» »

Schmerzen beim Stuhlgang hatte und Blut am Klopapier

Msim/i86 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Vor ca. eineinhalb Monaten war ich beim Arzt, da ich Schmerzen beim Stuhlgang hatte und Blut am Klopapier war beim Abwischen. Dieser machte eine Darmspiegelung und stellte einen Riss fest. Daraufhin bekam ich DoloPosterine Zäpfchen und es blutet nicht mehr... aber weh getan hat es immernoch etwas. Ich dachte das geht mit der Zeit aber heute war es wieder schlimer. Blut war nicht zu sehen, aber es ist einfach eine Art Brennen beim Stuhlgang, aber nmach einer Weile geht es wieder. Nur beim nächsten Stuhlgang fängt es wieder an. Was könnte das sein? Was soll ich tun?

Liebe Grüße, Mimi.

Antworten
DGomitn*ik x1985


nabend mimi!

für mich klingt das stark nach analfissuren. das sind ja eben solche risse in der darmschleimhaut. die habe ich selber auch ab und zu und kenne das widerliche brennen beim stuhlgang. zunächst mal: die dinger sind harmlos und können dir nicht viel anhaben. allerdings sollten sie natürlich auch behandelt werden, da du ja beschwerden hast. zunächst muss man sowieso abklären, ob es die dinger wirklich sind oder vielleicht perianalthrombosen oder hämorrhoiden dahinter stecken.

mach am besten nochmal einen termin bei deinem arzt und sag ihm, dass du wieder probleme hast. dann soll er noch einmal nachschauen, aber keine sorge, eine erneute darmspiegelung ist nicht notwendig. wenn dir die zäpfchen beim letzten mal geholfen haben, so wirst du die bestimmt wieder verschrieben bekommen. das ist ein geduldsspiel mit diesen fissuren und man kann lange brauchen, bis die wieder weg sind.

mfg aus paderborn,

dominik

t?igge`rentxe


@ dominik 1985

Hallo Dominik

Ich habe jetzt schon so viel von dir gelesen und du hast immer so nen beruhigenden Rat darf ich mal wissen wo dein ganzes Wissen herkommt ??? Bist du mediziener oder so was. Ich finde das gut. Mir hast du diese Woche auch geholfen . Danke :)^

Djo'miNnilk x1985


hallo tiggerente!

freut mich, dass ich dir weiterhelfen konnte. dafür bin ich hier.

nein, ich bin kein mediziner und auch niemand vom fach. ich bin selbst laie genauso wie du und alle anderen. ich selber bin leidensgenosse, da ich seit 4 jahren am reizdarmsyndrom leide und eine ganze reihe von beschwerden, symptomen, medikamenten, untersuchungen und arztbesuchen hinter mir habe. ich weiß, was es bedeutet, mit darmproblemen zu leben und kann das inzwischen sehr gut meistern. von daher helfe ich gerne anderen leuten dabei, dass sie selber für sich den besten weg finden. mein wissen beziehe ich aus dem austausch mit vielen anderen erfahrenen forumsmitgliedern, sowie medizinischen büchern und kommunikationen mit leidensgenossen. da trägt sich einiges zusammen und ich finde das thema magen und darm einfach sehr spannend, weil es wirklich ein faszinierender apparat ist, der sehr logisch durchdacht aufgebaut ist und vieles im körper regelt.

mfg aus paderborn,

dominik

nLeu85


hallo, ich habe dieses problem auch immer wieder und stimme mit analfissuren ganz überein. habe vom proktologen einen analdehner bekommen. meistens kommen analfissuren daher, dass man schon mit angst beim stuhlgang verkranpft und sich so die risse bilden. das kannst du von vernherein lösen, indem du jeden tag deinen after ein bisschen dehnst, so lindert sich deine angst und du kannst dich leichter entspannen. gute besserung

Dcomini5k 1>98x5


hallo

das mit dem afterdehner ist eine gute sache, wenn man probleme mit analfissuren hat, da geb ich dir völlig recht. allerdings braucht man diesen gar nicht wirklich. wenn man in der badewanne sitzt, dann kann man diese dehnung auch mit dem zeigefinger immer wieder einmal durchführen. da muss man aber selbst ein wenig mit klarkommen und darf sich nicht allzu sehr vor den eigenen extremitäten ekeln ;-)

mfg aus paderborn,

dominik

SxweYetestan~gelx86


Hi leute, eigentlich trau ich mich gar nicht richtig zu fragen...

aber ich hab seit ca. 3 monaten immer starke schmerzen beim stuhlgang.es fühlt sich so an wie messerstiche wenn ich es "rausdrücke" (sorry, weiß nicht wie ich es sagen soll)

ich hab schon immer richtig angst auf toilette zu gehen weil es so wehtut dass ich fast anfange zu weinen...kann langsam nicht mehr und trau mich auch nicht so richtg zum arzt zu gehen und weiß nich wie ich es sagen soll.ist mir schon irgendwie peinlich...

aber heute hab ich nen schrecen bekommen..beim abwischen hatte ich ziemlich viel blut dran,,dachte erst ich hab meine tage, aber ich nehm die pille.und außerdem tut mir mein poloch immer weh.es jukt und brennt.und mein freund darf auch nicht ran,da zucke ich jedesmal zusammen...eines tages war ich auch im bad, hab mich rasiet und da kam plötzlich was langes, dünnes aus meinem po raus,hatte es aufeinmal im handtuch und weil ich mich so erschrocken habe, habe ich es sofort in die zoilette geworfen, kann euch also nichts weiter dazu sagen.

ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt...

danke

PMhilfls369


Vlt. hast du bandwürmer oder so?

sfuzi4600


Hallo sweetestangel,

habe derzeit dasselbe Problem, geht soweit, das der gesamte Unterleib verkrampft und ich Angst davor habe, auf die Toilette zu gehen. Ich war beim Arzt, Ergebnis Hämorrhoiden und eine Analfissur. Danach war ich beim Heilpraktiker. Es hört sich bescheuert an, aber er hat mir empfohlen, eine Kartoffel zu schälen in Form eines zugegebenermaßen relativ großen Zäpfchens (ca.kleinfingerdick) und in den After einzuführen. Die Stärke der Kartoffel lässt die Entzündung abheilen. Muss allerdings öfters durchgeführt werden ohne zeitliche Unterbrechung. Bei mir haben die Krämpfe und das dauernde Druckgefühl sowie die Blutungen schnell nachgelassen (habe die Kartoffel abends angewandt, am nächsten Tag wars schon besser). Ersetzt aber keine Arztbesuch!!!

Gute Besserung!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH