» »

Bakterienueberschuss im Duenndarm

e`riKcx857 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle!

Ich glaube, unter einem Bakterienueberschuss m Duenndarm zu leiden.

Anzeichen dafuer sind:

- heller und weicher Stuhl, welcher an der Kloschuessel kleben bleibt

- Mangelerscheinungen (Vitamine und Mineralien)

Dabei habe ich keinerlei Schmerzen oder Blaehungen.

Ich habe gelesen, dass im Duenndarm die Anzahl von Bakterien bei weitem geringer ist als im restlichen Darm. Schliesslich werden im Duenndarm Naehrstoffe aufgenommen und da sind viele und schlechte Bakterien fehl am Platz, da diese Gifte produzieren, welche dann wie Nahrung aufgenommen werden.

Ich loese meine Probleme durch Prebiotika, Probiotika, auch Darmreinigende Mittel haben eine Wirkung. Zusaetzlich habe ich Zungenbelag. Ich glaube deshalb,dass der Bakterienueberschuss dadurch zustandekommt, dass ein Teil des Immunsystems geschwaecht ist. Moeglicherweise fehlt es mir am Lysozym, welches im Speichel und im Duenndarm eine fundamentalle Rolle spielt, um die Bakterien niedrig zu halten. Demnaechst werde ich Lysozymtabletten bestellen und diese ausprobieren.

Als Nebeninformation. Ohne die Behandlungsmethoden, die ich selbst herausgefunden habe, waere ich fast nicht lebensfaehig, da ich ansonsten unter Rueckenproblemen und Konzentrationsschwaeche leiden wuerde. Ich war beim Arzt, werte waren normal, kein Darmpilz. Daher vom Arzt keine Empfehlungen.

Hat irgendjemand aehnliche Erfahrungen gemacht oder eine gute Idee beizusteuern?

Danke,

Eric

Antworten
M9onKsti


Hallo Eric,

im Dünndarm befinden sich normalerweise keine Keime, allerhöchsten ganz am Ende, d.h. im Bereich der Bauhinschen Klappe, die den Reflux von Dickdarminhalt in den Dünndarm verhindern soll. Bakterien, die mit der Atemluft oder durch die Nahrung in den Körper gelangen, haben gegen die aggressive Magen- und Gallensäure normalerweise wenig Chancen, in Massen zu überleben. Im Dickdarm haben die Darmbakterien die Aufgabe, unverdauliche Nahrungsreste weiter zu verdauen. Im Dünndarm ist dies natürlich unerwünscht, ganz besonders im Bereich des Zwölffingerdarms.

An Deiner Stelle würde ich einerseits das Immunsystem stärken (Bewegung an frischer Luft, Sauna o.ä.) und außerdem den Versuch mit dem Enzympräparat wagen.

Warst Du mit Deinem Problem "nur" beim Hausarzt oder bei einem entsprechenden Facharzt (Gastroenterologe)?

Liebe Grüße von

Angie

erric85$7


Ich war nur beim Hausarzt damit. Es ist mir klar, dass ich frueher oder spaeter zu einem Spezialisten gehen muss. Das wird interessant. Dummerweise verfaelsche ich dann womoeglich die Befunde durch meine eigenen Kuren. Es hat lange gedauert, bis ich das mit dem Lysozym herausgefunden hab. Ich hab es sogar einmal eingenommen. Am ersten Tag war nichts passiert, dann hab ich voreilig die restlichen Tabletten weggeschmissen. Aber 3 Tage spaeter war ploetzlich die Zunge sauber. Daher versuche ich es noch einmal. Das Lysozym besteht aus 128 Aminosaeuren. Da kann ich mir gut vorstellen, dass es durch schlechte Ernaehrung nicht mehr vom Koerper erzeugt werden Kann. Das gilt dann wahrscheinlich auch fuer andere Enzyme. Es ist schwierig, die Dinge an ihrer Usache zu beheben, wenn man die Ursachen nicht wirklich kennt. Wenn ich in Urlaub gehe, schoener Ort, gutes Essen, verschwinden die Probleme. Aber die Notwendigkeiten zwingen mich natuerlich zu einem ungesunderen Leben. Es ist erstaunlich. Nicht einmal reiche Menschen goennen sich eine wirklich gesunde Lebensweise. Ich kenne durch meine Arbeit reiche Unternehmer, die lieber ein stressiges Leben mit fastfood fuehren, als ein gesundes.

e}ric1857


Danke uebrigens fuer die Belehrung hinsichtlich Darmbakterien. Ich glaube die wenigsten wissen, dass sich im Duenndarm kaum Bakterien befinden.

gruss

eric

a~gnxes


lysozym

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Lysozym]]

es ist 128 Aminosäuren LANG, im Menschen gibt es bur 20 verschiedene AS, von denen 8 essentiell sind.

enrics8x57


und dennoch kann es der Mensch eigenstaendig produzieren...Das Lysozym ist im Blutkreislauf und kommt dadurch an die Schleimhaeute (Nase,Auge,Duenndarm) und in den Speichel. Eine aehnliche Wirkung haben Laktoferrin und Laktoperoxidase.

Lysozym und Laktoferrin sind uebrigens im Kolostrum enthalten. Das haltbar gemachte Kolostrum enthaelt allerdings kein Lysozym mehr, so scheint es.

Ich werde demnaechst auch noch einen Versuch mit L-Glutamin starten.

a-gnexs


Warum

soll der Mensch es nicht produzieren können? Natürlich tut er das.

Verläßliche Daten zum Nutzen von Glutamin gibt es übrigens nur bei Schwerkranken, zu denen Du, solange Du am Computer sitzen kannst, nicht zählst.

MFonstxi


Mensch agnes, das war aber arg hart ausgedrückt, war das ... ;-D

Grüßle von

Angie

b_erni-e-ax74


Ich war beim Arzt, werte waren normal, kein Darmpilz. Daher vom Arzt keine Empfehlungen.

Hat irgendjemand aehnliche Erfahrungen gemacht oder eine gute Idee beizusteuern?

...hmmm..ja...ich. Auch bei mir war der Darmpilz gerade mal eine Stufe unter dem Grentwert. Laborwerte sind bei candida problematisch.

Gerade beim Darmpilz gibt es aber keine anerkannten Grenzwerte, deswegen sollte man sich immer auch dem klinischen Bild bedienen.

Auch ich habe so ne Darmsanierung hinter mir, bin dadurch vollkommen gesund gewiorden. Auch ich wäre sonnst nicht mehr arbeitsfähig.

blerni^e-ax74


Äh....noch was, im Dünndarm gibt es sehr wohl Bakterien, allerdings andere wie im Dickdarm. Der gesamte GI-Trakt (von der Mundhöle über Magen bis zum Enddarm hat eine Flora)

Überblick:

[[http://www.intestinal.de/html/bakterien_im_darm.html]]

b*er3nie-xa74


....für alles gibts eine Erklärung:

- heller und weicher Stuhl, welcher an der Kloschuessel kleben bleibt

der Stuhl ist hell und gelb: Eine funktionierende Darmfora baut dir den ursprünglichen gelben Gallensaft über eine grüne Zwischenstufe in die Farbe braun um. Dadurch kann der Gallensaft konjugiert=wiederverwertet werden. (Er wird von der Darmwand wieder aufgenommen, geht über die Blutbahn wieder zur Leber von dort auch zur Galle) 90% des Gallensaftes werden so recycelt. Ist die Darmflora gestört funktioniert das ganze nicht mehr, der Stuhl wird zuerst gelb, und dann heller weil die Galle nicht mehr genug Gallensft produziert.

Wenn der Stuhl "klebrig" lehmig ist, ist dies ein Zeichen, dass sich noch Fett im Stuhl befindet. Logisch Fettverdauung funktioniert ja nicht mehr.

Idealerweise ist der Stuhl bräunlich, geformt (=Wurst) und man braucht nur ein Blatt Klopapier. Bei Vegetariern ist der Stuhl eher hellbraun, wer viel Fleich isst, bei dem ist der Stuhl eher dunkelbraun.

aGgnexs


[[http://en.wikipedia.org/wiki/Bacterial_overgrowth]]

Um das zu kriegen, uß aber primär ein anderes Problem vorliegen, ich bezweifle, daß eric eines davon hat.

Und "Darmpilz" ist ja eher eine Religion als Wissenschaft..

[[http://en.wikipedia.org/wiki/Bacterial_overgrowth]]

baer5nie-Ga74


Von einem overgrowth (=zuviele Schädliche) habe ich nie gesprochen!! Sondern von zuwenigen guten.

Na bei Darmpilz würde ich da extremst aufpassen was du sagst. Du wirst sehen, dass sich diesbezüglich die Lehrmeinung in Zukunft ändern wird. Bei Säuglingen (bis 1 Jahr) ist dies ja schon geschehen, da gilt auch in der Schulmedizin candida IMMER als pathogen. Auch bei Magengeschwüren hat sich erst vor kurzem die Lehrmeinung geändert.

Du bist da eher eine "auswendiglernerin" glaubst alles, was man dir vorsetzt. Kannst gerne die wissenschftlichen Arbeiten diesbezüglich dir anschauen und dir selbst ein Bild machen. Ich wette, du kennst selbst nicht eine einzige wissenschftliche Arbeit.

Wie kannst du dir dann erklären, wie ich und erik die Beschwerden losgeworden sind?

Ich weiss schon, Patienten die gesund sind, sind unbeliebt.

o)ut-sibde-xx


Lysozym

Wo gibt´s das denn? ??? Interessanter Faden. :)D

bDern'ie-xa74


Ja, das mit den Enzymen ist eine interessante Sache. In einem anderen Forum habe ich über sensationelle Erfolge über das Bauchspeichelenzym "KREON 25000" gehört.

Bauchspeicheldrüsenenzyme werden im Stuhl nur selten untersucht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH