» »

Fauliger Mundgeruch/ Geschmack im Mund, Übelkeit

D4ominiAk 1[985


@raplady

du hast ein recht darauf, dass alle relevanten untersuchungen bei dir durchgeführt werden.

welche untersuchungen hast du jetzt schon hinter dir?

mfg aus paderborn,

dominik

Rtaplaxdy


magenspiegelung, aber haha da haben sie bei mir kein gewebe entnommen, weiß auch nich wieso. :-( . ultraschall halt, sonst was die übelkeit bzw. schleimhautentzündung betrifft nur noch den schnelltest ... aber bin mir mittlerweile echt schon fast sicher, dass ich den hab

b?umblSebeej21


Ich war nun heute bei meiner Ärztin. Ich soll morgen erstmal so einen Atemtest machen. Dann sieht sie weiter. Sie würde ungern bei jungen Personen schon eine Magenspiegelung machen lassen.

Aber das Risiko ist dabei ja nicht soooo hoch!?

Nun gut. Mach ich das morgen. Geb noch ne Stuhlprobe ab da wir ja in Asien waren.

Sobald ich wieder Magenschmerzen bekomme, oder die Übelkeit über Tage andauert und nimmer verschwindet mach ich ne Spiegelung. Hab ich ihr auch gesagt da hat sie gemeint das wäre ok. Gut was soll sie auch andres sagen.

Ich soll aber auch mal zum HNO gehen meine Mandeln anschauen lassen, sie meinte die müssen wohl raus (hatte 1 Jahr nach Pfeifferschem Drüsenfieber Mandelentzündung), da es eine chronische Tonsillitis sein könnte. Gut mach ich das.

Wie sicher sind nun diese Atemtests?

Danke auch für eure Hilfe @:)

*:)

D5omi<nik !198x5


hallo bumblebee!

Sie würde ungern bei jungen Personen schon eine Magenspiegelung machen lassen.

ich verstehe nicht, wieso sie das nicht machen möchte. wenn es eine indikation für diese untersuchung gibt, dann sollte es einen arzt nicht interessieren, wie alt der patient ist. und in deinem fall finde ich schon, dass dort eine eindeutige indikation besteht. diese magenprobleme müssen abgeklärt werden und ein fester bestandteil dieser diagnosestellung ist eben die gastroduodenoskopie.

eigenartig. normalerweise sind die ärzte doch immer ganz wild darauf, dass sie ihre apparate benutzen können. als ich das erste mal mit magen- und darmbeschwerden zum internisten gekommen bin, hieß es sofort:

- ultraschall des abdomens

- blutuntersuchung mit ermittlung des CRP-werts

- gastroduodenoskopie

- koloskopie

- untersuchung auf eventuelle nahrungsmittelintoleranzen

und das hat auch meiner meinung nach alles einen sinn ergeben. wie will man sonst herausfinden, ob nun mit magen/darm etwas nicht stimmt, oder ob alles organisch in ordnung ist? ich halte nichts davon, wenn man monate lang spekuliert und um den heißen brei herumschleicht.

wieso will die doktorin dir die mandeln entfernen lassen? nur aus reinem verdacht auf eine tonsilitis?

der atemtest auf helicobacter pylori ist schon relativ zuverlässig, da man mit einer ziemlichen sicherheit nachweisen kann, ob das bakterium da ist oder nicht. allerdings ist diese sicherheit insofern auch wieder hinfällig, weil man durch diesen atemtest keine genauen vorstellungen über die besiedlungsdichte erhalten. helicobacter pylori infektionen entwickeln sich in unserer heutigen gesellschaft zur volkskrankheit. das bakterium selbst hat der größte teil der gesellschaft in sich. ob nun der helicobacter allerdings schadhaft vorhanden ist und ob er schon schäden angerichtet hat, kann man dann eben nur sehen, wenn man sich das betroffene gebiet anschaut und beurteilt. und da kommt man dann wieder zur magenspiegelung zurück. wie will man dann sonst auch reinschauen?

mfg aus paderborn,

dominik

bPumble_bxee21


wieso will die doktorin dir die mandeln entfernen lassen? nur aus reinem verdacht auf eine tonsilitis?

WEgen dem fauligen Geruch hatte sie sich meine Mandeln angeschaut. Die sehen wirklich übel aus, muss ich selbst auch sagen. Hatte vor 4 Jahren eben unentwegt Mandelentzündung. Nun sind die Mandeln halt immernoch roß, zerklüftet und eine Stippe ist dauerhaft sichtbar.

Da hat sie sich gewundert wieso die in dem Zustand noch drin wären, es kann sein dass es ein unterschwelliger Entzündungsherd ist und sie ihre Funktion sowieso nicht mehr erfüllen.

Kennst du dich damit aus? Pro/ Kontra Mandelentfernung?

Ich denke auch dass ich eine Magenspiegelung machen lassen werde. Ich kann ja bei der Klinik selbstständig einen Termin ausmachen. Da kann sie ja schlecht was sagen.

*:)

DIo minikm 19"85


nabend!

Kennst du dich damit aus? Pro/ Kontra Mandelentfernung?

was heißt "kenne ich mich aus"?

ich meine, die argumente für und gegen eine mandelentfernung liegen eigentlich auf der hand.

der eingriff ist an sich nichts aufwändiges. du bekommst halt ne kurze narkose und dann schnippeln sie dir die dinger aus dem hals raus und veröden die blutigen stellen mit edelgasen oder etwas ähnlichem.

danach musst du ein paar tage lang viel eis zu dir nehmen und dich ein wenig schonen. das verheilt in der regel schnell und macht keine weiteren probleme. ist also an sich eine runde sache.

die nachteile der mandelentfernung wären wohl in der nachteilliste von allen eingriffen unter vollnarkose zu suchen. ich meine, jede operation birgt ein gewisses risiko in sich, egal wie ausführlich und aufwändig sie ist. da musst du die argumente gegeneinander abwägen. ich selber würde es bei mir ohne eine indikation nicht machen, wenn ich meine mandeln noch hätte. ich hab sie mit 4 jahren rausbekommen, weil ich da wohl ne ziemlich heftige angina hatte, aber daran kann ich mich jetzt sicherlich nicht mehr erinnern.

Ich denke auch dass ich eine Magenspiegelung machen lassen werde. Ich kann ja bei der Klinik selbstständig einen Termin ausmachen. Da kann sie ja schlecht was sagen.

naja, wenn das krankenhaus das ohne überweisung macht, dann steht dem nichts im wege. aber dann stell dich auf eine wartezeit von circa 2 monaten ein.

mfg aus paderborn,

dominik

b@umblecb^ee21


Mein Freund hat damals einen Termin innerhalb von 2 Tagen bekommen.

Ne Überweisung müsst ich mir schon holen. Wird aber auch kein Problem sein. Was soll die denn sagen?

Naja, eine gewisse Indikation besteht ja. Falls wirklich eine chronische Tonsillitis vorliegt. Und ich hatte ja 1 Jahr Mandelentzündung. Meinst du nicht dass es durchaus eine Überlegung wäre?

Ich mach mal einen Termin beim HNO, kann ja dann erzählen was der gesagt hat.

*:)

MZoniM


Hatte eine Freundin mit chronischer Tonsillitis, die alternativen Heilmethoden gegnüber sehr aufgeshlossen war. Auch ihre Mandeln waren in desolatem Zustand. Die Heilpraktikerin hat ihr dann Chamomilla Globuli gegeben, weiß aber nicht mehr welche Potenz! Damit ging es super weg!

Bin da etwas zwiegespalten, auf der einen Seite weiß ich nicht wie stark chronisch entzündete Mandeln den Körper belasten und wieviel Funktion sie wirklich einbüßen. Auf der anderen Seite sind sie ein Bestandteil unseres Lymphsystems, und alle Leute die ich kenne, denen die Mandeln fehlen, sind krankheitsanfälliger geworden. Sprich mal mit dem HNO!

b}umbnlebeex21


Das ist natürlich auch eine Idee! Dann müsst ich nur erstmal einen finden der sich mit Homöopathie auskennt! Denn einer der das nicht tut, wird sicher nicht sagen ich soll das erstmal versuchen!

Aber ich weiß nicht ob die noch hinzukriegen sind! Die schauen seit 4 Jahren so aus...

bKumble9bexe21


Der Atemtest auf Helicobacter war negativ. Ist das nun sicher dass da keine sind oder kann der auch falsch-negativ sein!?

Sobald wieder eine extreme Übelkeit bzw. Magenschmerzen auftreten mach ich trotzdem ne Magenspiegelung. Ich kann ja nicht die ganze Zeit nur die Symptome behandeln!

War heut auch beim HNO der meinte eine eitrige Mandelentzündung bemerkt man. Da hat man solche Schmerzen dass man um einen Arztbesuch nicht drumrumkommt.

Meine Mandeln wären zwar etwas vergrößert (aber nicht krankhhaft) und zerklüftet, würde ihrer Funktion aber keinen Abbruch tun.

Mandel-OP ist bei ihm erst nach 2-3 richtigen Mandelentzündungen pro Jahr über 2-3 Jahre indiziert.

So da bin ich aber froh ;-D

A!lexu1973


Hallo bumblebee,

hatten wochenlagen Probleme mit Übelkeit, Krämpfen usw. Nach Krankenhausaufenthalt und 1000 Ärzten (Magenspiegelung, Darmspiegelung, Nahrungsunverträglichkeitentest) hat sich dann rausgestellt das ich einen Darmpilz habe. Seit ich dann daraufhin behandelt wurde, geht es mir schon viel besser. Vielleicht solltest du mal einen Stuhltest machen lassen. Wichtig ist abends vorher 3-4 Esslöffel Apfelessig zu dir nehmen, da sich die Pilze an der Darmwand festnisten.

Gruß

bQumbl&ebAexe21


Mhh ich hab grad eine Stuhlprobe abgegeben, hab auchgesagt die sollen auf Pilze testen da ich früher lange Probleme mit Vaginalmykosen hatte. Hab aber keinen Apfelessig vorher genommen... nur am Abend vorher zufällig Tomaten mit Balsamico gegessen. vielleicht hilft das auch!?

Hatte schonmal auf Pilze testen lassen da wurde nix gefunden!

*:)

R_a:plaxdy


was können denn so pilze alles verursachen? Durchfall? Übelkeit? Vielleicht sollte ich das auch mal testen lasssn...?

ATlex1x973


Hallo,

also bei mir wurden mehrere Stuhltests gemacht, die alle negativ ausgefallen sind und schlußendlich wurde es trotdem rausgefunden. Pilze sind sehr oft im Darm, aber leider in der Stuhlprobe nicht feststellbar, weil sie Nester bilden und sich an der Darmwand festhalten. Ich kann nur sagen, daß ich wirklich von Arzt zu Arzt gelaufen bin. Im Krankenhaus bin ich entlassen worden mit der Diagnose "Reizdarm". Damit habe ich mich nicht zufrieden gegeben und habe weiter gesucht. Bei mir hat das ganze mit wochenlanger Übelkeit angefangen. Brechen mußte ich nicht. Die nächste Stufe waren Krämpfe, Durchfall und Blähungen. Das ging wirklich über Wochen. Mir ging es so schlecht, ich wußte einfach nicht mehr weiter. Den Apfelessig soll man abends nehmen, daß sich die Pilze von der Darmwand lösen und im Stuhl nachzuweisen sind. Wie gesagt, daß sind sie leider sehr oft nicht! Ich weiß, daß viele Ärtze sagen: "Pilze hat jeder im Darm". Das ist aber nicht in Ordnung, weil nur jemand Pilze hat wo die Darmflora gestört ist und sich dadurch die Pilze ausbreiten können.

Gruß

bwumblebxee21


Und wie hast du das dann wegbekommen?

Ich hab schon seit Jahren Blähungen, meine Stuhlform ;-D varriiert sehr häufig. Hab oft weichen Stuhl bis hin zu leichtem Durchfall. Übelkeit nun schon seit über 1/2 Jahr.

Kann man die sonst nicht irgendwie feststellen die Pilze?

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH