» »

Durchfall durch Antibiotika

m iss-mtarpl{e hat die Diskussion gestartet


Ich hatte gestern eine schwierige Kiefer-OP und der Arzt hat mir jetzt Antibiotika verschrieben. 20 Stück soll ich nehmen. Nun habe ich aber bereits nach der 3. Tablette ziemlich Übelkeit und Durchfall und traue mich kaum mehr, die restlichen Tabletten zu nehmen. Da ich eine Laktose-Intoleranz habe, kann ich auch nicht das Actimel oder sonstige probiotische Präparate für den Darm nehmen. Auf der Packung bei den AB stand drauf, dass man keine persitaltikhemmenden Medikamente (z.B. Imodium) nehmen darf. Was kann ich denn noch tun, um den Durchfall zu verhindern und trotzdem die AB zu nehmen, denn ich denke, die brauche ich schon nach dieser OP. Perenterol bewirkt bei mir auch leider sehr starken Stuhlgang.

Antworten
K leeu-Blattx1


ruf deinen doc an, der soll dir ein anderes ab geben. auf keinen fall einfach so absetzten! es gibt auch tropfen für den darm die man während einer ab einnahme einnehmen kann...symbioflor 1 . erkundige dich in der apotheke..die sind flanzlich und bauen deinen darm wieder auf!

M5onQiM


Symbioflor sind nicht pflanzlich, sie enthalten Bakterienstämme, welche im Darm durch Antibiotika in Mitleidenschaft gezogen werden. Welches Antibiotikum schluckst du? Ist Milchzucker vielleicht ein Füllstoff in den Tabletten? Wenn ich den Präparatenamen weiß könnte ich vielleicht ein Alternative ausfindig machen, bin Apothekerin.

m1iKss-maDrpl7e


das AB heißt: Amoxicillin 1000 von Ratiopharm

MMoniM


Also, die gute Nachricht: Lactose ist nicht drinnen!

Das heißt dann aber: Du solltest das AB wechseln (frage deinen Arzt, er verschreibt dir was Neues), und du solltest danach deinen Darm wieder sanieren!

mbiss-m2arpxle


und womit sollte ich den Darm bitte wieder sanieren?

m3iss-mnarplxe


und gibt es ein AB, dass keinen Durchfall verursacht?

MronixM


Ja, das Problem ist nur, dass man nach einer Kiefer-OP nicht sagen kann, welche Erreger problematisch werden könnten. Und da gibt man dann Antibiotika, die viele verschiedene Bakterien abtöten. Es wäre in diesem Fall einfach zu gefährlich, eine Infektion abzuwarten und dann spezifisch zu behandeln, da Infektionen am Kiefer schnell auf den Knochen gehen.

Amoxicillin ist hier auch Standard, leider tötet es aber auch einige wichtige Darmbakterien (die auch im Mund vorkommen können, in deinem Fall wäre das aber sehr schlecht!). Trotzdem würde ich mal nachfragen, ob er dir ein anderes Breitspektrum-Antibiotikum geben könnte, auf das dein Darm vielleicht weniger empfindlich reagiert.

Den Darmaufbau macht man mit Probiotika. Am einfachsten sind die Symbioflor-Präparate, da gibt es drei Mittel, die man aufeinanderfolgend nehmen muss, welche das Wachstum der fehlenden Bakterien wieder stimulieren. Das ganze dauert 5 Monate. Es gibt noch andere Präparate, wie das Mutaflor, das ist aber recht teuer. Insgesamt muss ich dir aber sagen, dass, egal welches Mittel du nimmst, der Darmaufbau für MINDESTENS zwei Monate gemacht werden sollte, solange dauert es bis sich der Darm wieder einigermaßen regeneriert. Leider nehmen deutsche Ärzte das bisweilen nicht so ernst, dadurch habe ich jetzt eine Fructoseintoleranz, da ich auch nach einer Blasenentzündung wochenlang Antibiotika geschluckt habe, die mir den Darm kaputt gemacht haben.

Krazikmxia


paidaflor ist auch immer sehr zu empfehlen, um die darmflora wieder aufzubauen! mir wurde auch mal paidaflor und mutaflor verschrieben. hab aber nur paidaflor genommen.

M5onixM


Du hast das verschrieben bekommen, ist ja super!!

@ miss-marple:

Würde dann auf jedenfall versuchen, ob du auch das Paidoflor verschrieben bekommst!

K0ahzixmia


moni, wie soll ich deine antwort deuten?

M^onixM


Das es toll ist, dass Ärzte das Paidoflor aufschreiben können, wußte ich nicht! Deswegen soll miss-marple sich die verschreiben lassen, anstatt sich das ganze Zeug selber zu kaufen. Die Wirkung von dem Paidoflor ist ja auch sehr gut, habe es nur nicht genannt, weil es eben auch zu den teureren gehört!

So habe ich das gemeint!

K_az\imia


achsooo ;-) hörte sich eben so ironisch an sorry ;-)

ich glaube ich habe mich vertan. meine ärztin sagte mir am telefon,dass ich mir die beiden sachen holen sollte. günstig waren sie nicht glaube ich. habs eben falsch in erinnerung gehabt

m^iss-mparplxe


danke für Eure Tipps! Dann werde ich halt das Antibiotika mal durchhalten und anschließend den Darm wieder aufbauen. Ich spreche meinen Arzt mal auf das Paidaflor an.

osmm.i


Hallo MoniM,

habe wohl die gleichen Probleme wie Du. Nach einer 8 wöchigen AB-Kur im Februar gegen immer wieder kehrende Blasenentzündung, war zwar die Blasenentzündung weg, aber dafür hatte ich (übrigens das erste mal nach AB) Darm und Bauchspeicheldrüsen Probleme. Werde morgens in der Früh von Bauch und Darmkrämpfen geweckt. Nach Toilettengang wirds dann besser. Grosse Müdigkeit, Alpträume und Schlafstörungen ausserdem. Hatte gedacht es ist ein Pilz im Darm. Nystatin hat Besserung gebracht. Als ich aber die Diät machte (viel Schwarzbrot, Gemüse, Soja) wurden die Beschwerden wieder schlimmer. Obst und Trockenobst kann ich gar nicht essen. Deshalb nehme ich an, dass ich auch eine Fruktose-Intoleranz oder Maladsorbation habe. Haushaltszucker geht ein bisschen.. Wusste allerdings bis heute nicht, dass ABs das auslösen können!!??! Wie war es bei Dir? Ist es ähnlich? Kannst Du mir ein paar Tipps geben? Kann mich zur Zeit leider nicht untersuchen lassen und bin auf Erfahrungen anderer angewiesen.. Wäre toll, wenn Du mir das mal schreiben könntest..

Eine Erfahrung von mir: ich nehme abends 2 Kohletabletten, damit sind die Beschwerden morgens fast weg!! (Allerdings tut dafür die Blase wieder mehr weh ??? ? Naja, scheinbar kann man nich alles haben :-( GLG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH