» »

Schmerzhafte Blähungen/ Krämpfe - hat jemand nen Tipp?

G"rafs-xHaxlm hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit ein paar Tagen nach jedem Essen nen richtig dicken, aufgeblähten Bauch. Sehe aus wie schwanger. Dabei bleibts nicht, dazu kommen dann Schmerzen und teilweise richtige Krämpfe. :-(

ich gehe davon aus, dass das psychosomatisch ist. %-| oder aber ich habe wirklich eine Fructosemalabsorption..aber habe jetzt keine Lust, das zu testen. :- Mein Arzt denkt dann sicher, ich bin ein Hypochonder...

Habe es schon mit Lefax probiert, Kautabletten, die helfen nicht. :-( naja, die Hälfte der Tabletten bleibt beim Kauen natürlich in den Zähnen hängen. :-

Gibt es sonst irgendwas, was "entblähend" wirkt oder entkrampfend oder was weiss ich? Kann schlecht draussen mit Wärmeflasche rumlaufen... ;-)

Sind Blähungs-Kapseln, wie z.B. Imogas, erfolgversprechender?

Was ist mit Buscopan Plus, ist das nicht auch gegen Bauchschmerzen?

Ansonsten - Stuhl ist normal, tendenziell eher zu hart. Da bin ich aber selbst schuld, ich trinke zu wenig.

Habe auch kein neues Medikament, nur sowas pflanzliches (soll gegen nervöse Magen-Darm-Beschwerden helfen - ja, ich merks %-| ), aber das nehme ich noch nicht so lange...

mit Zelmac habe ich momentan aufgehört.

und - das ist jetzt ne etwas komische Frage - ich habe mir heute, weil ich oft mal verspannt bin im Nacken, ne wärmende Salbe gekauft. Könnte ich die auch auf den Bauch auftragen? Wärme soll doch krampflösend wirken....oder darf man das nicht, aus welchem Grund auch immer?

Antworten
MfoniM


Lefax ist keine gute Idee, falls du wirklich eine FM hast, denn da ist Sorbit drinnen. Das blockiert den dann eh schon trägen GLUT5 total.

Imogas ist eigentlich sehr gut, kenne auch viele die es nehmen und damit zufrieden sind.

Wenn du nicht zum Arzt gehen willst, solltest du es vielleicht einfach mit einer fructosearmen Diät versuchen. Oder, dieser Vorschlag aber unter ganz großem Vorbehalt, du machst eine Art Selbstversuch, zB zwei Honigbrote isst und deinen Darm danach beobachtest.

Ob die Wärmesalbe hilft, ich bezweifel es eher, da die Muskelkrämpfe bei Unterleibskrämpfen sehr viel tiefer liegen als Verspannungen im Nacken, aber gegen ein Ausprobieren spricht nichts. Eine Wärmflasche bringt da wahrscheinlich mehr, ist zwar auch nur warm, aber ich finde immer, die Wärme und das Gewicht der Wärmflasche massieren den Bauch so schön.

Würde allerdings schon dazu raten, dass du mal einen Atemtest machst, im Notfall bei einem anderen Arzt. Denn nur weil er da keinen Bock drauf hat weiterhin mit Ungewissheit zu leben, nee, würde ich mir nicht gefallen lassen. Soweit ich weiß, hast du doch LI, und die beiden Intoleranzen treten häufig miteinander auf.

G<ras-xHalm


@ Moni:

Ja, ich habe ne LI..nee, der Arzt hat nicht gesagt, er habe keine Lust. ;-) ich war nur schon so oft bei ihm und das letzte Mal gings mir psychisch beschissen und ich hab dumm rumgeheult etc..hab halt Angst, dass er sagt, dass ein FI-Test unnötig sei...

wird denn eine FM beim Atemtest auch erkannt? FM ist ja weniger schlimm als FI, oder?

oh, da ist Sorbit drin. :-o und ich fresse die fleissig.. :- dann hör ich besser mal auf...

Honigbrote hab ich gestern gegessen. 6 Stück. %-|

und so Haferkekse mit Honig...komischerweise kann ich das essen, schlecht wird mir davon nicht. Wenn ich puren Honig esse, aufs Brot z.B, wird mir sehr schlecht. :-|

Ich will keine FM oder FI haben. :-( Bei LI ist es ja relativ einfach - man achtet auf den Milchzucker und gut ist. Aber bei FI ist das so kompliziert..hab mich mal informiert...da ist es ja nicht nur Fructose, sondern doch z.B. auch Glucose und so.... :-| was isst man denn dann noch? :-(

naja gut. Ich glaub ich ruf gleich mal an und mach nen Termin...

G1ra-s-Hxalm


Honigbrote

äh, also damit meinte ich sone Art Honigkuchen. Kein normales Brot. Ist so gelblich mit brauner Rinde...gibts z.B. in Belgien auch. Ist sehr lecker. :)^

GPrasB-HCalm


hab angerufen. Muss jetzt abwarten (der Arzt arbeitet im Krankenhaus. Hab gefragt, ob ich direkt überwiesen werden kann oder ob ich zuerst noch zu ihm muss...der FI-Test wird in ner andere Abteilung gemacht), die rufen zurück.

Läuft dieser Test ähnlich ab? Beim LI-Test hatte ich keinen Atemtest, mir wurde nur alle 30 Minuten Blut genommen...bei der Fructose, kriege ich da auch so eine Lösung? Wohl schon, oder?

MKoniM


Beim Fructosetest schluckst du 50gFructose in 200 ml Wasser auf nüchternen Magen. Dann wird alle 30 Minuten Blutzucker gemessen und H2 im Atem nachgemessen. Alles was beim H2-Wert über 20 geht ist ein pathologischer Wert, dh du hast FM/FI. Bei mir war er gleich bei der ersten Messung 60, einige Gastros sind der Meinung, dass so ein rapider Anstieg ein Zeichen für eine starke Darmfehlbesiedelung ist, die hat man häufig bei einer Intoleranz.

Naja, die Anfangszeit ist schon blöd, man muss auf soviel achten, alle Zutatenlisten ansehen. Viele Gemüsesorten enthalten auch Fructose, Artischocken zB :°(. Dann müßtest du herausfinden, ob du Haushaltszucker noch verträgst, er besteht zu 50:50 aus Glucose und Fructose. Ist man nicht so empfindlich, könnte man ihn noch vertragen, und man wäre nicht völlig eingeschränkt. Ich habe ihn bis vor kurzem nicht vertragen, jetzt habe ich eine Darmsanierung hinter mir, nun geht es besser.

Normalerweise verträgt man Glucose mit FM/FI, außer du hast eine Glucoseintoleranz, aber warte jetzt erst mal den FI-Test ab.

Weiß nicht wo genau die Grenze zwischen FI und FM liegt, oder ob es überhaupt eine gibt, aber ich erkläre mir das immer mit: FM= Fructosemalabsorption= der Körper kann Fructose aufnehmen, aber nur sehr langsam; FI=Fructoseintoleranz= der Körper kann Fructose so gut wie gar nicht aufnehmen, Beschwerden sind stärker. Dann gibt es ja noch den genetischen Gendefekt bei der HFI = hereditäre Fructoseintoleranz, einer Krankheit die aber oft schon im Kindesalter erkannt wird, da sie zu Entwicklungsstörungen führt.

Wünsche dir alles gute für deinen Arztbesuch, Grüße, Moni

Mio+nxiM


Ach ja, mittlerweile komme ich sehr gut zurecht, wenn ich jetzt etwas Süßes probiere ist mir schon viel zu süß. Und man achtet auch viel mehr auf sich und die Ernährung. Es hat alles sein positives!

DYominvikt 198~5


@gras-halm

also buscopan plus und imogas kann ich dir beides sehr gut empfehlen, mal abgesehen von deinem eigentlichen dilemma.

buscopan entkrampft deinen darm und bei buscopan plus ist ja zusätzlich auch noch paracetamol enthalten, welches noch besser gegen die schmerzen wirkt und durch seine bindung mit dem busco.. (ich kann den namen des wirkstoffs nicht schreiben^^), wird das paracetamol direkt im darm platziert, wo es gegen die schmerzen wirken soll. ist eine feine sache, wirkt aber ab einer bestimmten intensität von schmerzen nicht mehr so gut :-/ .

außerdem solltest du es wegen dem paracetamol wirklich nur ab und zu nehmen und nich dauerhaft. ansonsten nimm buscopan ohne "plus". da ist kein paracetamol drin und das kannst du auch länger nehmen.

imogas kannst du bedenkenlos über längere zeit einnehmen. es wirkt ähnlich wie lefax, ist also auch ein "entschäumer". zudem enthält imogas keine fructosebestandteile. hauptwirkstoff ist simeticon, 120 mg pro dragee. wenn die blähungen so stark sind, wie du sie beschreibst, dann nimm auf einmal 2 tabletten und wiederhole die einnahme ggf. 2 mal täglich mit der selben dosis.

mfg aus paderborn,

dominik

G=ras-_HJal5m


@ Moni:

Danke für die Erklärung. Dann werde ich das mal auf mich zukommen lassen...Vielleicht ist ja gar nichts. :-)

@ Dominik:

Lefax enthält ebenfalls Simethicon...ich seh da sowieso auf Anhieb nirgends Sorbit in der Zutatenliste?? allerdings enthält es 42mg pro Tablette...das ist einiges weniger als Imogas...

naja, ich werde heute (wenn ich dran denke) oder morgen mal Imogas kaufen. Und halt abwarten, wann sich das Krankenhaus meldet...

M9onixM


Ohh, da hast du recht, hatte die alte Rezeptur im Kopf!

Nur die Sucrose würde ich nicht zu mir nehmen, ist nichts anderes als Haushaltszucker.

Die Imogas sind absolut unbedenklich!

Bei gelatine Kapseln im allgemeinen sollte man mit FI/FM aber vorsichtig sein, die enthalten als Weichmacher oft Sorbit. Die Imogas aber nicht.

G:ras-HCalm


kleines Update...

die Klinik, in der mein Gastroenterologe arbeitet, bietet keinen Fructosetoleranztest an. Die Sprechstundenhilfe hat sich noch informiert; andere Krankenhäuser bieten ihn auch nicht an...

Werde also nen neuen Gastroenterologen suchen, der das macht. %-|

hatte vorhin wieder übelst Durchfall...das brennt so furchtbar. :°(

will das abklären lassen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH