» »

Eine woche kein stuhlgang

j>acki4emauxs hat die Diskussion gestartet


hey,

bin jetzt schon 4 wochen bei weight watchers..bis jetzt wunderbar abgenommen doch jetzt letzten montag beim wiegen garnicht abgenommen,

allerdings kann ich schon eine woche nicht auf klo/kein stuhlgang bekomme aber dann manchmal magenkrämpfe*heul.. was ist los??

warum kann ich nicht auf toilette??

Antworten
MJoniM


Zuerst mal: Keine Panik!

So eine Umstellung kann schon mal zu einer kleinen Verstopfung führen.

Ich würde jetzt auch nicht zu Abführmitteln greifen, sonder es erst mal mit den Hausfrauen Tricks versuchen, sprich: Ein großes Glas warmes Wasser auf nüchternen Magen trinken (geht am besten in der früh), das regt den Darm an. Zusätzlich dazu kannst du dir Flohsamen oder Leinsamen aus der Apotheke holen, aber nur ein bisschen, so 30 Gramm reichen. Davon tust du einen Esslöffel in warmen Wasser, lässt es etwas quellen und dann runter damit. Diese Samen quellen im Darm weiter auf und führen zur Entleerung.

Das kann so ca 6 Stunden dauern, bis du aufs Klo musst.

Wieviel trinkst du am Tag?

Wie Ballaststoffreich ernährst du dich seit Weight Watchers?

Das es nach 4 Wochen mal keine Gewichtsabnahme gab ist ganz normal, der Körper gewöhnt sich an die Kalorienreduzierung und verbraucht einfach weniger. Treibst du Sport, auch das regt die Darmtätigkeit an!

Wenn du bis Do nicht auf der Toilette warst, statte einem Arzt mal einen Besuch ab.

LG Moni

j;ack(iemauxs


dankee

für deine schnelle antwort..

also sowas hatte ich schonmal,habe da auch leinsamen gegessen und getrocknete pflaumen,hat nach 2 wochen geholfen,sport mache ich leider weniger :-( naja und wasser trinke ich schon 1- 1,5l ..

fett nehme ich ja auch zu mir gestern zb bratkartoffel und im salat ist auch öl drin.. ich versuche es morgen mit den lauwarmen wasser.. ;-)

ansonsten werd ich mir nochmal die pflaumen holen was anderes hat mir der arzt damals auch nicht gesagt.. :-|

MNonixM


Ich hatte viele Patienten in der Apotheke, die voll auf Flohsamen geschworen haben, die quellen richtig arg auf, nicht so wie die Leinsamen.

Die Pflaumen sind auch eine gute Idee, im Gegensatz zu den Flohsamen musst du hier dann aber auf die Points achten, sind ja sehr kalorienreich.

Sport solltest du unbedingt machen, schon alleine, um das Abnehmen zu unterstützen. Sonst fährt dein Körper den Stoffwechsel so richtig runter, und dann nimmst du auch nicht mehr so richtig ab. Mit Sport erhöhst du deinen Körpergrundumsatz und da du aber gleichzeitig kalorienreduziert isst, schmelzen die Pfunde schneller.

Du musst ja auch nicht gleich übertreiben, ein schnellerer Spaziergang am abend, so 20 Minuten wäre schon mal klasse. Und das hilft dem Darm auch auf die Sprünge.

Du musst auch auf jedenfall mehr trinken, so 3 Liter sollten während einer Diät schon sein (eigentlich sind drei Liter immer gut, aber gerade während einer Diät dient es dazu, Schlacken auszuscheiden). Wichtig ist, nicht zuviel auf einmal zu trinken, der Darm kann nur 200ml in 15 Minuten verarbeiten.

joackie=maxus


..uih

wieder was dazu gelernt,die von WW meinte 1- 1,5l würden auch reichen..naja aber 3 liter schaff ich bestimmt nicht und das mit den 200ml pro 15min ..mh manchmal trink ich halber liter nacheinander(jetzt zb) weil ich nichts getrunken hab über tag (also nicht soviel)...

sport hab ich so ein stepper für den ganzen körper aber mehr als 10min schaff ich irgentwie nicht,weiss nicht warum :-s

hast auch schonmal ww gemacht oder warum kennst dich so supi aus??

aber arbeitest in einer apotheke oder ???

lieben gruss

D@ie iLyra


Hallo Jackiemaus

ich hoff, dein Problem hat sich inzwischen von selbst erledigt. Wenn du vorher keine Probleme hattest, sollte sich dein Darm unter Anwendung der Ratschläge von Moni wieder auf seine Pflichten besonnen haben.

Bei mir ist's leider nicht so einfach. Ich bin seit vielen Jahren "dauer-verstopft", Flohsamen, Leinsaat, Pflaumen... das hilft bei mir leider gar nix mehr. Ich nehme so alle acht bis zehn Tage Dulcolax oder Laxoberal, manchmal wirkt es auch...

Aber bei dir sehe ich, wie gesagt, kein Problem... Sag uns doch Bescheid, ob du inzwischen erfolgreich warst.

Ich drück dir auf jeden Fall alle verfügbaren Daumen.

Liebe Grüße

Lydia

j+ackixemaus


guten morgen

Hallo Lyda..

Das hört sich ja total schlimm an,dass du dauerverstopft bist :°( warst du schon beim arzt??

das muss ja schlimm sein,man isst immer mehr und bauchschmerzen bekommt man..

MONI

meine ommi liegt j grad im kh aber hatte vorher ein medikament bekommen die meinte ich kann mir davon was nehmen,wirkt alledings erst nach 3 tagen,sagt euch das was??

MOVICOL- GEGEN CHRONISCHE VERSTOPFUNG ....

gruss

M+onixM


Naja, chronisch verstopft bist du nun nicht wenn du das das erste Mal hast. Helfen würde es dir natürlich, es ist ein Abführmittel, das einen hohen Salzgehalt hat. Hat man zuviele Salze im Darm, reguliert der Körper gegen, dh er pumpt Wasser in den Darm, um die Salzkonzentration zu erniedrigen.

Dadurch erhöht sich das Stuhlvolumen massiv, dieser Prozess kann allerdings etwas dauern (va wenn man es öfter nimmt). Bei dir dürfte es relativ schnell anschlagen, so 1 Tag würde ich schätzen. Es ist aber recht strapazierend für den Darm, und hierbei wird der gesamte Dickdarm entleert (beim normalen Stuhlgang nur ein Drittel), dh es dauert auch wieder mindestens eine Woche, bis du wieder auf die Toilette mußt (ist übrigens bei Dulcolax, Laxoberal usw genauso).

Das ist aber nur die absolute Notlösung!!

Wie geht es dir denn im Moment?

War nicht bei den WW, kenne aber viele, die dadurch mit Erfolg abgenommen haben, und war halt immer recht neugierig, wie das so geht.

Mit Gewichtsreduktion muss ich mich berufsmäßig auskennen, weil ich Apothekerin bin, da muss man ja gut beraten können. Arbeite allerdings im Moment nicht in einer Apo, sondern mache im Moment Doktorarbeit an der Uni.

j1ackai-emauxs


..huhu

naja wie gehts mir im moment..nicht wirklicht gut.. hab bauchschmerzen und so :-(

hab ja heut morgen lauwarmes wasser genommen aber hilft nicht wirklich..

hatte dies schonmal vor einen jahr!! hab da glaub raziinöl oder wie heisst das ?und trockenpflaumen gegessen..

ich habe gehört es gibt ganz leichte abführmittel die man auch selbst dosieren kann,kommt auch immer in der werbung??

habe das seitdem ich nudel gegessen hatte letzte woche nudeln kann man ja essen soviel man will für die selben punklte und war auch satt hab aber trotzdem gegessen kann sein das es daran liegt??weiss nicht..

hattest du auch meinen beitrag wegen meiner omi gelesen ??? passt ja auch zu magen darm..kopiere ihn mal hier rein... vielleicht weisst da auch was ??? mom..

j5ackiZema"us


hier...

*habe angst um meine OMA, krebs ??

hey,habe lange überlegt es hier rein zu schreiben, aber nun möchte ich es wagen..

erst mal zu meiner oma..

sie ist 68 aber eigentlich top fit, macht alles mit und das obwohl sie schon einiges durchgemacht hat, sie hat asthma, herzrythmusstörungen,herzinfarkt gehabt...

das letzte mal kam sie wieder mit ins krankenhaus mit einer trombose und da kam raus das sie lungenembolien hat ""

aber sie sagte das es nicht allzu schlimm wäre als wenn sie jetzt krebs oder sowas hätte, das war irgentwie immer ein tabu thema..

nunja..nun hat sie seid wochen jeden tag magenkrämpfe.. der arzt sagte das sie eine darmspiegelung machen muss, das hatte sie über jahre schon verweigert.. hat angst davor!!

die magenschmerzen gingen einfach nicht mehr weg, wurden immer schlimmer !!!

aber sie konnte auch nicht gleich ins krankenhaus weil sie marcumar nimmt und der wert erst eingestellt werden muss..

nun hielt sie es nicht mehr aus und ist am montag ins krankenhaus gekommen.. die darmspiegelung kann noch nicht gemacht werden weil der wert nu auf 10 war!!!

nun hatte sie mir auch einen knubbel am bauch gezeigt.. *heul

seitdem habe ich grosse panik, ob das ein tumor ist das würde sie und ich auch nicht verkraften

viele sagen ach das bestimmt ein geschwür oder eine darmumschlingung.. aber ich weiss auch nicht weiter, habe grosse angst und sie ist auch nur am denken!!!

ultraschall haben sie nichts sehen können.. und blut hat sie immer abgenommen bekommen... hätte man da sowas nicht sehen müssen

sie ist auf der bauchcentrum-station...

aber gerade in ihrem zimmer liegen 2 die krebs haben da denkt sie doch noch mehr dran

oh mann ich kann nur beten das es nichts schlimmes ist = (((((

gruss... jackie

Mgon0iM


Hmmm, also erst mal zu deinem ersten Beitrag: Du meinst Dulcolax, das wird zwar als mild angepriesen, ist es aber nicht. Es gibt überhaupt kein chemisches wirkendes Abführmittel, das mild ist (was heißt das eigentlich "mild abführend", muss man dann weniger doll aufs Klo, ich verstehs net ??? ?)

Ganz ehrlich, in jeder Apotheke werden die dir das verkaufen und sagen: Ja, ganz mild! Aber es ist nunmal so, das solche Abführmittel zu einem Gewöhnungseffekt im Darm führen, dh der Darm wird selbst immer träger und man kann dann nur noch schwerer auf Toilette. Außerdem, wie oben schon beschrieben, wird der Dickdarm komplett entleert, nicht nur zu 1/3 wie normal. Dadurch braucht es wieder Minimum eine Woche bis der Dickdarm wieder so gefüllt ist, dass man normal aufs Klo gehen kann. Viele Leute bekommen dann natürlich wieder Panik, weil sie schon seit einer Woche nicht auf dem Klo waren, und schlucken dann einfach die nächste, was dann wieder oben genannte Darmtägheit begünstigt.

Dh wenn du dich dafür entscheiden solltest, dann nimm diese Tropfen EINMAL und warte dann bis du wieder das nächste Mal normal auf Toilette musst. Dauert das dann länger als zwei Wochen, musst du zum Arzt, dann stimmt etwas nicht.

Die geschichte mit deiner Omi tut mir sehr leid, dass sie jetzt soviel über sich ergehen lassen muss.

Aber ganz ehrlich, du musst sie davon überzeugen, dass sie die Darmspiegelung macht, jeder ist davor ängstlich, dabei ist das völlig unbegründet.

Am Tag davor wird der Darm durch kontrollierte Abführmittelgabe gereinigt, bei der Darmspiegelung selber schläft man, man bekommt also nichts mit!

Eine Magenspiegelung ist auch noch nicht gemacht worden, oder?

Weil, egal was es ist, es wird durch warten nicht besser, und es gibt Erkrankungen, die lassen sich nunmal am Besten durch Spiegelungen abklären. Danach ist dann aber auch völlig klar was los ist, entweder man hat die Krankheit oder nicht. Möchte deine Oma da keine Gewissheit haben?

Nur mit der Gewissheit, kann dann auch eine Behandlung folgen und je früher desto besser. Sei für sie da und hilf ihr dabei, dass zu realisieren!

Wünsche dir alles Gute, Moni

smimfcxa


Hallo moni!

Ich habe die gleichen probleme mit chronischer verstopfung und das schon seit 4 jahren, also seit ich arbeite. Habe häufiger kundenkontackt (reisebüro), stress und kann mich da nur schlecht entspannen. Hab schon alles ausprobiert wie weizenkleie, milchzucker, leinsamen, dörrobst, nix, es ist einfach psychisch. Tja, dann bleibt einem nix anderes übrig als wie alle 2-3 tage dolcolax zu schlucken. du sagtest, eine woche abwarten, ganz ehrlich, das würde ich nicht aushalten, da ich nicht gerade "wenig" esse, ich würde blatzen und besser gesagt abnehmen, weil dann nix mehr in mein bauch passt, wiege eh nur 46 kg bei nem 1,62 m. Echt, alles mist!

Lg

Duie L|yra


Stress...

Hallo Jackie,

vielleicht ist die Geschichte mit deiner Oma einer der Gründe für deine Verstopfung? Viele Menschen reagieren ja mit Darmproblemen - Durchfall oder Verstopfung - auf Stress.

In diesem Falle ist es natürlich schwierig, gute Ratschläge zu geben. Ruhig bleiben, sich entspannen, versuchen, der Oma alles erdenkliche Gute zu tun... Ich weiss auch nicht.

Ich wünsch dir auf jeden Fall, daß alles gut geht. Mit deiner Oma, und auch mit deiner Verstopfung.

Liebe Grüße

Lydia

M!oniM


@ simca:

Ja, da liegt eben das Problem: Du platzt nicht, aber die Psyche spielt da soviel mit rein. Fakt ist: Der Darm ist nach dem Dulcolax leer, da reichen keine zwei Tage ihn aufzufüllen, egal wieviel man isst! Es ist nur diese ständige Angst, dass es schon wieder nicht geht. Und ganz ehrlich, wenn du das Dulcolax jetzt schon so lange nimmst, ist dein Darm einfach auch schon sehr träge, dh bei dir würde es dann noch länger dauern, bis du wieder Stuhldrang hast. Und so geduldig ist man dann halt nicht, weil man ja weiss, wie schlimm so eine Verstopfung ist! Das braucht viel mentale Überwindung!

In meiner Apothekenzeit habe ich es gerade mal einer kundin abgewöhnen können, der Rest hat es nicht geschafft oder es schlichtweg nicht versucht. Gerade die älteren Leute WOLLEN jeden Tag Stuhlgang haben, auch wenn sie oftmals nur kleine Mengen essen. Die machen sich ihren Darm total kaputt, und dann geht nichts mehr ohne Abführmittel.

Es ist schon eine schwierige Sache mit unseren Därmchen!

Alles Liebe Moni

DQie [Lyra


Hallo Moni,

es stimmt schon, die Angst, daß schon wieder nix gehen könnte, sitzt im Kopf fest. Und nach einigen Tagen nehmen wir Dauer-Verstopften halt wieder was ein, damit wir wieder können.

Bei mir ist es halt so, daß es sich nicht um ein paar Tage dreht. Wenn ich eine Woche lang nix einnehme, kann ich eine Woche nicht auf's Klo. Wenn ich zwei Wochen warte, kann ich 14 Tage lang nicht auf's Klo. Du kannst dir sicher vorstellen, wie es einer geht, die seit 10 oder mehr Tagen nicht mehr konnte. Aufgeblasen, total voll, unwohl, Bauchkrämpfe, usw. ... Und im Urlaub, auf fremden und/ oder Gemeinschaftstoiletten geht grundsätzlich nichts.

Was soll ich denn tun? Die "sanften" Hilfsmittel, wie Floh-, Leinsamen, das berühmte Glas Wasser am Morgen, Früchtewürfel usw. helfen bei mir einfach nicht mehr. Der Simca geht's, so weit ich weiss, auch nicht anders.

Es ist schon zum Verzweifeln. Ich wart immer noch auf die gute Fee, die zu mir kommt und sagt: "du hast drei Wünsche frei". Einen Wunsch wüsste ich schon.

Trotzdem, um den ursprünglichen Anlaß dieses Thread nicht aus dem Auge zu verlieren: wünschen wir der Jackie, daß sie ihr Problem bald los wird!

Liebe Grüße

Lydia

P.S.: Hab dir vorher schon mal eine PN geschrieben...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH