» »

Mir geht es mal wieder richtig dreckig!

DAominik\ 1985 hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen!

momentan geht es mir echt mal wieder auf gut deutsch gesagt beschissen!

anfang oktober war ich ja noch eine woche im urlaub und hatte überhaupt keine beschwerden. die ersten wochen danach meldete sich mein darm auch kaum und ich hatte halt ab und zu mal die üblichen wehwehchen...

vor zwei wochen dann hatte ich 2 tage lang verstopfung, die mich sehr gestört hat. habe mir dann aus der apotheke lactulose sirup besorgt, worauf ich dünnflüssigen stuhl bekam und die verstopfung verschwand. darmkrämpfe entwickelten sich nach und nach wieder, aber wirklich manchmal sehr stark. dazu habe ich ständig kalte hände und mir ist generell voll komisch, so als wäre ich erkältet oder sowas. fieber habe ich allerdings keines. dennoch habe ich diese krämpfe im darm und das nicht zu knapp und letzte woche war auch etwas blut im stuhl, was aber wohl von analfissuren kam, da ich ja ziemlich oft auf dem klo sitze. dazu kommt jetzt noch eine ständige übelkeit und ich hab kaum hunger auf irgendwas. ich ernähre mich echt hauptsächlich von wasser und immer wenn ich etwas esse, dann fällt es mir schwer, es zu schlucken. in letzter zeit kommt auch noch dazu, dass ich eine übersäuerte speiseröhre habe. mir geht es halt insgesamt total scheiße und mein einziger trost ist, wenn ich mich endlich ins bett legen darf und nichts mehr machen brauche. das ist momentan das schönste. aber was kann das alles bedeuten? am 07.09.06 war ich doch bei magen- und darmspiegelung. da haben ja absolut nichts finden können. aber woher kommen bloß meine quälenden beschwerden? ich bin langsam am boden zerstört. mir ist den ganzen tag schlecht (aber kein erbrechen!) und ich hab unlokalisierbare krämpfe im unterbauch. mein urin ist seit einiger zeit ein wenig dunkler als sonst, aber wenn ich viel trinke, wird er wieder normal. der stuhl ist flüssig und sehr hell.

hat einer von euch vielleicht eine idee oder einen rat für mich? bin am ende! ich will nicht mehr zum arzt gehen, weil mich doch sowieso inzwischen alle für bescheuert halten. was soll ich tun?

wäre lieb, wenn ihr mir schreiben würdet :-( {:( !

mfg aus paderborn,

dominik

Antworten
M_onixM


Ohh Mann, Dominik, tut mir echt leid das zu hören. Gerade bei jemanden wie dir, der sich selber super mit der ganzen Gatrogeschichte so gut auskennt, kann man schwer irgendwas Neues raten! Ich weiß, das du erst vor kurzem beim Arzt warst, aber du weißt ja selber, bei deinen Beschwerden solltest du spätestens nach drei Tagen zum Arzt gehen, schon allein wegen der Elektrolyte! Was mir jetzt nur bei dem Durchfall einfällt, wären Uzara Tropfen, die verschreibt unsere Kinderärztin (über der Apo) immer bei Durchfällen mit Krämpfen. Da sind Auszüge aus der Uzara-Wurzel drinnen, einer sehr gerbstoffhaltigen Pflanze. Diese Gerbstoffe festigen den Stuhl und wirken antientzündlich (wirken wirklich gut!!). Vielleicht könnte das deine Beschwerden abmildern. Bin ja selber kein Reizdarmpatient, deswegen weiß ich auch nicht, wie Uzara bei dir anschlagen würde. Aber Hausmittelchen wie Apfel (Pektin!) kennst du ja eh und das wäre im Moment auch nicht das richtige. Wie ist es mit Schleimdrogen wie Flohsamen, der wirkt auch entzündungshemmend und könnte deinen Stuhl festigen?!

Ich weiß ja, wie groß dein Vertrauen in Ärzte ist, ist bei mir ja nicht anders, aber wenn es wirklich die nächsten Tage so bleibt, solltest du wirklich lieber mal bei einem vorbei schauen. Beschwerden hast du ja offensichtlich, so bescheuert können die ja nicht sein, das zu erkennen?

Wünsche dir eine ganz schnelle Besserung!!!

Liebe Grüße, Moni

W@in"niex1


Hallo Dominik,

ich wollte Dir eine PN schicken. Fehlanzeige! Die Mailbox ist voll.

cYo'rdux2


Hey Dominik,

tut mir leid das zu lesen! Auf jeden Fall klingst du so, als wäre zusätzlich zu deinen Darmproblemen, die du ja auch schon kennst, auch noch ein kleiner Infekt dabei, was bei dieser Jahreszeit und bei dem plötzlichen Temperaturumschwung auch nicht zu überraschend ist. Du sollets dir auf jeden Fall eine kleine Auszeit gönnen, falls das geht ??? Ich weiß, dass du eigentlich nix von Alternativmedizin hälst, aber ein Arzt, der auch Homöopath ist, würde zumindest mal alle deine Beschwerden im Ganzen betrachten und dich durchaus ernst nehmen! Ich mach das inzwischen so: meine Hausärztin (Homöopathin) schickt mich für die Diagnostik zu verschiedenen Fachärzten, denen sie dann auch vorher schon mitteilt, was untersucht werden soll, lässt sich die Ergebnisse zukommen und versucht aus diesen Puzzleteilen ein Gesamtbild zu erstellen. Auf diese Weise haben wir z.B. meine Schilddrüsenunterfunktion entdeckt sowie meine Herzklappeninsuffizienz. Ich spreche alle Medis mit ihr ab und sie versucht die aufeinander abzustimmen. Das Wichtigste: sie nimmt sich sehr viel Zeit und hört sich alles an. Letztes Mal war ich zwei Stunden bei ihr. Was ich dir nur sagen will damit: ich hab auch keine gescheite Idee was deine Beschwerden betrifft, aber da die so vielfältig sind und du bei den Schulmedizinern alles durch hast, wäre dies vielleicht noch ein möglicher Weg, die Situation in den Griff zu bekommen.

Ansonsten fällt mir nur ein: Perenterol, Fencheltee, Zwieback :-/

Wünsche dir gute Besserung und gute Nerven!!!

RQapulaDdy


Perenterol ist doch gegen Durchfall?

Kmarxin B


Hallo,

es tut mir wirklich leid zu hören das es dir so schlecht geht, erst gestern hast du mir soviele aufbauende Worte geschickt und jetzt hörst du dich selber so verzeifelt an wie ich mich in den letzten wochen oft gefühlt hab...

Leider ich hab auch keine wirklich guten Tipps, ich meine du hast ja schon einiges auschließen lassen über Magen/Darmspiegelung.

Hast du schon mal an die Galle oder sogedacht wurde da schon mal angesehen? Was war den die Diagnose nach dem Magen/Darmspiegeln RDS? oder was?

Hast du schon lebensmittelunverträglichkeit ausgetestet?

Ich kann nur aus erfahrung sagen, was mir echt gut tut ist wärme am Bauch (Flasche oder so einen Hirsepolster).

Ich hab auch kaum mehr vertrauen zu den ärzten, weil jeder auch was anderes an einem ausprobiert, was ich machen werde sollte es mir nicht bald besser gehen ist mir eine TCM suchen, der mir mal meine Meridiane wieder geraderückt, vielleicht ist es ja auch so das uns einfach einiges im warsten sinne des wortes auf den Magen schlägt und dann die ganze grüblerei da bringt das eine das anderen und wieder das nächste,...

Ich wäre für einen Threas in dem wir uns alle einfach mal mut zusprechen... und vielleicht lernen unseren Körper mit seinen schwächen zu akzeptiern, das hilft dir natürlich im mom net weils dir ja wirklich selecht geht, ich würde mir ein süppchen machen, leichte kost zu mir nehmen und dann mal schauen sollte es überhaupt nicht besser werden, nochmal zum arzt.

Hoffentlich geht es dir bald besser!!!

LG Karin

RJap{lady


hey dominik

wie jeder weiß stehst du nich besonders auf Homöopathie, aber ich versuch jetz dennoch mal dir was zu empfehlen, und zwar aus dem Reformhaus silicea Magen-Darm-Gel. Mir hilft das zur Zeit sehr gut und es wird schon besser. Es wird so beschrieben, dass das Gel Krankheitserreger und deren Giftstoffe bindet und sie über den Darm ausgeschieden werden. Es hilft gegen Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Durchfall. Probier es doch mal aus, kostet nur ca. 4.50-5 € ...

Wünsch dir gute Besserung und glaube du bist bis jetz einfach an die falschen Ärzte für dich geraten

D)omoinikm 18985


hallo zusammen!

vielen dank für eure lieben antworten @:)!

@winnie: meine mailbox ist wieder frei.

@ cordu:

naja, ich halte nicht generell nichts von homöopathie, aber meine bisherigen homöopathen konnte man in der pfeife rauchen und sie wollten nur mein geld. deswegen bin ich da eher misstrauisch gegenüber :-/. wenn ich einen kennen würde, auf den ich mich verlassen könnte, dann wäre das überhaupt kein thema. mit deinem infekt könntest du recht haben, allerdings muss ich dazu noch sagen, dass diese durchfälle nicht so häufig vorkommen. manchmal hab ich auch einfach ganz normalen stuhl und manchmal eher verstopfung. ein hin und her eben. deswegen möchte ich den durchfall als einzelsymptom lieber auch nicht behandeln, aus angst, verstopfung zu bekommen, da diese meiner meinung nach das schlimmste ist, was passieren kann.

@ moni:

flohsamen sind so eine sache. irgendwie traue ich denen nicht so über den weg, eben weil ich auch manchmal verstopfung bekomme und eben genau dann sind flohsamen eher nicht ratsam. von daher lasse ich das besser sein. es klingt komisch, aber ich fühle mich trotz der durchfälle nicht richtig entleert. gut, ist bei reizdarm ja auch nichts ungewöhnliches, aber merkwürdig finde ich das schon. den zwieback werde ich mir heute holen. was anderes verträgt mein darm sowieso nicht im augenblick. ich hab nur so starke zweifel, dass die ärzte recht hatten, mit reizdarm. manchmal habe ich so das gefühl, dass sie irgendwas übersehen haben, aber was nur?

am meisten angst habe ich vor so nem darmverschluss oder ähnlichem, weil die symptomatik, bis auf die durchfälle, ja passen könnte. schlecht ist mir ständig, habe aber nicht erbrochen. aber diese verstopfung manchmal und unterbauchbeschwerden? naja, aber den hätte man doch sicherlich schon vor 2 monaten bei der spiegelung entdecken müssen, denke ich doch mal :-/ . ich weiß, bin wahrscheinlich einfach nur bescheuert und bilde mir was ein, aber ich hab schiss vor diesem widerlichen krankheitsgefühl, so als hätte ich eine grippe. mir ist auch ständig kalt und meine hände gleichen einem eisblock. die krieg ich auch nicht warm. ich sag ja, am schönsten wäre es im bett....

nochmal@cordu:

die auszeit würde ich mir wirklich verdammt gerne holen. aber ich war doch schon zweimal dieses jahr abwesend (spiegelungen+3 tage grippe). urlaubstage habe ich leider auch keine mehr und ich denke nicht, dass mich mein arzt krank schreiben würde, weil er sich bestimmt wieder denkt, ich würde simulieren oder meine nerven lägen einfach nur blank. meine nerven sind auch blank! das wundert mich aber auch nicht mehr. ich hab so die schnauze voll von dieser ganzen scheiße. manchmal wünschte ich mir, dass ich damals den mut gehabt hätte, bei, naja, egal.....

ich bin einfach nur fertig. und keiner will mit mir intoleranztests durchführen. davon gehe ich nämlich noch am allermeisten aus, dass ich etwas nicht vertrage.

oh man, wie gerne würde ich mich einfach hinlegen und nichts tun....lange zeit überhaupt nichts tun.... :-/

mfg aus paderborn,

dominik

Djoqminik= 1985


@ karin:

vielen dank, dass auch du versuchst, mich aufzubauen. wie ich oben schon sagte, würde ich sofort zu einem homöopathen gehen, wenn ich einen fähigen kennen würde. dem ist aber leider nicht so :-(.

lebensmittelunverträglichkeitstests würde ich alle liebendgerne machen lassen, aber da will mich ja keiner hinschicken :-(.

ich dulde meinen körper schon seit 4 jahren und ertrage immer noch mehr und stecke alles weg, aber irgendwann kann ich das einfach nicht mehr. so sehr ich es will, ich kann das nicht mehr! wie soll das denn auch noch funktionieren, wenn es ständig schlimmer wird ???

@ raplady:

dieses silicea, besteht das nicht aus aloe vera oder so? ich kenne den namen irgendwoher....

mfg aus paderborn,

dominik

MBoxniM


Ach so, bei dir wurden noch gar keine Intoleranztests gemacht ??? ?

Ich frag mal in den Intoleranzforen nach, ob es da gute Ärzte in Paderborn gibt, die testen. Da kannst du ja dann auch ohne Überweisung hin (halt mit 10 Euro bar Kralle), wenn dich kein Arzt überweisen will! Ich finde das mit der Lactulose nämlich sehr komisch, dachte aber, LI sei bei dir schon ausgeschlossen. Nach so einem Lactoseschock kann schon sein, dass dein Darm durchdreht! Kümmer mich mal drum! Hoffe, ich finde was raus!

toitax


Lactulose hat nichts mit Lactose zu tun (korrigiert mich,wenn ich falsch liege!)

@ Dominik

Mir geht es momentan ähnlich:hatte wieder das gefühl,kurz vor einem Verschluß zu stehen-wenig Stuhl abgesetzt,dann ein Tag gar nicht,dann wieder ein bischen,dann 2 tage nicht,keinen Appetit mehr und Blähungen gingen gar nicht mehr ab.Mit viel liegen,viel trinken und einer Portion magnesium hab ich es gelöst bekommen-es kam eine riesen Portion 1 A geformter Stuhl!

Seit gestern hängt es wieder und ich habe auch diese eiskalten Hände und fühl mich irgendwie krank-habe aber kein Fieber.Hatte heite erstmals bleistiftstuhl(Karzinom wurde aber ausgeschlossen)

Werde jetzt eine Bauchspiegelung machen lassen (HA und Gastro sind von RDS überzeugt)Ich würde zu sehr auf jede Kleinigkeit achten.Krämpfe kann man nunmal nicht schönreden.Ich wünsch dir gute Besserung!

DdomainiHk 1N9x85


@ moni:

das ist wirklich sehr nett von dir. wäre schön, wenn du das rausfinden könntest. mein li-test liegt 4 jahre zurück, also war zu beginn meiner leidensgeschichte. also kann es ja durchaus sein, dass ich LI jetzt habe, da es sich ja manchmal so entwickeln kann. was mir auch tierisch nervt ist diese widerliche, braune zungenbelag. ich kann da mit der zahnbürste schrubben, wie ich möchte, der kommt immer wieder noch dazu.

mit den 10 euro auf die kralle hätte ich überhaupt kein problem. ich weiß ja zum beispiel, dass der gastroenterologe, bei dem ich zur spiegelung war, selbst solche tests durchführt, aber ich habe keine ahnung, was er davon halten würde, diese tests bei mir durchzuführen. ich hab auch keine ahnung, warum er das nicht bei mir gemacht hat. zumindest auch auf fructose oder sprue....

ich habe wirklich einen mega-schiss davor, dass ich nun wirklich was schlimmes haben könnte. aber wenn ich beispielsweise divertikel hätte, dann hätte man die ja entdecken müssen. war nichts. wenn ich einen darmverschluss hätte, dann wäre ich doch bestimmt nicht so locker durch die gegend geturnt und vor allen dingen hätte man doch vor 2 monaten irgendwelche anzeichen entdecken müssen, da sich so eine geschichte ja nicht ohne grund entwickelt und nicht so von heute auf morgen gekommen wäre.

ach...ich weiß auch nicht....

mfg aus paderborn,

dominik

c'oqrdux2


Hey Dominik,

also, wenn die Nerven blank liegen und man hat alle möglichen Symptome reicht das für eine Krankmeldung doch wohl aus! Ich selbst hab den Fehler gemacht und bin mit meiner Kieferknochenentzündung immer weiter arbeiten gegangen, hatte dafür aber auch konkrete Gründe, mit dem Resultat dass ich jetzt seit 13 Tagen Fieber habe, eine Nebenhöhlenentzündung in allen nebenhöhlen sowie eine schwere Bronchitis. Jetzt bin ich den ganzen Monat noch krankgeschrieben. Somit hat das auch meiner Arbeit und meinen Kollegen nicht wirklich genützt, dass ich so "tapfer" war.

Zum Thema Homöopath: ich bin selbst ein echter Skeptiker, mich hat die schiere Verzweiflung zu meiner Homöopathin getrieben und wäre sie nicht auch Ärztin, würde ich da gar nicht hingehen. Zum Glück ist sie auch nicht so fanatisch, dass sie die Schulmedizin total ablehnt oder GRUNDSÄTZLICH nie Antibiotika einsetzt, sowas würde ich immer verdächtig finden und bei mienm derzeitigen Gesundheitszustand (du kennst ja meine Geschichte weitgehend %-|) wäre es wohl auch nicht sinnvoll. Schau dich doch mal um, obs nicht in Paderborn einen niedergelassenen praktischen Arzt / klassischen Homöopathen gibt. Zumindest lohnt sich das noch auszuprobieren. Manche KK zahlen sogar auch klassische Homöopathie, ich weiß nicht, wie es bei dir aussieht ???

Viele Grüße

DNominQik x1985


@titatü

danke für deinen beitrag und die wünsche. ich wünsche dir natürlich auch alles gute und dass deine beschwerden bald wieder besser werden.

beruhigend zu hören, dass ich nicht alleine bin mit meinen beschwerden. bleistiftstühle hatte ich zum glück keine. zudem absolut keine stenosen oder irgendwelche anhaltspunkte, die auf sich entwickelnden verschluss schließen lassen könnten. die kamen bei mir ja problemlos durch. da hätte man doch ansonsten vor 2 monaten schon was erkennen müssen. ich weiß nicht mehr weiter, aber ich wünsche dir wirklich alles gute. eine bauchspiegelung kommt für mich erstmal nicht in frage. sicherlich mal eine methode, sich die sache "von oben" anzuschauen, aber immerhin noch eine op und darauf kann ich wirklich verzichten.

mfg aus paderborn,

dominik

DAo3mini8k 1x985


@cordu

naja, du wirst wohl recht haben: mein derzeitiger zustand wäre eigentlich grund genug, eine krankschreibung zu bekommen. aber wie soll das denn dann weitergehen? ich meine, ich bin 22. wenn das jetzt schon so los geht, dann werde ich eines tages bestimmt arbeitsunfähig und darauf kann ich wirklich verzichten. das ist so das letzte, was ich möchte.

mein hausarzt hat übrigens auch naturmedizinische zusatzqualifikationen. er hat mir aber dergleichen nie etwas angeboten. er muss mich glaub ich wirklich für ziemlich bescheuert halten :-/

mfg aus paderborn,

dominik

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH