» »

Trockene Schleimhäute

Pneter xRe. hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich habe einen langen Weg hinter mir, bis ich nun (selber) erkannt habe, dass die Ursache meiner Probleme im Darm begraben sind. Hier eine kurze Beschreibung:

Ich hatte immer wieder Probleme mit den Nasenschleimhäuten (verstopfte Nase, trockene Nase, trockener Rachen etc.), Erkältungsgefühl bis hin zu Bronchitissymptomen, trocke Augen (bis hin zu Rissen in der Hornhaut). HNO Ärzte haben mir die Nasenscheidewand operiert, eine Schilddrüsen OP habe ich hinter mir, Augenärzte haben nur Symptome behandelt. Sobald im Winter die Heizperiode beginnt, verstärken sich meine Probleme. Heute säuseln im Winter überall Luftbefeuchter (leider nur Symptombekämpfung!)

Nach langen Eigenbeobachtungen, die durch einen Naturmediziner angeregt wurden, habe ich nun eindeutig festgestellt, dass die Ursache im Darm begraben ist. Sobald ich etwas esse, das mir nicht 'bekommt', tauchen die Probleme zwischen 6 Stunden und 2 Tage später auf. Dies sind dann auch Schlafstörungen, innere Unruhe usw. Manchmal merke ich halt meinen Darm auch.

Wenn ich mich sehr stark an leichte Kost halte (Flesche sse ich seit 2 ahren nicht mehr), kann ich die Symptome sehr stark mildern. Leichte 'Ausrutscher' werden meist aber bestraft. Ich habe auch das gefühl, wenn ich meinen Verdauungsapperat mit milder Kost längere Zeit schone, werden die symptome dann, wenn ich zu 'normalerer' Kost zurück kehre, noch schlimmer. Schlimm werden die Zustände wirklich im Winter, wenn in der Wohnung geheizt wird. Dann trocknen meine Schleimhäute aus (Kein Sjörgren Syndrom!).

Leider habe ich das Gefühl, dass mir auch die bisherigen naturmedizinischen Hilfen (Neuraltherapie, Entgiftung-, Entschlackung, Diät) nur befristet helfen. Gegen die Trockenheit in geheizten Räumen kaum. Früher habe ich gerne Wintersport gemacht, heute kann ich die niedrige Luftfeuchte nicht mehr vertragen, ich reagiere dann gereizt, die Nase geht zu, ich fühle mich nach kurzer Zeit krank, sogar der Blutdruck kann hoch gehen!

Ich weiß, dass z.B. die chinesische Medizin genau diese Symptome kennt (die westliche Medizin kennt das garnicht und behandelt deshalb nur symptomatisch. Wenn ich zum HNO gehe verstreibt der mir blödsinniger Weise Nasentropfen!!).

Aber wie komme ich weiter.

Kennt jemand diese Symptome und kann mir Hilfe anbieten.

Danke im voraus.

Antworten
P#ejter xRe.


Zusatz

Achso, eines noch:

Ein Naturmediziner hat mir gesagt, dass er davon ausgeht, dass mein Dünndarm überlastet ist und deshalb zur Leber zurückfördert und dass das einige meiner Probleme erklärt!

P;eter" Rex.


keine Antwort?

Kennt niemand dieses Problem?

MIaRnuaxna


Ich kenne dieses Problem, leider....

Hat ur plötzlich vor einem jahr begonnen, dass ich aufwachte und in der früh meine augen nicht bewegen konnte. Kanns nicht wirklich gut beschreiben. Lange Zeit war mein erster Griff in der Früh zu Augentropfen, kurz einwirken und dann gings normal.

Nach und nach wurden meine Schleimhäute immer trockener. Zuerst Nase, dann Mund. Jetzt nehme ich seit über vier Monaten TCM Kräuter und es geht mir VIEL besser. Bei mir wurde übrigens auch keine Rheumatische ERkrankung (sicca, etc.) gefunden.

Und ja, auch ich habe festgestellt, dass die totale Trockenheit mit ernärhung zusammenhängt. Scharf ist beispielsweise ganz schlecht. Wache in der Früh auf mit dem Gefühl aus einem Wüstenurlaub zu kommen.

Ganz super hilft Birnenkompott. (ist laut tcm ernährung säfteaufbauend). Auch bananen und birnen ca halbe stunde bei ca 100- 120 grad im backrohr, hilft sehr gut.

Kaffee, eher schlecht. trocknet aus. Pfefferminztee ist auch sehr gut- speziell gegen die Augentrockenheit.

Viel mehr weiß ich auch nicht. Aber würde mich auch interessieren, was da plötzlich nicht mehr richtig funktioniert.

Hattest du auch über lange zeit großen Stress.

lg

Eamo55x81


Auch dieser erste Beitrag ist bereits 5 Jahre her :=o

mZei?ntixran


Hallo manuana

ich habe seid ein paar Monaten ganz ähnliche Probleme wie Du! Was hast Du denn für TCM-Kräuter genommen?

lg

meintiran

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH