» »

Könnte das ein Darmverschluss sein/ werden?

DYominiKk 19x85


@claudsia

mach das doch mal. vielleicht meldet sie sich dort ja. dann wissen wir wenigstens bescheid, was mit ihr ist. wobei, wenn sie sich hier nicht meldet, liest sie ihres mails bestimmt auch nicht :-/...

mfg aus paderborn,

dominik

CXlauudsixa


Aber vielleicht jemand aus der Familie, ...ich hab bereits geschrieben und hoffe auf Antwort.

D_om1iniKk@ 198x5


gut.

sag uns bitte bescheid, wenn du was gehört hast. danke!

mfg aus paderborn,

dominik

c9ordux2


Bin wieder da!

Danke für eure Anteilnahme, das ist echt superlieb von euch @:)

Bin Mittwoch nacht noch ins KH da ich so extreme Schmerzen hatte und dann auch noch brechen musste. Die haben mich natürlich da behalten. Im Ultraschall war deutlich zu sehen, dass mein Dickdarm riesig aufgebläht war und auch freie Flüssigkeit im Bauch. Aber sie konnten keine Engstelle lokalisieren und wollten dann erstmal abwarten, zumal der Bauch auch noch nicht bretthart war. Ich kriegte dann Schmerzmittel und Buscopan-Infusionen, gestern zwei Einläufe. Die kamen aber wieder genau so raus wie sie reinkamen. Essen durfte ich überhaupt nicht. Dann kam irgendwann auf dem Klo eine riesige Portion zäher dunkelgelber Schleim, hab mich richtig erschrocken, aber keiner hat mir erklärt, was das zu bedeuten hat. Operieren wollte mein Doc trotzdem nicht. Letzte Nacht musste ich mich noch zweimal übergeben, da kam auch dieser merkwürdig zähe gelbe Schleim. Der Doc meinte dann, wenn ich trotz Abführmittel und Einläfe bis zum Mittag nicht abgeführt hab, wird doch operiert. Und siehe da, man muss mir nur mit dem Messer drohen ;-D konnte ich endlich auf Klo. Daraufhin bekam ich die Erlaubnis, nach Hause zu gehen.

Was mir und meinem Doc sorgen macht ist die Tatsache, dass jetzt nicht nur mein Dickdarm stellenweise so extrem erweitert ist, sondern bereits einige Dünndarmschlingen auch diese Dilatation aufweisen. Was soll bloß aus mir werden. :-(

Aber jetzt bin ich erstmal froh, wieder zuhause zu sein, meine Kinder haben natürlich einen ordentlichen Schreck bekommen.

Jetzt trink ich schön Kamillentee und esse einen Zieback :)D

Danke noch mal an euch alle, es ist ein schönes Gefühl, wenn andere an einen denken!:-D :-D

D3om(ipnik x1985


hi cordu!

ohje, du ärmste. ich bewundere dich, dass du so stark bist! aber das klingt ja nicht sooooooooooo schlimm. immerhin durftest du wieder nach hause gehen. ich wünsche dir alles nur erdenklich gute auf der welt, dass bald alles wieder besser sein wird!!!

hat dein doc denn auch gesagt, woher diese aufblähungen kommen? ich meine, das muss doch eine ursache haben :-/....

schön, dass du dich wieder gemeldet hast! das freut mich! @:) @:) @:)

mfg aus paderborn,

dominik

s_andlyx98


Liebe Cordu!

Alles, alles Gute wünsche ich dir, dass es dir bald wieder besser geht! Ich drück dich mal ganz dolle!:°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ Hoffe, du hast nicht mehr so dolle Schmerzen!

Ich traue mich fast gar nicht, jetzt noch eine Frage zu stellen. Gegen deine Probleme sind meine ja klein. Aber ich will es trotzdem mal wagen. Also, bis gestern hätte ich auch noch gesagt, ich kenne das eigentlich gar nicht, nicht auf die Toilette zu können. Ich habe zwar schon immer wieder Magen-Darm-Probleme, dann aber eher in die andere Richtung. Nun konnte ich heute auch den ganzen Tag nicht auf die Toilette. Ich weiß, normalerweise hat das nichts zu bedeuten u. ich muss mir jetzt auch noch keine Sorgen machen. Trotzdem würde mich mal interessieren, ab wann man sich Gedanken machen sollte? Ich habe schon seit einigen Wochen immer wieder Magen- u. Darmkrämpfe u. immer wieder Durchfall. Habe eben auch immer wieder noch meinen Leistenbruch im Hinterkopf. Nun konnte ich gestern noch ganz normal auf die Toilette, zwar ziemlich oft, aber kein Durchfall. Und - heute geht gar nichts mehr. Gestern Abend bis heute früh hatte ich erst in der rechten "Darmhälfte" starke Krämpfe (rechts ist auch mein Leistenbruch, aber die Krämpfe sind weiter oben), seit Mittag sind die Krämpfe links. Was mich halt etwas stutzig macht: Ich habe überhaupt keine Darmbewegungen/-geräusche, es gehen auch keine Winde ab. Mit den Krämpfen das kenn' ich schon, habe ich oft. (hab' auch Divertikel) Mein Bauch ist auch wie eine Trommel. Nach wie vielen Tagen sollte denn der Stuhlgang spätestens einsetzen? Ich weiß, dass das jetzt noch nicht prekär ist, aber mir ist auch etwas mulmig, wg. dem Leistenbruch. Und dann hab' ich es auch schon bei meiner Tochter erlebt, als sie nur einen Tag keinen Stuhlgang hatte, hatte sie im Blinddarmbereich starke Schmerzen u. es hatte sich im Darm was davor gesetzt. (deswegen wäre es auch wichtig für mich zu wissen, wie das ist - denn sie hat diese Probleme regelmäßig)

Ich hoffe, ihr haltet mich jetzt trotzdem nicht für total hysterisch! Aber, wie gesagt, mit Verstopfung kenn' ich mich überhaupt nicht aus... :-

Gute Besserung, Cordu!!!!

Liebe Grüße u. danke!@:)

MVon[sxti


Hi Cordu,

schön, dass Du wieder da bist!!! @:) *:)

Liebe Grüße von

Angie

t9itatxü


@ Cordu

Meinst es es kam genug raus auf Klo ???

Das brechen macht mich stutzig...!

Wie fühlst du dich jetzt (ehrliche Antwort!!!)?

Wie will der Doc weiter vorgehen ;Sellink?

Ich bin noch nicht wirklich beruhigt(gebranntes Kind scheut das Feuer...)

CLldaudsixa


Liebe Cordu,

erstmal schön, dass du wieder da bist @:)

Mich beruhigt das auch nicht wirklich, genau wie titatü, was wollen die docs denn nun unternehmen?

Zwieback und Kamillentee fürs erste, ja, aber danach?

Nur, ruh dich erstmal aus, leg dich hin und schau auf dich! Nichts ist wichtiger, als dass du wieder ein wenig zu Kräften kommst.

Ich schreib dir mal eine PN...

c&ordux2


Hallo,

ihr habt schon recht, ich bin auch nicht beruhigt. Es kam definitv nicht genug raus und ich habe nach wie vor Schmerzen in der linken Seite. Und essen kann ich auch nix, alles liegt mir wie ein Stein im Magen. Nur dieses aufgebläht sein ist weg.

Der Doc macht gar nix mit mir, er sagt, dass das alles nix bringt. Ich muss halt sehen, dass ich viel Bewegung habe und mit dem Essen aufpasse. Aber an dem Grundübel ist nichts zu machen. Das ist sehr unbefriedigend und macht mich sehr unsicher.

Weiß denn irgendjemand was über diesen dunkelgelben Schleim, der bei mir oben und unten rausgekommen ist ??? Sowas hatte ich noch nie.

Danke an euch alle!:)*

tqitax


Oh nee,alles weg-also von vorne....

Warum wurden dir 70 cm Dickdarm entfernt? Könnte sich da eine Engstelle (Stenose) gebildet haben? Ich denke mal,das man im Ultraschall nicht wirklich alles sieht....

Das mit dem gelben Schleim kann ich mir auch nicht wirklich erklären...würde vermuten,das dein darm proppevoll ist-aber warum hilft da kein abführen?

War der Stuhl denn normal geformt,der raus kam?

Mir half Magnesium ganz gut,den Stuhl weich zu bekommen,damit er weiterrutscht (Erinnerung an vergangene Schwangerschaften ;-) ).Hab da abends 300 mg genommen.Macht den Stuhl weich und entspannt die Muskulatur.

Oh Mann-hoffentlich bekommst du das vor weihnachten noch hin!

:°_

c=or`du2


die 70 cm wurden entfernt, weil der Darm viel zu lang und viel zu weit war und gar nicht mehr transportierte. Der Doc wollte nicht gleich den ganzen Dickdarm entfernen, und hatte gehofft, dass durch diese Verkürzung der transport besser funktionieren würde. Das Grundproblem ist, dass ich so schlechtes Bindegewebe habe. Das zeigt sich auch schon an zwei Herzklappen, die durchhängen. Ich denke auch, dass sich eine Engstelle gebildet hat, vielleicht an der Anastomose, aber das konnte man schlecht sehen wegen der ganezn Luft. Der Stuhl, der raus kam, war ganz flüssig mit ein paar kleinen "Bröckchen" (wie ekelhaft |-o).

Ich werd halt erstmal wieder für eine ganze Weile strenge Schonkost essen (darin hab ich ja reichlich Übung %-|) und hoffen, dass es sich von selbst wieder gibt. :-/

Ist echt alles nicht sehr befriedigend. :(v

Viele liebe Grüße

CXl7aud"sia


Liebe cordu,

Wie gehts dir heute?

Ich hab ein wenig nach dem gelben Schleim gegoogelt, bist du sicher, dass deine Galle in Ordnung ist?

Bei gelbem Schleim bin ich immer wieder auf die Galle gestoßen...

Aber ich gebe zu, dass ich dann irgendwann mal aufgehört hab zu suchen.

cTordux2


na ja, ich hab keine Gallenblase mehr.

Aber dieser Schleim sah echt eitrig aus, nicht so leuchtend gelb wie Galle. Ich weiß auch nicht, wahrscheinlich hat es nix zu bedeuten.

Heute geht es mir ein bisschen besser, gestern abend hat endlich das ganze Abführzeug "durchschlagend" gewirkt, so dass mal eine ganze Menge rauskam. Prompt tut mir heute die linke Seite (noch ) nicht weh. Also ist der Zusammenhang ja wohl eindeutig.

Ich bleib jetzt schön bei Schonkost und Tee, ich kann es mir nämlich überhaupt nicht leisten, vor Weihnachten oder schlimmer noch auf Weihnachten wieder ins KH zu müssen.

Aber wie das auf Dauer weitergehen soll, weiß ich nicht.

Schönen Sonntag an alle!:)* :-D

t=itatxü


Soweit ich weiß,produziert man auch ohne gallenblase noch galle!? Oben raus kann ja dann sein aber hinten dachte ich auch eher an Eiter-wollte aber nicht beunruhigen!

Gut,das mal ne Ladung rauskam!

Wünsch dir auch einen schönen 2. Advent!

:-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH