» »

Protonenpumpenhemmer gegen Übelkeit?

Sxmxini


@ dominik 1985

Danke für den Tip. Habe Morgen nen Termin bei meiner Ärztin. Da werd ich sie gleich mal drauf ansprechen. Hatte vielleicht auch schon die Idee, dass es was mit den Ohren ist, weil manchmal höre ich ziehmlich dumpf und dann wird mir auch schwindelig und der Gleichgewichtssinn sitzt ja im Ohr und kann auch Übelkeit verursachen. Werde die Gute Morgen gleich mal löchern! Danke nochmal!

LG :)^

DTomiPnik l19x85


keine ursache!

sag mal bescheid, was bei der untersuchung herausgekommen ist.

alles gute!

mfg aus paderborn,

dominik

SlmKinxi


@dominik 1985

So, war beim Doc, meine HWS ist in Ordnung! Hab jetzt ne Überweisung zum HNO Arzt, soll nen Schwindeltest machen!

SLaFra[ HH


*klugscheiß* ;-D

...laut Chiropraktiker sind es vor allem Probleme im BWS Bereich: Th 5 bzw 6 die Magenprobleme auslösen...

[[http://www.dagc.de/05_patient_beschwerde_003.php]]

Bin mir mittlerweile auch ziemlich sicher, dass das mein Probleme eines "Reizmagens" auslöst!

Szara xHH


und für alle Interessierten noch ein wunderschönes Bild:

[[http://www.dagc.de/05_patient_beschwerde.php#]]

Srminxi


Danke für den Tip!

R1appladxy


das is ja intertessant. und wie kann man sowas feststellen?

S}arCa UHH


Probleme im BWS Bereich oder dass die Probleme von der BWS kommen? Was genau meinst du? :-D

Riap6laxdy


beides?

SHar|a HH


naja, ich hab es so herausgefunden:

ich hatte nahezu dauerhaft magenprobleme, sprich diffuse magenschmerzen, übelkeit, sodbrennen, allerdings keine intoleranzen, keine geschwüre, kein helicobacter, auch kein erbrechen oder blut oder so.. bei meinen 2 magenspiegelungen hieß es jedes mal gastritis --> diagnose reizmagen...

da ich allerdings gar nich soviel stress und auch nich so konstant stress, wie magenprobleme habe, wollte ich mich damit nich zufrieden geben..

und weil ich auch noch dolle rückenschmerzen hatte, bei denen ich aber immer dachte, sie kommen durch die gastritis, jetzt aber von meinem letzten arzt so gefrustet war, dachte ich ich helf mir nun endlich mal selbst und pack die sache mal von der anderen seite an und geh zum orthopäden.. hatte früher auch nen beckenschiefstand so dass ich mir dachte, dass vielleicht meine krumme haltung zu verspannung und dadurch auch magenschmerzen und verdauungsproblemen führen könnte (wie gesagt, das war meine eigene, kleine, selbst zusammen gereimte Theorie ;-) )

Naja, nun war ich beim Orthopäden und der sprach von den Blockierungen.. weiteres kann ich noch nicht berichten, da ich erst einmal jetzt da war, da hatte er das mit den blockierungen festgestellt, sonst alles gut..viel gebracht hat das einrenken nicht, aber in 1,5 wochen ist der nächste termin.. mal sehen... :)^

Rmapljady


hm also mein becken ist auch schief, wurde vor kurzem festegestellt. ...

SCaraJ HH


hey raplady,

ich weiß leider wirklich nicht, ob das alles so tatsächlich miteinander zusammenhängt.. für mich erschien es plausibel, dass ich, wenn ich ne schiefe haltung hab, die muskulatur unterschiedlich stark belaste und oft ja auch alles verspannt ist und dann ja theoretisch das wieder die tätigkeit von magen/darm irgendwie mitbeeinflussen kann.. ähnlich wie man das sagt wenn man zu enge kleidung oder so nen kram anhat?! keine ahnung.. ??? treibst du viel sport? gleichst du den beckenschiefstand irgendwie aus? ich weiß nicht genau, wie bei dir so die symptomatik ist, aber wenn es keine organischen ursachen für deine probleme gibt, versuch das ganze doch mal von der seite anzupacken.. man sagt ja auch oft, dass haltungsfehler für ne ganze reihe von beschwerden ursache sein können...

VLG von der dicken Backe (hab grad ne Weisheitszahn-OP hinter mir {:( )

RuaplLaxdy


Hm ja jetz muss ich erstmal die ergebnisse von der Magenspiegelung heut abwarten. Ne ich mach gar keinen Sport, bin total faul. Naja mir tut scho ziemlich oft der rücken weh, aber wie gesagt, jetz erstmal abwarten.

Gute besserung

NiNE EAA


hallo

zum glück bin ich auf di idee gekommen mich via internet mal über meine symtome aufklärung zu holen.

alles hat vor einem jahr angefangen. aus dem nichts wurde es mir plötzlich übel. im bauch hat es angefangen, meine hände wurden schweissnass, mein rachen trocken und das wasser zogs im munde zusammen. ich hatte das gefühl jetzt kommts hoch. an manchen tagen rante ich mehrere male zur toilette weil ich dachte ich müsse erbrechen. es kam aber nie dazu. ich hasse es zu erbrechen. wenn ich dann wiedermal zur toilette rannte, zog ich meine kleider aus, machte das fenster auf, nahm einen waschlappen, machte den mit kaltem wasser nas und tupfte mich damit ab. wenn ich angefangen habe kalt zu bekommen gieng es mir dann wieder besser.

mal dauerte das ganze unwohlsein nur ein paar sekunden, mal 2, 3 stunden. mal ein paar tage hintereinander, mal hatte ich wieder ein paar tage ruhe.

jetzt ist es nicht mehr ganz so schlimm ( so blöde das klingen mag) ich habe immer noch diese übelkeit, die unabhängig von der tageszeit oder dem was ich esse und trinke oder an welchem ort ich mich gerade aufhale über mich kommt, ich muss aber nich mehr so oft eine toilette aufsuchen.

das ganze belastet mich aber sehr. wenn ich weg gehe dann habe ich immer den gadanken----was machst du wenns dir jetzt übel wird, wo ist die nächste toilete. ich habe mich sogar nicht einmal mehr getraut aleine einkaufen zu gehen, denn ich habe eine kleine tochter. was wenn die übelkeit kommt und ich schnell eine toilete ausuchen muss? soll ich dann meine tochter mit dem ainkaufswagen im einkaufshaus stehen lasse? ich habe dann vom arzt ein medikament bekommen gegen übelkeit und erbrechen das es mir ermöglicht diese anfälle etawas steuern zu können.

aber das kann keine lösung sein-----irgendetwas stimmt mit mir doch nicht aber niemand kann mir sagen was-----das ganze ist echt frustrierend

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH