging los mit Blähungen, die ich verdrückte, weil ich ja nicht bei einem Date pupsen kann, was sollte er von mir denken, so und dann fing es an zu schmerzen im Bauch und dann ging ich auf WC weil ich dachte, jetzt kann ich es rauslassen, aufeinmal war nichts mehr ich dachte nichts und ging wieder raus aber da fing es wieder an, als hätte jemand nur kurz auf Pause gedrückt und das schlimmste des ganzen Abends war, das dann ein übelstes Geräusch kam als hätte ich übelst einen geschossen also gepupst aber ich habe es nicht es war soooo laut so laut wäre nochnichtmal nen pups, es war ein Geräusch im innern meines örpers.Ich sagte,ach mein Magen und fühlte mich richtig unangenehem und ich schwöre, wäre er dann gegangen, wäre es bestimmt einmal weg gewesen.

Ich kann nie wieder nen Mann kennen lernen, ohne mich zu entspannen aber ich bin doch nicht psyschich bekloppt sonst bräuchten wir ja alle nen Psychiater.Was ist denn das?Weiß KEIN ARZT, wie quälend das ist ??? ?? Gerade für uns Frauen!

Und es liegt bei mir nicht nur an Männern, wenn ich aufgeregt bin, es sind auch die gleichen Symtome wie bei euch-viele Menschen/Ruhe, oder mit Freunden DVD abend oder Kino(da brauch nur mal kurz ruhig sein, dass mahct mich schon verrückt)

Ich war jetzt schon paar mal beim Arzt:

-Stuhluntersuchung gemacht

-Blut abgenommen

-Ultraschalluntersuchung(hatte das Gefühl, die hält mich für bekloppt und das es harmlos wäre,ihr Spruch: "Kennen Sie den Spruch: Warum rülpset und furzet ihr nicht, hat es euch nicht geschmecket"/das war ihr dummer Spruch, wozu brauchen wir noch Ärzte, die uns verscheißern oder nicht behandeln und der Sache auf den Grund gehen ???)

Jetzt soll ich schon zum 2 mal meine Ernährung aufschreiebn und kontrollieren-spinnt der Arzt?

Ich esse seit 21 Jahren dasselbe und halbwegs gesund, halte meine 3 Mahlzeiten ein und ab und zu mal naschen wie immer, hört der mir nicht zu ??? ?

Ich hab ihn das schon gesagt, der will ja nur nicht die Darmspiegelung bezahlen!!!

Und die mache ich egal wie schmerzhaft, lass mich betäuben.

Erst wenn ich die Klarheit habe, dass da nichts gefunden wurde, halt ich mich für psyschisch labil oder wie man das sagt, denn alle anderen Untersuchungen bezahlt mir ja keiner mehr.

Wir sind ein ganz "toller" Staat.Ich bin sooooo wütend, dass ich heueln könnte.

Ich möchte endlich wieder genießen Videoabend etc,, nen Freund haben, ich will diese beschwerden nicht mehr mit mir rumtragen. >:(

Ich denke schon an Psychologen(dann hätten die Ärzte ja geschafft, was sie wollten >:()

und an Hypnose aber ist das von langer Dauer ???

Es kostet soooo viel Geld und alle verdienen wir in Deutschland nicht sehr gut um das zu bezahlen.

Und ich habe keine Macke, denn ihr habt es ja auch alle!!!

Es gibt Tage da könnte ich wirkl.jede Minute 2x pupsen und oft am Abend, das ist nicht normal, wenn es ums Essen gehen würde, dürfte ich garnichts mehr essen und trinken.

Warum shcnallt das kein Arzt ???

Habe bald Termin und dann werde ich sagen dass ich eine Darmspiegelung machen will.

Icxh bin so verzweifelt, wie alle hier, denen es betrifft :°_

Antworten
e0lizEax82


Halo Laila,

Ich kann dich nur zu gut verstehen. bei mir ist es ähnlich, ich muss zwar nicht pupsen-ich wünschte ich könnte es-bei mir ist der bauch seit monaten penetrant aufgebläht-etwa wie im 7.Monat. mir passt keine hose mehr und ich ziehe mich verstärkt zurück. bin auch erst 24 und hab kein bock, ein leben wie´ne nonne zu führen, aber mit so einem bauch-könnte ich nur kotzen. vor allem bin ich sonst sehr schlank und auch mein bauch war das früher.

also, ich habe auch schon diverse blutuntersuchungen, ultraschall, stuhkproben-sogar schon eine bauchspiegelung (wegen blinddarm). jetzt folgt als nächstes MRT des dündarms (weil ich zusätzlich noch durchfall und schmerzen im rechten unterbauch habe) und danach die darmspiegelung.

meine ärztin wollte mir auch erst keine überweisung für ein MRT geben, sondern nur für ein CT, weil das natürlich billiger ist. ich hab mir die überweisung dann von eienm anderen arzt besorgt.

aber eine darmspiegelung machen die internisten eigentlich sehr gerne und sehr schnell, denn die macht kohle. ich denke, dein arzt will die vielleicht einfach nicht machen, weil er keinen anlass für eine darmerkrankung sieht, sondern vielleicht an reizdarm oder nachrungsunverträglichkeit denkt. hast du da schon tests gemacht? ich werde sie in zwei wochen auch noch machen, weil ich das allein nicht rausfinden kann, gegen welche lebensmittel ich vielleicht verstärkt mit blähungen reagiere.

wie du die geschichte beschreibst, hört sich das wirklich nach RDS an, aber suche dir einen gastroent. und mache eine koloskopie, um ganz sicher zu gehen.

ich kann dein leid jedenfalls nur all zu gut teilen

:°( belager verschiedenste ärzte und nicht nur einen, mache ich auch zur zeit, denn die meisten tun blähungen ab. klar, ist nicht lebensgefährlich, und es gibt tausend mal schlimmeres, aber es kann einen zum seelischen wrack machen. :°_

Gcras-BHalm


schon mal an eine Nahrungsmittelunverträglichkeit gedacht?

L~ail5a39


Hallo Eliza, danke.

Was ist ein Gastroent ??? Sowas we ein Internist?Warum sollte er besser sein?

Und wie mache ich diese Tests gegen Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Ich dachte da kommt ein Hausarzt von alleine drauf ???

Er sagt eine mikrobiologische Untersuchung kostet ein "Heiden" Geld, klar er will das nicht bezahlen und die Kassen auch nicht!

Findet denn einHautarzt die Nahrungsmittel raus?

Und warum sollte ich sie jetzt nichtmehr vertragen, es ging doch mein Leben lang gut und nie kamen solche Beschwerden, ich esse normal, trinke auch schon keine khlensäurehaltige Getränke und so aber es bringt nichts.

Ich möchte endlich wieder unbeschwert sein wie ich es als Kind war :-|

G}ras-#Halxm


die Idee mit dem Ernährungstagebuch ist übrigens gut. Mag sein, dass du schon seit immer dasselbe ist - aber viele Intoleranzen entstehen im Alter von 10 bis 25 Jahren...

eRlizax82


also, meine bisherigen ärzte haben sich auch geweigert, nahrungsunverträglichkeitstests zu machen. die meinten, das soll ich mit ernährungstagebuch selbst rausfinden. aber ich pack das nicht, nur wenn ich zwei wochen nur reis esse, gehts einigermaßen. jetzt habe ich hier in berlin in der charite´einen termin. ich hoffe, die machen die tests mit mir. sprich deinen arzt drauf an, sonst such dir einen speziellen.

eine gastroenterologe ist sowas wie ein internist. ich weiß ja nicht, ob dein internist die utensilien für die darmspiegelung und nahrungstests hat?

L@aikla39


ja gut, mal schauen, erstmal hab ich vielleicht bald ne Darmspiegelung und dann seh ich mal weiter.

Das mit dem Tagebuch pack ich nicht, dass nervt mich immer auf zu schreiben, da bin ich leider faul, weil ich darin keinen Sinn sehe. %-|

aIgnxes


[[http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/reizdarm.htm]]

Ich halte eine Darmspiegelung nicht für sinnvoll, da ja Blähungen nicht durch strukturelle Probleme ausgelöst werden.

Wenn Du so unter den Blähungen leidest, verstehe ich nicht, daß "zu faul" bist, etwas zu tun, was potentiell helfen könnte, dh. Tagebuch führen.

Was das alles mit dem Staat zu tun hat, ist mir auch nicht klar. In Deutschland haben Ärzte ein finanzielles Interesse daran, so viel wie möglich an ihren Patienten herumzudoktorn. Hier (UK) würde man Dich mit Blähungen nicht mal zum Internisten überweisen. Sinnlose Untersuchungen finden nicht statt.

e2liz#a~82


Hallo agnes, wie lange müsste man so ein tagebuch führen, um herauszubekommen, welche nahrungsmittel man nicht verträgt?

ich hab ja ständig diesen blähbauch :°( (sonst eigentlich keine beschwerden, auch keine gase, die entweichen wollen)und nehmen wir an, es liegt an laktose, müsste der bauch sich denn eigentlich nicht beruhigen, wenn ich zwei tage keine laktosehaltigen lebensmittel zu mir nehme? oder benötigt es zwei wochen ??? ?

b+eArnie>-a74


also, meine bisherigen ärzte haben sich auch geweigert, nahrungsunverträglichkeitstests zu machen. die meinten, das soll ich mit ernährungstagebuch selbst rausfinden.

..kein Arzt der Welt kann "Nahrungsmittelunverträglichkeiten" = Pseudoallergien diagnostizieren. Es gibt dazu keine Möglichkeiten. Eben nur selber probleren (Provokationstest / Nahrungsmittel mal eine Zeit weglasen)...selber schauen wie es einem geht.

Mit einer Darmspiegelung kann man nur Krebs und chronisch entzündluiche Darmerkrankungen diagnostizieren. Die Ursachen für Blähungen findet man dort sicher nicht.

Ich denke ihr habt überhaupt nur eine gestörte Darmflora. Es gibt Speziallabors, die den Stuhl komplett auf Darmflora untersuchen können. Zahlt die Krankenkassa nicht. Blähungen gelten nicht als behandlungswürdig. Alternativ könnt ihr es mit Probiotikern aus der Apotheke versuchen. (Vorsicht ev. Erstverschlimmerung) Erwartet aber euch nicht zuviel, "zaubern" kann niemand. Das ist ein langer Weg für den Patienten Verdauungsprobleme in den Griff zu bekommen.

G/ras/-Halxm


wenn ich zwei tage keine laktosehaltigen lebensmittel zu mir nehme?

wo denkst du denn, dass Lactose drin ist? In Milchprodukten? Ja, dort auch.

Wenn du wirklich ne Lactose-Diät machen willst, dann musst du bei JEDEM Produkt, das du isst, die Inhaltsstoffe kennen. Abgepackte Wurst im Supermarkt enthält oft Lactose. Ebenso wie gewisse Sorten von Streuwürze.

Buffet-Essen ist vorerst tabu, es sei denn, du hast die genauen Inhaltsangaben oder du isst frisches Obst.

Auch in Brot ist teilweise Lactose enthalten. Und nicht überall, wo nicht "Milchzucker" drauf steht, ist keine drin - man muss auch auf Bezeichnungen wie "Magermilchpulver", "Molke", "milchhaltig" etc. achten...

ich würde dir ja eigentlich eher raten, auf einen Atemtest zu bestehen. Der Atemtest sollte am besten mit Blutabnahme kombiniert sein, weil es auch sogenannte Non-Responder gibt, bei denen zeigt der Atemtest keine Abweichungen gegenüber einem nicht-lactoseintoleranten Menschen.

Bevor du davon ausgehst, nen Reizdarm zu haben, würde ich das mal noch abklären lassen.

NIcht nur Lactose, du kannst auch mal auf andere Sachen achten.

Da wären z.B. Fructose, Histamin, Glutamat...

informier dich mal ein bisschen im Netz drüber. Empfehlen kann ich [[http://www.libase.de]]

eqlizza82


Danke für eure tips. ich werde die tests jetzt mal machen. habe mein stuhl schon in ein speziallabor geschickt. meint ihr, ich kann das ergebnis von meinem hausarzt einfordern? ich glaube, er nimmt das mit den pilzen nicht so ernst.

vorher kann die darmflora kaputt sein? ich habe eigentlich nie antibiotika eingenommen, höchstens mal einmal vor zehn jahren.

eine frage noch: seid ihr euch sicher, dass entzündliche darmveränderungen nicht auch so einen aufgeblähten bauch hervorrufen können?

dieser dauer-aufgeblähte bauch bringt mich fast um. ich bekomme jetzt schon immer herzstiche, weil das zwerchfell dagegen drückt. :°(

LYazilPa39


Hallo Agnes, du magst ja vielleicht Recht haben aber ich denke nur teilweise.

Ich bin einfach aus diesem Grund zu faul ein Tagebuch zu führen, weil ich jeden Tag Blähungen habe und die nicht weggehen werden wenn ich das aufschreibe.

Ich esse abwechslungsreich, d.h. ja nach deiner Aussage, ich vertrage alles nicht also wozu soll ich mir den Stress machen ???

Und warum bitte möchte der Arzt mich zu einer Darmspiegelung überweisen, wenn doch die Blähungen nach deiner Aussage nichts damit zu tun haben und die Spiegelung unsinnig wäre ???

Wozu sollte es dann der arzt machen?

Und ich denke schon das der Staat an vielen Dingen Schuld ist, denn sonst würden sie auch Menschen helfen, die Kassen würden vielleicht einiges mehr übernehmen als sonst.

Wusstest du, dass jeder Patient nur ein bestimmtes Beuget zur Verfügung hat ???

Tja und wenn das ausgeschöpft ist, möchte keiner mehr für die Kosten aufkommen also du verteidigst den Staat so sehr, dass du die Wahrheit schon nicht mehr siehst.

Ich will dich nicht angreifen aber du redest wie ein Arzt, der behauptet dass Blähungen jeder mal hat aber es geht nicht um das mal sondern um das tägliche, was quält aber vielleicht hast du noch nie darunter gelitten und weißt vielleicht auch deswegen nicht wie schmerzhaft es ist und übrigens, ich hatte auch mal ein Ziepen im linken Unterleib, also da wo der Dickdarm langläuft und da willst du sagen, dass liegt am Essen ???

Es kann nicht normal sein.

hlolygchxost


laila

vielleicht reizdarm , vielleicht pilzbefall?

ich finde du machst ein bisschen viel wallung.

blähungen haben zu 90% banale ursachen.

L#ai(loa39


Ja holyghost wenn ich RDS habe, ist es echt shit, denn dagegen kann man wahrscheinlich kaum was machen.

Naja mache bald Untersuchung(Spiegelung) und dann sehe ich weiter, breichte davon...

Bis dann.... *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH