» »

Mir geht es mal wieder richtig dreckig!

bsernuie-a7x4


Lehrmeinungen ändern sich, die Wissenschftliche Basis jedoch nicht.

Eine wissenschftliche Studie, die etwas beweist, ist etwas relativ sicheres. Es wird ja die Irrtumswahrscheinlichkeit auch immer angegeben, in der Regel berträgt sie weniger wie 1%. Das heißt aber auch, dass es keine Studie gibt, die 100%ig was beweist.

Oben (Kaffee-Studie) bildet man sich eine "Lehrmeinung" aus einer Studie die nichts beweist. Rein theoretisch wäre es möglich, dass sie die gesundheitsschädliche Wirkung des Kaffees mit 98% gezeigt wurde. Legt man aber die Irrtumswahrscheilichkeit auf 1% so gilt die Hypothese als nicht bewiesen. Solches Vorgehen find ich einfach dubios.

oNmmi


Hallo Dominik

*:) ich glaube auch nicht an das psychische. Das kommt nur irgendwann automatisch dazu! Bei Deinen Beschwerden (HELLER Stuhl, DUNKLER Urin) fällt mir sofort die GALLE ein, bzw. Leber! Die machen denn auch genau die Symptome die Du hast. Hast Du einen guten Gastroenterologen? Der kann das leicht feststellen! Und für den ganzen Rest: Schonmal was von TCM gehört? Hab ich mich jetzt mal näher mit beschäftigt und halte das gerade für Menschen wie uns (wo keiner so richtig helfen kann oder WILL) für echt klasse. Komme aus Detmold und hab gesehen das wir eine TCM Klinik in Horn Bad Meinberg haben!! Ich selber war noch nicht da weil ich im Ausland lebe, aber bei meinem nächsten Aufenthalt möchte ich auf jeden Fall dahin. Der Mensch wird als GANZES behandelt und nicht nur einzelne "Symptome" . Weiss nicht ob es für Dich das richtige ist und natürlich auch nicht ob die KKs irgendwas übernehmen :-( aber trotzdem: Kopf hoch!! Du bist noch so jung, und ich bin mir sicher, dass Du diese Scheiss-Bescherden wieder los wirst!!! Halte durch! Und gönn Dir was!! LG

DYomin2ik F198x5


@bernie

mach mal deine mailbox leer. die quillt über ;-)

mfg aus paderborn,

dominik

b5erni9e-ax74


schon leer

aLgnGes


Vorsicht mit TCM

es gibt da ein paar Kräutlein, die Nierenversagen auslösen, es gibt welche, die wie Kumarin wirken (beidseitig amputierte Brüste deshalb gesehen), und es ist auch nicht selten, daß Steroide (Cortison) beigemischt werden, die Wunder wirken, aber heimlich auch böse nebenwirken.

Von den Haien, die ihre Flossen abgeschnitten kriegen, und dann wieder in´s Wasser geworfen werden, der gnadenlosen Ausrottung der Seepferdchen und Tiger ganz zu schweigen.

Wenn man in Hong Kong durch das Medizinlieferanten-Viertel geht, erfährt man von der ganzheitlichen Zerstörung der Fauna und Flora, der bestimmte Teile der TCM Vortrieb leisten.

[[http://www.worldwildlife.org/trade/tcm.cfm]]

Warum nicht heimische Kräuter, wenn schon "alterantiv"? Ist auch better für die carbon emissions.

p'ep:i3)105


@ agnes:

das wusste ich garnicht, dachte die machen bei tcm nur mit tee und ölen... lerne immer neu dazu...

Dhomin9ik '1T98x5


@ommi

vielen dank für deinen lieben beitrag!

das sind wirklich aufbauende worte von dir und diese kann ich im augenblick sehr gut gebrauchen.

TCM? nunja, ich werde mich mal in das thema einlesen. du sprachst von detmold und horn bad meinberg. hehe, das ist ja direkt um die ecke. da fahr ich manchmal sonntags raus, um mit meiner verlobten spazieren zu gehen. eine wundervolle landschaft!

zu dieser klinik dort werde ich mir dann im zuge meiner recherchen auch mal einige informationen besorgen.

was deine gallentheorie betrifft:

nunja, meine galle wurde mehrfach untersucht und die leber auch. augenscheinlich und im blut war nichts auffälliges dort zu finden. aber ich werde meinen gastroenterologen nochmals darauf ansprechen. da bin ich am freitag sowieso wegen dem LI-test.

nochmals dir vielen lieben dank für deinen beitrag! ist echt sehr nett von dir!

mfg aus paderborn,

dominik

DpominUik 1i985


@agnes

nach langer zeit hast du dir durch deinen letzten beitrag mal wieder ein paar sympathiepunkte bei mir geholt ;-).

ich finde es klasse von dir, dass du auf diese sinnlose ausrottung von tieren dieser aufmerksam machst, die nur deswegen sterben müssen, damit es uns VIELLEICHT mal besser geht. ein aspekt, den leider viel zu wenige leute beachten, aber der mensch ist grausam!

mfg aus paderborn,

dominik

beerniej-a7x4


Tja auch ich kenn hier jemandem im Forum die hat durch "Chinesische Pillen" extremste Probleme bekommen.

S@ean[et7vor


Die haben mit den "Nahrungsergänzungsmitteln" unter denen sie eingestuft werden ja auch nichts zu tun. Wer etwas in sich hineinwirft, von dem er weder den Inhalt kennt noch den Beipackzettel lesen kann für den hab ich (so hart es sich anhört) nur zwei Worte: selbst schuld.

Gruss

DMomin/ik 1x985


hallo zusammen!

so, ich habe mich jetzt mal ein bissl in die thematik der TCM eingelesen und muss sagen, dass ich davon überhaupt nichts halte. das klingt wirklich sprichwörtlich wie "wunderheilung". die sites, die ich gelesen habe, klingen wenig seriös und das von bernie benannte beispiel mit der gewissen person, die eine "chinesische tablette" geschluckt hat, kenne ich ebenfalls sehr gut.

also ich werde von solchen dingen abstand halten.

heute war ich bei der blutabnahme und habe eine stuhlprobe abgegeben. jetzt warte ich erstmal da auf die ergebnisse. am freitag bin ich dann wieder beim gastroenterologen wegen des atemtests. mal sehen, wann ich dafür einen termin erhalte. wenn diese dinge alles nichts hervorbringen sollten, so will meine hausärztin mich noch zum urologen schicken und ebenfalls ein ct des abdomens machen lassen.

sollte dann immer noch nichts feststellbares sein, muss ich mich damit abfinden und einen persönlichen weg finden, meinen beschwerden herr zu werden.

mfg aus paderborn,

dominik

oammi


Hallöli!

Könnte mich mal einer aufklären über die mysteriöse Dame der es denn so schlecht gehen soll wegen einer chinesischen Tablette??

Und: letzten Sonntag gab es im ZDF einen Bericht über die TCM. Es ging um eine Frau mit schiefer Wirbelsäule (angeboren) und einen Mann mit ständig wiederkehrenden Nierensteinen. BEIDE waren von "unseren" Ärzten austherapiert mit der Erkenntnis für den Mann: Dialyse täglich in einigern Jahren, und für die Frau: jährliche Weiterverkrümmung der Wirbelsäuler um 1 cm, mit guten Aussichten auf Rollstuhl. Beide waren 10 Tage in Behandlung (in Malaysia). Der Mann hat seine Nierensteine verloren (ob sie wiederkommen, kann man erst in einiger Zeit feststellen) und bei der Frau ist die Wirbelsäule begradigt mit Chance auf Heilung bei einer Therapiedauer von 2 Monaten. Wunderheilung?? Ja, vielleicht. Vielleicht ist es genau das was wir benötigen? Aber das muss natürlich jeder selber wissen, und klar, man muss auch dahinterstehen. Und lieber Dominik, egal, für was Du Dich entscheidest, die Hauptsache ist, dass es hilft!!!! Und dafür drück ich Dir weiterhin ganz fest die Daumen!!! Du wirst das schaffen!

Und lieber Agnes: leider zerstört nicht nur die TCM die Flora und Fauna, sondern wir Menschen an sich noch viel viel schlimmer! Und Medizin und Kräuter zum heilen, hat nichts mit den schlimmen Sünden der Asiaten zu tun, die viele grausame Dinge tun nur um ihre Potenz oder andere Dinge ;-) zu steigern.

Und vorsicht bei unserer westlichen Medizin: auch hier hab ich schonmal irgendwo gehört, dass sie Nebenwirkungen hat!!! Oh oh!

GLG

b\erni&e-a07x4


Tja ganz kapier ich es auch nicht ganz.

Es gibt auch traditionelle deutsch-österreichische Medizin:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Hildegard-Medizin]]

Die Dame hat viel mit Ernährung (Dinkel!!!) gearbeitet, ich steh drauf.

baer(nie+-a74


@ omni,

ich werde die Dame bitten, hier zu antworten.

D"om:injik 198x5


hallo!

@ommi:

ja, du hast recht, aber wie ich schon sagte: wir menschen sind verbrecher!

gut, ich kenne auch eine frau, besser gesagt die mutter meines besten freundes. die hat jahrelang unter ihren bandscheiben gelitten, lag monatlang in verschiedenen kliniken und wurde 5mal operiert, ohne erfolg!

mit ihrem mann besuchte sie letztes jahr die familie in kasachstan. während des urlaubs flogen die beiden in den nepal. dort suchten sie einen "heiler" auf, der bekannt dafür war, dass er leute in nur einer sitzung von ihren leiden befreien kann. bei diesem menschen waren die beiden. ich weiß nicht, was dieser mensch gemacht hat, aber seitdem (14 monate her), hat die mutter meines besten freundes nie wieder schmerzen gehabt.

gut, ich glaube daran, dass es menschen gibt, die diese besonderen fähigkeiten haben, aber ich glaube bei meinem glück nicht daran, dass mir in meinem leben mal so jemand begegnet. dafür habe ich zuviel pech!

aber wie gesagt: abwarten auf die jetzigen untersuchungen und dann weitersehen.

vor dieser TCM habe ich allerdings irgendwie eine verstärkte neigung zur distanz.

@bernie:

ja, bitte doch unsere liebe freundin darum, dass sie hier ihren erfahrungsbericht mit der "chinesischen tablette" preisgibt.

mfg aus paderborn,

dominik

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH