» »

Fauliger Mundgeruch/ Geschmack im Mund, Übelkeit

b)umXble^bee2x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe seit ca. 2 Wochen einen wirklich üblen Geschmack im Mund, so richtig faulig. Ich hab weder Mandel- noch Halsentzündung, ich dachte erst es würde davon kommen. Ich hab das Gefühl dass es aus dem Magen kommt.

Dazu hab ich immer wieder so eine Übelkeit, meist unterschwellig, die manchmal aber auch schlimmer wird (kein Erbrechen). Das hab ich schon seit ein paar Monaten, als es so heiß war dachte ich das kommt von der Hitze, was ja nun nicht mehr der Grund sein kann.

Vor ca. 2 1/2 Monaten hatte ich ganz schlimme Magenschmerzen, war auch beim Arzt und sie meinte es kann eine Magenschleimhautentzündung sein, hat mir einen Protonenpumpenhemmer gegeben und dann war es auch besser. Bis jetzt keine solchen Beschwerden.

Mein Freund hatte Helicobacter pylori. Ich habe den Verdacht dass es bei mir auch so sein könnte.

Kann man den nur über Magenspiegelung sicher feststellen?

Ruft der auch Blähungen und Darmprobleme hervor (hab ich auch schon seit Jahren)?

Was kann es sonst noch sein? Habt ihr Tipps auf was ich den Arzt ansprechen soll??

Vielen Dank schonmal!

Grüße,

bumblebee :)*

Antworten
c3ordFu2


Hallo bumblebee,

übrigens ein sympathischer Nick!@:)

Du solltest auf jeden Fall mal eine Magenspiegelung machen lassen, die ist auch echt völlig harmlos. Da kann dann mal genau geguckt werden, was das Problem sein könnte. Es können Geschwüre und andere entzündliche Veränderungen untersucht werden, es kann geschaut werden, ob du unter Reflux von Mageninhalt leidest und es kann direkt noch auf Helicobacter getestet werden! Das hätte im Sommer schon gemacht werden sollen. Immer diese Verdachtsdiagnose Gastritis! Das ist echt immer das selbe.

Also, ab zu Gastroenterologen und nachschauen lassen, bevor du dich für mögliche und unmögliche Diagnosen unnütz sorgst!

Alles Gute und Gute Besserung!

DKobmei>nik' 19x85


hallo bumblebee!

cordu hat vollkommen recht!

"gastritis" ist immer die diagnose beim arzt, wenn man erstmalig mit magenbeschwerden zu ihm kommt. und es ist auch immer das gleiche spiel mit medikamenten: statt dass man vielleicht mal sicherstellt, dass es auch wirklich eine gastritis ist oder vielleicht was anderes dahinter stecken könnte, überspringt man diesen part einfach und verabreicht erstmal fett protonenpumpenhemmer! jaja, die gehen ja immer und dann mal sehen.... >:(

macht mich immer wieder sauer diese geschichte, weil es echt immer das gleiche ist und die patienten allesamt nachher wieder auf der matte stehen und noch immer magenprobleme haben. also das sollte verboten werden mit den protonenpumpenhemmern auf "gut glück" >:(!

sorry, das musste ich loswerden!

also geh bitte unverzüglich zu deinem arzt und lass dich an einen gastroenterologen weiterleiten. dieser macht dann eine magenspiegelung bei dir und dann kannst du ja sehen, was wirklich mit deinem magen nicht in ordnung ist. der wird dann auch eine geeignete therapie finden und dich nicht für ein paar monate mit irgendwelchen experimenten ruhig stellen!

hab bitte keine angst vor der magenspiegelung:

die hatte ich auch schon zweimal und das ist absolut pille-palle! dauert maximal 10 minuten und tut nicht weh und gar nichts! jeder besuch beim onkel zahnarzt ist wesentlich unangenehmer!!!

mfg aus paderborn,

dominik

b?umble)bee21


Danke euch zwei! :)*

hab für Montag einen Termin bei meiner Ärztin gemacht.

Mein Freund hatte auch letztens wegen Magen-Darm-Beschwerden eine Magen-Darm-Spiegelund und meinte die Magenspiegelung wäre im Gegensatz zur Darmspiegelung ein Klacks.

Habt ihr die unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung gemacht?

Ich bin da eher so ein Mensch der sehen will was da gemacht wird...

*:)

c0osrdxu2


Guten Morgen,

also ich hab meine erste MAgenspiegelung ohne Betäubung gemacht, der Arzt hatte gefragt ob ich gut Tabletten schlucken könnte, dann bräuchte ich keine Betäubung. Hab mich darauf leider eingelassen und es sehr bereut, da ich furchtbar würgen musste und Panik gekriegt hab. Das ist aber längst nicht bei jedem so, ich bin vielleicht auch ein bisschen "fimschig" |-o. Später hatte ich noch zwei, die hab ich mit Spritze machen lassen, zumal da auch gleichzeitig eine Darmspiegelung vorgenommen wurde, das war echt ein Klacks. Ich würds immer wieder so machen lassen, aber ich weiß von einigen im Forum, die das auch ohne Spritze überhaupt kein Problem fanden (oh Mann, zu früh für richtiges Deutsch! |-o).

Gut, dass du so bald einen Arzttermin hast, ich wünsch dir alles Gute dafür!

D*om0ini7k 19x85


guten morgen!

ich hab die beiden spiegelungen auch an einem tag gemacht und hatte beide OHNE betäubung. war überhaupt kein drama. das schlimmste an der darmspiegelung ist das abführen am vortag, weil du da wirklich nen tag auf der schüssel verbringst. die eigentliche spiegelung selbst ist ein klacks. gut, kann ab und zu mal n bissl zwicken, aber auch nur zwicken und das ist dann schnell wieder vorbei.

die magenspiegelung ist ebenso wenig problematisch. gut, anfangs würgst du halt ein bissl, weil du den schlauch nach unten bringen musst, aber das legt sich ganz schnell wieder. du bekommst ja vorher generell ein leckeres spray mit bananen-geschmack in den hals verpasst und dann ist da drin sowieso alles schön taub (wie, wenn dir jemand eine verpasst^^).

beide behandlungen sind absolut kein drama. ich bin auch kein narkosen-liebhaber, genauso wie du. von daher habe ich damals bei der frage nach einer schlafspritze dankend abgelehnt und die nächste frage des internisten war: "welchen schlauch wollen sie zuerst? den, oder den? ;-D

lustiger typ war das und ich konnte mir die ganze kanalrundfahrt schön gemütlich auf dem monitor ansehen. ist auch mal was, wenn man sich mal von innen sehen darf. das hat auch noch nicht jeder erlebt und es ist höchst interessant.

von daher, hab bitte keine angst, wenn du zur spiegelung gehen sollst. es ist halb so wild und ich betone für mich nochmal an dieser stelle, dass für mich jeder zahnarztbesuch dagegen ein höllentrip ist (ups, nächste woche muss ich wieder hin :-o :-o :-o) .

schönen tag wünsche ich!

mfg aus paderborn *:)

dominik

b6ummblleZbeex21


Mhh ich hab trotzdem so meine Zweifel... (fast) ganz ohne Betäubung... nagut, das wird der Arzt ja kennen dass Patienten das würgen anfangen, da wird der schon wissen was zu tun ist.

Spürt man den Schlauch im Hals wenn der dann drin ist? Das schlimmste wird ja der erste Kontakt sein!?

Wie lange wirkt die örtliche Betäubung?

Darmspiegelung ohne Narkose?? :-o Aber hallo... Na das würde ich nicht machen wollen. Nicht weil es wehtun könnte, der Schlauch ist ja nicht wirklich dick, aber weils mir unangenehmist das mir jemand fremdes im Allerwertesten rumbohrt. Da schlaf ich dann lieber ;-D

RUapla3dxy


den Heliobacter Test kannst normal auch beim Hausarzt machen lassen, aber glaub die Sache is nicht ganz sicher. Bei mir wurde das vor 3 Tagen per Schnelltest mit But gemacht, es wurde nix gefunden, aber ob das so sicher ist ???

M@oniM


Der Blutschnelltest ist der Fehleranfälligste! Am sichersten ist natürlich die Biopsie während der Magenspiegelung, aber auch der C13-Atemtest ist relativ sicher und auch überhaupt nicht unangenehm. Du trinkst Orangensaft, der eben das Kohlenstoffatom mit 13 Neutronen enthält, normalerweise hat Kohlenstoff nur 12 Neutronen. Hast du den Helicobacter, so wird er im Magen den Kohlenstoff umgehend in Kohlenstoffdioxid umwandeln. In der Atemluft kann man dann das C13 nachweisen. Dies dauert allerdings ein paar Tage. Weiß eh nicht, wieso alle Ärzte immer erst diesen Bluttest machen, verursacht nur doppelte Kosten (ok, außer er ist mal positiv, aber da wird ja dann meistens trotzdem noch eine Biopsie gemacht!).

DKomi9nik 1x985


hallo ihr beiden!

@bumblebee:

naja, also auszuhalten ist das durchaus, aber wenn dein schamgefühl so hoch ist, dann ist es wahrscheinlich das beste, wenn du die spiegelung mit sedativum machen lässt. einige internisten machen das sowieso ganz automatische, weil sie angst haben, dass der patient sich sonst zuviel bewegt.

@raplady:

du hast recht. der helicobacter-test per blutprobe ist nicht unbedingt das sicherste mittel, das bakterium eindeutig zu identifizieren. das sicherste ist nach wie vor die gastroduodenoskopie mit entnahme von biopsien aus den relevanten regionen. diese werden dann mikroskopisch im labor untersucht und somit kann man den helicobacter genau bestimmen und die besiedlungsdichte berechnen. helicobacter pylori haben viele leute heutzutage in ihrem magen. dennoch heißt das nicht immer automatisch, dass dieser für die diversen probleme im magen verantwortlich ist. ist so ähnlich wie mit darmpilzen: fast jeder hat welche, aber nur wenige werden davon krank.

mfg aus paderborn,

dominik

D ominbi4k% 19x85


@MoniM

da warste wohl schneller als ich ;-)

MhonixM


1., 1., 1. !!;-) ;-D

Dfom;inikx 1985


:-p :-p :-p

beumbleXbee2x1


Ja ne Darmspiegelung werd ich eh nicht machen lassen! Das kommt erst wenns unvermeidlich ist.

Bei ner Magenspiegelung ist mir das wurscht wer oder wieviele Leute da drumrum stehen...

Ist der Atemtest wirklich so sicher? Wieso dauert der so lange?

*:)

RQap"lady


wie krieg ich jetz nach dem negativen Ergebnis meine Ärztin dazu doch noch nen Atemtest zu machen? Meine Krankenkasse wird eh bald pleite sein dank mir :D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH