» »

Fructoseintoleranz? Tomaten?

GNras-xHalm


nee, aus dem Supermarkt...also an eine Tomatenallergie glaulbe ich auch nicht bei mir, ich bin auf keine Lebensmittel allergisch...auch sonst auf nichts, also auch keine Pollen oder so. Hab da echt Glück gehabt. :-)

Es gibt zwei Arten von Lactoseintoleranzen (ich kürze mit LI ab):

-Primäre LI - angeboren, vererbt

-Sekundäre LI - erworben, meist bekommt man die so in den Teenagerjahren.

Die primäre LI kann mittels Gentest im Blut ermittelt werden. Ist allerdings teuer und ob das 100%ig sicher ist, weiss ich nicht.

Die sekundäre LI ermittelt man via Atemtest.

Das heisst, du kriegst ne bestimmte Menge Milchzucker zu trinken. Danach kann man entweder immer wieder Blut abnehmen oder aber man macht den Atemtest, da musst du in so ein Gerät pusten...

Wenn du magst, kannst du dich auch mal hier informieren:

[[http://www.libase.de/board.html?boardid=27]]

Das tückische an der LI ist auch, dass man genau drauf achten muss, was man isst. Lactose kann in abgepackter Wurst drin sein!! oder in Streuwürze. Des weiteren in einigen Brotsorten, in Tomatensauce....kurz gesagt, an Orten, wo man nicht denkt, dass sie drin ist.

Nxora1q978


mein Sohn

sollte diesen Test gemacht bekommen für die sekundäre LI!

diesen Atemtest! Da er aber noch nicht so feste pusten konnte und nicht genügend Kohlendioxin gefangen werden konnte, mussten wir den Test abblasen!

Komisch, daß die keinen Bluttest machen ??? ? Wenn dann ist das doch eher angeboren oder ??? ?

oder machen die das nicht weil das zu teuer ist? Bezahlt das die Krankenkasse'??

Bist du dir sicher, daß du nicht zum Beispiel auf ein Gewürz oder so reagierst? Vielleicht war da was besonderes drin ! Hast dir mal die zutaten durchgelesen??

Ja das kenn ich mit dem man weiß nie wo was drin ist! Spätestens nach meinem ErnussBArilla schock , passe ich genau auf, was ich esse!!!

Goraso-Hal#m


ja, also die Zutaten lese ich jetzt immer, muss ich ja, wegen Milchzucker....

ich weiss nicht, ob die Kasse den Test übernimmt (also den Gentest) und ich weiss auch nicht, ob er 100%ig sicher ist.

Aber dein Sohn kann den Test trotzdem machen. Pusten ist nicht zwingend, ich habe kein einziges Mal pusten müssen. NUR pusten hat sogar nen Nachteil: Es kann ein falsch-negatives Ergebnis geben.

Dein Sohn wird MIlchzuckerlösung trinken müssen und danach wird ihm in regelmässigen Abständen (bei mir warens glaub ich alle 30 Minuten) Blut abgenommen. Nach ein paar Stunden ist der Test fertig.

a1gnexs


Tomaten

sie enthalten Fruchtzucker.

G*ras-4Halxm


@ agnes:

Danke. Also könnte es - rein theoretisch - daran liegen? Ich habe nämlich echt total viel Sauce genommen. Mehr Sauce als Nudeln. ;-)

werde meinen Arzt am Freitag fragen, wegen Test...

wird beim Test nur eine Intoleranz erkannt, oder auch eine Malabsorption? Denn gewisse Mengen vertrage ich schon. Kann z.B. problemlos Konfitüre essen...

a6g^nexs


seit wann

bist Du eigentlich Diabetikerin?

Gastroparese ist ja meist eine Spätfolge bei schlecht geführtem Diabetes.

Nnora1=9x78


ja

ich hatte extra zwei TAge Termine! Einen für Fructose und einen für LI!

So, da angekommen wie gesagt pusten in so ein selbergebasteltes Ding .. und mein Sohn hat meiner Meinung nach sehr gut gepustet, nur die Schwetsre hat das anscheiend nich so hinbekommen! Keine AhnunG! Da hat mir aber keiner gesagt, daß das auch mit Blut geht!

Mein Sohn ist da nicht so empfindlich, wär schon gegangen! Vielleicht machen die das aber bei Kindern nicht?

Auf jedenfall haben wir dann den Test abgevrochen und die ahben gesagt, ich soll in einem JAhr nochmal kommen, wenn er bissl größer ist!

Er hat aber immer noch so einen großen Bauch und ein Wert, der auf Zöliakie zutrifft, ist etwas erhöht, die ärztin hat aber gesgat, eigentlich eher net! Was immer das jetzt auch heißt! Aber wenn man das fetstsellen will, muss man eine Dünndarmbiopsie durchführen !TOLL!

Werde erst mal den Wert nochmal testen lassen! Kennst du dich da aus?

MAch mir langsam echt Sorgen , weil er so einne dicken ABuch hat! HAb mir auch schon überlegt, ihm nur noch Lactosefreie mich zu geben, aber wie du ja schon sagst, das ist überall drin! Vielleicht wäre es aber auch erstaml getan, wnen man die normale Milch austauscht? Weil mein Allergologe hat auch gesagt, die meisten Lactoseintolleranten Leuts vertragen Joghurt, wenn da Milchsäurebakterien drin sind! ....

?!?!?

Gyras-YHalxm


@ Nora:

Also - ich möchte mich entschuldigen wegen vorhin. War wohl ziemlich unhöflich und unangebracht, wie ich reagiert habe. :-

es nervt mich halt schon länger, dass man, wenn man selber auf Ursachensuche geht, oft als Hypochonder abgestempelt wird...einmal hab ich meinen Arzt gefragt, ob es einen Trick gibt, wie man Blutdruckabfall beim Aufstehen vermeiden kann (mir wird immer schwarz vor Augen, wenn ich aufstehe, habe zu niedrigen Blutdruck, und darüber bin ich froh). Er hat dann gesagt "ich glaube nicht, dass Sie eine Krankheit haben, machen Sie sich keine Sorgen" - aber das war doch nicht meine Frage. Ich WEISS, dass ich nicht krank bin. ich weiss auch, dass niedriger Blutdruck gut ist.

Als diese Durchfall-Geschichte anfing, hab ich sooo oft gehört "du, das ist doch psychosomatisch, geh in eine Klinik" etc..und irgendwann regt es einen einfach nur noch auf, wenn ALLES, jedes Symptom, auf die Psyche geschoben wird, bloss weil diese nicht besonders stabil ist.

Deshalb meine Überreaktion. Ich will nicht als Hypochonder hingestellt werden, denn das bin ich nicht. Ich will auch nicht, dass jemand denkt, ich würde denken, krank zu sein, denn das tue ich nicht!!

Gurasz-Hxalm


@ agnes:

Ich bin keine Diabetikerin.

Mein Arzt sagt, Ursache ist unbekannt. Er hat irgendwelche Tests im Blut veranlasst...Moment, hab die Rechnung sogar hier...

unter anderem

-ANCA gesamt (IF)

-c-ANCA (EIA)

-p-ANCA (EIA)

-Anti-n.ds.DNS (ELISA)

-SS-A (RO)

-SS-B (LA, HA)

Scl-70 (Sklerodermie)

-Anti-Sm-Antikörper

-Anti-RNP

ich verstehe da Bahnhof, aber er sagte was von wegen Ursachenabklärung.

Meine eigene Theorie ist, dass es an der langen Prokinetika-Einnahme liegt. Denn - wenn man ja z.B. längere Zeit immer Abführmittel nimmt, hört der Darm auf, selber richtig zu arbeiten.

Ich habe über 2 Jahre lang täglich Prokinetika genommen, Domperidon und Metoclopramid. Weil beide ja gegen Übelkeit helfen (sollen). Domperidon ist hierzulande sogar rezeptfrei....

Ich vermute, deswegen arbeitet mein Magen jetzt nicht mehr richtig. Ob das stimmt, weiss ich natürlich nicht. ;-)

GNras+-Haxlm


@ Nora:

Dass Joghurt vertragen wird, hab ich auch gehört. Ich persönlich meide ALLES was MIlchzucker drin hat. Sogar Butter, obwohl da soweit ich weiss nur extrem wenig drin ist.

Nein, also wie gesagt, den Test kann man auch nur mit Blutabnahme machen und nicht mit Atemtest. Selbstgebasteltes Gerät klingt seltsam. :- ich habe den Test in einem Krankenhaus machen lassen.

Blut wird nur wenig benötigt, bei mir wurde das mit sonem Gerät gemacht, wo in den Finger gestochen wird - so wie bei Diabetikern, wenn sie ihren Blutzucker messen) - und dann wurde das Blut in so ein seltsames Röhrchen getan.

Ja, Zöliakie lässt sich in Gewebeproben erkennen. Bei mir wurde der Test eh gemacht, als ich ne Magenspiegelung hatte. Dein Sohn müsste demnach wohl auch eine Spiegelung machen, kann mir nicht vorstellen, wie man sonst in den Dünndarm kommen soll.. :-

Mit Zöliakie kenne ich mich kaum aus (heisst es bei Kindern nicht Sprue?). Ich kann dir nur noch mal [[http://www.libase.de]] empfehlen, da wird nicht nur LI behandelt, sondenr auch andere Intoleranzen (Histamin etc.)...da könntest du dich mal schlaumachen.

N=orax1978


entschuldigung angenommen

Also ich bin der letzte, der dir nicht glaubt, daß du die Symptome hast!

Mir gehts genauso! Ich habe Migräne z.b. Meine Mutter hat früher immer gesagt: Nee mein Kind du hast keine Migräne, wenn du wüsstest was das ist! Du hast vielleicht bissl Kopfweh! MAnn war die geschickt, als ich von meinem Arzt kam und ihr gesagt habe, daß ich MIGRÄNEhabe! Die konnte es gar net glauben! Und seitdem nimmt sie mich auch ernster!

Ich weiß am besten wie das ist, weil es mir auch so geht, daß oft leute sagen, du bildest dir das ein, mach mal nich alles so schlimm!

Deswegen hab ich dich ja angesprochen, weil es mir genauso geht! Wollte dir damit auch nicht zu NAhe treten!

Aber ich denke trotzdem, daß wenn man sich in deinem Alter (und auch in meinem) soviel mit Krankheiten beschäftigt, kann das eigentlich nicht gut für die Psyche sein, verstehst du , was ich damit sagen will? Ich mache das auch sehr gerne, hier im Forum sein und mich interessiert das megamäßig! Aber als ich deine BEiträge gelesen habe (die Anzahl) bin ich bissl erschrocken, weil ich dachte, ich wär schon arg ;-)

Vielleicht habe wir einige Gemeinsamkeiten!

Liebe Grüße

NORa

Gyras-xHalm


@ Nora:

Also der Grossteil meiner Beiträge dreht sich nicht um Krankheiten, sondern es sind teilweise einfach "normale" Gespräche...med1 hat mir das Leben gerettet. Klingt dramatisch, stimmt aber....und ichbin ja schon 3 Jahre hier. ;-)

Meine Familie ist da auch seltsam. Meine Mutter ist selber chronisch krank (Borreliose und etliche Folgeerkrankungen) und neigt deshalb dazu, die Beschwerden von anderen Leuten als "nicht so schlimm" abzutun.

Ich erinnere mich, als ich irgendwann mal Kopfschmerzen hatte, total heftig, und sie nach ner Tablette fragte, hiess es "stell dich nicht so an, was meinst du, was ICH immer für Schmerzen habe??"

Die LI glaubt sie mir nicht so richtig. %-| aber das ist mir egal..ist ja mein Körper...

Medizin ist sozusagen mein "Hobby". Ich wollte früher immer Medizin studieren und Ärztin werden...den Traum habe ich jetzt begraben.... :-( Ich habe gemerkt, dass mich das interessiert. Ich finde es schön, wenn ich Leuten irgendwie helfen kann. Ich kann mir medizinische Sachen recht schnell merken...also Fachbegriffe und so...halt ne etwas andere Art von Hobby. ;-)

a<gnexs


mach Dir

wegen der Tests keine Sorgen, ich glaube nicht, daß da was positiv sein wird.

G{r as-Ha@lxm


Nein, also Sorgen mach ich mir keine. :-) wie gesagt, ich habe keine Angst, was schlimmes zu haben oder schwer krank zu sein, oder was weiss ich...mein Arzt wollte es einfach abklären.

Davon abgesehen sagen mir diese Werte überhaupt nichts. Rein gar nichts. Denn ich hab ja nur die Rechnung zugeschickt bekommen mit diesen Abkürzungen...

G rash-cHalm


Noch was @Nora: Wie wäre es, wenn du mit deinem Sohn ambulant in eine KLinik gehst? Also ne Art Krankenhaus...

ich war ja zuerst auch bei ner Allergologin, und die war total inkompetent. Hat nur den Gentest gemacht und mir nichts erklärt...

Ich habe mir dann einen Gastroenterologen aus dem Telefonbuch rausgesucht. Der arbeitet in einer Klinik (das wusste ich gar nicht vorher) und darum konnte ich sämtliche Untersuchungen auch dort machen. da hat man wenigstens halbwegs ne Garantie, dass man nicht an inkompetente Ärzte gerät....

übrigens gibts ja noch andere Dinge, auf die man reagieren kann....z.B. Glutamat, Histamin...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH