» »

Salmonellen nachgewiesen

kLa5li77`7 hat die Diskussion gestartet


Hi zusammen!

Ich brauch mal euren Rat.

Seit ca. 2 Wochen macht mir mein Bauch Sorgen.

Es fing an mit Bauchschmerzen, fühlte mich aufgebläht. Dann hatte ich ständig das Gefühl zum Klo zu müssen (so ein richtig schmerzhaftes Druckgefühl), der stuhl wurde dünner, teilw. mit Schleim, aber mengenmäßig trotz häufigen zu Klo gehen wars nicht viel. Nachts stand ich meist einmal wegen der Bauchschmerzen und Blähungen etc. auf. Hatte natürlich keinen sonderlich grossen Hunger, mußte mich zum Essen zwingen. Danach gings mir zumindest nicht schlechter.

Dachte erst an gereizten Darm wegen Stress. Aber nach ner knappen Woche hatte ich die Nase voll und ging zum Arzt. Ultraschall sah alles gut aus, jedoch waren die Entzündungswerte im Blut leicht erhöht. Tja, und Montag kamen die Ergebnisse der Stuhluntersuchung: es wurden doch tatsächlich Salmonellen nachgewiesen!!! :-o

Da es mir soweit ganz gut ging, bekam ich keine Medis (nahm Iberogast wegen der Bauchschmerzen und Perentrol - die jetzt auch noch). Muß halt in regelmäßigen Abständen Stuhlproben bringen.

Aaaber: ganz weg isses noch nicht. Wenn ich Hunger hab, bekomme ich häufig noch Magenschmerzen und der Stuhl ist auch noch nicht wieder richtig in Ordnung. Dieses übermäßige Druckgefühl ist auch noch ein bißchen da.

Was könnte ich denn machen, damit sich das Ganze wieder einpendelt ??? Hab eh immer nen etwas nervösen Bauch, der reicht mir eigentlich ;-)

Freue mich über Tipps und erfahrungsberichte!!

LG, Kali

Antworten
Diomi{niCk 1x985


hallo kali!

also zuerst solltest du mal abwarten, bis die salmonellen verschwunden sind. danach wirst du deine schleimigen stühle aber weiterhin vorerst haben. das liegt daran, dass deine darmflora erst einmal im keller liegt. deswegen empfiehlt es sich, nach abgeschlossener medikation ein darmsanierung durchzuführen. dazu kannst du die probiotischen joghurt wie z.b. activia holen, oder du gehst in die apotheke und besorgst dir dort symbioflor, mutaflor oder bio.comp. das sind alles drei präparate, die enzyme zum aufbau der darmflora enthalten. diese kannst du eine zeit lang einnehmen und du wirst sehen, dass sich den stuhl langsam erholt. allerdings sage ich an dieser stelle nochmal: die krankheit muss erst weg sein!

mfg aus paderborn,

dominik

k2ali877x7


Hm, wie definierst du denn "krank", bzw. "wenn die Krankheit vorbei ist"? Wenn keine Salmonellen mehr nachweisbar sind? Aber das kann doch Wochen und Monate dauern?! Fühle mich ja recht fit, nur eben der weichere Stuhlgang ist noch da. War ja auch nie so krank, dass ich mich hätte komplett ablegen müssen oder so... Deshalb war ich sehr erstaunt über das Ergebnis der Stuhluntersuchung.

Perenterol bauen die Darmflora nicht so gut auf wie die o.g. Medis? Kennt einer PAIDOFLOR? Geht das auch? (das hat meinem Hund wunderbar geholfen , als er sich im Sommer vom Seewasserne INfektion geholt hat... ist aber ein "menschenmittel" ).

LG, Kali

D om]inikG 1x985


in der tat: nicht mehr krank ist dann, wenn die salmonellen verschwunden sind. dein perenterol baut die darmflora nicht auf! das ist lediglich ein pflanzliches mittel auf hefebasis, das gegen deine durchfälle, bzw. deine weichen stühle wirkt.

das mittel, welches dein hund bekommen hat, kenne ich nicht. ich kann nur aus eigener erfahrung sehr das bio.comp von syxyl empfehlen, da es mir sehr gut geholfen hat, wieder schwung in meine darmflora zu bekommen...

mfg aus paderborn,

dominik

k|alie777


hi dominik *:)

Hab bißchen gegoogelt und gesehen, dass mein "Hundemittel" ;-) von derselben Firma ist, wie das Mutaflor. Hab dann kurzerhand dort angerufen und nach den Unterschieden gefragt. Die Dame war sehr nett und riet mir zu Mutaflor, weil das wohl unter anderem auch gegen Salmonellen an sich wirksam wäre. Natürlich tötes es die nicht alle ab, aber es sei dafür förderlich, dass sie schneller verschwinden. Paidoflor wirkt wohl eher im Dünndarm und bei Durchfällen. Sie gibt übrigens - je nach Beschwerden - ihrem Hund beides :)^

LG, Kali

D@omini<k 1985


klingt gut!

aber beachte bitte auch, dass du bei einer therapie mit solchen aufbaupräparaten deine ernährung anpassen solltest!

achte auf eine gesunde und ausgewogene ernährung, möglichst ballaststoffreich und fettfrei. auch auf zuviel zucker solltest du verzichten und lieber vollkornbrot als weißbrot essen.

wenn die medikation mit den enzymen vorüber ist, kannst du wieder ganz normal essen, aber drifte nicht zu sehr in eine ungesunde ernährungsweise ab, sonst kommen deine probleme schneller wieder als du denkst!

mfg aus paderborn,

dominik

khaliL777


wer sagt denn das ich mich ungesund ernähre ;-)

Nein, klar passe ich auf!

Hatte gerade ein Schreiben vom Gesundheitsamt im Briefkasten - ich solle mich melden etc. etc. Komme ich jetzt unter Quarantäne ??? ??? ? Komm mir vor, als ob ich aussätzig wäre :-/ Dabei bin ich doch garnicht wirklich krank...

Ich weiß, dass solche Geschichten meldepflichtig sind... Aber hier steht, sie wollen "Ermittlungen anstellen" Häh?! Ich weiß doch nicht mehr, was, wo oder bei wem ich vor 2 Wochen gegessen habe...

LG, Kali

Dyomirnik x1985


halb so schlimm!

bleib ruhig. die fragen dich nur, nach allen namen von personen, die in den letzten tagen mit dir zusammen waren und schreiben widerrum diese an, um einen schnelltest machen zu lassen.

das muss das gesundheitsamt machen, da salmonellen durchaus noch als "seuche" bezeichnet werden und man verhindern muss, dass sich diese "seuche" ausbreitet. ruf die einfach an und erzähl denen, mit wem du zusammen warst.

die werden dich wahrscheinlich noch zusätzlich danach ausquetschen, was du alles so gegessen hast in letzter zeit und bei auffälligen dingen nach dem hersteller fragen. alles nicht schlimm!

mfg aus paderborn,

dominik

khaliY777


Na denn, wie gesagt, die Beschwerden begannen ja schon vor zwei Wochen - und da sie nicht sooo schlimm waren, bin ich erst letzte Woche zum Arzt...

Sag mal, Mutaflor gibts doch als 20 und als 100mg? Welche sind denn ok? (die Ärztin ist nicht erreichbar - wg. Rezept etc.)

Nen schönen Abend wünsche ich!!

...die "verseuchte" Kali

D"ominikW 198x5


nabend!

also ich würde an deiner stelle die mutaflor mit 20mg nehmen. reicht völlig aus und davon kannst du bei bedarf mehr nehmen. verteilt sich so besser im körper. wenn du möchtest, kannst du die dosis nachher steigern. wenn du deinem darm sofort die volle dröhnung verpasst, dann ist das zuviel des guten. der darm muss sich auch erst schritt für schritt wieder an gesunde enzyme gewöhnen. bei einer zu schnellen und zu hohen dosierung, wirst du von mutaflor heftige und schmerzhafte blähungen bekommen.

mfg aus paderborn,

dominik

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH